Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.08.2010, 18:51
  #1
Struppi
Erfahrener Benutzer
 
Struppi
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW, Herdecke
Beiträge: 473
Unglücklich Frust ablassen und Drang nach draußen...

Hallo ihr Lieben,

ich war schon länger nicht mehr hier, da einige private Umstände mich abgehalten haben. Es folgt eine etwas längere Beschreibung der Umstände......

Ein paar von euch werden sich vielleicht noch an die Traum Zusammenführung von Merry und Pippin (früher "Maia" aus der Tierhilfe Miezekatze) erinnern. Eine ganze Zeit lang lief es gut zwischen den beiden, auch wenn ein angekuscheltes beieinander schlafen bis heute ausblieb.
Aus welchen Gründen auch immer, darum bitte ich euch um ein paar Tipps, ist es mittlerweile soweit, das Merry (unsere Erstkatze, die dominantere) ihren Frust, ihre Langeweile oder alles andere was sich so ergibt an Pippin auslässt.
Wenn ich mal mit Merry "schimpfe" passiert es häufig, dass sie direkt bei der nächsten Gelegenheit auf Pippin springt und sie überwiegend in den Hals beißt.
Gleichzeitig hat sich bei Merry ein starker Drang nach draußen entwickelt, sie nutzt jede noch so kleine Möglichkeit raus zu kommen, ob Fenster ob Tür!
Wir wohnen im 2. Stockwerk und haben somit keine Möglichkeit die beiden raus zu lassen, da wir ein Restaurant unter uns haben, haben wir aber um unseren Balkon noch ein großzügiges flaches Dachgelände, auf das Merry mir bei eben jeder dieser Gelegenheiten ausbüchst.

Nun meine Frage, ob ihr vielleicht ein paar Tipps habt, wie ich mit der Situation umgehen soll, was ich machen kann um das Klima zwischen den beiden positiv zu beeinflussen, sodass Merry ihre Emotionen nicht weiter auf Pippins Kosten rauslässt und welche Lösung für Merrys Drang nach draußen gefunden werden kann.

Sorry für den vielen Lesestoff!
__________________
Liebe Grüße, Cathi

"...du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist..."
Struppi ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 24.08.2010, 19:14
  #2
Katzenbande
Forenprofi
 
Katzenbande
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3.086
Standard

beschränkt sich die Unmöglichkeit, die beiden rauszulassen auf die Gaststätte im EG bei euch?

Wie ist die Wohngegend ansonsten?

Wenn es halbwegs katzenfreundlich in eurer Gegend aussieht, würde ich überlegen, ob ihr vllt. eine schmale Katzenstiege vom Flachdach nach unten bauen könnt. Dann könnten die beiden ja raus und auch wieder rein.
Ich kann das leider nicht so gut beschreiben, in einer Katzenzeitschrift waren mal Beispiele dazu abgebildet.

Die sind so konstruiert, dass auch nur Katzen sie benutzen können, also für Menschen (Einbruch) nicht tauglich. Aber wenn das überhaupt machbar ist, müsstet ihr das bestimmt mit dem Vermieter besprechen.
__________________
Liebe Grüße

Für eine Katze gibt es keinen triftigen Grund, einem anderen Tier zu gehorchen, auch wenn es auf zwei Beinen steht.
(Sarah Thompson)
Katzenbande ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2010, 12:37
  #3
Struppi
Erfahrener Benutzer
 
Struppi
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW, Herdecke
Beiträge: 473
Standard

Erstmal danke für deine Antwort

Unsere Wohngegend ist ansonsten eher mäßig, hinterm Haus ist eine Wiese,
ein Kindergarten, Spielplatz und dann Wald, aber vor dem Haus ist eine 50er Zone. Ich bin da recht unsicher, hatte auch noch nie Freigänger.
Was die Treppe betrifft, gestaltet sich das eher schwierig, vom Flachdach bis auf den Boden sinds bestimmt 4-5 Meter....und unser Vermieter ist eine Wohnungsgesellschaft

Mal davon ab, dann kämen sie aufs Dach, aber wie kommen sie in die Wohnung?
Eine Katzenklappe ist nur schwer machbar, haben ja bloß Fenster und eine Balkontür, natürlich alles aus Glas.
Struppi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2010, 11:10
  #4
Shamilla
Forenprofi
 
Shamilla
 
Registriert seit: 2007
Ort: Villmar
Beiträge: 5.385
Standard

Manchmal sind wir Menschen auch nicht ganz unbeteiligt an der Situation mit den Katzen. Vieles überträgt sich sehr schnell.

Haben die privaten Umstände vielleicht damit zu tun? Hat es ungefähr zeitgleich begonnen?

Das mag sich sehr blöd anhören, aber wenn es mir schlecht geht, da habe ich auch einen Kater, der dann echt aggro wird. Das ist echt jedes mal so.
__________________
"Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Und deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen."
Gillian Andersom
Shamilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 09:57
  #5
Struppi
Erfahrener Benutzer
 
Struppi
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW, Herdecke
Beiträge: 473
Standard

Zitat:
Zitat von Shamilla Beitrag anzeigen
....
Hey, wollte dir gerade eine Mail schreiben!

Ja, deine Vermutung hatte ich auch, hatte ich ja in meiner letzten Email an dich auch erwähnt. Aber wir haben rasch eine Einigung gefunden, sodass hier normaler Alltag herrscht (zumindest meines Erachtens nach).

Ich habe gehofft/oder hoffe immer noch, dass sich Merry wieder "beruhigt" und durch den Auslauf auf dem Dach vielleicht abgelenkter ist o.ä. ich weiß einfach nicht was los ist.....

Sie essen nebeneinander, sie schlafen auf dem selben Kratzbaum (auf getrennten Ebenen) ....Klar, Pip (Maia) tatzt Merry sehr gerne eine, wenn sie gerade mit mir kuschelt und Merry kommt dazu.... und gemeinsames Spielen funktioniert nicht, weil Merry sofort abbricht wenn Pip dazu kommt (deswegen spielen wir getrennt, kein Problem denk ich), ich dachte das wäre für die beiden alles so okay! Aber diese uminöse Wunde am Hals (du erinnerst dich)......die war vor etwa 5-6 Wochen, ich habe mittlerweile schon die Vermutung das diese bereits von Merry war, denn ich beobachte die beiden mittlerweile sehr intensiv und versuche zu ergründen woran es liegen könnte und habe, wie oben erwähnt, festgestellt, dass Merry häufig auf Pip's Rücken springt, wenn sie "toben" und das sind auch gerne Bisse in den Hals bei....ich habe das anfangs als Spiel abgetan, aber momentan habe ich einfach nur große Angst, dass es kein Spiel mehr ist! beim kuscheln habe zwei weitere kleine Stellen mit Kruste entdeckt (bereits weitestgehend verheilt).

Was soll ich denn tun? Hab seit 3 Wochen wieder Catitude im Einsatz, Merry hat im Grunde ausreichend Ausweichmöglichkeiten durch die Möglichkeit nun auch auf dem Dach zu toben....ich weiß keinen Rat!
Struppi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 13:44
  #6
Wattebausch
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 928
Standard

Hallo Struppi,

ja, ich könnte mir auch vorstellen, dass Merry Eure Gefühle spürt und da was ausagiert, das von den Menschen kommt.

Denn wenn nicht, was könnte sonst ihr Frust sein? Ist sie vielleicht doch ein heimlicher Freigänger? Es gibt ja so Katzen, die es 1-2 Jahre gut in der Wohnung aushalten, aber dann ist Schluss. Wie alt sind sie? Wenn sie erwachsen sind, ändern sie auch ihr Verhalten.

Enzo springt übrigens auch mal gern zum Spaß von oben auf Rocco drauf, das finde ich nicht tragisch.

Du schreibst, sie macht das, "wenn ich mal mit ihr schimpfe".
Wann schimpfst Du denn mit ihr und wie? Vielleicht am besten mit dem Schimpfen aufhören?
Es bringt ja eh nichts und Verhaltensänderungen herbeizuführen soll ja besser funktionieren, indem man unerwünschtes Vehalten ignoriert und gewünschtes Verhalten belohnt. Das nur so als Anregung.

Liebe Grüße
Enzo
Wattebausch ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 14:18
  #7
Struppi
Erfahrener Benutzer
 
Struppi
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW, Herdecke
Beiträge: 473
Standard

Zitat:
Zitat von Enzo Beitrag anzeigen
Hallo Struppi,

ja, ich könnte mir auch vorstellen, dass Merry Eure Gefühle spürt und da was ausagiert, das von den Menschen kommt.

Denn wenn nicht, was könnte sonst ihr Frust sein? Ist sie vielleicht doch ein heimlicher Freigänger? Es gibt ja so Katzen, die es 1-2 Jahre gut in der Wohnung aushalten, aber dann ist Schluss. Wie alt sind sie? Wenn sie erwachsen sind, ändern sie auch ihr Verhalten.

Enzo springt übrigens auch mal gern zum Spaß von oben auf Rocco drauf, das finde ich nicht tragisch.

Du schreibst, sie macht das, "wenn ich mal mit ihr schimpfe".
Wann schimpfst Du denn mit ihr und wie? Vielleicht am besten mit dem Schimpfen aufhören?
Es bringt ja eh nichts und Verhaltensänderungen herbeizuführen soll ja besser funktionieren, indem man unerwünschtes Vehalten ignoriert und gewünschtes Verhalten belohnt. Das nur so als Anregung.

Liebe Grüße
Enzo
Hallo Enzo,

sicher spürt Merry unsere Gefühle, davon bin ich überzeugt! Aber wie schon oben erwähnt ist in der Hinsicht, meines Erachtens nach alles wieder Routine!
Als ich mit Shamilla Mails austauschte (anfang des Monats) war gerade das ende einer schwierigen Phase und es folgte eine Lösung, sodass seitdem wieder "Normalzustand" herrscht, zumindest für uns....

Merry und Pip sind beide etwas über ein Jahr.

Ich weiß nicht ob sie vielleicht doch ein heimlicher Freigänger ist, sie ist ein Fundtier und somit ist unbekannt wie sie ihre ersten Monate verbracht hat, vielleicht in Freiheit und sie sehnt sich nun danach, man weiß es nicht!
Im Grunde scheint sie ja nun zufrieden mit dem Dachauslauf, nachdem sie die ersten Tage sehr viel draußen verbracht hat (tagsüber) ist sie jetzt nur noch phasenweise draußen (ca. 30 minuten).

Magenschmerzen bereiten mir die "Angriffe" auf Pip, ich denke ich kann unterscheiden ob das noch "zum Spaß vonn oben drauf springen ist" oder doch ernsteres, Pippin schreit, wehrt Merry ab, faucht legt die Ohren bis zum Anschlag und versucht zu fliehen, trotzdem wiederholt Merry ihre "Angriffe" 2-3 mal, bis Pip es schafft zu flüchten, um sich dann für eine längere Weile zu verkriechen.....zum Teil sucht sie auch gezielt Schutz bei mir....bei diesen Aktionen, scheinen bereits mehrere Wunden entstanden zu seien, anders wären die Krusten auf Pip's Rücken nicht zu erklären, ich weiß nicht ob das noch so viel Spaß ist, wenn es zu blutenden Wunden kommt. Vielleicht bin ich überempfindlich, aber das erscheint mir schon ernst.

Das mit dem "Schimpfen" ist in Anführungszeichen gesetzt, weil es nicht wirkliches schimpfen ist....wenn Merry beim Essen auf den Tisch hüpft, gibt es eben ein deutliches "Nein" und ich hebe sie vom Tisch, nach solchen Momenten zb. reagiert sie ihren Ärger gern bei Pip ab. Viele "Verbote" gibt es hier nicht, alle Räume stehen zur Verfügung, nur das Kinderzimmer ist über Nacht zu, lediglich auf Tischen und der Küchenarbeitsplatte (wenn ich koche und wenn wir essen) sollen sie nicht, ich denke das ist im Rahmen!

Trotzdem Danke für deinen Tipp und deinen Hinweis

Geändert von Struppi (27.08.2010 um 14:20 Uhr) Grund: Alter hinzugefügt
Struppi ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein Kater hat ein drang nach draußen! Zagrato Verhalten und Erziehung 3 16.06.2014 07:51
Frust ablassen.... Mausispatz Tierschutz - Allgemein 13 27.07.2009 19:01
Drang nach Draußen Amysa Die Anfänger 9 31.08.2008 10:40

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:39 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.