Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.11.2006, 16:00
  #31
KittyNelli
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 3.020
Standard

Ich hatte vor kurzem auch gelesen, dass es in Katzengruppen manchmal nötig ist, dass der Mensch dem Platzhirsch klarmacht, das er noch über ihm steht. Das ging über zeitweise separieren, ihn körperlich festhalten, anzischen und ducken, bis zu Weggeben als Einzeltier. Also nicht so einfach. Katzen sind auch subtil mit Belauern und Anstarren, auch das bekommt man als Mensch selten richtig mit.

Ich würde Dir auch raten, bald einen Verhaltenstherapeuten um Hilfe zu bitten. Wenn es erst soweit kommt, dass eine der schwächeren Katzen gemobbt wird (manchmal machen dann noch andere Katzen mit beim Mobben) hast Du ein grosses Problem. Sie können solche Angst bekommen, dass sie unsauber und verhaltensgestört reagieren.

Ich hoffe, Du bekommst hier noch paar gute Tipps von sehr erfahrenen Katzenhaltern. Die sich vor allem mit Gruppenhaltung auskennen.
__________________
Viele Grüße von Evi

mit Toni, Kitty, Nelli und Benny

Geändert von KittyNelli (13.11.2006 um 22:39 Uhr)
KittyNelli ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 13.11.2006, 18:56
  #32
Stoepsel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von NellasMiriel Beitrag anzeigen
Ohhhh, das hört sich für mich so an, als ob Barney ein neues Zuhause sucht? oder?
........................
Was denkst Du selber momentan darüber?

Hm, ich rede mir ein, mich noch NICHT entschieden zu haben, und auf jeden Fall noch eine Nacht darüber zu schlafen - aber nach dem Gespräch heute mit der Therapeutin und 2 Vorfällen mit Kalle und Stöpsel muss ich wohl der Trennung ins Auge sehen.

Kalle hat heute vor Aufregung und Stress gespuckt. Es könnte natürlich auch einen anderen Grund dafür geben, aber er hatte echt Angst und traute sich nirgendwo mehr hin - ich gehe mal davon aus, dass die Ursache zumindest zum Teil Barney's Lauern war.

Und Stöpsel saß sehr lange bewegungslos auf dem Esstisch, weil Barney ihn nicht runtergelassen hat. DAbei ist Stöpsel derjenige, der es schon mal geschafft hat, Barney gründlich zu vermöbeln, aber das war im Garten - im Haus heute saß er leider in der Falle.

Beide Vorfälle habe ich beobachtet, und dabei ist mir aufgefallen, dass Barney nie blinzelt. Er starrt permanent, sogar wenn er mich anschaut.
 
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2006, 00:09
  #33
tigerlili
Forenprofi
 
tigerlili
 
Registriert seit: 2006
Ort: 31... Lehrte
Alter: 54
Beiträge: 11.272
Standard

Oh, das les ich jetzt erst, hört sich doch ziemlich ernst an...
Ich hoffe, Du findest eine Lösung, die allen Katzen und Euch gerecht wird!!!

Ratlose Grüsse,
__________________
Gabi mit
Socke, Niki, Carlos, Mütze, Ankor, Fluse
https://lh3.googleusercontent.com/-p0L5vRjIo1k/Tl_HDC3Lh4I/AAAAAAAAF28/5a7G_cMhLbY/s144/RIMG0013.JPG
Lili+21.2.05, Tiger+11.7.09, Michel+15.10.12, Luna+26.9.17, Schwutz+14.3.19 im Herzen


StreetCats Website
Gabi@streetcats.info
Interessentenformular
Meine Tierschutzprojekte-ein Bericht, ständig aktualisiert im Eingangspost die derzeit suchenden Fellchen
tigerlili ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2006, 07:13
  #34
Momenta
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo zusammen,


Zitat:
Zitat von Stoepsel Beitrag anzeigen
Ja, das war unter anderem das, was ich ihr nachsenden wollte ( das andere war ein Teil ihres Autos ), aber sie hat gar nicht darauf reagiert, und mir auch keine Adresse gegeben.
Ich fand das zwar seltsam, aber meine Güte - ich kenne MICH, und weiß, dass ich Katzen bestmöglichst behandle, egal ob mit einem Blatt Papier, oder ohne. Der Schutzvertrag wäre ja für SIE wichtig gewesen !

Ich habe ihr ungefähr 4 Monate regelmäßig gemailt, wie es ihm geht, und anfangs auch noch Antworten erhalten. Bis das irgendwann eingeschlafen ist....
ich hatte mich in meinem Beitrag missverständlich ausgedrückt.
Natürlich meinte ich Lady_Grey, die sich hätte melden müssen, wenn sie bemerkte hätte, daß der Vertrag geblieben ist!
Du hast Deinerseits alles versucht, den Kontakt herzustellen!

Nachdem ihre Antworten ausgeblieben sind, scheint Ihr Barney nicht so ganz eng am Herzen zu liegen.


@KittyNelli

Zitat:
Zitat von KittyNelli Beitrag anzeigen
Das ging über zeitweise separieren, ihn körperlich festhalten, anzischen und ducken, bis zu Weggeben als Einzeltier. Also nicht so einfach. Katzen sind auch subtil mit Belauern und Anstarren, auch das bekommt man als Mensch selten richtig mit.
solches Zwangsmaßnahme halte ich bei Katzen deplaziert.
Natürlich ist das forsche Verhalten von Barney nicht "gesund" und zeigt kein gutes Sozialverhalten. Man bestraft den Kater für sein Verhalten, weil andere Tiere unterlegen sind, zu ängstlich und defensiv.

Einem selbstbewussten Tier wird ein offensives Verhalten unterbunden. Damit heizt man m.E. seine Wut, seinen Frust derart an, daß er diese aufgestaute Energie abbauen muß und dies geschieht häufig in Form von Mobbing anderer Katzen.

Wenn man dieses Weitergeben auch noch unterbinden will, hat man als Mensch nichts anderes mehr am Tag zu tun, als diesen Kater zu jagen, zu maßregeln und jegliches Negativverhalten zu bestrafen.

Dies stresst nicht nur ihn, sondern die gesamte Katzengruppe.

Und sollte das Unmögliche eintreten, was ist dann aus diesem Tier geworden? Ein ähnlich verhuschtes Etwas, so ein Tier, wie Stoepsel ganz sicher in großer Anzahl hat.
Der Kater wird durch das Maßregeln lernen, er wird lernen, daß man andere Katzen nicht jagen soll, nicht angreifen soll und er sich wird u.U. dann so verhalten, wie der Kater, der auf Evas Schoß saß:"Oh, kann ich dies oder das tun oder ist "mein Feind" in der Nähe?"


Ich möchte erklären, warum ich so eine vehemente Meinung dazu habe:
Unsere Situation war ähnlich wie die, die Stoepsel hat, nur daß wir Katzengeschwister hatten, die auf eine unterschwellige und später offensive Art gemobbt haben.

Die selbstbewussten Katzen suchten förmlich Situationen, wo sie die anderen Katzen jagen konnten und checkten gleichzeitig ab, wo ich mich aufhielt. Sie hatten gelernt: Jage niemals das Zickchen, wenn die Olle in der Nähe ist.
Sogar der Kater, nicht der Schlaueste, hatte dies verinnerlicht.

Man erklärte uns, daß wir uns als "Platzhirsche" beweisen könnten, also die Katzen anzugehen, packen, maßregeln etc. und mittels Medikamente (Antidepressiva) zu sedieren.
Gleichzeitig sollte das Zickchen angstlösende Medikamente erhalten.
Das Zickchen war der Auslöser für die eskalierte Situation, weil sie schlimmst Verhaltensauffällig war und sich damit als potentielles Opfer anbot.

Nachdem mir Verhaltenstherapeuten und Tierärzte diesen Vorschlag machten, wir mir in unserer Situation sofort klar: Und genau hier ist die Grenze erreicht.

Ich soll selbstbewusste Katzen bestrafen, dafür daß sie agil, frech, aufgeweckt waren - und kein gutes Sozialverhalten hatten.
Ich soll aufgeweckte Katzen sedieren, damit sie keine Gefahr für die seelisch desolate Kätzin darstellte.

Ich soll selbstbewusste Katzen dafür bestrafen, daß sie so sind, wie sie sind.

Nein, das kann nicht sein und das darf nicht sein. In dem Moment war klar, daß die Tiere getrennt werden mussten und zwar möglichst schnell.

Fazit: die selbstbewussten Katzen gingen/gehen (nach schwerer Eingewöhnungszeit) bei der neuen Familie über Tische und Bänke und dekorierten etwas um *g* und das Zickchen und der Katermann atmeten auf, als wir ohne die Tiere wieder kamen. Die seelischen Blessuren dieser kurzen, aber sehr intensiv bösen Zeit sind dem Katermann heute noch anzumerken, wenn man ihn kennt.


Barney ist ganz sicher ein wunderbarer Kater, wenn der Mensch weiß, wie man mit ihm umgehen muß.
Und der Kater hat es (wie alle Katzen!) nicht verdient, daß man sein etwas ungesundes Selbstbewusstsein verändert, weil dort auch sehr ängstlich/defensive Katzen leben.

Barney ist ein gutes Tier und wenn er seinen Menschen gefunden hat, dann merkt man, daß es einfach passt.

Wie gesagt, daß ich meine ganz persönliche Sicht und Stoepsel wird es für sich und alle Katzen regeln.


LG
Momenta
 
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2006, 13:57
  #35
Stoepsel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja, im Grunde könnte man das gesamte Geschreibsel dieses Threads in einem Satz zusammenfassen: Barney ist ein gaaaaaanz lieber Kerl - solange er alleine ist.

Ihr dürft gerne sämtliche Daumen und Pfoten drücken: Es gibt hier im Ort eine Familie, die mir Barney von Anfang an am liebsten abgeneidet hätte, so sehr sind sie in ihn verliebt.
Sie hatten früher Katzen, sind aber momentan ein Katzenloser Haushalt mit einem Schäferhund und 3 erstaunlich gut erzogenen Kindern.

Da Barney Hunde kennt und mag, und der Schäferhund Katzen kennt und mag, und ich die Familie regelmäßig beim Gassi treffe und auch einigermaßen einschätzen kann, hoffe ich, dass es klappt.

Sowohl Mutter mit Kids, als auch der Hund haben Barney bereits seit Monaten regelmäßig "beschnuffelt" , nur der Göga kennt ihn noch nicht persönlich.

Sie kennen seine Eigenarten und wissen, worauf sie sich einlassen - das einzige Fragezeichen sind die Kinder, da Barney noch nie in einem Haushalt mit Kids gewohnt hat.
Allerdings haben wir den Kindergarten nebenan und den Spielplatz gegenüber - und bisher war er oft mittendrin. Geflüchtet ist er nur, wenn es gar zu laut und wild wurde.
Freilauf hätte er dort auch - ich warte jetzt sehnsüchtig auf ihre Entscheidung, die sie ja auch keinesfalls übereilt treffen sollen. Aber schön wäre es schon......

Dann bliebe er im Ort, und ich wüsste weiterhin, wie es ihm geht !

Dass er zu uns zurück läuft ist zwar möglich, aber eher unwahrscheinlich. Barney hat eine so geringen Radius ums Haus gehabt, dass er mit ziemlicher Sichereheit noch nie in deren Straße war. Einen Versuch ist es immerhin wert.
 
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2006, 15:17
  #36
NellasMiriel
die mit dem Nero tanzt
 
NellasMiriel
 
Registriert seit: 2006
Ort: Gundelfingen an der Donau
Alter: 53
Beiträge: 18.601
Standard

Jetzt bin ich aber baff! Das wäre ja super toll, zumindest hört es sich so an...
lg Heidi
__________________
stolze Patin von Fischi11´s Ludentier, Cäsar, Cuqui und Zahra
Nepi von Leann;
NellasMiriel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2006, 16:21
  #37
KittyNelli
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 3.020
Standard

Zitat:
Zitat von Momenta Beitrag anzeigen

Barney ist ganz sicher ein wunderbarer KaterUnd der Kater hat es (wie alle Katzen!) nicht verdient, daß man sein etwas ungesundes Selbstbewusstsein verändert, weil dort auch sehr ängstlich/defensive Katzen leben.
Das denke ich ja auch und ich bin bestimmt nicht der Typ, der meint, nur bei einem selbst haben es Katzen gut. Ich könnte im Sinne der Katzen (wenn auch verd...schweren Herzens) Katzen weggeben/gut vermitteln. Wenn ich genau wüsste, damit helfe ich allen Tieren in der Gruppe.

Ich hatte nur gelesen, was Verhaltenstherapeuten vorschlagen. Ob ich es praktizieren würde

Bei uns sieht es in der Praxis so aus, dass der viel grössere, grobe und noch sehr ungestüme Toni seine Grenzen lernen muss. Er jagt die zarte Kitty oftmals zu sehr (sie schreit und hat schon vor Schreck gepinkelt). In dem Moment bekommt er von mir laut geschimpft und ein Sofakissen drauf (macht ihm übrigens gar nichts aus)
Inzwischen ist es nicht mehr nötig, da reicht ein lauteres "Tooniii", er weiss, was er nicht soll und er hat sich schon sehr geändert (nicht zu seinem Nachteil ). Hier im Haus herrschen nicht die gleichen Bedingungen wie in der Natur (dort könnte er sich mit gleichartigen Halbstarken prügeln), also denke ich, hier kann der Mensch lenkend eingreifen. Ohne den Charakter der Tiere zu "verbiegen". Auch bei meinen Kindern hätte ich eingegriffen .

@Stoepsel
Ich drücke Dir die Daumen, dass Du die passenden Leute für den lieben Barney findest - und dass damit allen geholfen ist und Frieden einkehrt.
KittyNelli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2006, 16:27
  #38
stanzi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Liebe Eva,
das hört sich für mich nach einer guten Entscheidung an, da sicher sowohl Barney wie auch deine Gruppe sich dann wohler fühlen.
 
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2006, 16:53
  #39
Momenta
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Eva,

Zitat:
Zitat von Stoepsel Beitrag anzeigen
Ihr dürft gerne sämtliche Daumen und Pfoten drücken: Es gibt hier im Ort eine Familie, die mir Barney von Anfang an am liebsten abgeneidet hätte, so sehr sind sie in ihn verliebt.
Sie hatten früher Katzen, sind aber momentan ein Katzenloser Haushalt mit einem Schäferhund und 3 erstaunlich gut erzogenen Kindern.
das liest sich sehr gut.

Ich drücke auf jeden Fall die Daumen und wünsche Kater Barney von Herzen ein ganz tolles Zuhause.

LG
Momenta
 
Mit Zitat antworten

Alt 14.11.2006, 18:58
  #40
Stoepsel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Familie war vorhin da, um ihrem Göga mal Barney zu zeigen.
Er ist nicht abgeneigt, will aber verständlicherweise eine Nacht drüber schlafen. Morgen kriege ich Bescheid.

Könnt ihr noch weiterdrücken, oder sind die Daumen schon blau ?
 
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2006, 21:21
  #41
tigerlili
Forenprofi
 
tigerlili
 
Registriert seit: 2006
Ort: 31... Lehrte
Alter: 54
Beiträge: 11.272
Standard

Naürlich drück ich die Daumen, wenn Du das für die richtige Lösung hältst!
Aber Schade ist's schon, oder?!
So'n Süsser, der Barney!


erinnert mich an Carlos...

Hoffentlich mutiert mir der Kleene nicht auch zu nem Monster...
tigerlili ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2006, 21:22
  #42
NellasMiriel
die mit dem Nero tanzt
 
NellasMiriel
 
Registriert seit: 2006
Ort: Gundelfingen an der Donau
Alter: 53
Beiträge: 18.601
Standard

...natürlich drück ich weiter - klingt doch schon mal gut!!!!!!
alles liebe
heidi
NellasMiriel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2006, 21:41
  #43
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.674
Standard

Ich drücke hier ebenfalls heftigst die Daumen, dass Barney bald zu dieser netten Familie ziehen kann. Das wäre die beste Lösung für alle Beteiligten.

Die "Erziehung" eines sich mal ursprünglich gut verstehenden Kater-Geschwisterpärchens habe ich hautnah mitbekommen und sie ging gründlich in die Hose. Der Zartere wurde bei geringsten Streitigkeiten ständig bedauert und der Frechere wurde ausgeschimpft. Das Bekämpfen seines "lieben, armen" Bruders hat der dann nur noch griesgrämige, eifersüchtige Tommy im Laufe vieler Monate derart auf die Spitze getrieben, dass Felix schon angstvoll schrie, wenn er seinen Bruder von Weitem erblickte, so dass er eines schönen Tages nicht mehr nach Hause wollte. Er wurde immer wieder zwangsverfrachtet. Während sein Frauchen arbeiten war, hat er sich dann aus dem Staub gemacht, für immer ...
__________________
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und von mir


Im Garten der Zeit wächst die Blume des Trostes (rumänisches Sprichwort)
Barbarossa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2006, 23:40
  #44
Branwen
Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 37
Standard

Hallo,
habe gerade den ganzen Thread gelesen. Hier werden auch alle Daumen und Pfoten gedrückt das die Entscheidung morgen zu Barneys Gunsten ausfällt!
Branwen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2006, 18:21
  #45
Stoepsel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bis jetzt habe ich noch nichts gehört - was nichts schlechtes bedeuten muss, da der Göga dieser Familie wohl erst später von der Arbeit kommt - aber Bescheid geben kann ich euch heute abend nicht mehr, da ich heute nicht mehr im Internet bin.

Allerdings wird es wirklich höchste Zeit, die Lage spitzt sich ziemlich zu, seit Kalle ( bisheriger Chefkater ) anfängt, den Druck nach "unten" weiter zu geben. Jetzt werden die Katzen, die von Barney gemobbt werden, zusätzlich noch von Kalle verprügelt.
Und Barney und Stöpsel fetzen sich, dass die Fellbüschel nur so fliegen, mit äußerst disharmonischem Katergeheule........mir stehen mind. 2 x täglich sämtliche Haare zu Berge.
 
Mit Zitat antworten
Antwort

napf

« Vorheriges Thema: Jetzt spinnen sie! | Nächstes Thema: Warum jammert shou-shou immer? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater mutiert zum Streuner??? 😳 Nachteule Freigänger 4 18.11.2012 11:11
Benny mutiert zum Mops Hunnymaus Wohnungskatzen 7 20.10.2012 14:04
TA-Besuch und die Katze mutiert zum Monster? Mondsüchtig Verhalten und Erziehung 26 29.09.2011 16:17
HILFE! Mein Waldschrat is zur Kampfmaschine mutiert... BenniesSchwesterchen Verhalten und Erziehung 21 08.01.2010 21:52
Langhaarkater mutiert zu Kurzhaarkater Paucelnik Ungewöhnliche Beobachtungen 15 27.01.2008 19:35

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:24 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.