Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.11.2010, 20:58
  #1
madoXX
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 14
Standard Zweitkatze eingewöhnen....

Ein fröhliches Hallo erstmal in die Runde!
Bin neu hier und eigentlich zu Hause immer mit Katzen aufgewachsen. Nachdem ich seit 2 Jahren mit meiner Freundin eine eigene Wohnung habe, haben wir jetzt ein neues Wildkätzchen aufgenommen (also vor einem Monat). Der Tierarzt hat es auf ca. 5 Monate datiert und Milbenbefall hat es leider auch, war aber schon schnell recht zutraulich. Da wir beide leider berufstätig sind und unter Tag nicht sehr viel Zeit haben , haben wir beschlossen ein zweites Kätzchen dazu zu tun. Gesagt, getan, im Tierheim haben wir ein zweites Kätzchen geholt. Ebenfalls ungefähr 5 Monate alt. Die Erstkatze (Herbie) ist männlich, die Zweitkatze (Rosi) weiblich. Beide ungefähr gleich groß. Wir haben Rosi jetzt seit letzen Mittwoch und versuchen so gut es geht die beiden "zusammenzuführen" Beide haben getrennte Fress- und Trinknapfe und getrennte Katzenklos. Beide haben in der Nacht ihren eigenen Schlafraum, untertags lassen wir alle Türen geöffnet. Wie verhalten sich die Beiden? Herbie "miaut" Rosi recht laut an und pirscht sich langsam an, während Rosi, anfängt zu grummeln und zu knurren. NAchdem ein kurzer Kampf, mit lautem Miauen entbrennt, gehen die beiden wieder auseinander und Herbie geht weg, während Rosi sich unter dem Sofa verkriecht, oft stundenlang. Ich habe in einem anderen Forum gelesen, dass Herbie "verliebt" sein könnte, kann das mit 5 Monaten schon sein? Ich weiß, dass die Annäherung bei Katzen oft dauert und habe auch kein Problem damit. Blut fließt zum Glück noch keines, auch kommen mir diese "Kämpfe" nicht all zu extrem vor. Kann man die Eingewöhung irgendwie beschleunigen? Oder gibt es sonst Tips? Oder kann es auch mal passieren, dass es 2 Katzen einfach unmöglich miteinander schaffen? Vielen Dank schon mal!
madoXX ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 30.11.2010, 21:01
  #2
Eloign
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 4.609
Standard

Bevor tiefer beantwortet wird:

Sind beide Katzen kastriert? (Katzen werden mit 3-4 Monaten geschlechtsreif, um deine Frage zu beantworten.) Katzen können Zuneigung/sexuelles Interesse ausdrücken, aber es existiert kein Verliebtsein wie beim Menschen.
Ansonsten klingt das nach recht normaler Zusammenführungsstreitigkeit. Im Notfall Feliway anwenden. Aber momentan würde ich die Situation nur beobachten.
__________________
Spektable
spanische Schönheiten suchen Schutz.

Melusina und Primar -
wunderschöne Fellchen auf Suche.

Geändert von Eloign (30.11.2010 um 21:04 Uhr)
Eloign ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2010, 21:09
  #3
madoXX
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 14
Standard

Nein beide sind nicht kastriert, im Tierheim hat man mir geraten noch etwas zu warten damit. Soll ich sie beide kastrieren lassen (wir haben es bei beiden sowieso vor)
madoXX ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2010, 21:10
  #4
Eloign
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 4.609
Standard

Zitat:
Zitat von madoXX Beitrag anzeigen
Nein beide sind nicht kastriert, im Tierheim hat man mir geraten noch etwas zu warten damit. Soll ich sie beide kastrieren lassen (wir haben es bei beiden sowieso vor)
Leider hat dir das Tierheim das Falsche geraten.
Bitte schnellstens beide Katzen kastrieren lassen und danach bedenken, dass der Kater bis zu 6 Wochen nach der Kastration noch zeugungsfähig sind.
Da Katzen schon mit 3 Monaten geschlechtsreif werden, könnte sich leider jederzeit Nachwuchs ankünden.
__________________
Spektable
spanische Schönheiten suchen Schutz.

Melusina und Primar -
wunderschöne Fellchen auf Suche.
Eloign ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2010, 21:13
  #5
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: Pümeranzenhausen :)
Alter: 51
Beiträge: 25.677
Standard

ansich ist das verhalten nicht "unnormal"... aber mit verliebtsein hat das nichts zu tun.

rosie muss sich erst einmal komplett umgewöhnen. für sie ist ja nicht nur der kater neu, sondern eben die gesamte umgebung, die neuen menschen. also grummelt katze auch schon mal, wenn es ihr zu eng wird.

wenn sie sich also zurückzieht und herbie das akzeptiert, ist das schon mal ein sehr gutes zeichen.

der kater ist reif, verlass dich drauf, er sollte kastriert werden.

die katze ist vermutlich schon kastriert, oder?

großartig anschubsen kann man eine vergesellschaftung meiner meinung nach nicht. man kann höchsten versuchen, beide beim leckerchen geben oder beim spielen etwas zu "vereinen".

grundsätzlich sehe ich es aber so: beide katzen müssen für sich entscheiden, wann und wie sie aufeinander eingehen.

das kann dauern, oder geht eben recht flott.
__________________


martina & bunte bande

sechs jahre arbeit im tierheim prägen - man möge mir einige garstigkeiten verzeihen


♥ H E L P ! ! ! ♥


huhu babies - imo, kleiner muck, baby, sina, santo - ich knuddel euch

● DAS LEBEN IST KEIN PONYSCHLECKEN! ●
minna e ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2010, 21:14
  #6
MisSkorbut
Forenprofi
 
MisSkorbut
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 2.349
Standard

Also erst mal, schön dass Du eine Spielkameradin für Deinen Kater dazugeholt hast!
Für mich klingt das erst mal nach Spiel und viell. auch ein bisschen nach Rangordnungsgekabbel.
Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass es natürlich eine Weile braucht bis sie sich zusammengerauft haben, scheint aber alles im Normalbereich zu sein.

Was Deine Sorge zur Geschlechtsreife von Bernie angeht...riecht er nach "Mann"?
Wenn ja, ists Zeit für die Kastra. So hab ich es an meinen beiden Ex-Männern gemerkt. Der Geruch geht einem sofort in die Nase wenn sie an einem vorbei laufen.
Wenn er von hinten auf sie aufspringt, kann es auch ein Dominanzgebahren sein.

Zur Unterstützung kann man auch an Schlafplätzen Fellyway (ich mein so hieß das) Spray verteilen. Das ist ein Pheromonspray.
Pheromone sind Glückshormone, soll bei einigen helfen etwas Ruhe einkehren zu lassen.
Kriegste beim TA, weiß nicht ob der Fressnapf das inzwichen auch hat.


Aber ich würd mir erst mal keine Sorgen machen. Gut Ding will Weile haben.
Und schließlich sind Beide im Sturm-und Drangalter, da wird gerangelt und gekabbelt was das Zeug hält. Man muß ja auch noch rausfinden wo die eigenen Grenzen liegen.
Rosie wird warscheinlich einfach nur noch etwas überfordert, sein wenn Bernie sie so angeht, deswegen verkrümelt sie sich auch.
Kater sind ja meistens körperlich etwas überlegen.
Außerdem sind die 2 ja noch nicht wirklich lang zusammen, da ist noch nicht alles geklärt was zu klären ist zwichen den Beiden.

Einfach abwarten und Tee trinken. Nur eingreifen wenns wirklich böse wird, ansonsten einfach gewähren lassen und natürlich auch für Ausgleich sorgen, sprich mit den Beiden spielen, damit sie sich noch etwas mehr auspowern.
versteckmöglichkeiten für Rosie schaffen, irgendwelche Höhlen, Kartons sind auch super, da kann man dann auch noch einen Fluchtweg reinschneiden.
MisSkorbut ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2010, 09:32
  #7
madoXX
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 14
Standard

vielen, vielen dank für die guten tips und ratschläge. werde schauen mit meinem jungen herren diese woche noch zum onkel doktor zu gehen
madoXX ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2010, 11:56
  #8
Simpat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 5.118
Standard

Zitat:
Zitat von Eloign Beitrag anzeigen
Leider hat dir das Tierheim das Falsche geraten.
Bitte schnellstens beide Katzen kastrieren lassen und danach bedenken, dass der Kater bis zu 6 Wochen nach der Kastration noch zeugungsfähig sind.
Da Katzen schon mit 3 Monaten geschlechtsreif werden, könnte sich leider jederzeit Nachwuchs ankünden.
Katzen werden schon mit 3 Monaten geschlechtsreif? Allgemein wird doch geraten mit 5-6 Monaten zu kastrieren, ist dass dann zu spät?
__________________
Leben und leben lassen.

LG Petra und die Bärchen Sue, Murphy und Felix
Simpat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2010, 12:15
  #9
TinTin
Forenprofi
 
TinTin
 
Registriert seit: 2010
Ort: Berlin
Alter: 55
Beiträge: 3.254
Standard

Hm, na ja, wenn die Katze dann immer dicker wird schon
Rein theoretisch ist es möglich sofern beide Tiere geschlechtsreif sind. Ihr könnt das vllt. beim Kater bemerken, auch die Rolligkeit einer Katze ist erkennbar, nur wollt ihr sie dann Tag und Nacht in ihre Zimmer einschließen? Das ist, denke ich keine Alternative.

Erklärt Eurem TA die Lage wie sie ist und lasst Euch bitte nicht abwimmeln. Der eigentliche Grund warum TÄ selten vor dem 6 Monat kastrieren ist erstens "schulmedizinisches Denken", zweitens mangelnde Erfahrung und drittens der Tatsache geschuldt das das dann Alles noch ziemlich fitzelig und "an miniature" ist.
Führt bei Eurem TA kein Weg rein, dann geht bitte zu einem anderen TA oder droht Eurem TA damit, dass ihr ihm dann die Kitten auf den Schreibtisch legt und wieder geht (ok, war'n Scherz).

Eventuell ist das alte TH selbst oder eine Tierklinik ebenfalls eine Alternative. Rein gesundheitlich gibt es keinerlei Gründe die gegen eine Frühkastration sprechen.
__________________
Darko, Leon und meine kleine Prinzessin
und wer wissen möchte wer wir sind kann das bei
Darko Leon und Micki gern nachlesen
TinTin ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 01.12.2010, 13:44
  #10
Eloign
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 4.609
Standard

Zitat:
Zitat von Simpat Beitrag anzeigen
Katzen werden schon mit 3 Monaten geschlechtsreif? Allgemein wird doch geraten mit 5-6 Monaten zu kastrieren, ist dass dann zu spät?
Ja, es ist möglich und ich für meinen Teil habe schon einige trächtige Katzen gesehen, die sich noch im Kittenalter befanden.
Wit TinTin schon sagte; eine Frühkastration ist immer die bessere Alternative und hat langzeitlich betrachtet positive Auswirkungen.
Normalerweise gehen 5-6 Monate als Kastraalter in Ordnung, aber bei zusammenlebenden, nicht gleichgeschlechtlichen Katzen sollte die Kastration wesentlich früher erfolgen, gerade, weil man eine bereits erfolgte Geschlechtsreife nicht ausschließen kann.
__________________
Spektable
spanische Schönheiten suchen Schutz.

Melusina und Primar -
wunderschöne Fellchen auf Suche.
Eloign ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2010, 14:37
  #11
Bofi
Forenprofi
 
Bofi
 
Registriert seit: 2010
Ort: Gössendorf & Eisenstadt
Beiträge: 2.547
Standard

Unser Kater wurde mit 7 Monaten erst kastriert.
Der meines Sohnes ebenfalls mit 7 Monaten, und der Kater meiner Tochter mit fast 8 Monaten.
Sie wurden - wenn ich hier so mitlese - scheinbar alle sehr spät geschlechtsreif.
Bofi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2010, 19:26
  #12
Ingrimmsch
Benutzer
 
Ingrimmsch
 
Registriert seit: 2010
Ort: HF
Alter: 48
Beiträge: 37
Standard

Hallo

Wir sind ja auch gerade bei einer Zusammenführung. Als ich Deine Zeilen gelesen haben wie die beiden sich verhalten, kam mir das sehr bekannt vor. Klasse bei Dir ist, das er es akzeptiert wenn sie klein beigibt und sich versteckt. Bei uns war das als unser Neuzugang gesund war, leider nicht so. Joker, der Neuzugang, hat Oberwasser und wenn Leo ein "Gefecht" verlässt und sich geschlagen gibt, hat Joker munter nachgesetzt und nicht Ruhe gegeben. Wir haben keine Trennung, weder nachts noch tags. Aber Leo kennt die strategischen Rückzugspunkte der Wohnung

Wir haben von Feliway die Geräte für die Steckdose. Damit hatten wir schon früher mit Leo und Quentin gute Erfolge. 60m² Wohnfläche reicht meist mit einem Stecker. Nun in der neuen Wohnung die 100m² und recht weitläufig ist haben wir zwei Stecker am laufen.

Mittlerweile nimmt die Zusammenführung (3 Wochen) langsam gute Formen an. Daher, gib Deinen beiden Zeit... wenig einmischen, auch wenn es schwer fällt. Zusammen Leckerlis und spielen verbindet langsam. Unsere beiden fressen mittlerweile auf sichtweite zusammen.

Kastrieren... aber dringend. Leo war mit 5 Monaten schon deutlich reif. Die Katze eines Freundes war schon früher rollig. Unser Joker kam vom Züchter und wurde sogenannt Frühkastriert. Das solche Kater/Katzen klein bleiben oder so, stimmt nicht Ist ja die größte Sorge die man so hat.

@Bofi
Wenn keine Katze im Spiel ist, merkt man das auch nicht so fix. Bei Quentin (damals Einzelkater) war der Doc erst mit 9 Monaten mit der Kastration dabei ... bei Leo mit etwa 5 Monaten... wenn Katzen ins Spiel kommen geht das schneller los ... weil ja dann die Gefahr da ist... ewig lockt das Weibe
__________________
Liebe Grüße
Ingrimmsch

Leo: *25.07.2005, EKH, seit Herbst 2005 bei uns
Joker: *30.12.2008, Maine Coon, seit 7.11.2010 bei uns
Quentin: *2004, Norweger/EKH, +07/2010... immer im Herzen bei uns

Neu: Unser "Katzenblog"... News aus Leo's & Joker's Welt
Ingrimmsch ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2010, 12:41
  #13
madoXX
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 14
Standard

neues update:

gestern hatte ich den ganzen abend rosie bei mir auf dem sofa, damit sie nicht immer allein ist ( da sie von allein noch nicht kommt). herbie schwirrte die ganze um uns rum, bis er sich auf den schoß meiner freundlin niederließ un die ganze sitution beobachtete. so ging es fast den ganzen abend. hin und wieder kam es zu "fastattacken" die ich aber abwehrte, da ich nicht das schlachtfeld sein wollte . neu war allerdings, dass rosie meine hand, mit der ich herbie streichelte richtig fest attackierte. herbie macht das auch immer mit der anderen hand... die sehen vielleicht aus... natürlich riechen die sich gegenseitig. vorgestern war ich im zimmer und hab zum ersten mal beobachtet wie herbie rosie zum fressnapf gehen ließ und sie fressen ließ, ohne dass er miaute oder dass ich eingriff. ansonsten geht herbie immer ins klo von rosie und frisst lieber rosies futter der alte macho, obwohl sie beide dasselbe bekommen.^^ na ja mal schauen. heute gehts zum tierarzt. rosie bekommt ihre erste impfung, herbie seine zweite, leider sind seine ohren immer noch verkrustet und schwarz, trotz tropfen.
madoXX ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2010, 12:29
  #14
madoXX
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 14
Standard

so wieder mal update:

beider wurden am donnerstag kastriert, bzw. sterilisiert. herbie ist jetzt noch verschmuster, leider verstekct sich rosie immer noch wenn sie kann und bleibt auch oft stundenlang unter dem sofa hab heute beobachtet wie rosie durchs wohnzimmer lief und herbie sie sofort von hinten anfiel! natürlich gab es ein gejaule, ein gefauche und rosie war wieder unter dem sofa ich hoffe wirklich, dass sich das bald legt, da herbie wirklich sehr heimisch ist und ich gerne hätte dass sich rosie auch wohlfühlt
madoXX ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2010, 15:33
  #15
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: Pümeranzenhausen :)
Alter: 51
Beiträge: 25.677
Standard

Zitat:
Zitat von madoXX Beitrag anzeigen
neues update:

gestern hatte ich den ganzen abend rosie bei mir auf dem sofa, damit sie nicht immer allein ist ( da sie von allein noch nicht kommt). herbie schwirrte die ganze um uns rum, bis er sich auf den schoß meiner freundlin niederließ un die ganze sitution beobachtete. so ging es fast den ganzen abend. hin und wieder kam es zu "fastattacken" die ich aber abwehrte, da ich nicht das schlachtfeld sein wollte . neu war allerdings, dass rosie meine hand, mit der ich herbie streichelte richtig fest attackierte. herbie macht das auch immer mit der anderen hand... die sehen vielleicht aus... natürlich riechen die sich gegenseitig. vorgestern war ich im zimmer und hab zum ersten mal beobachtet wie herbie rosie zum fressnapf gehen ließ und sie fressen ließ, ohne dass er miaute oder dass ich eingriff. ansonsten geht herbie immer ins klo von rosie und frisst lieber rosies futter der alte macho, obwohl sie beide dasselbe bekommen.^^ na ja mal schauen. heute gehts zum tierarzt. rosie bekommt ihre erste impfung, herbie seine zweite, leider sind seine ohren immer noch verkrustet und schwarz, trotz tropfen.
hin und wieder darfst du herbie auch mal ausschließen und dann mit der kleinen schmusen. das wird er verschmerzen und die kleine fühlt sich dann vermutlich gestärkt.

Zitat:
Zitat von madoXX Beitrag anzeigen
so wieder mal update:

beider wurden am donnerstag kastriert, bzw. sterilisiert. herbie ist jetzt noch verschmuster, leider verstekct sich rosie immer noch wenn sie kann und bleibt auch oft stundenlang unter dem sofa hab heute beobachtet wie rosie durchs wohnzimmer lief und herbie sie sofort von hinten anfiel! natürlich gab es ein gejaule, ein gefauche und rosie war wieder unter dem sofa ich hoffe wirklich, dass sich das bald legt, da herbie wirklich sehr heimisch ist und ich gerne hätte dass sich rosie auch wohlfühlt
geb den hormonen zeit, sich abzukühlen

rosie wird immer sicherer bei euch, je länger sie sich eingelebt hat. und herbie wird´s auch lernen und ruhiger auf die dame reagieren
__________________


martina & bunte bande

sechs jahre arbeit im tierheim prägen - man möge mir einige garstigkeiten verzeihen


♥ H E L P ! ! ! ♥


huhu babies - imo, kleiner muck, baby, sina, santo - ich knuddel euch

● DAS LEBEN IST KEIN PONYSCHLECKEN! ●
minna e ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Merkt eine Katze, dass man schwanger ist? | Nächstes Thema: kater mit babys zusammen?? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wie lange zum eingewöhnen? Nordsee Die Anfänger 12 07.09.2012 11:49
Scheue Kitten aus dem TH eingewöhnen Früchtetee Verhalten und Erziehung 18 05.10.2011 01:16
Was tun zum Eingewöhnen? sj4ever2gether Die Anfänger 0 28.08.2011 12:16
Geschwisterpäärchen eingewöhnen JoshyJS Die Anfänger 4 17.01.2011 14:40
Katze eingewöhnen d0um Die Anfänger 11 27.04.2010 12:19

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:00 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.