Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.01.2011, 18:53   #1
koch192
Erfahrener Benutzer
 
koch192
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 155
Standard Aufgeben oder durchhalten?

Unsere Katzen dürfen echt alles - fast...

In der Küche dürfen sie nicht auf den Tisch und die Arbeitsplatte.
Wir möchten gerne verbrannte Füsschen durch rumhüpfen auf dem Herd vermeiden und auch ungern Katzenhaare im Essen haben.

Eine Katze akzeptiert das so lala.
Die andere Katze scheint einen Machkampf draus zu machen. Sie kommt rein, taxiert und springt hoch. Wenn's sein muss, direkt vor unserer Nase.
Nein-sagen und runterheben nutzt nichts. Bisher kamen wir ganz gut mit der Wasserpistole zurecht. Inzwischen geht dieses kleine Biest in der Spüle, hinterm Obstkorb oder der Kaffeemaschine in Deckung. Oder sie springt runter, um halt gleich anschließend wieder hoch zu springen.
Auf diese Art kommen wir vor lauter Verscheuchen nicht zum Frühstücken und haben die Katze dann auch schon mal aus der Küche geworfen. Auch das nutzt nichts - sie kommt wieder rein und springt gleich wieder hoch.

Ich bin schon soweit, dass ich aufgeben will und ihr das halt erlaube, weil ich nicht jeden Morgen und Abend Lust auf Kleinkrieg habe. Allmählich leidet auch unser Verhältnis untereinander.
Oder hat noch jemand den ultimativen Tipp?
koch192 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.01.2011, 18:58   #2
ollo1109
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bei Rosenheim
Beiträge: 226
Standard

jetzt weiß ich nicht wie alt dass kätzchen ist, aber was soll das mit der wasser spritze? das finde ich nicht wirklich lustig

hast du schon mal kinder erzogen? denen sagst du auch millionenn mal etwas bis es dann klappt............
also aufgeben bringt da gar nichts und je älter die katze wird, destso eher wird sie es lernen....also immer wieder geduldig runter nehmen( und liebevoll!!!) nein sagen oder so und du wirst sehen irgendwann wird sie es lernen, wenn du nur genug ausdauer hast...................
ollo1109 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 18:59   #3
NettiFlo
Erfahrener Benutzer
 
NettiFlo
 
Registriert seit: 2010
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 895
Standard

Ich weiß ja nicht, aber wenn die sie jedes mal aussperrst (vielleicht den ganzen tag) sobald sie draufspringt ? Wenn sie es am nächsten tag wieder macht > wiederholen.

Und konsequent bleiben, auch wenn es EEEEWWWWIG dauert :-)
Ist halt eine Katze
NettiFlo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 19:04   #4
Eloign
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 4.609
Standard

Zitat:
Zitat von ollo1109 Beitrag anzeigen
jetzt weiß ich nicht wie alt dass kätzchen ist, aber was soll das mit der wasser spritze? das finde ich nicht wirklich lustig
Die Wasserspritze ist eine gängige und effektive Methode in der Katzenerziehung und nicht im Geringsten verwerflich.

Der ultimative Tipp ist Durchhalten, Durchhalten, Durchhalten.
Hast du nebenbei bemerkt versucht, laute Geräusche (Klappern von Töpfen z.B.) genau dann zu erzeugen, wenn die Katze auf die Arbeitsplatte springt?
__________________
Spektable
spanische Schönheiten suchen Schutz.

Melusina und Primar -
wunderschöne Fellchen auf Suche.
Eloign ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 19:06   #5
Meredithe
Erfahrener Benutzer
 
Meredithe
 
Registriert seit: 2010
Ort: Heide
Alter: 26
Beiträge: 149
Standard

Zitat:
Zitat von ollo1109 Beitrag anzeigen
jetzt weiß ich nicht wie alt dass kätzchen ist, aber was soll das mit der wasser spritze? das finde ich nicht wirklich lustig

hast du schon mal kinder erzogen? denen sagst du auch millionenn mal etwas bis es dann klappt............
also aufgeben bringt da gar nichts und je älter die katze wird, destso eher wird sie es lernen....also immer wieder geduldig runter nehmen( und liebevoll!!!) nein sagen oder so und du wirst sehen irgendwann wird sie es lernen, wenn du nur genug ausdauer hast...................
Das mit der Wasserpistole ist weder lustig noch sonst irgendwas sondern eine Methode wenn vieles nichtmehr hilft... Habe ich selber auch schon gemacht, da es meinen einen Kater auch nicht interressierte, das ich es nicht toll finde, wenn er auf den Tisch springt.

Zum Thema, ich würde sie auch aus der Küche aussperren, fertig... Bei meinen beiden Biestern (und das ist nich böse gemeint!) hat es auch geholfen, wenn ich doppelseitiges Klebeband drauf geklebt habe, darauf schwöre ich, wobei das bei einer Arbeitsplatte schwierig ist, ihr wollt da ja auch noch drauf rumhantieren...
Ich würde fast behaupten, sie nimmt dich nicht ernst... Du musst auch wirklich böse wirken! Fauch sie meinetwegen ruhig auch an.
__________________
Viele Grüße von Luzie und den beiden Rackern
http://img3.fotos-hochladen.net/uplo...sbluhytmo6.jpg
Nur weil eine Katze kein Halsband mit Glöckchen trägt, heißt es nicht, das sie kein zu Hause hat!
Luna Mäuschen, ich vermisse dich! Komm zurück...
Meredithe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 19:08   #6
Nougats Cornflake
Forenprofi
 
Nougats Cornflake
 
Registriert seit: 2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.280
Standard

Bei uns hilft lautes Kloppen auf die Arbeitsplatte verbunden mit einem etwas lauteren NEIN ... da erschrecken sie richtig. Wir sind mittendrin, sie werden sich vermutlich auch noch zehnmillionen Mal erschrecken... aber irgendwann ist gut. Hoffentlich.
__________________
Es grüßen Nougats Cornflake, Sunny und Haribo (Klick)
Nougats Cornflake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 19:16   #7
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Wenn man in aller Ruhe und mit äußerster Konsequenz das Wort 'nein' zum zig-trillionstem mal gesagt hat, wirds klappen

Wichtig ist, daß zu dem ruhigen 'Nein' garnichs anders gesagt wird, nicht 'das weißt Du doch', auch nicht 'muß ich es schon wieder sagen'.... nichts dazu! Mit dem 'nein' die Miez dort wegnehmen und aufn Boden setzen - sonst nichts.

Ich aber habe allmählich zu dem 'nein' mit der flachen Hand auf den Tisch gepatscht, dieser Klang kam zum Nein und wurde mit der Zeit als Verbot identifiziert. Am Ende war nur noch ein Patsch nötig, um den Zweck zu erfüllen.

Zugvogel
__________________

"Aude sapere" (Wage, selbständig zu denken)

Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 19:23   #8
koch192
Erfahrener Benutzer
 
koch192
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 155
Standard

Na das sind ja schon viele Antworten in kurzer Zeit, vielen Dank erst mal dafür.
Die Methode Wasserpistole finde ich ganz und gar nicht verwerflich. Anfangs habe ich die Katze mind. 30 mal hintereinander vom Tisch gehoben und nein gesagt. Irgendwann war es mir dann zu blöd und ich hab die Wasserpistole gekauft. Dann war sofort Ruhe und es wurde gut akzeptiert.

Jetzt ist die kleine Ratte 5,5 Monate und fängt an zu stänkern. Es sieht tatsächlich so aus, als wolle sie uns absichtlich provozieren, weil sie nur dann hochspringt, wenn wir auch im Raum sind.
An Hunger liegt es garantiert nicht, weil die Katzen zur Zeit noch so viel zu futtern bekommen, wie sie wollen.
Zeitgleich mit dem Thema hochspringen kam übrigens auch, dass sie sich nicht mehr hochnehmen lässt. Irgendwann, als ich sie mal raustragen wollte, fauchte sie plötzlich und versuchte zu beißen. Ich hatte mich so erschrocken, dass ich sie gleich runter gelassen hab. Seit dem fängt sie sofort an zu knurren, wenn man sie festhält. Allerdings belastet mich das nicht wirklich viel, weil man das hochheben ja nicht unbedingt machen muss.
Wer weiß, vielleicht wertet sie dies ja als ihr Gewinn und sie probiert jetzt aus, was noch alles so geht...
koch192 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 19:34   #9
ollo1109
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bei Rosenheim
Beiträge: 226
Standard

Ich mag diese Art der "Erziehung" ganz und garnicht. Ich bin mit Ablenkung und einem "Pfui" bisher immer völlig ausgekommen. Man kann Tiere zum Glück auch mit Lob wunderbar erziehen. Wenn die Katze irgendwas macht was sie nicht soll, muss man sich mal bissel damit auseinandersetzen und sich fragen was die Katze eigentlich will. Wenn sie z.B. weiss dass sie z.b. nicht auf den Tisch soll, trotzdem raufspringt um auf sich aufmerksam zu machen, erreicht sie sogar dann was sie will wenn sie bestraft wird, nämlich unsere Aufmerksamkeit ernten (Strafe wirkt somit sogar belohnend).
Wenn sie sich bei der Tat selbst belohnt z.B. vom Tisch etwas naschen, so kommt die Wasserspritze sowieso zu spät, denn dann hat es schon geschmeckt.


Wasserspritzen und jegliche andere direkte oder indirekte Erschreckungsmethoden können Katzen nur unnötig misstrauisch und schreckhaft machen und im schlimmsten Falle zerstören sie das Vertrauen zum Menschen.
Es ist ein Katzenbaby, da muss man doch nicht schon mit solch brutalen Mitteln vor gehen um sie zu erziehen............... sie muss es doch erst lernen und sieht das eh noch alles als ein Spiel und nicht als absichtlich Euch zu ärgern




Ich sehe Wasserspritzen und Spritzpistolen inzwischen mehr als kritisch, gerade dann, wenn sie nicht vernünftig und regelmäßig ausgewaschen werden. Sie sind nämlich der ideale Nährboden für bestimmte Bakterien und auch Pilze. Auch solche Pilze, die fiesen Hautpilz verursachen können.

Geändert von ollo1109 (05.01.2011 um 19:37 Uhr)
ollo1109 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 20:37   #10
ollo1109
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bei Rosenheim
Beiträge: 226
Standard

Zitat:
Zitat von Picalena Beitrag anzeigen
Also mein Kater haben keinen seelischen Schaden von der Wasserspritzpistole davon getragen...und ich finde diese Aussage ist in meinen AUgen absoluter Schwachsinn, soll ich meine Katze etwa belohnen wenn sie was angestellt hat?

Nur wenn man anderer Meinung ist, muss man dass nicht als Schwachsinn bezeichnen, schon mal überlegt dass so etwas verletzend sein kann?

Außerdem habe ich dass gefühl du hast meinen Beitrag nicht wirklich gelesen.
ollo1109 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 21:04   #11
MioLeo
Forenprofi
 
MioLeo
 
Registriert seit: 2009
Ort: Zürich
Beiträge: 4.162
Standard

wenn ich mich noch einmischen darf.

hast dus schonmal mit erklären versucht? so hab ich das damals beim herd gemacht. man wollte auch nicht hören. und ich hatte natürlich angst.

also: herd heiss werden lassen, katze genommen, herd gezeigt - und zwar nah. guck: heiss. sehr heiss.

1mal im monat hab ich immer mal wieder eine rotznase neben dem herd gefunden, man schlief gerne auf meinem brotkorb , auch das war verboten, aber naja : aber: nie nie nie mehr ein einziges katzenhaar auf dem herd.
denn: ich finde es wichtig, dass auch katzen gewisse dinge verstehen. und nicht nur wegen verboten nicht tun. denn ich bin auch nur ein mensch, kann mal was vergessen/übersehen .. und schon haben wir den mist. da ist es mir recht, wenn die katz weiss, warum sie etwas nicht tut.

na?

zudem: das was ollo sagt bezgl. positivem feedback stimmt schon auch: wie wärs mit loben, wenn sie unten ist, also quasi loben, wenn noch garnix passiert ist? du nimmst ihr dann ihr spiel vorweg. aus der strafe bei euch ist nämlich ein grusel-geisterbahn-spiel geworden..
__________________
Liebe Grüsse von Sandra, Leo und Mio

Geändert von MioLeo (05.01.2011 um 21:08 Uhr)
MioLeo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 21:15   #12
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: Pümeranzenhausen :)
Alter: 50
Beiträge: 25.675
Standard

Zitat:
Zitat von Zugvogel Beitrag anzeigen
Wenn man in aller Ruhe und mit äußerster Konsequenz das Wort 'nein' zum zig-trillionstem mal gesagt hat, wirds klappen

Wichtig ist, daß zu dem ruhigen 'Nein' garnichs anders gesagt wird, nicht 'das weißt Du doch', auch nicht 'muß ich es schon wieder sagen'.... nichts dazu! Mit dem 'nein' die Miez dort wegnehmen und aufn Boden setzen - sonst nichts.

Ich aber habe allmählich zu dem 'nein' mit der flachen Hand auf den Tisch gepatscht, dieser Klang kam zum Nein und wurde mit der Zeit als Verbot identifiziert. Am Ende war nur noch ein Patsch nötig, um den Zweck zu erfüllen.

Zugvogel
oder ein "runter", wenn das nicht hilft, ein "runter", und wenn es dann immer noch nicht funzt, ein "runter" ....

nötigenfalls macht man das gefühlte eine millionen mal, aber iwann schnallt es auch die sturste katze.

gerne höre ich dann auch mit dem auf, was ich gerade tue (sie versuchen gerne auf die arbeitsfläche zu kommen, wenn ich futter zubereite....)

und inzwischen hat meine bunte bande geschnallt, dass sie alles nur verzögern.

den tipp mit dem doppelseitigem klebeband finde ich sonst auch gut. katzen mögen das gar nicht.

Zitat:
Zitat von koch192 Beitrag anzeigen
Na das sind ja schon viele Antworten in kurzer Zeit, vielen Dank erst mal dafür.
Die Methode Wasserpistole finde ich ganz und gar nicht verwerflich. Anfangs habe ich die Katze mind. 30 mal hintereinander vom Tisch gehoben und nein gesagt. Irgendwann war es mir dann zu blöd und ich hab die Wasserpistole gekauft. Dann war sofort Ruhe und es wurde gut akzeptiert.

Jetzt ist die kleine Ratte 5,5 Monate und fängt an zu stänkern. Es sieht tatsächlich so aus, als wolle sie uns absichtlich provozieren, weil sie nur dann hochspringt, wenn wir auch im Raum sind.
An Hunger liegt es garantiert nicht, weil die Katzen zur Zeit noch so viel zu futtern bekommen, wie sie wollen.
Zeitgleich mit dem Thema hochspringen kam übrigens auch, dass sie sich nicht mehr hochnehmen lässt. Irgendwann, als ich sie mal raustragen wollte, fauchte sie plötzlich und versuchte zu beißen. Ich hatte mich so erschrocken, dass ich sie gleich runter gelassen hab. Seit dem fängt sie sofort an zu knurren, wenn man sie festhält. Allerdings belastet mich das nicht wirklich viel, weil man das hochheben ja nicht unbedingt machen muss.
Wer weiß, vielleicht wertet sie dies ja als ihr Gewinn und sie probiert jetzt aus, was noch alles so geht...
naja, ich unterstelle katzen eher selten, dass sie ein machtkampf mit ihren dosies in der form austragen würden.

hier muss man sicher an der eigenen courage arbeiten.

und vor allem vielleicht die katze auch hochnehmen, wenn es positiv wird. also nicht nur bei der durchsetzung eines verbotes, sondern z. b. auch vor einem leckerchen oder vor einer schmuseeinheit auf der couch.
__________________


martina & bunte bande

sechs jahre arbeit im tierheim prägen - man möge mir einige garstigkeiten verzeihen


♥ H E L P ! ! ! ♥


huhu babies - imo, kleiner muck, baby, sina, santo - ich knuddel euch

● DAS LEBEN IST KEIN PONYSCHLECKEN! ●
minna e ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 22:14   #13
koch192
Erfahrener Benutzer
 
koch192
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 155
Standard

Ne, sie mag gar nicht mehr hochgenommen werden, auch nicht im Positiven.
Ich respektiere das und streichel sie halt dort, wo sie gerade ist, ohne sie auf den Arm zu nehmen.

Der Katze erklären, warum sie nicht hoch darf ist wohl etwas schwierig, besonders bezüglich der Katzenhaare.
Und wenn sie vom Boden aus auf den Herd springt, weil sie schon 10 mal über die kalte Platte getapst ist, dann verbrennt sie sich die Füßchen bevor sie gemerkt hat, dass die Platte diesmal an ist.

Runter sagen wir natürlich auch und das auch mal ein wenig lauter. Generell mag ich aber nicht andauernd die Katze anbrüllen, das finde ich schlimmer als ein Schuß aus der Pistole. Der Wasserstrahl kommt ja für die Katze auch nicht unvorhergesehen. Zuerst kommt ein nein beim taxieren des Sprungs, ein RUNTER, wenn sie dann oben ist und dann die Wasserpistole. Sie könnte ja auch bereits auf die Vorwarnungen reagieren, tut es aber nicht. Ich seh nicht, warum die "Strafe" dann ein Vertrauensbruch darstellen sollte. Die Katze macht auch ganz und gar keinen verstörten Eindruck hinterher, sonder springt gleich wieder hoch. Im Prinzip ist also auch die Pistole nicht mehr effektiv.
Einfach ignorieren würde vielleicht den Reiz, hochzuspringen verringern. Aber klar machen, dass sie da gar nicht drauf soll tu ich ihr damit doch wohl eher nicht.
Klebeband werde ich bestimmt nicht auf unseren Küchentisch oder auf die Arbeitsplatte kleben. Ich verhunze doch nicht freiwillig unser neue Küche...
Immerhin wollen wir da auch noch Leben, Essen und Kochen.
Die Methode mit dem auf-den-Tisch-hauen fand ich aber gut. Leider ist das meiner Katze so was von egal... ich hab es eben ausprobiert. Das wird wohl leider auch nicht funktionieren.
Dann würde ich vermutlich eher resignieren und die Katz eben da drauf lassen...

Ich denke nicht, dass die Katze mich bewusst provoziert, aber vielleicht testen ja auch kleine Katzenteenies ihre Grenzen aus.

Aber die Begründung mit der "Gefährlichkeit" der Pistole wegen Schimmelpilze finde ich reichlich übertrieben. Wenn ich sehe, wo Katzen sich draußen so alles rumtreiben, da ist so ein bischen Wasser aus einer Wasserpistole ja wohl total harmlos.

Geändert von koch192 (05.01.2011 um 22:19 Uhr)
koch192 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 22:22   #14
Yosie07
Forenprofi
 
Yosie07
 
Registriert seit: 2008
Ort: im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
Alter: 42
Beiträge: 6.878
Standard

Ich hab mir schon seit unserer 1. Katze angewöhnt gleich einen Topf mit Wasser auf die Kochplatte zustellen. Ist nicht schwer, mach ich gern damit nix passiert.
Solange unsere Katzis satt sind kommen sie auch nicht in die Küche zum naschen wenn wir kochen.

Sag mal magst Du mit Wasser bespritzt werden nur weil Du Essen haben möchtest durch Deinen Hunger ??????
__________________
Liebe Grüße Viola
*klick*
Im Gedenken: Unsere Tiddles-Homepage

Stolze Patin von racoonie´s Leyla
Yosie07 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 05.01.2011, 22:30   #15
Kace
Forenprofi
 
Kace
 
Registriert seit: 2009
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 1.563
Standard

Zitat:
Zitat von Yosie07 Beitrag anzeigen
Sag mal magst Du mit Wasser bespritzt werden nur weil Du Essen haben möchtest durch Deinen Hunger ??????
Das ist doch gar nicht der Fall Die Katze bekommt doch genug Futter, so wie ich das gelesen habe. Und Katzen springen ja nicht nur auf den Tisch, weil sie Hunger haben...

@koch192

Versuch doch das mit dem Klebeband mal. Es muss ja nicht super-haftendes sein. Du kannst es ja mal an nem Stuhl oder so ausprobieren, ob dieser davon beschädigt wird. Ich glaube es ist eine gute Methode und die Küche sollte eigentlich heil bleiben.
Kace ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Bitte um Rat!!! | Nächstes Thema: "Unsoziale" Katze »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mäkeligkeit - Durchhalten oder Nachgeben Yogie28 Ernährung Sonstiges 13 19.08.2014 07:48
Aufgeben?! Kassandra Ernährung Sonstiges 16 12.09.2012 09:25
Aufgeben oder weiter versuchen? Steffal83 Eine Katze zieht ein 9 03.01.2012 16:40
Wie Diät durchhalten??? Highlight88 Ernährung Sonstiges 16 28.03.2011 20:25

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:31 Uhr.