Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.03.2009, 11:04
  #1
Daniela05
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 14
Standard Zum ersten ist Blut geflossen! Hilfe!

Hallo Ihr lieben,

erst noch einmal ganz kurz zu unsere Geschichte. Unser Kater Tiger ist letztes Jahr leider gestorben. Im Januar haben wir dann einen Kater (Lukas) aus dem Tierheim geholt, damit Ronja wieder einen Gefährten an ihrer Seite hat. Von Anfang an hat Ronja immer gefaucht und geknurrt sobald sie Lukas nur gesehen hat. Meines Erachtens war es aber eher so nach dem Motto: "Halt bloß Abstand"! Lukas hat sie auch eigentlich immer in Ruhe gelassen. Nun nach ca. 11 Wochen ist Lukas natürlich aufgetaut, er war am Anfang sehr sehr scheu... Leider fängt er nun an Ronja durch das ganze Haus zu jagen. Ronja schleicht seitdem fast nur noch durchs Haus. Gefaucht und geknurrt, wird aber nur noch bei jeder 2. Begegnung... . Lukas hingegen faucht gar nicht. Beim Fressen geht es auch einigermaßen. Gefressen wird jetzt schon im Abstand von 1,5 m. Allerdings wird sich dabei sehr kritisch beäugt.
Gestern Abend hat Lukas sie dann leider richtig attackiert, so dass wir dazwischen gehen mussten. Er hat gar nicht mehr von ihr abgelassen. Das war ein Geschreie und gejaule . Leider war es schon etwas zu spät. Ronja hat einen sehr großen Kratzer im Gesicht, der auch ganz schön geblutet hat. Dank Bachblüten Notfallmischung hat sie sich schnell wieder beruhigt. Heute morgen lief sie nur geduckt durch die Wohnung....

Was tun? Nach 11 Wochen verschlimmert sich die Situation also teilweise!
Bitte helft uns?

Die ganze Geschichte findet Ihr auch nochmal hier:

http://www.katzen-forum.net/wir-beko...er-finden.html

Vielen Dank und Grüße
Daniela
Daniela05 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 24.03.2009, 11:14
  #2
anjaII
Blond....Anja Blond
 
anjaII
 
Registriert seit: 2008
Ort: Fellsenioren-und Zivistift
Beiträge: 18.754
Standard

Nun findet wohl doch evtl.ein Revierkampf statt.Die Rangordnung muß geklärt werden!?
Hast du es schonmal mit einem Feliway-Stecker versucht?
http://www.feliway.de/
Bei uns gibts nach Wochen jetzt auch 'Unruhen'
Werde u.A. den Stecker auch wieder anwenden .
Viel Glück und Erfolg.Auf das bei euch bald Ruhe und Gelassenheit einkehrt
anjaII ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2009, 11:42
  #3
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 32.206
Standard

Meine beiden haben nach ca 3 Wochen, wo sie sich durchaus freundlich begrüßt haben (sogar mit Nasenstupsern und "Gru?"), aber auch häufig gefaucht und geknurrt haben, ein paar Mal richtig wild gerauft. Da gab es Kratzer und "heiße Ohren", einmal ist sogar was daneben gegangen....ich war damals sehr verzweifelt.
Das Ganze hat ca 2 Wochen gedauert, seitdem ist es eigentlich entspannt. Kuscheln werden meine Beiden nie, aber sie liegen schon mal im selben Bett und fressen friedlich nebeneinander.
Also hab etwas Geduld! Ich hab sie immer abgelenkt, wenn ich bemerkt habe, dass die Stimmung kippt, entweder bin ich zwischen den Beiden durchgelaufen oder hab halt was Lautes fallen gelassen.
Viel Glück!
__________________
balulutiti ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2009, 11:47
  #4
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Bei Zusammenführungen kann es durchaus nach dem Motto "2 Schritt vor, 1 zurück" gehen.

Lukas hat sich bei euch nun eingelebt und ist selbstsicherer geworden. Klar, daß er Ronja nun auf den unteren Rang verweisen will und verweist. Klar auch, daß sie sich das nicht einfach gefallen läßt.

Die "Flitterwochen" sind nun vorbei.

Rescuetropfen waren in der Schrecksituation eine gute Wahl, sind aber keine Dauerbehandlung.

Es ist aus der Ferne schwer abzuschätzen, wie ihr da nun am besten vorgehen könnt. Ob man vielleicht sogar zeitweise Trennung anwenden sollte.

Ich würde es mit Feliway versuchen (weiterhin, falls er schon angesteckt war) und vorerst eher abwarten. Noch gibt es durchaus Chancen, daß die zwei sich untereinander einigen.

Viel mit beiden spielen (getrennt oder im gleichen Raum, aber mit z.B. 2 Angeln), Ronja bevorzugen und vorerst business as usual, würde ich mal sagen.

Du hast ja schon im ersten Thread angesprochen, daß Ronja offenbar nicht so unbedingt scharf auf Gesellschaft war, aber ich denke, ihr könnt zumindest auf ein friedliches Tolerieren hoffen.

Vom zeitlichen ist es jedenfalls in keinster Weise ungewöhnlich, daß sie (noch) streiten und ich vermute, es wird noch eine ganze Weile dauern, vielleicht sogar noch ein paar Auseinandersetzungen geben, ehe wirklich Frieden herrscht.

Ich wünsche Dir gute Nerven.
Gwion ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2009, 12:24
  #5
Daniela05
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 14
Standard

Vielen lieben Dank! Ihr macht mir echt Mut. Ich war gestern so verzweifelt, mir tut Ronja einfach so furchtbar leid. Aber muss sie ihn auch immer anknurren und anfauchen? Vielleicht würde es sonst gar nicht so eskalieren. Naja, da müssen wir wohl alle durch. Auf jeden Fall werde ich einen Feliway Stecker besorgen!
Ich habe derzeit auch die Hoffnung, dass die Lage sich entspannt, wenn Lukas nach draußen kann. Er ist leider noch nicht gechipt. Uns steht also noch ein Tierarztbesuch bevor. Davor graut es mir schon. Nun hat er endlich vertrauen gefasst und dann müssen wir ihn einfangen und zum Tierarzt fahren. Danach wird er bestimmt wieder total ängstlich sein und für Ronja wieder ein Fremder (iiigiitt -Tierarztgeruch). Anschließend müssen wir noch fleißig üben die Katzenklappe zu benutzen.
Oder meint ihr, ich soll ihn erst raus lassen, wenn die beiden sich vertragen? Ich habe nämlich Angst, dass der Kampf draußen weitergeht und Ronja sich nicht mehr rein traut oder noch schlimmer ein neues zu Hause sucht... Obwohl Ronja geht zur Zeit ganz selten nach draußen. Ach Gedanken über Gedanken, dass lässt einen echt verzweifeln.
Daniela05 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2009, 12:28
  #6
anjaII
Blond....Anja Blond
 
anjaII
 
Registriert seit: 2008
Ort: Fellsenioren-und Zivistift
Beiträge: 18.754
Standard

Vielleicht bringt es was,wenn du Ronja mit zum TA nimmst.Dann riechen se beide gleich .Hat bei anderen auch schon gut funktioniert
anjaII ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2009, 12:30
  #7
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Ich glaube, da gibt es keine richtige Antwort.
Wenn er rausgeht und Ronja nicht oder nur kurz, entspannt sich die Situation vielleicht.
Deine Bedenken kann ich aber nachvollziehen.
Da mußt Du jetzt einfach abwarten und auf Deine Intuition hören. Die oft subtilen Anzeichen, was geht, gut tut oder gar nicht drin ist, registrierst nur Du und vor Ort.

Ronja mitnehmen würde ich nur, wenn es wenigstens einen Zweck hat (z.B. Gesundenuntersuchung - Blutbild). Der gleiche Geruch kann helfen, gibt aber auch Fälle, wo es nichts bringt und die Katzen nur beide gestreßt und zickig aufeinander sind. Kommt ganz auf die Tiere an.

Frag doch mal Azur, wie man Lukas (und ev. Ronja) vielleicht mit BB auf den TA-Besuch vorbereiten bzw. sie dabei unterstützen kann.

Und wenn es mal wieder einen Schritt zurückgeht, wein Dich ruhig hier im Forum aus - das tut gut und man gewinnt wieder neue Hoffnung.
Übrigens hören wir auch gern von positiven Veränderungen und das Aufschreiben hilft ev. auch, sich die guten Momente vor Augen zu führen.

Geändert von Gwion (24.03.2009 um 12:35 Uhr)
Gwion ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2009, 14:25
  #8
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 32.206
Standard

Zitat:
Zitat von anjaII Beitrag anzeigen
Vielleicht bringt es was,wenn du Ronja mit zum TA nimmst.Dann riechen se beide gleich .Hat bei anderen auch schon gut funktioniert

Stimmt, jetzt erinnere ich mich daran, ich hab beide in meiner Verzweiflung zu einer TA mit Verhaltenstherapie geschleppt (hat mich 30€ für eigentlich nix gekostet) - und dort in der Praxis waren sie ganz plötzlich Freunde.... Satchmo ist sogar die TÄ angegangen, weil sie Paco aufgehoben hat
Muss aber nicht immer und bei allen klappen!
balulutiti ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2009, 14:56
  #9
Tatzenliebhaberin
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 1.795
Standard

Wir hatten mal den Kater einer Kollegin als Gastkater für drei Monate, die Kollegin machte eine psychosomatische Kur.
Vom ersten Tag an gab es Krieg. Mit zwei von meinen musste ich sogar Wunden behandeln lassen. Zurückgeben stand nicht zur Debatte, wir mussten eine Lösung suchen. In einer Hauruckaktion habe ich den Feliwaystecker besorgt und das Teil hat gewirkt! Meine wurden mit dem Kater nie gut Freund und es gab auch kurzfristige Attacken, aber nie wieder diese scheinbar bösartigen Übergriffe. Felix (der Kater) konnte sehr gut mit mir zurechtkommen, ich glaube er hatte mich sogar richtig gerne! Ich ihn allerdings auch. Ein Rabauke, ein echter Rabauke, aber ich mochte ihn.
Also hau dir so ein Teil in die Steckdose. Zusätzlich für die andere Katze (Ronja?) der Situation angepasste Bachblütentropfen oder sogar für beide.
Und wenn du einen Übergriff kommen siehst, mal ein sehr deutliches NEIN!
Ich wünsch dir viel Glück dabei!

Wir haben auch zwei Damen (Micki und Sunny), die sich niemals lieben werden. Aber es ist ruhig zwischen den beiden.

Liebe Grüsse
Renate
Tatzenliebhaberin ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 24.03.2009, 15:29
  #10
Daniela05
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 14
Standard

Dann hoffe ich mal auf feliway. Wir hatten das schon mal als Spray. Das hat in der damaligen Situation (unser damaliger Kater Tiger war paar Tage in der Tierklinik) nicht geholfen, aber die Problematik hatte sich irgendwann von selbst erledigt. Ich hoffe mit dem Teil für die Steckdose klappt es. Wir wohnen übrigens auf 2 Etagen. Reicht da ein Stecker? Oder brauche ich für jede Etage einen?
Ich glaube mein Tierarzt ist ausgebildet in der Bachblütentherapie. Muss man da eigentlich mit den Katzen hin? Oder reicht ein Gespräch mit dem TA?
Ronja hat nämlich furchtbare Angst beim Auto fahren. Deswegen, trozdem vielen Dank für den Tipp, werde ich sie nicht mit zum TA holen, wenn Lukas gechipt wird.

Eure Unterstützung ist echt super! Ich bin schon wieder richtig positiv eingestellt, wärend ich gestern dachte, dass wird nie mehr was mit den beiden.
Daniela05 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2009, 15:32
  #11
anjaII
Blond....Anja Blond
 
anjaII
 
Registriert seit: 2008
Ort: Fellsenioren-und Zivistift
Beiträge: 18.754
Standard

Würde jeweils auf jeder Etage einen Stecker anbringen.
Für die BB sollte ein Gespräch ausreichen.So genau wie möglich die Situation,das Verhalten schildern
anjaII ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2009, 16:16
  #12
Emma&Lines
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: HH
Beiträge: 638
Standard

Über das Spray habe ich schon öfters gelesen, das es nichts bringt.

Die Stecker haben bei meinen leider kein bißchen was gebracht aber da berichten sonst sehr viele positiv von.

Ich drücke Dir die Daumen, das BB und Feliway bei Dir Frieden stiften
Emma&Lines ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2009, 16:42
  #13
Daniela05
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 14
Standard

Dann fahre ich nachher direkt mal zum Tierarzt und besorge die Stecker. Vielleicht hat der TA ja einen Moment Zeit und ich kann direkt mit ihm über die beiden und die Bachblüten sprechen. Ansonsten, ich muss wegen dem Chippen von Lukas eh einen Termin machen. Ich weiß nur noch nicht wie ich ihn in die Transportbox bekommen soll. Anschließend hasst er mich bestimmt...
Daniela05 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2009, 16:50
  #14
anjaII
Blond....Anja Blond
 
anjaII
 
Registriert seit: 2008
Ort: Fellsenioren-und Zivistift
Beiträge: 18.754
Standard

Zitat:
Zitat von Daniela05 Beitrag anzeigen
Dann fahre ich nachher direkt mal zum Tierarzt und besorge die Stecker. Vielleicht hat der TA ja einen Moment Zeit und ich kann direkt mit ihm über die beiden und die Bachblüten sprechen. Ansonsten, ich muss wegen dem Chippen von Lukas eh einen Termin machen. Ich weiß nur noch nicht wie ich ihn in die Transportbox bekommen soll. Anschließend hasst er mich bestimmt...
Leckerlies vorher und viele viele Leckerlies nachher
Der Hass wird sich bestimmt dann ruck zuck verflüchtigen

Den Überraschungsmoment nutzen.Schnappen,in den Transportkorb,Klappe zu...feddisch
anjaII ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2009, 16:56
  #15
Daniela05
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 14
Standard

Weil ich es gar nicht mehr abwarten konnte, habe ich natürlich direkt beimTA angerufen. Also, sie bieten die Bachblütentherapie an. Jetzt soll ich ein paar Haare von Lukas und ein paar Haare von Ronja in jeweils ein Tütchen packen und vorbei bringen. Anhand den Haaren und der Geschichte von beiden, wird dann für jede Katze eine Mischung angefertigt. Habt ihr das mit den Haaren schon mal gehört?
Daniela05 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

zusammenführung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe - Blut am After! anja87 Innere Krankheiten 9 16.08.2011 21:31
Nun ist zum ersten Mal Blut geflossen Emilia Verhalten und Erziehung 15 12.05.2011 18:43
Jetzt ist Blut geflossen Mara-Fee Eine Katze zieht ein 6 08.07.2010 13:42
Hilfe Hilfe Urin Blut Hilfe Hilfe Sweetwilli Äußere Krankheiten 31 02.10.2009 15:07
hilfe blut..??!!! mieze Die Anfänger 60 04.06.2008 17:01

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:25 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.