Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Tierschutz > Vermisst / Gefunden > Vermisst

Vermisst Wenn eure Katze nicht heim kommt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.12.2018, 17:34   #16
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.105
Standard

Kann mir nicht vorstellen dass sich eine Katze die schon 1 Jahr draußen ist, plötzlich verläuft...auch ein Hund dürfte sie da nicht so erschrecken.

Ich würde halt bei allen Nachbarn einen Zettel in Briefkasten werfen dass sie in allen Schuppen, Kellern... nachschauen und seit wann deine Katze verschwunden ist.
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.12.2018, 09:11   #17
Biene22
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 25
Standard

5 Nächte ist meine kleine Maus nun weg. Es bricht mir das Herz!

Gestern hat ein Bekannter von mir eine Katze gesehen und war sich fast sicher, dass es Sally seie. Die Beschreibung ihrer Verhaltensweise passt absolut. Es war bei meiner Mutter in der Straße, also einige hundert Meter von uns zu Hause weg. Natürlich bin ich sofort hin, er konnte sie nicht fangen, weil sie ja so ein Angsthase ist. Als ich ankam war in besagtem Garten auch eine Katze. Ich dachte direkt an eine Verwechslung und habe dann ein Foto von der Katze gemacht, die ich vorgefunden habe. Mein Bekannter hat aber beim Vorzeigen dieses Fotos gesagt, dass das auf keinen Fall die Katze seie, die er gesehen habe. Wenige Stunden später habe ich in der Nähe eine Katze gesehen, die ich wieder fotografiert und meinem Bekannten gezeigt habe. Plötzlich war er sich nicht so sicher, ob er meine Sally mit dieser Katze verwechselt haben könnte. Bloß ist diese fremde Katze so zutraulich gewesen, dass sie freudig auf mich zugerannt kam. Mein Bekannter hat die Katze, die er gesehen hat, also hoffentlich Sally, aber als super ängstlich und scheu wahrgenommen. Sie ist nämlich vor ihm weggelaufen, als er auf sie zugehen wollte.

Meint ihr ich könnte hoffen, dass es wirklich Sally war? Aber was hindert das arme Ding dann daran heim zu kommen? So weit wäre sie dann gar nicht weg. Sind es vielleicht ihre Artgenossen, um die sie immer einen großen Bogen macht? Ich verstehe das einfach alles nicht und meine Hoffnungen auf ihre Rückkehr schwinden.
Biene22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 09:28   #18
Celistine
Erfahrener Benutzer
 
Celistine
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 568
Standard

Zitat:
Zitat von Biene22 Beitrag anzeigen
Meint ihr ich könnte hoffen, dass es wirklich Sally war? Aber was hindert das arme Ding dann daran heim zu kommen? So weit wäre sie dann gar nicht weg. Sind es vielleicht ihre Artgenossen, um die sie immer einen großen Bogen macht? Ich verstehe das einfach alles nicht und meine Hoffnungen auf ihre Rückkehr schwinden.

Hallo und Guten Morgen, ich möchte dir ein bisschen Hoffnung schicken. Dein momentane Verlust von Sally, erinnert mich sehr an das Verschwinden unseres Katers. Unser Murmel verschwand am 03.08.2018. Wir wohnen hier sehr, sehr ländlich und Murmel´s Lieblingsplatz war und ist der Wald vor der Haustüre. An dem Tag seines Verschwindens muß er im Wald Ärger mit einem wildlebenden, unkastrierten Kater gehabt haben und blieb´wie vom Erdboden verschluckt. Wir sind mehrmals Tag und Nacht durch den Wald, aber wir hatten immer das Gefühl, wir suchen und rufen am falschen Eck. Er hätte ja schon Kilometer weiter weg sein können……Plakate, Flugblätter, Wurfzettel in die Briefkästen, Anzeigen in den regionalen Zeitungen……kein Hinweis zu seinem Verbleib´ ging ein. Leider kamen dann irgendwann Kommentare, wie z.B. den wird der Fuchs geholt haben, oder vielleicht hat ihn der Mähdrescher erwischt….Davon lies´ich mich nur kurz irritieren, tief´ in mir drin wußte ich, daß er noch lebte. Nach 14 Tagen kam ein Anruf, es könnte sein, daß er in etwa 600 Meter Entfernung in der Nähe der Hauptstrasse, bzw. der Eisenbahnschienen gesehen wurde. Wir sind dann zu dem Haus am Waldrand gefahren, an dem er eventuell gesehen wurde und haben dort nach ihm gerufen und gesucht, allerdings wieder ohne Erfolg. Der, der ihn gesehen haben will, war sich dann auch gar nicht mehr so sicher, ob er unseren Murmel gesehen hat, es war ja schon fast dunkel. Mein Mann fuhr dann mit dem Auto nach Hause, ich lief´……durch den Wald zurück. Es war stockdunkel ( ich hatte vergessen, daß im Wald keine Strassenlaternen leuchten ) und natürlich hatte ich keine Taschenlampe dabei. Zweimal bin ich hingefallen…..mir war zum Heulen zumute, ich denke, ich habe die Tränen auch laufen lassen……Normalerweise hätte ich nach 15 Minuten Zuhause sein müßen, da ich mich aber verlaufen hatte, dauerte es dreimal so lange…..ich weiß heute noch nicht, wo ich da entlang bin, denn das Gebiet im Wald war mir unbekannt. Was soll ich sagen....in dieser Nacht kam Murmel nach Hause. Ich kann nur vermuten, daß er sich bei der Flucht vor dem anderen Kater zu sehr von seinem Revier entfernt hat und nicht mehr nach Hause fand´. Ich denke, daß ich durch meinen unfreiwilligen Wald-Spaziergang eine Duftspur nach Hause gezogen habe und er sich daran orientieren konnte. Was ich damit sagen will, selbstverständlich könnte auch Sally sich verlaufen haben und nicht mehr nach Hause finden, aber mit deiner Hilfe wird sie sich wieder orientieren können.

Ganz viele herzliche Grüße von Andrea
Celistine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 10:04   #19
Biene22
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 25
Standard

Danke Andrea, dass macht mir Mut.

Nun sind es fast 6 Tage, 6 Nächte schlafe ich jetzt schon ohne das Fellknäul auf mir. Auch wenn mein kleiner Schnüff immernoch nicht nach Hause gefunden hat, geben wir die Hoffnung nicht auf.
Biene22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2018, 01:04   #20
Ladyhexe
Forenprofi
 
Ladyhexe
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin-Reinickendorf
Beiträge: 1.906
Standard

Zitat:
Zitat von Biene22 Beitrag anzeigen
Danke Andrea, dass macht mir Mut.

Nun sind es fast 6 Tage, 6 Nächte schlafe ich jetzt schon ohne das Fellknäul auf mir. Auch wenn mein kleiner Schnüff immernoch nicht nach Hause gefunden hat, geben wir die Hoffnung nicht auf.
Niemals aufgeben. Meine Frau Katz war 465 Tage verschwunden.... sie durfte im Endeffekt bei ihrer neuen Freundin, einer fast blinden Hündin bleiben.

Und Balu fehlt immer noch, er verschwand zusammen mit Frau Katz. Ich gebe nicht auf, der Schreck fehlt noch und sein Platz ist hier freigehalten.
__________________
Ela und Glücksschmied

____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Glücks- wie Sorgenmomente.
Ladyhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2018, 22:05   #21
Meiki
Forenprofi
 
Meiki
 
Registriert seit: 2010
Ort: Hannover
Beiträge: 5.550
Standard

Wir warten und hoffen zusammen mit Dir.

Liebe Grüsse
__________________
Mickey, *08.1997-†12.03.2010: It's been raining since you left me, now I'm drowning in the flood. You see I've always been a fighter - but without you, I give up ... And I will love you, baby - Always ... And I know when I die, you'll be on my mind ... (Bon Jovi - Always)
Meiki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2018, 23:25   #22
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.645
Standard

Hat sich den was getan bei euch?

Habt ihr die Kamera aufgestllt.
Birgitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2018, 16:16   #23
Biene22
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 25
Standard

Nicht viel! Sally ist noch nicht nach Hause gekommen. Wirklich brauchbare Sichtmeldungen gibt es auch nicht. Es gab zwar drei Personen, die eine Katze gesehen haben, die auf Sallys Beschreibung und Fotos gepasst hätte. Leider liegt aber eine Verwechslung nahe, weil in der Region eine ähnliche Katze zu Hause ist.

Ich ärgere mich über einen dummen Nachbar, der selbst bei der dritten Bitte, uns einmal in seinem Garten und Gartenhäuschen schauen zu lassen, die Ohren absolut auf Duchzug gestellt hat und nur meinte "die ist nicht hier".

Wildkamera ist seit gestern installiert. Ich schaue heute Abend, ob die Videos was hergeben.

Inzwischen sind 270 Flyer verteilt und ich spreche so ziemlich jeden, der mir auf der Straße begegnet an. Absolut NICHTS!

Danke euch, dass ihr an uns denkt. Ich hoffe nur, dass es meinem Schnüff den Umständen entsprechend gut geht.
Biene22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2018, 16:25   #24
Morganna
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 48
Standard

Ich drücke dir auch ganz fest die Daumen, das fühlt sich furchtbar an - mein kleiner war im Oktober für genau 1 Woche verschwunden, vermutlich war er auch irgendwo eingesperrt, verschwand Freitags morgens gegen 6 und kam Freitags morgens genau zur gleichen Uhrzeit 1 Woche später wieder.

Man ist so hilflos
Morganna ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 12.12.2018, 16:28   #25
Tony69
Erfahrener Benutzer
 
Tony69
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 736
Standard

Daumen sind gedrückt.
Von einer Bekannten von mir ist der Kater nach zwei Jahren wieder aufgetaucht, so als wenn nichts gewesen wäre.
Tony69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2018, 11:33   #26
Mika2017
Forenprofi
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Ort: 68169 Mannheim
Beiträge: 1.306
Standard

Zitat:
Zitat von Biene22 Beitrag anzeigen
Ich ärgere mich über einen dummen Nachbar, der selbst bei der dritten Bitte, uns einmal in seinem Garten und Gartenhäuschen schauen zu lassen, die Ohren absolut auf Duchzug gestellt hat und nur meinte "die ist nicht hier".
Das würde mir aber sehr verdächtig erscheinen,
grade auch noch ein unmittelbarer Nachbar, der so unsensibel bis gleichgültig eine verzweifelte Bitte ablehnt.
Da hätte ich schon Kopfkino gehabt in Bezug auf seinen Schuppen und/oder, ob er was mit dem Verschwinden zu tun hat.
Das ist keine Unterstellung, sondern wie gesagt "Kopfkino", wenn man derart abgewiesen wird, trotz Verzweiflung - man braucht dann einfach diese Gewissheit...

Alles Gute und viel Glück
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2018, 14:50   #27
Biene22
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 25
Standard

Zitat:
Zitat von Mika2017 Beitrag anzeigen
Das würde mir aber sehr verdächtig erscheinen,
grade auch noch ein unmittelbarer Nachbar, der so unsensibel bis gleichgültig eine verzweifelte Bitte ablehnt.
Da hätte ich schon Kopfkino gehabt in Bezug auf seinen Schuppen und/oder, ob er was mit dem Verschwinden zu tun hat.
Das ist keine Unterstellung, sondern wie gesagt "Kopfkino", wenn man derart abgewiesen wird, trotz Verzweiflung - man braucht dann einfach diese Gewissheit...

Alles Gute und viel Glück
So ging es mir auch. Im Nachhinein erschien mir dann auch seine Verhaltensweise von davor den Tagen suspekt. Blöderweise habe ich auch bei meinen unzähligen Suchaktionen in seinem Garten eine Stelle entdeckt, die mit frischem Tannengrün abgedeckt war. Es hat mir keine Ruhe gelassen, ich bin letzte Nacht hin und habe nachgesehen. Zum Glück nur Kompost und nicht meine Katze.

Mir macht es so zu schaffen, dass sie wohl einfach niemand gesehen hat. Wie kann das sein?! Ich weiß, dass sie eine kleine Schleicherin ist und eher unter den Hecken und hinter Sträuchern her grabbelt. Aber wie soll ich sie denn so finden?

Wir waren inzwischen sogar mit Suchhunden unterwegs, wobei mir direkt gesagt wurde, dass das bei Freigängern sehr schwierig, bis unmöglich seie. Es sah auch wirklich aus, als hätte das Hundchen eine ganz heiße Spur. Er hat sehr deutlich ein Gebiet eingegrenzt. Sally war aber auch dort nicht auffindbar.

11 Tage ist sie nun weg.
Biene22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2018, 11:42   #28
Mika2017
Forenprofi
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Ort: 68169 Mannheim
Beiträge: 1.306
Standard

Zitat:
Zitat von Biene22 Beitrag anzeigen
So ging es mir auch. Im Nachhinein erschien mir dann auch seine Verhaltensweise von davor den Tagen suspekt. Blöderweise habe ich auch bei meinen unzähligen Suchaktionen in seinem Garten eine Stelle entdeckt, die mit frischem Tannengrün abgedeckt war. Es hat mir keine Ruhe gelassen, ich bin letzte Nacht hin und habe nachgesehen. Zum Glück nur Kompost und nicht meine Katze.

Mir macht es so zu schaffen, dass sie wohl einfach niemand gesehen hat. Wie kann das sein?! Ich weiß, dass sie eine kleine Schleicherin ist und eher unter den Hecken und hinter Sträuchern her grabbelt. Aber wie soll ich sie denn so finden?

Wir waren inzwischen sogar mit Suchhunden unterwegs, wobei mir direkt gesagt wurde, dass das bei Freigängern sehr schwierig, bis unmöglich seie. Es sah auch wirklich aus, als hätte das Hundchen eine ganz heiße Spur. Er hat sehr deutlich ein Gebiet eingegrenzt. Sally war aber auch dort nicht auffindbar.

11 Tage ist sie nun weg.

Das hätte ich auch getan,
nachts nachsehen gehen... aber es beruhigt einen doch nicht wirklich, denn was denkt man denn, was da noch über eine Woche später "drunter liegen" könnte. Sicher nicht die Katze. So blöd wäre ja wohl keiner.
Aber das ist nur blödes Kopfkino - sollte man eben nicht tun einer verzweifelten Tierbesitzerin verweigern nach deren Tier zu suchen, das kann Lawinen lostreten, die völlig überzogen sind.

Ich kenne so ein Ausbleiben nicht, zumindest war dies bisher nicht bei mir der Fall. Bei der Vorgängerin mines Katers kam es schon ab und an vor, dass wir zwei bis drei Tage lang den Kater suchen gingen, aber spätestens nach dreien war er dann wieder da.
Aber Angst hatte ich schon immer, es könnte nun auch mal bei mir passieren, und ich habe ihn erst letzten Monat chippen lassen, dabei habe ich ihn schon 2,5 Jahre - jetzt bin ich wesentlich beruhigter. Denn mit Chip kann es auch Monate später sein, dass die eigene Katze dann plötzlich wo auftaucht, ausgelsen- und man benachrichtigt wird.
Ich kann mir sehr gut vorstellen was das für schwere Zeiten sind.
Mein schlimmstes Silvester war von 2015 auf 2016, als meine mittlerweile verstorbene Nachbarin damals am 31.12.2015 ihren Kater um 15 Uhr raus ließ - klar ist der Kater dann nicht mehr wieder gekommen, bei uns vor dem Haus haben die schon einen Tag vorher am Nachmittag geknallt wie verrückt. Als ich um 17 Uhr bei der Nachbarin anrief, um zu fragen ob ihr Kater drin ist, bin ich aus allen Wolken gefallen "Nein" hören zu müssen - von dem Moment an war ich jede Stunde, 30 Minuten lang draußen suchen, bis früh morgens um 4:30 Uhr, da kam er dann endlich völlig zerknittert, zersaust und ängstlich angerannt. Ich weiß nicht wer von uns beiden nun geschaffter und fertiger mit den Nerven war - ich war nur noch überglücklich und so erleichtert.

11 Tage ist für einige hier wohl Peanuts, weil sie auch schon längeres Ausbleiben erlebt haben, aber für mich wäre diese Zeitspanne auch schon... (unbeschreiblich). Ich wäre wohl ein einziges Nervenbündel hier in der Wohnung, im 2. OG im großen Reihenhaus - da wäre ein eigener Garten und eine Katzenklappe etwas beruhigender, zumindest um auch mal 2 Stunden einen Film ansehen zu können, ohne ständig getrieben zu sein... Ich würde mir einreden mein Kater ist irgendwo bei Leuten in der Wohnung odr im Haus, die wohl auch noch ne nette Katzenlady haben, auf die mein Kater steht und die ihn magisch fesselt sprich ihm geht es gut und irgendwann besinnt sich dort mal jemand, dass der Kater jemandem gehört, der sich sehr sorgt, etc. Spätestens dann, wenn er zum Tierarzt müsste - hoffte ich, dass dort mal eben den Chip ausgelesen wird - aber dann müsste man schon einen Verdacht hegen, um auch bei Tasso nachzusehen, denke ich.
Aber Katzen brennen auch mal nach einer Zeit wieder dort durch, wo sie sich länger aufhielten und laufen dann wieder nach Hause - I hope so.
Es gibt viele gute Gedanken die man sich einreden kann, um die Zeit besser zu überstehen, denke ich - ich würde mich zwingen (müssen) all diese aufzugreifen und mich mit diesen zu beruhigen. Denn es sind schon viele wieder nach Hause gekommen, gesund wie wenn nichts gewesen wäre. Auch gesund anderen zugelaufen und da dauert es bei manchen Leutchen immer etwas bis die richtig reagieren... also 11 Tage sind für eine Katze nicht unbedingt lange.

Ich drücke feste die Daumen

Nachtrag:
Schau doch mal bei Facebook rein und gib in die Suchleiste "vermisste und gefunden Katzen (plus den Namen deiner Stadt)" - also wir hier in Mannheim haben so eine Facebook-Gruppe und dort sind so viele Tierschützer aus der Gegend aktive Mitglieder, so dass ca. 85 % aller entlaufenen Katzen und Hunde dort erwähnt und oft von diesen auch aufgefunden werden.

Geändert von Mika2017 (14.12.2018 um 11:58 Uhr) Grund: Nachtrag
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2018, 15:32   #29
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.105
Standard

@Mika
Sorry, aber manchmal ist weniger mehr.
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2018, 19:45   #30
Mika2017
Forenprofi
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Ort: 68169 Mannheim
Beiträge: 1.306
Standard

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen
@Mika
Sorry, aber manchmal ist weniger mehr.
@Goldeneye
Sorry, aber du hast ja nicht DAS PROBLEM dich ablenken zu müssen, weil die Katze weg ist. Vielleicht tut hierbei lesen gut und lenkt ab?

Von 100 Mal trifft es 20 Mal zu. Ich kann aber das eine jedoch vom anderen nicht ad hoc unterscheiden.
Und was nun?
Ich habe mich für die 80 % entschieden.
Und wen es stört, der hat eine Ignorieren-Option und schon ist das Problem gelöst!
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Katze vermisst, besteht noch Hoffnung? | Nächstes Thema: Wo ist Othello??? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sally hat Schuppen Penny79 Schönheitssalon 13 27.06.2015 21:06
Sally die Glückliche Jessy Freigänger 4 11.06.2009 13:23

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:41 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.