Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.01.2011, 12:56
  #1
Katzenmutter
Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 35
Standard Krallenschoner?!

Hallo miteinander!
Ich habe was sehr kurrioses im Internet gesehen...

Und zwar sind das Krallenschoner, die alle sehr loben?!

Hat da jemand schon Erfahrung damit gemacht?

Ich weis ganz und gar nicht was ich von denen halten soll, aber generell finde ich es furchtbar.
Ich habe eine Hauskatze...
Katzenmutter ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 17.01.2011, 13:02
  #2
Kitana09
Erfahrener Benutzer
 
Kitana09
 
Registriert seit: 2010
Ort: Stadtlohn
Alter: 35
Beiträge: 801
Standard

Ich hab die dinger auch schon gesehen und ich bin der meinung die sind absoluter schwachsinn.
Wenn ich ne katze haben will die nie irgendwo kratzt und jah nicht an den tapeten dann hol ich mir ein stofftier.
Ich würde meinen beiden sowas nie "anziehen" auch wenn sie in machen ecken versuchen neu zu "tapezieren".
Es gibt schon echt unnützes zeug.
__________________
"Der Hund denkt: "Sie lieben mich, sie füttern mich, sie kümmern sich um mich.
Sie müssen Götter sein!"
Die Katze denkt: "Sie lieben mich, sie füttern mich, sie kümmern sich um mich.
Ich muss ein Gott sein!" "
Kitana09 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 13:03
  #3
lilliefee0
Erfahrener Benutzer
 
lilliefee0
 
Registriert seit: 2010
Ort: irgendwo im nirgendwo ^^
Alter: 37
Beiträge: 477
Standard

nö, geht gaar nicht. zum einen kann ich mir schwer vorstellen dass die regeneration von den krallen so gut passieren kann und zweitens....
ist krallenschärfen und sich dabei strecken was tolles was sie gerne machen und drittens....
die ganzen bewegungen der pfotis sind drauf abgestimmt dass man sich im notfall auch mal ein bisschen mit den krallen festhalten kann.... ich kann mir nicht vorstellen dass das keine purzelnden, fallenden, Armen Katzentiere gibt....

wi-der-lich, was denken sich manche menschen überhaupt? tierquälerei ist das...

zum veranschaulichen mal ein amerikanischer link (klar, wo soll so ein sch*** auch sonst herkommen)

http://www.softpaws.com/colors.html

PS: es wird angegeben es sei eine "einface alternative zum Krallenziehen". noch alle tassen im Schränkchen? Arme Katzen :-(. einer sagt "ndlich kratzt sie mir ncith mehr das sofa an".
ist auch die einzige lösung das tier zu verstümmeln wenn sowas vorkommt :-(

Geändert von lilliefee0 (17.01.2011 um 13:09 Uhr)
lilliefee0 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 13:07
  #4
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Aber ja, natürlich haben diese Krallenschoner ihre gute Berechtigung, wenn sie zu medzinischen Zwecken eingesetzt werden.
Sollte sich eine Katze ganz erbärmlich wundkratzen aufgrund einer Hauterkrankung, die noch nicht geheilt ist, haben diese Krallenschoner schon sehr gute Dienste geleistet.

Aber nur um Möbel zu schonen sind sie Schwachsinn, da stimme ich absolut zu.

Zugvogel
__________________

"Aude sapere" (Wage, selbständig zu denken)

Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 13:11
  #5
Kitana09
Erfahrener Benutzer
 
Kitana09
 
Registriert seit: 2010
Ort: Stadtlohn
Alter: 35
Beiträge: 801
Standard

Ich hab die dinger auch schon bei Amazon gesehen und da ist die einziege begründung für die dinger, das die tapeten und die sofas geschützt werden da mietz nicht mehr kratzen kann.
Aber erlich, beispiel, Katz liegt auf sofa lehne, erschreckt sich, will sich festkrallen, rutscht ab und fällt auf die fliese z.b auf den rücken.
Dann ist das geheule groß.
__________________
"Der Hund denkt: "Sie lieben mich, sie füttern mich, sie kümmern sich um mich.
Sie müssen Götter sein!"
Die Katze denkt: "Sie lieben mich, sie füttern mich, sie kümmern sich um mich.
Ich muss ein Gott sein!" "
Kitana09 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 13:11
  #6
gruen
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Alter: 99
Beiträge: 1.536
Standard

Dazu gibt es bereits diesen Fred:
softpaws
gruen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 13:41
  #7
Aletheia
Erfahrener Benutzer
 
Aletheia
 
Registriert seit: 2011
Ort: Niederachsen
Beiträge: 214
Standard

in einem thread über kastrationswunden wurde mal darüber geschrieben, dass man es nehmen kann um zu verhundern, dass die katze sich die wunden aufzuppeln.
sonst-najja.. die atze muss die ganze zeit mit ausgefahrenen krallen herumlaufen, so richtig angenehm stelle ich mir das nicht vor.
außerdem können sie die krallen dann nicht kürzen/abwetzen, das verhaltenstypische kratzen am kratzbaum fällt weg und wie sie auf ihre klettergelegenheiten kommen sollen kann ich mir auch nicht vorstellen..

wenn die katzen noch klein sind kann man sie ggf daran gewöhnen, die krallenspitze zu kürzen-man sollte sich das aber definitiv vom TA zeigen lassen.

ich meine, dass krallen zur katze dazu gehören. die sind halt so. schon schlim genug,dass man den schweinen den schwanzabkneft, ihnen die zähne kürzt und hühnern die schnabelspitzen abkneift, damit sie sich nicht gegenseitig in der massentierhaltung kaputtmachen.
da muss ich meine katze nicht auch im arttypischen verhalten einschränen, so sehr das vielleicht nervt..
das kratzen an verbotenen dingen muss man ihnen eben abgewöhnen, teure möbel mit überzügen schonen..
also nur um den tiger "bequem" zu machen-ne. sowas käme mir nicht in die wohnung.
Aletheia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 19:52
  #8
gisisami
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Alter: 67
Beiträge: 14.557
Standard

Die spinnen die Amis, immer schon und immer wieder.

Entweder Krallenschoner oder sie lassen den Tieren die Krallen gleich ziehen.....
Was für ein Schwachsinn hoch drei.

LG
gisisami ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:02 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.