Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.05.2011, 09:30
  #1
Nozi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 217
Standard Erziehungsmaßnahmen erfolgreich gescheitert

Hey

Also unsere 2 Monster dürfen nun ja doch fast alles, mit ein paar kleinen Ausnahmen.
So sollen sie nicht auf den Tischen tanzen oder die Pflanzen massakrieren.
Dafür hab ich mir so eine Blumenspritze gekauft.
Die ersten 2 Mal nass machen hat das auch wunder gewirkt. Mittlerweile interessiert das hier aber keinen mehr lol
Ich dachte immer Katzen mögen kein Wasser, oder haben gar Angst davor. Allerdings würden meine mittlerweile am liebsten schon mit unter die Dusche kommen
Mal abgesehen davon das sie in ihrer Wasserschüssel ein Vollbad nehmen

Allerdings brauch ich jetzt eine andere Möglichkeit, meine Pflanzen vor den buddlern zu schützen. Es gibt doch solche Sprays um sie fern zu halten. Was haltet ihr davon und wirkt das überhaupt? Und schadet das Katze, Mensch oder Pflanzen?

Grüssle
Nozi + die Monster
Nozi ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 30.05.2011, 09:36
  #2
Fietzefatze
Forenprofi
 
Fietzefatze
 
Registriert seit: 2010
Ort: bei Hannover
Beiträge: 1.352
Standard

Ja, das mit der Sprühflasche.... Das sollte - wenn überhaupt - nur dosiert eingesetzt werden. Sonst pellen sich die Fellis da irgendwann ein Ei drauf.

Wenn sie etwas tun was sie nicht sollen, nimm sie doch einfach vom Tisch bzw. der Pflanze weg. Nicht schimpfen, sondern nur bestimmt "Nein" sagen. Es dauert, aber es hilft irgendwann. Wozu gleich die härtesten Maßnahmen mit der Blumenspritze?

Die Pflanzen bzw. die Erde in den Töpfen kannst du mit etwas gröberen Kieselsteinen abdecken. Problem gelöst.
Wenn sie auch dran knabbern, sei sicher, dass die Pfalnzen nicht giftig sind. Ansonsten musst du sie wegräumen. Hast du Katzengras zuhause?
__________________
Liebe Grüße
Jenny


Wer glaubt, er würde eine Katze besitzen, glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.
Fietzefatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 09:42
  #3
saibaba
Erfahrener Benutzer
 
saibaba
 
Registriert seit: 2010
Ort: Essen
Beiträge: 440
Standard

also ich käme nie auf den gedanken meine katzen mit wasser zu bespritzen, das finde ich nicht artgerecht.
lieber nein und runter bzw. wegsetzen, mit geduld und nachdruck. kein einziges mal tolerieren.
__________________
Fotos von meinen Katzen seht ihr hier:
http://profile.imageshack.us/user/katzeserafina
saibaba ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 10:00
  #4
Ina1964
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 5.714
Standard

Wenn Du nicht willst, dass Deine Katzen auf den Tisch springen oder an die Pflanzen gehen, wirst Du sie wegräumen müssen. Gerade Tische sind sehr beliebt, da man von diesem erhöhten Platz prima die Umgebung beobachten kann - ähnlich wie von einem kleinen Baum aus. Eine Katze wird nie verstehen, dass sie, wenn Du nicht da bist, ohne weiteres auf dem Tisch liegen darf und wenn Du da bist, aber nicht. Das funktioniert nicht.

Du scheibst, Du hast mit Bestrafung gearbeitet - ganz schlecht! So wird eine Katze nie lernen, was sie STATTDESSEN tun soll. Wenn man ihr nur sagt, das ist "nein" und keine Alternative anbietet, dann ist das "nein" wenig verlockend. Außerdem sollte man, wenn überhaupt, nur die sogenannte anonyme Bestrafung verwenden, d.h., aus dem Nichts kommt ein lautes Geräusch, ein Wasserstrahl o.ä., aber es darf nicht mit dem Menschen in Verbindung gebracht werden. Vielmehr muss bei der Katze der Eindruck enstehen, das jeweilige Ding wehrt sich. Dann wird sie viel eher die Pfoten von lassen.

Was Du nun im konkreten Fall tut kannst:
Tisch
Übe zunächst ein Signalwort, bei uns ist das "runter". Wenn Deine Katze auf dem Tisch sitzt, stell Dich vor sie hin, sage ein paarmal das Wort, zeige mit dem Finger nach unten und setze die Katze auf den Boden. Und nun das Wichtigste: LOBEN!, gern auch mit einem Leckerchen. Damit zeigst Du ihr, dass dieses Verhalten gut ist. Im nächsten Schritt muss die Katze lernen, auf das Kommando zu hören. Katzen sind nicht dumm, sie lernen schnell . Bei uns funktioniert das prima, wenn auch mit viel Gemeckere. Aber wenn Essen auf dem Tisch steht, ist der nun mal tabu für die Katzingers.

Pflanzen
Gib eine Alternative, z.B. eine Grünlilie oder Katzengras, an das die Tiere gehen dürfen. Dann verfährst Du genauso wie oben mit einem Signalwort und setzt die Katzen vor die erlaubten Pflanzen.

Katzen kann man nicht wie Hunde dressieren - aber man sollte immer den Respekt vor dem Tier behalten und nicht unbedingt nur seine eigene Sichtweise der Dinge durchsetzen wollen. Das war auch für mich am Anfang gewöhnungsbedürftig, aber im Grunde müssen sich beide Seiten arrangieren .
__________________
Gruß
Ina
Ina1964 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 10:20
  #5
Simpat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 5.118
Standard

Ich habe die Blumenspritze auch nur zur Unterstreichung eines Verbots benützt, allerdings nicht beim Tisch, sondern nur beim Meerschweinchenkäfig, weil der wirklich tabu ist und da war es auch wichtig, ansonsten immer nur mit Worten und Konsequenz. Also bitte konsequent "Nein" oder "Runter" sagen, die Katze immer wieder runtersetzen und nur ab und zu wenn sie nicht hören die Wasserspritze einsetzen, wobei die Wirkung jetzt ohnehin erstmal dahin sein dürfte.

Also bitte konsequent immer wieder runtersetzen, ihr könnt es zur Not auch mit einem akkustischem Signal verbinden, etwas fallen lassen, dass etwas richtig laut scheppert oder so, würde ich aber wirklich nur im Notfall machen und auch nur in Ausnahmefällen.

Eigentlich sollte man Katzen nur mit ganz viel Liebe, Geduld und Konsequenz erziehen. Es ist immer besser mit Lob zu arbeiten, als mit Bestrafung und Alternativen sind immer besser als Verbote.
__________________
Leben und leben lassen.

LG Petra und die Bärchen Sue, Murphy und Felix

Geändert von Simpat (30.05.2011 um 10:23 Uhr)
Simpat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 10:24
  #6
Mondsüchtig
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also, generell muss man sich, wenn man mit Katzen lebt, auf einige Dinge einstellen.

Es gibt hier Tabuzonen, da wird in meinem Beisein nicht draufgesprungen. PUNKT. Bei mir sind das der Esstisch und die Küchenarbeitsplatte. Wer sich nicht daran hält, wird hinunter befördert. Ja, befördert! Soll heißen, ich nehme sie nicht liebvoll säuselnd in den Arm und setze sie federleicht auf dem Boden ab. Sondern die werden runtergeschoben und das mit einem lauten, deutlichen "Nein" untermalt.

Zu dem Pflanzen: Hier gibt es Katzengras und Grünlilien, die benagt werden dürfen. ABER es wird hier bitteschön nichts ausgebuddelt. Also entweder Kieselstein Deko oder Alufolie.

Sprühflaschen benutze ich im äußersten Notfall. Denn das nutzt sich echt ab. Allerdings reicht bei mir inzwischen die persönliche Ansprache und Madame läßt es sein.

Meine werden wahrscheinlich in meiner Abwesenheit trotzdem die Tabuplätze erklimmen, aber damit kann ich leben.
 
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 10:27
  #7
Simpat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 5.118
Standard

Zitat:
Zitat von Mondsüchtig Beitrag anzeigen
Also, generell muss man sich, wenn man mit Katzen lebt, auf einige Dinge einstellen.

Es gibt hier Tabuzonen, da wird in meinem Beisein nicht draufgesprungen. PUNKT. Bei mir sind das der Esstisch und die Küchenarbeitsplatte. Wer sich nicht daran hält, wird hinunter befördert. Ja, befördert! Soll heißen, ich nehme sie nicht liebvoll säuselnd in den Arm und setze sie federleicht auf dem Boden ab. Sondern die werden runtergeschoben und das mit einem lauten, deutlichen "Nein" untermalt.

Zu dem Pflanzen: Hier gibt es Katzengras und Grünlilien, die benagt werden dürfen. ABER es wird hier bitteschön nichts ausgebuddelt. Also entweder Kieselstein Deko oder Alufolie.

Sprühflaschen benutze ich im äußersten Notfall. Denn das nutzt sich echt ab. Allerdings reicht bei mir inzwischen die persönliche Ansprache und Madame läßt es sein.

Meine werden wahrscheinlich in meiner Abwesenheit trotzdem die Tabuplätze erklimmen, aber damit kann ich leben.
Kann ich dir nur zustimmen, ich mache es genauso, habe sie einfach konsequent immer runtergesetzt, aber ohne kuscheln oder streicheln, meistens nur angestubst, damit sie von selbst runterspringen und dann gelobt.

Ich weiß dass meine Katzen regelmässig auf dem Tisch sind wenn Dosine außer Haus ist, aber dass tun meiner Ansicht nach alle Katzen, damit kann ich gut leben.
Simpat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 10:30
  #8
Nozi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 217
Standard

Das mit dem "Nein" funktioniert zu 50% bisher, wenns drum geht das der Tisch nicht belagert wird und schon gar nicht wenn Essen drauf steht.
Das mit den Pflanzen... nein giftig sind sie nicht, angeknabbert werden sie auch nicht, runter setzen hilft etappenweise, aber ich werds weiter versuchen

Und was haltet ihr nun von den Fernhaltesprays?
Nozi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 10:34
  #9
Dänny
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Saarland
Alter: 33
Beiträge: 11
Standard

Zu den Sprays kann ich nur sagen bringt nicht viel, ich habe mir im Fressnapf von Gimpet Katzen Fernhaltespray gekauft. Das hat die ersten 2 Minuten geholfen und danach hat es auch keinen mehr interessiert
Bei manchen Katzen mag es ja helfen aber bei meinen 2 nicht, habe mal gelesen das Zitronensaft gut helfen soll, bei mir zwar auch nicht aber bei andren Katzenhalter hat es wohl Wunder bewirkt.
Dänny ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 30.05.2011, 10:46
  #10
Simpat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 5.118
Standard

Zitat:
Zitat von Nozi Beitrag anzeigen
Das mit dem "Nein" funktioniert zu 50% bisher, wenns drum geht das der Tisch nicht belagert wird und schon gar nicht wenn Essen drauf steht.
Das mit den Pflanzen... nein giftig sind sie nicht, angeknabbert werden sie auch nicht, runter setzen hilft etappenweise, aber ich werds weiter versuchen

Und was haltet ihr nun von den Fernhaltesprays?
Fernhaltesprays sind meistens nur teuer und wirkungslos oder wenn nur von kurzer Dauer.

Ich habe meine Pflanzen in etwas höheren Übertöpfen versenkt, damit sie nicht mehr an die Erde kommen. Je nach Topfgröße kann man auch mit größeren Kieselsteinen das Erdreich abdecken. Außerdem würde ich ihnen dann noch eine größere Auswahl zur Verfügung stellen: Katzengras, Grünlilie, Zyperngras, Zimmerbambus. Die meisten gibt es recht günstig, da ist dann der Verlust nicht so hoch, wenn sie sie doch mal ganz ausbuddeln.
Simpat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 10:46
  #11
Mondsüchtig
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Nozi Beitrag anzeigen
Das mit dem "Nein" funktioniert zu 50% bisher, wenns drum geht das der Tisch nicht belagert wird und schon gar nicht wenn Essen drauf steht.Das mit den Pflanzen... nein giftig sind sie nicht, angeknabbert werden sie auch nicht, runter setzen hilft etappenweise, aber ich werds weiter versuchen

Und was haltet ihr nun von den Fernhaltesprays?
Wer beim Essen bettelt oder mich belagert, wird des Feldes verwiesen und darf die restliche Zeit, die ich für meine Mahlzeit benötige, vor der Tür verweilen. Dabei sind mir Katzenjammer und Kratzeinlagen hupe!


Zitat:
Zitat von Darkangel101 Beitrag anzeigen
Wahrscheinlich? Die Pfotendapper auf dem Cerankochfeld deuten eher in Richtung "mit absoluter Sicherheit"
Ich wollte damit auch nur sagen, das man sehr wohl erreichen kann das Katz das im meiner Anwesenheit läßt, aber das sie das dann für immer läßt ist Illusion.
 
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 10:49
  #12
Simpat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 5.118
Standard

Bei meinen ist der Tisch tabu und sie gehen auch in meiner Anwesenheit nicht auf den Tisch.

Belagerungen beim Essen gibt es bei mir auch nicht, sie bekommen keine Menschennahrung zum Fressen und haben noch nie etwas vom Tisch bekommen.
Simpat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 12:20
  #13
ClaudiKet
Erfahrener Benutzer
 
ClaudiKet
 
Registriert seit: 2009
Ort: NRW
Beiträge: 228
Standard

Tag zusammen,
also ich halte von den Fernhaltesprays gar nicht.
Man muss sich schon ein wenig Mühe machen um eine Katze zu erziehen, das ist halt so. Gutes Verhalten bestätigen, schlechtes mit Signalwort und absoluter Ausnahmslosigkeit unterbinden.
ABER:
Ich habe persönlich immer den Verdacht (OK, bis auf solche auf-den-Tisch-kletter-Sachen), dass Katzen bei Rüpeleien und Unfug an Einrichtungsgegenständen einfach oft nicht ausgelastet sind und sich schlicht langweilen.
Sind die beiden Freigänger? Sicherlich nicht oder?? Jung? Also sehr aktiv?
Probier doch mal folgendes:
Wenn Du mit den Tieren richtig ausgiebig 2mal am Tag spielst, also sie rennen, sagen wir mal, eine dreiviertel Stunde nach einem Ball (oder man macht Leckerchen-verstecken-Spiele, Geschicklichkeitsspiele im Karton mit mehreren Löchern drin, und dann mit Feder von außen angeln, usw usw) dann würde ich vermuten, dass danach keiner mehr Bock und Puste hat Deinen Pflanzen zu Leibe zu rücken!

Natürlich gibt es auch unter Katzen immer wieder kleine Fetischisten – der Kater einer Bekannten schleppt unermüdlich Stofftiere durch die Gegend!!!

LG!
Claudia
ClaudiKet ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Dynamik drei Katzen | Nächstes Thema: Meine 2 Katzen gehen aufeinander los »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zusammenführung erfolgreich?? Miss Larifari Eine Katze zieht ein 9 23.11.2012 18:07
Katzengras einpflanzen: Erde: gescheitert..Watte: gescheitert..wer weiß Rat?! anna-maria Ernährung Sonstiges 13 28.10.2012 20:54

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:58 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.