Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.03.2011, 15:49   #1
kazzzam
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 4
Standard glücklicher Hauskater

Hallo ihr!

Zum Katzer:
Perser Mischling, ist jetzt 5 Monate alt und noch nicht Kastriert.
sehr verschmust, vorsichtig aber tolpatschig, redselig und kein bisschen agressiv.

wir sind uns bei ein paar dingen noch nicht ganz sicher und es wäre super wenn ihr uns da ein wenig helfen könntest


Der Kater miaut vor verschlossenen Türen.(NICHT die Haustür - nur zimmertüren) uns ist klar das er das macht weil er halt sehen will was da hinter so vor sich geht. (mitbewohner und so)
tagsüber machen wir ihm natürlich alle türen auf, aber nachts bzw morgens wenn wir schlaufen wollen ist es natürlich unangenehm wenn er die ganze zeit miaut. und türen öffnen geht nachts nicht -verständlicherweise (Mitbewohner..)
Kann, bzw sollte man ihm das abgewöhnen nachts an der tür zu mautzen?
kazzzam ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 30.03.2011, 15:59   #2
Eloign
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 4.609
Standard

Kastrieren und Artgenossen holen. Es ist gut möglich, dass sich der Kater während der Nacht einsam fühlt.

http://www.katzen-forum.net/die-anfa...etig-sind.html
Warum zwei Katzen besser sind als eine!
__________________
Spektable
spanische Schönheiten suchen Schutz.

Melusina und Primar -
wunderschöne Fellchen auf Suche.
Eloign ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2011, 16:04   #3
golden eye
Erfahrener Benutzer
 
golden eye
 
Registriert seit: 2010
Ort: Tirol
Alter: 35
Beiträge: 1.351
Standard

Zitat:
Zitat von Eloign Beitrag anzeigen
Kastrieren und Artgenossen holen. Es ist gut möglich, dass sich der Kater während der Nacht einsam fühlt.

http://www.katzen-forum.net/die-anfa...etig-sind.html
Warum zwei Katzen besser sind als eine!
dem schließ ich mich vollkommen an
__________________
golden eye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2011, 16:05   #4
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 5.870
Standard

Abgewoehnen musst Du nur, wenn es Dich und die Mitbewohner nervt. Wenn Du das Katzenkonzert gut findest, dann ist es doch ok.

Abgewoehnen kannst Du schon - mittels ignorieren.
AnnaAn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2011, 16:12   #5
golden eye
Erfahrener Benutzer
 
golden eye
 
Registriert seit: 2010
Ort: Tirol
Alter: 35
Beiträge: 1.351
Standard

Zitat:
Zitat von AnnaAn Beitrag anzeigen
Abgewoehnen musst Du nur, wenn es Dich und die Mitbewohner nervt. Wenn Du das Katzenkonzert gut findest, dann ist es doch ok.

Abgewoehnen kannst Du schon - mittels ignorieren.
meine persönliche meinung ist, dass es in diesem fall naheliegend ist dass er einfach langeweile hat.

und in so einem fall würd ich persönlich die ursache bekämpfen anstatt der symptome
__________________
golden eye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2011, 16:32   #6
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 5.870
Standard

@golden eye

da schon vorposter was zu langeweile und jungen einzelkatzen gepostet haben, sehe ich es als nicht notwendig an, das nochmal zu wiederholen.

generell geht es hier doch darum, dass es eine katze ist die entweder willkommen laerm macht oder nervt. und viele moeglichkeiten als halter hat man da nicht, da katzen nicht so erziehbar sind wie hunde...
AnnaAn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2011, 16:34   #7
golden eye
Erfahrener Benutzer
 
golden eye
 
Registriert seit: 2010
Ort: Tirol
Alter: 35
Beiträge: 1.351
Standard

Zitat:
Zitat von AnnaAn Beitrag anzeigen
@golden eye

da schon vorposter was zu langeweile und jungen einzelkatzen gepostet haben, sehe ich es als nicht notwendig an, das nochmal zu wiederholen.

generell geht es hier doch darum, dass es eine katze ist die entweder willkommen laerm macht oder nervt. und viele moeglichkeiten als halter hat man da nicht, da katzen nicht so erziehbar sind wie hunde...
es ging ja um "anregungen" wie man das maunzen an der tür "abstellen" kann und dazu hab ich meine meinung kund getan bzw. diese anhand deines postings erklärt.
__________________
golden eye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2011, 16:36   #8
Meiki
Forenprofi
 
Meiki
 
Registriert seit: 2010
Ort: Hannover
Beiträge: 5.532
Standard

[QUOTE=AnnaAn;1990743]@golden eye

da schon vorposter was zu langeweile und jungen einzelkatzen gepostet haben, sehe ich es als nicht notwendig an, das nochmal zu wiederholen.

generell geht es hier doch darum, dass es eine katze ist die entweder willkommen laerm macht oder nervt. und viele moeglichkeiten als halter hat man da nicht, da katzen nicht so erziehbar sind wie hunde... [/QUOTE]

... Katze Hund Mensch: Katze läßt sich so gut wie gar nicht erziehen, beim Hund funktioniert es ganz gut - und laßt mal eine Katze den Menschen erziehen ... wir stehen doch alle wie eine Eins, wenn Katze was von uns will. Sprich: das am Besten erziehbare Tier ist eigentlich der Mensch ...

Liebe Grüße!
__________________
Mickey, *08.1997-†12.03.2010: It's been raining since you left me, now I'm drowning in the flood. You see I've always been a fighter - but without you, I give up ... And I will love you, baby - Always ... And I know when I die, you'll be on my mind ... (Bon Jovi - Always)
Meiki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2011, 16:38   #9
golden eye
Erfahrener Benutzer
 
golden eye
 
Registriert seit: 2010
Ort: Tirol
Alter: 35
Beiträge: 1.351
Standard

Zitat:
Zitat von Meiki Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von AnnaAn Beitrag anzeigen
@golden eye

da schon vorposter was zu langeweile und jungen einzelkatzen gepostet haben, sehe ich es als nicht notwendig an, das nochmal zu wiederholen.

generell geht es hier doch darum, dass es eine katze ist die entweder willkommen laerm macht oder nervt. und viele moeglichkeiten als halter hat man da nicht, da katzen nicht so erziehbar sind wie hunde... [/
... Katze Hund Mensch: Katze läßt sich so gut wie gar nicht erziehen, beim Hund funktioniert es ganz gut - und laßt mal eine Katze den Menschen erziehen ... wir stehen doch alle wie eine Eins, wenn Katze was von uns will. Sprich: das am Besten erziehbare Tier ist eigentlich der Mensch ...

Liebe Grüße!
ganz so sehe ich das nicht. ich springe nicht "nur" weil meine katze sich irgendetwas spezielles wünsch. zumindest nicht häufiger als beim hund

und meine katzen kennen auch das wort "nein" welches auch inzwischen von beiden befolgt wird. sie lassen sich teilweise also schon auch ein wenig von uns erziehen
__________________
golden eye ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 30.03.2011, 16:39   #10
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 5.870
Standard

[QUOTE=Meiki;1990753 und laßt mal eine Katze den Menschen erziehen ... wir stehen doch alle wie eine Eins, wenn Katze was von uns will. Sprich: das am Besten erziehbare Tier ist eigentlich der Mensch ...
[/QUOTE]

JAHAAAHAAA mein Kater kommt durch die Katzenklappe rein und ruft sofort irgendwas ... und ich antworte ihm dann und wenn er nicht kommt gehe ich zu ihm und lasse quasi alles stehen und liegen, weil er mich heranmiaut. Da kann ich nicht anders, so bin ich konditioniert worden!
AnnaAn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2011, 17:12   #11
kazzzam
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 4
Standard

danke für die vielen nachrichten!
ich hab vorallem bei den ersten zwei links recht lange gebraucht... wir sind uns selbst nicht so sicher was das mit eienr 2t katze angeht...

ich versuch mal den kleinen kater zu beschreiben:
er ist sehr verschmust und kommt häufig zu uns und will gestreichelt werden, kuschelt sich ein und schläft auch im arm ein. wird er dann durch irgendwas wach geht er manchmal weg und legt sich woanders hin und schläft da weiter.
häufig setzt er sich auch irgendwo hin und beobachtet alles was so passiert, dann möchte er auch nicht gern gestreichelt werden.
so ist er vorallem tagsüber.
wenn er dann aber aktiv wird (so 2-3x tagsüber oder generell nachts vorm schlafen gehen), rennt er viel umher. springt viel, spielt mit seinen unzähligen spielsachen, spielt mit uns. bzw wir mit ihm., spielt auf seinem baum oder spielt halt kämpferisch, ist dabei aber immer zurückhaltend was zähnchen und krallen angeht. zumindest merkt man das es nicht im geringsten agressiv sondern nur spielerisch gemeint wenn er mal beim kuscheln kämpfen will.

wir verstehen den kleinen schon gut. machen uns ja auch viele gedanken. mitlerweile können wir auch jedes mautzen einer bestimmten bedeutung zuordnen. z.b. kündigt er uns an wenn er aufs klo geht, futter/wasser-napf leer ist, wenn er gestreichelt werden will, wenn er sich morgens freut dass seine mama aufgewacht ist. gemeint ist meine freundin
oder wenn er einfach nur ein bisschen mit uns plaudern will.

was wir aber auch festgestellt haben ist das unser kater schnell eifersüchtig wird. dh wenn ich den rücken meiner freundin streichel kommt er doppelt so schnell wie sonst an und will auch gestreichelt werden.
und er will sehr viel aufmerksamkeit.
liest man gerade ein buch oder sitzt am pc. legt er sich immer vor den monitor oder das buch.

man könnte ja denken das er das macht weil wir zu wenig mit ihm machen. aber das ist eben nicht der fall. immer wenn er wach ist machen wir viel mit ihm und wenn er sich hinlegt will er auch garnicht spielen oder gestreichelt werden.
sozusagen ich weiß, dass wenn ich jetzt wollte könnte ich spielen/gestreichelt werden hab aber grad keine lust, aber wenn ihr jetzt grade nicht bereit währt will ich es.

wir sind halt nicht sicher ob eine 2te katze ihm nicht die show stehlen könnte, und er sich vernachlässigt fühlen würde.
bzw würden wir den kleinen flauschball gerne so haben wie er ist. er ist verschmust, lustig, erzählt viel, nie agressiv, kratzt nie. man kann ihn umhertragen und er mag es. lässt sich gern von gästen streicheln usw...
rundum ein liebenswürdiger kater

Geändert von kazzzam (30.03.2011 um 17:14 Uhr)
kazzzam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2011, 17:33   #12
Simpat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 5.118
Standard

Mit 5 Monaten ist er noch ein Kitten, man sollte Kitten wirklich nicht alleine aufwachsen lassen oder hättest du ohne andere Kinder aufwachsen wollen?

Egal wieviel Zeit, Liebe und Aufmerksamkeit man ihm entgegenbringt, ein Mensch kann den Artgenossen nicht ersetzen. Ein Artgenosse (in diesem Fall sollte es ein Kitten sein) spricht die gleiche Sprache, schmust und balgt mit einem, sie putzen sich gegenseitig (z.B. Ohren auslecken), durch die Bude im wilden Galopp rennen, Kratzbaum rauf und runterklettern usw. dass kann kein Mensch ersetzen und Katzen sind keine Einzelgänger, man sollte sie wirklich nur in Ausnahmefällen alleine halten und keinesfalls ein Kitten ohne Artgenossen aufwachsen lassen.

Eine zweite Katze stiehlt nicht der ersten die Show, sondern bringt noch mehr Freude, Liebe und Wohlbefinden ins Leben eures Katers und auch in eures, übrigens würde ich ihn mit 5 Monaten so langsam kastrieren lassen.
__________________
Leben und leben lassen.

LG Petra und die Bärchen Sue, Murphy und Felix
Simpat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2011, 17:45   #13
Conny87
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Dresden
Alter: 31
Beiträge: 5.237
Standard

Wenn deine Katze auf deine Freundin eifersüchtig ist, kann dass auch daran liegen, dass du der einzige Bezugspunkt für sie Katze bist und den muss er auch noch teilen. Mit einer 2. Katze könnte das durchaus besser werden, da er dann noch jemanden anderen hat.
Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an, ein Mensch kann keine Katze ersetzen. Und dann solltest du auch bedenken:
Was ist wenn du den ganzen Tag arbeiten bist? Das Tier wird ja dann nichts ausgelastet und nichts und brauch dann Abends viel mehr Beschäftigung. Und schön ist das natürlich auch nicht für das Tier oft alleine zu sein.
__________________
Du willst bei Amazon, Ebay, Zooplus oder buecher.de oder ähnliches bestellen? Dann bitte vorher hier klicken.

- auf der Seite linke Seite, nach unten Scrollen zu "online einkaufen und helfen" und dort auf Bücher/Tierfutter/ Zubehör und Versand

Conny87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2011, 18:13   #14
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 5.870
Standard

Mein Kater hat vor vier Wochen mit 10 Monaten (Alter) Gesellschaft bekommen und ist einfach nur gluecklich mit dieser neuen kaetzischen Gesellschaft. Mir gegenueber ist er seitdem ueberigens sogar verschmuster als vorher. Es ist schoen den beiden zuzuschaeuen und es ist toll zu sehen, dass er sich mit mir immer noch wohl fuehlt. Es ist toll zu sehen, wie die beiden durchs ganze Haus flitzen, wie sie sich zusammen beschaefitigen und zu zweit dem Bindfaden nachjagen, wenn ich mit ihnen spiele. Er hilft auf bei der Eingewoehung der neuen, mir gegenueber sehr scheuen Katze und sie sind einfach nur zucker miteinander (taegliches intensivschmusing).

Die Katze hat er uebrigens selber mitgebracht - es ist eine Strassenkatze, die immer seine Begleitung bei allen Streifzuegen durch die Nachbarschaft war. Katerchen ist also trotz intensiven Freigaengertums gluecklicher Zuhausekatzenschmuser!

Es ist ein Traum mit beiden jungen Katzen! Kann ich nur empfehlen! Ich glaube, wir sind alle gluecklicher als vorher!

Und mit mir ist er anhaenglich, froehlich, nach wie vor auf mich gepraegt ....... toll!


Geändert von AnnaAn (30.03.2011 um 18:16 Uhr)
AnnaAn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2011, 20:15   #15
mona279
Erfahrener Benutzer
 
mona279
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 204
Standard

Ich kann deine Bedenken was die 2. Katze/Kater angeht verstehen. Mein Freund hatte ähnliche bedenken bevor wir unseren 2. Kater geholt haben. Anfangs war Campino wirklich anders, hat sich von uns nicht mehr soviel streicheln lassen und kam auch kaum noch zum schmusen und wenn wir mit ihnen spielen wollten hat er sich immer zurück gezogen und hat lieber alleine mit Sam, unserem 2. Kater gespielt. Das klingt jetzt alles eher abschreckend doch es gibt ein großes ABER DANN:

nach ein paar Tagen hat es sich wieder total geändert und er ist mehr und mehr der alte geworden. Und jetzt nach einigen Monaten muss ich sagen Campino ist wirklich genauso wie früher auch und kommt sogar mehr zum schmusen und sucht unsere Ausmerksamkeit, spielt und tobt. Er ist aber auch viel ausgeglichener gerade wenn wir mal nicht viel Zeit für ihn haben. Dann beschäftigen sich die beiden mitteinander und das ist schön zu sehen.

Lasst euch das nochmal durch den Kopf gehen mit der 2. Katze/Kater, denn es ist für euch und auch für euren Kater eine große bereicherung und einfach nur toll. Wir haben es niemals bereut.
mona279 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katzen sind zu zweit nicht glücklicher Ninuciouse Die Anfänger 81 30.05.2014 15:13
Wäre sie alleine glücklicher? LANG! lucky lue Die Anfänger 7 03.10.2010 19:14
Glücklicher Kater Ole Freigänger 2 22.11.2009 10:05

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:50 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.