Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.05.2010, 07:51
  #1
Kitty-Schnitty
Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Ich wohne in Norddeutschland zwischen Oldenburg und Leer
Alter: 31
Beiträge: 50
Standard Lucy ist nur am Kratzen und Beißen

Hallo ihr lieben

"Ich schon wieder"

Wie einige bestimmt mitbekommen haben, habe ich seit Din. eine Katze aus dem Tierheim die an Asthma erkrankt ist..

Seit sie bei uns ist, hat sie "Paul" meinen älteren Kater nicht richtig an sich ran gelassen, seit gestern beschnuppern sich die beiden hin und wieder..

Es ist aber so, das egal was man macht, Lucy immer und immer wieder am Beißen und Kratzen ist.. zwischendurch kann man sie streicheln und sie schnurrt, sie lässt sich auch auf den arm nehmen aber kurz vorher schnurrt sie auf dem arm dann lässt man sie runter und streichelt sie nochmal und zack krazt sie und versucht zu beißen.. Sie kratzt so heftig das sich ab und an ihre krallen bei mir in der Haut "verfangen" und ich im ersten moment probleme habe Ihre krallen raus zu bekommen..

Sie kommt auch bei einem an, will gestreichelt werden und zack beißt sie mich..?

Und Paul Jagt sie nur noch durch die wohnung und er gibt Geräusche von sich die machen mir angst, er ist wortwörtlich am "heulen" er will seine ruhe und etwas schlafen (nachdem er die nacht auf tour war) und sie provoziert immer und immer wieder.. Bsp: Er liegt auf seiner decke im Bad und ist fest am schlafen sie kommt von oben und fährt die Krallen aus und faucht ihn an.. ohne das vorher was gewesen ist..

Resultat ist dann natürlich, dass Paul vor der Tür steht und raus will aber das ist ja auch kein Zustand..

Ich habe ihn jetzt ins Schlafzimmer gebracht, die tür kann ich natürlich nicht offen lassen weil Lucy sonst wieder kommt um ihn zu ärgern.. Aber so hat er jedenfalls für eine gewisse Zeit bis heut mittag ruhe um zu schlafen..

Ich habe mir Lucy eig. geholt damit Paul besser über den Tod von meiner 1. Katze hinweg kommt und nicht mehr alleine ist aber man kommt kaum an sie ran..

Heute morgen habe ich sie dann erwischt wie sie am sofa gekratzt hat, dafür nutze ich dann meine Wasserspritze und sage energisch "NEIN" Ich denke das mit der Erziehung würde ich locker hinbekommen habe ich ja schon 2 mal hinbekommen.
Nur das mit dem Kratzen und Beißen.. ich weiß nicht wie ich das in den griff bekommen soll.. habt ihr da tipps? Und ist es jetzt echt schlimmer für paul mit Lucy zusammen zu sein? Hätte er ein Ruhigeres leben wenn sie nicht da wäre?

Ich dachte immer Katzen sind "Rudel" Tiere und es wäre sinnvoll Lucy zu holen nur ich kann es überhaubt nicht haben wenn Paul so am Leiden ist und es ihm schlimmer geht wie vorher.. =(

Und jetzt ist es ja auch so das Lucy und Paul nichts miteinander zu tun haben wollen und beide "Einzel" Käpfer werden..

Paul ist 2 Jahre alt und Lucy 1 Jahr, dadurch das sie beide noch Jung sind, hätte ich auch nicht erwartet das es solche Konflikte zwischen ihnen gibt..

Ich habe sowas halt noch nie erlebt, sie ist die erste katze wo ich das sehe und meine 1. Katze kam auch aus dem Tierheim/Tierschutzverin und war "Zickig" am anfang, das hat sich aber schnell gelegt aber so schlimm das sie nur am krazten und beißen war, war sie nicht..
Klaro man kann keine katze miteinander vergleichen aber sowas ist doch nicht normal.. oder?

Ich hoffe ihr habt tipps wie ich das mit dem "Terror" Schieben und dem Beißen und so dollen krazten von Lucy in den Griff bekomme..

Geändert von Kitty-Schnitty (14.05.2010 um 08:12 Uhr)
Kitty-Schnitty ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.05.2010, 08:20
  #2
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.933
Lächeln

Du hast Lucy ja erst seit Dienstag.

Warte einfach ab wie sich das ganze zwischen Lucy und Paul entwickelt.So wie du das beschreibst schein alles ganz normal zulaufen.Die beiden müßen sich erst einmal zusammenraufen das wird auch noch dauern.Laß den beiden einfach Zeit.Die machen das schon selbst.

Du könntest beiden auch Notfalltropfen geben.Das hilftden beiden gegen den Stress den beide ja Zeit haben.

Was das Kratzen und Beißen betrifft,denke ich das hat auch mit der neuen Situation zu tun.
Warscheinlich ist Lucy zur Zeit einfach etwas durch den Wind.Das wird sich bestimmt noch legen wenn sie verstanden hat das es ihr bei dir gut geht.
Ich würde sie wenn du dich mit ihr beschäftigst einfach gut im Auge behalten so das du deine Hand schnell genug wegziehen kannst.
Warte bis sie von selbst kommt,sprich viel mit ihr und laß sie sonst einfach in ruhe.

Bleib einfach ruhig und gelassen.
Dann wird sich auch alles andere von selbst ergeben.


Gib ihr die Chance sich bei dir einzuleben.

Geändert von Birgitt (14.05.2010 um 08:24 Uhr)
Birgitt ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2010, 09:18
  #3
Kitty-Schnitty
Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Ich wohne in Norddeutschland zwischen Oldenburg und Leer
Alter: 31
Beiträge: 50
Standard

Was sind das denn für Tropfen und wo kann ich die kaufen? Und wie benutzt man die?

Ich habe auch etwas komisches bemerkt, dadurch das lucy am liebsten immer gestreichelt werden will kommt sie auch oft bei einem an, wenn man dann auf dem sofa liegt, hat sie tierische angst drauf zu springen, an der höhe kann es nicht liegen, sie springt auch aufs Fensterbrett um nach draußen zu schauen

Aber ob sich das mit dem Kratzen und beißen legt, bin ich mir nicht sicher..! Ich hoffe es natürlich!!

Und soll ich Lucy jetzt immer auf Paul drauf loslassen? oder dazwischen gehen und Paul schützen?
die kleine hat ech Pfeffer im Hintern was ja auch okay ist aber Paul findet das wohl nicht so lustig..
Kitty-Schnitty ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2010, 10:09
  #4
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.933
Lächeln

Die Notfalltropfen bekommst du in jeder Apotheke.

Gib beiden jeweils einenTropfen direkt ins Mäulchen.Wenn das nicht geht eventuell auch auf die Nase oder ans Mäulchen.Du kannst auch ins Futter und ins Trinkwasser Notfalltropfen geben.

Dazwischen gehen würde ich nur bei ernsthaften Streiterein.
Die beiden müßen selbst ihre Grenzen abstecken.

Lenk sie lieber durch Spielen ab.
Oder sprich beide in so einer Situation an,das lenkt sie dann auch ab.
Birgitt ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2010, 10:15
  #5
Kitty-Schnitty
Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Ich wohne in Norddeutschland zwischen Oldenburg und Leer
Alter: 31
Beiträge: 50
Standard

Ich fahre gleich mal nach der arbeit zur Appo und besorge mir die Notfalltropfen (habe ich vorher noch nie gehört)
Paul kann ich die denke ich so in den Mund tropfen aber bei Lucy bin ich mir nicht sicher ob sie wieder beißattacken bekommt wenn ich ihr die geben will aber ich misch ihr die sonst unters essen..!
Kitty-Schnitty ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2010, 10:16
  #6
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.786
Standard

Die Kleine ärgert den Kater, und wer jagd dann wen? Das habe ich nicht ganz verstanden.

Hast du einen deckenhohen Kratzbaum oder Säule? So eine Säule ist in so einem Fall Gold wert. Weil die oben liegende Katze praktisch unangreifbar ist. Wenn hier die wilde Jagd ausgebrochen ist und eine Katze auf die Säule flüchtet, dreht der Angreifer schon um. Krieg beendet.

Das wäre ein Zufluchtsort für Paul, wo er in Ruhe schlafen kann. Das ist wichtig, dann kann er von sich aus auf die neue Katze zugehen, wenn er das mag.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2010, 10:21
  #7
Kitty-Schnitty
Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Ich wohne in Norddeutschland zwischen Oldenburg und Leer
Alter: 31
Beiträge: 50
Standard

Der Kratzbaum ist ca. 1,70 hoch und ganz oben war auch immer sein platz wenn er damals am Toben war mit meiner 1. Katze, jetzt nimmt Lucy den Kratzbaum komplett in Beschlag und lässt ihn nichtmal auf die 2. Ebene drauf aber ich glaube sooo sehr störrt ihn das mit dem Kratzbaum nicht, ab und an kratz er mal dran aber die kleine hat das ding halt in Beschlag genommen und versucht dann, wie du schon gesagt hast, von oben Paul wegzuhauen mit den Pfoten

Lucy ärgert Paul und dann Jagt Sie ihn durch die wohnung bzw ärgert soo lang bis er von seinem platz gegangen ist, wenns Paul zu viel wird, geht er weg und rennt 1-2m hinter Lucy her bis sie weggelaufen ist und er hört auf zu "Jagen!"
Kitty-Schnitty ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2010, 10:27
  #8
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.933
Standard

Pro Katze 1Tropfen reicht aus.
Kannst du ihnen auch mehrmals amTag geben.

Übrigens wenn`für dich Stressig wird kannst du sie auch selbst nehmen.
Ist vollkommen Unbedenklich,da es sich um eine mischung aus Bachblüten handelt.

Frag mal ob es in der Apotheke auch welche ohne Alkohol gibt.
Birgitt ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 09:06
  #9
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.933
Standard

Gibt es bei euch etwas neues?
Birgitt ist offline  
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kitten das Kratzen und Beißen abgewöhnen Sasunne Verhalten und Erziehung 18 20.11.2013 23:55
Hacken, Beißen, Kratzen...Schutzhandschuhe? Vita Verhalten und Erziehung 12 23.11.2012 14:22
Beißen und Kratzen Caro+Mia Verhalten und Erziehung 45 11.01.2010 18:24
knabbern, beißen, kratzen...was tun? mieze Die Anfänger 11 09.06.2008 12:32
Kratzen, beißen, hacken Bartleby Verhalten und Erziehung 8 11.10.2007 21:40

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:12 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.