Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.03.2011, 12:36   #1
Maja´s Personal
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Mittelhessen
Beiträge: 23
Standard Hilfe, Katze sehr aggressiv!


Hallo,

ich bin Jana, bin 23 Jahre alt und wir habe ein großes Problem mit unserer Katze!

Ich weis es ist viel Text, aber ich will möglichst alle Fragen schon vorab klären und es ist wirklich sehr dringend!

Ich fang einfach mal ganz vorne an zu erzählen, wie alles ist und was wir nun für ein Problem haben.

Wir haben Maja bekommen als sie gerade 4 Wochen alt war. Sie kam von meinem Onkel, dessen Katze Junge bekommen hatte. Es waren nur 2 Kitten und eines der beiden starb noch in der Geburtsnacht. Die Mutter von Maja kümmerte sich ganze 3 Wochen um sie, danach beachtete sie die kleine überhaupt nicht mehr und säugte sie auch nicht mehr.

Mein fast Mann und ich besuchten meinem Onkel als Maja 4 Wochen alt war, sie hat uns sofort verzaubert und sie tat uns sehr leid, da mein Onkel und seine Söhne sie behandelten wie ein Stofftier, er hat sie meist in seine Hemdtasche gestopft und alle waren recht grob mit ihr. Maja hatte noch nie einen Tierarzt gesehen und zu der Zeit noch nicht einmal einen Namen. Zudem bekam sie keine Ersatzmilch sondern einfach Kuhmilch. Ihre Augen waren etwas verkrustet, da ihr Milchnapf genau im Zug von Esszimmer- und Küchenterasse stand. Wir haben sie sofort mitgenommen!

So, heute ist Maja fast 4 Jahre alt.

Maja ist immer schon etwas grob beim spielen, also Kratzer haben wir regelmäßig. Sie ist sehr anhänglich und auch sehr liebesbedürftig.
Sie ist eine Katze mit vielen Eigenarten und Macken, aber diese machen sie aus und wir können uns damit arangieren. Diese Macken und ihr grobes Spielen nerven zwar manchmal sind aber eigentlich nicht unser Problem.

Mein fast Mann ist Selbstständig und arbeitet zu hause.
Vor zweieinhalb Wochen ging er mit einer Plastikkiste für Schleifwasser runter ins Badezimmer um das Wasser zu wechseln und die Kiste zu säubern, dazu beugte er sich über die Dusche und spülte die Kiste mit dem Duschhahn aus.
Plötzlich und wie aus dem nichts kam Maja von hinten und sprang ihm direkt auf den Kopf. Sie krallte sich fest und biss ihn, er ließ sofort alles fallen und packte die Katze und zog sie von seinem Kopf runter. Maja hat sich richtig heftig in seiner Hand verbissen und ließ nicht mehr los.
Hört sich jetzt böse an, aber was soll man machen in so einer Situation, er hat dann solange gegen die wand gehauen bis Maja losließ und sie dann mit seine Fuß von sich fern gehalten. Durch die schreie von meinem Mann bin ich dann schnell runter gerannt, Maja stand im Flur mit extrem dicken Schwanz und aufgestellten Rückenhaaren und einem Blick... so habe ich meine Katze noch nie gesehen, sowas von aggressiv!!!
Ich bin dann direkt ins Bad, wo mein Mann mit blutenden Händen vor mir stand, Maja wollte direkt wieder auf ihn los, da habe ich schnell die Tür zu gemacht.
So wir waren im Bad und die total aggressive Katze davor... war blöd!
Wir sind dann mit einem Handtuch geschützt in die Küche und haben Maja ersteinmal ins Bad eingesperrt.

Das resultat von Maja´s Attacke war: mehrere Kratzwunden am Kopf, sowie eine Bisswunde am Kopf, viele tiefe Kratzwunden an der rechten Hand, ein paar an der linken Hand, zwei am Oberarm sowie ein riesiger blauer Fleck und das schlimmste, zwei tiefe Bisswunden am rechten Handballen!

Die erste Reaktion meines Mannes war: "das Tier muss weg, das ist hoch gefährlich! was ist, wenn sie das nächste mal ins Gesicht geht?!"
Daraufhin habe ich sofort meine Tierärztin konsultiert, die mir dann zu einer Kastration geraten hat. Direkt am folgenden Tag haben wir Maja dann kastrieren lassen. Die TÄ sagte, dass Maja wohl hoch rollig war und das es deswegen zu der Attacke gekommen sein KÖNNTE.
In meiner Verzweiflung und auf den Rat einer Bekannten habe ich vor etwa einer Woche eine Tierkinesiologin um Rat gefragt. Auch wenn ich an so etwas nicht unbedingt glaube habe ich gehofft, dass es eventuell etwas hilft.
Diese hat dann mit Hilfe eines Pändels mit Maja "gesprochen". Sie sagte, dass Maja mit dem Stress meines Mannes nicht umgehen kann und sie ihn deshalb attackiert hat ?!? Naja soweit so gut...Die Tierkinesiologin hat Maja dann Homäopatische Globuli "Ignatia C200" gegeben.

So, dann gestern nachmittag! Ich hatte mich dem Frühjahrsputz verschrieben.
Ich wollte die frisch gewaschenen Decken wieder auf die Couch machen, Maja ist dann unter die Decke gekrabbelt, da habe ich sie durch die Decke gestreichelt, was sie wohl geärgert hat. Maja hat versucht mich durch die Decke zu beißen und gefaucht, daraufhin habe ich sofort aufgehört! Maja kam wieder hervor, ich habe sie an meiner Hand schnuppern lassen und sie gestreichelt, es war alles ok. Dann wollte ich fortfahren mit meiner Arbeit, plötzlich attackierte Maja meinen Arm und wurde wieder so aggressiv wie bei meinem Mann! Glücklicherweise gelang es mir schnell sie von meinem Arm abzuwehren, ich glaube sie hat auch versucht zu beißen, hat jedoch nur meinen Pulli erwischt. Ich bin sofort aufgestanden, damit sie nicht an mein Gesicht kann und habe nach meinem Mann gerufen. Der kam sofort runter und hat Maja mit der Blumenspritze verjagt...

Nach ein paar Stunden eingesperrt war wieder alles gut und ich habe wieder eine liebe, verschmuste Katze, wie auch bei der 1. Attacke!


Wir sind ratlos was wir machen können, damit sie nicht mehr so austickt!
Wenn es so weiter geht müssen wir sie weg geben, dass will ich aber mit allen Mitteln verhindern!!! Mittlerweile haben wir echt teilweise Angst, dass sie sowas nochmal macht und es dann mal wortwörlich ins Auge geht!

Bitte, bitte gebt mir Tipps!!!
Maja´s Personal ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.03.2011, 12:43   #2
Schnee-wittchen
Forenprofi
 
Schnee-wittchen
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hannover
Beiträge: 2.099
Standard

Hallo!

Das hört sich nach einer schlecht sozialisierten Katze an.
Kitten brauchen Spielgefährten an denen sie lernen können, wie doll man spielen kann und ab wann es weh tut.
Wenn dieses nicht geschehen ist, ist es nicht weiter verwunderlich, wenn die Katze beim Spielen und im normalen alltäglichen Umgang etwas grob ist.

Welchen Frage mir noch in den Sinn kommt : Ist sie gesund? Wann wart ihr das letztes Mal mit ihr bei einem Tierarzt? Hat sie chronische Erkrankungen?
Die plötzliche Aggressivität könnet durch Schmerzen verursacht sein.

Ich wünsche euch alles Gute!
__________________

Meine 3 Superjungs für immer im Herzen
SCHATZKISTE
Schnee-wittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2011, 12:45   #3
Hexe173
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: CLZ / Oberharz
Alter: 49
Beiträge: 23.644
Standard

Hallo zu dir ,

oh - har, ist die Süsse denn kastriert ? geht sie raus ? Reine Wohnungshaltung ?

Ich vermute Mal sie hat eine Verhaltensstöhrung, welche sich durch die falsche Sozialisierung ausgeprägt hat und dazu fehlt ihr einfach ein Artgenosse

Da sie nun schon 4 ist, bin ich etwas ratlos , denn ich würde Ansonsten eher denken, eine echte kätzische, gut sozialisierte Freundin wäre evtl eine Lösung oder gar ein Raufkumpel
__________________
LG von Andrea und der großen Pfotenbande
Hexe173 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2011, 12:46   #4
Quiky
Forenprofi
 
Quiky
 
Registriert seit: 2010
Ort: Katzenhausen
Beiträge: 6.927
Standard

Da kann ich nur sagen, die Geister die ich rief, ich werd sie nicht mehr los.

Eure Katze ist absolut GAR NICHT sozialisiert und wie es scheint, habt Ihr sie auch nicht erzogen.
Das hätte alles die Mama machen müssen bzw. ein anderes etwas älteres und gut sozialisiertes Tier.

Und wenn ich das weiter interpretiere, ist Eure Katze in Wohnungshaltung und Einzeltier.

Dazu gar nicht sozialisiert - das wird schwer bis unmöglich ihr dieses Fehlverhalten wieder abzugewöhnen.

Ich rate hier ad 1 zu einem TA Besuch, der durchcheckt ob die Miez organisch gesund ist und dann zu einer - möglicherweise sehr langen- Therapie beim Tierverhaltenstherapeuten.
Habt Ihr Urlaub geplant? Dann sagt ihn ab, denn Eure Miez wird jetzt richtig Geld kosten, um sie wieder in die Reihe zu bekommen.

Und vor allem: Gebt ihr endlich einen kätzischen Spielkameraden - in Eurem Fall einen recht robusten Kater, der ihre Austicker aushält und sie in die Schranken weist.
__________________
Viele Grüße,
Das Quack



Unerwünschten Änderungen meiner Texte durch Moderatoren/Adminstratoren o. anderen Forumsmitarbeitern erteile ich keine Zustimmung!
Wer denkt mir den Mund verbieten zu können, sollte besser einmal darüber nachdenken ob er auch früh genug aufgestanden ist.
Quiky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2011, 12:46   #5
dayday4
Schneeflockenklau
 
dayday4
 
Registriert seit: 2008
Ort: Im Grünen
Beiträge: 27.339
Standard

Erst mal gut das ihr sie sofort habt kastrieren lassen.

Meine Frage wäre auch, was hat die TÄ sonst noch untersucht?
Plötzliche Aggressivität kann auch auf Schmerzen deuten.

Habt ihr mal ein großes Blutbild machen lassen? Wenn nicht, solltet ihr das machen lassen.

Wenn abgeklärt ist das keine gesundheitliches Problem vorliegt, könntet ihr es mal mit Zylkene versuchen. Zylkene ist keine Chemie und macht die Tiere entspannter.

Ansonsten kann ich euch nur die Daumen drücken das ihr den Grund findet und sie bald wieder die Alte ist
dayday4 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 20.03.2011, 12:51   #6
micra
Benutzer
 
micra
 
Registriert seit: 2009
Ort: MTK
Beiträge: 79
Standard

Zitat:
Habt Ihr Urlaub geplant? Dann sagt ihn ab, denn Eure Miez wird jetzt richtig Geld kosten, um sie wieder in die Reihe zu bekommen.


ohne Worte ...
micra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2011, 12:51   #7
Mondsüchtig
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Leider fällt mir auch nur ein, das Maja ein wahnsinnig schlecht sozialisierte Katze ist.

Sie hat weder von der Mutter, noch von den Geschwistern lernen können, was weh tut und was nicht. Dazu habt Ihr sie leider auch scheinbar 4 Jahre alleine und unkastriert gehalten.

Ich würde mit ihr noch mal zum TA gehen und sie komplett durchchecken lassen. Was füttert Ihr? Kann sie Schmerzen z.B. beim pieseln haben?
  Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2011, 12:53   #8
Maja´s Personal
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Mittelhessen
Beiträge: 23
Standard

Also, Maja haben wir direkt nach der 1. Attacke kastrieren lassen. Das ist jetzt 2 1/2 Wochen her!

Ich weis das sie nicht sozialisiert ist.... kanns aber auch nicht ändern.
auf andere Tiere reagiert sie sehr aggressiv, ich könnte es nicht verantworten eine andere Katze in ihre Reichweite zu setzen.

und sie ist eine reine Wohnungskatze, macht aber auch keine Anstalten raus zu kommen!

was kann ich denn nun machen?
Maja´s Personal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2011, 12:56   #9
Schnee-wittchen
Forenprofi
 
Schnee-wittchen
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hannover
Beiträge: 2.099
Standard

Zitat:
Zitat von Maja´s Personal Beitrag anzeigen
Also, Maja haben wir direkt nach der 1. Attacke kastrieren lassen. Das ist jetzt 2 1/2 Wochen her!

Ich weis das sie nicht sozialisiert ist.... kanns aber auch nicht ändern.
auf andere Tiere reagiert sie sehr aggressiv, ich könnte es nicht verantworten eine andere Katze in ihre Reichweite zu setzen.

und sie ist eine reine Wohnungskatze, macht aber auch keine Anstalten raus zu kommen!

was kann ich denn nun machen?
Abklären lassen ob sie bedingt durch die Operation noch Schmerzen hat und dich dann mal bei deinem TA schlau machen, ob er Verhaltentherapien anbietet.
Vielleicht bietet er ja sogar Bachblütentherapien an. Ich selbst habe da keine Erfahrung mit, aber habe schon desöfteren gehört, dass Bachblüten eine Menge bewirken können.

Was bietet ihr ihr denn für Reize und Spielmöglichkeiten? Kann sie zB auf den Balkon wenn vorhanden? Hat sie ein Fummelbrett oder Ähnliches?
__________________

Meine 3 Superjungs für immer im Herzen
SCHATZKISTE
Schnee-wittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2011, 12:56   #10
Quiky
Forenprofi
 
Quiky
 
Registriert seit: 2010
Ort: Katzenhausen
Beiträge: 6.927
Standard

Zitat:
Zitat von micra Beitrag anzeigen


ohne Worte ...
Ich glaube echt, Du verkennt die Lage! Weisst Du was ein Tierverhaltenstherapeut kostet? Da geht aber mal sowas von locker mindestens ein Urlaub für drauf.
Plus TA Kosten, um das Tier komplett durchzuchecken ob organisch alles ok ist und einen kätzischen Kumpel.
Ich rechne hier mit einem deutlich 4stelligen Betrag!
Vorausgesetzt natürlich, man ist ernsthaft dran intressiert, die Katze wieder 'hinzubekommen', dass sie ein glückliches und entspanntes Leben führen kann.

Wobei mich die Aussage des Ehemannes (Das Tier muss weg) - so verständlich sie in der Aufregung der Verletzung auch ist - eher dran zweifeln lässt.
__________________
Viele Grüße,
Das Quack



Unerwünschten Änderungen meiner Texte durch Moderatoren/Adminstratoren o. anderen Forumsmitarbeitern erteile ich keine Zustimmung!
Wer denkt mir den Mund verbieten zu können, sollte besser einmal darüber nachdenken ob er auch früh genug aufgestanden ist.
Quiky ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein Kater ist sehr aggressiv. Hilfe! Tinkah Verhalten und Erziehung 24 16.05.2013 01:01
Katze sehr aggressiv gegenüber Kater Pat2204 Verhalten und Erziehung 16 24.07.2012 10:58
Katze liebt Wasser etwas zu sehr und ist aggressiv Foxi2010 Verhalten und Erziehung 16 06.12.2010 10:37
Kater sehr aggressiv!! HILFE! KishiShiotani Eine Katze zieht ein 16 09.09.2010 14:01
Hilfe katze ist schwanger und aggressiv Malibu Die Anfänger 8 20.07.2010 17:45

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:34 Uhr.