Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.01.2009, 19:57
  #1
Nachtschimmer
Erfahrener Benutzer
 
Nachtschimmer
 
Registriert seit: 2008
Ort: Salzgitter
Beiträge: 115
Standard Meine Katze macht mich wahnsinnig!!

Ich habe gerade einen tollen Hass auf meine Katze!!! Dieses Vieh hat überhaupt keine Manieren. Wie soll ich sagen...
Sie springt überall hin, wo sie nicht soll, sie klaut Essen vom Tisch, kratzt an Wänden, das sich die Tappete abrollt, kratzt an Möbeln und Teppich, hüpft über die Tastatur, das der Laptob ausgeht.
Ich verliere die Nerven, schreie sie an, sage laut "Nein!", sprühe mit Wasser. Ich bin so zornig, dass ich gerade fast den Tränen nah bin.
Die Schuld kann ich wohl auf die Vorbesitzerin schieben. Sie hat die Katze vernachlässigt, war nie zu Hause, um die Katze zu "erziehen".
Was soll ich bloß machen? Ich gehe jetzt erst mal zu ihr, um sie nach meinem Wutanfall zu trösten....
Nachtschimmer ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.01.2009, 20:00
  #2
Scan-Dal
du weißt schon wer!
 
Scan-Dal
 
Registriert seit: 2008
Ort: pffffffffffffffft...
Alter: 57
Beiträge: 6.206
Standard

hallo?
es geht doch um eine KATZE, oder?
meine katzen haben auch keine "Manieren", eben weil es KATZEN sind und keine menschen.
vielleicht erwartest du einfach ein bisschen zuviel von einem tier?
__________________
__Sheena mit Billy und Duke
Scan-Dal ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2009, 20:01
  #3
Nachtschimmer
Erfahrener Benutzer
 
Nachtschimmer
 
Registriert seit: 2008
Ort: Salzgitter
Beiträge: 115
Standard

Ich weiß genau, dass es hier um ein Tier geht.
Nachtschimmer ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2009, 20:03
  #4
Alannah
Forenprofi
 
Alannah
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 9.414
Standard

Wie alt ist deine Katze denn? Hat sie einen Spielgefährten? Das schafft oft Abhilfe.
__________________

Man kann ohne Katzen leben, aber es lohnt sich nicht!

Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen: In Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte. Francesco Petrarca

Meine Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Bitte gesetzliche Bestimmungen beachten, danke!
Alannah ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2009, 20:04
  #5
sitzwurst
Forenprofi
 
sitzwurst
 
Registriert seit: 2008
Ort: Brem
Alter: 43
Beiträge: 6.520
Standard

Deine Katze ruft nach Aufmerksamkeit. Du solltest dir 15 minuten am Morgen und 15-30 Min. am Abend nehmen und mit deiner Katze ausgiebig spielen.

Ausserdem solltest du versuchen, ruhig zu bleiben, deine Katze ist einfach Katze !
Sie macht es keineswegs um dich zu ärgern...du machst dich nur selbst verrückt, wenn du dich an ihrem Verhalten hochschaukelst.
__________________
sitzwurst ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2009, 20:10
  #6
Nachtschimmer
Erfahrener Benutzer
 
Nachtschimmer
 
Registriert seit: 2008
Ort: Salzgitter
Beiträge: 115
Standard

Sie ist etwa zwischen 8-9 Monaten und hat einen Spielgefährten. Ich spiele hin und wieder auch mit ihr. Mit der anderen weniger, die will gar nicht und ist gar nicht "verzogen".

Ich meine, gibt es denn keine Tricks, wie ich es ihr abgewöhnen kann? Mit irgendwelchen Duftstoffen, die Katzen hassen? Sprühen hilft bei ihr überhaupt nicht und auch kein lautes Nein oder in die Hände klatschen.
Ich habe mal gelesen, dass Katzen Alufolie nicht mögen.
Nachtschimmer ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2009, 20:19
  #7
Katzenmiez
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 37
Beiträge: 6.601
Standard

Ich weiß, wovon du sprichst. Augen zu und durch...!

Neulich Morgen habe ich auch einen Heulkrampf gekriegt, weil ich die ganze Nacht lang nicht eine Minute Schlaf bekommen habe. Entweder hat Toni permanent getobt, Tapete abgerissen, den Badvorleger zerfleddert, eklige Seifenreste aus dem Abfluss geholt oder Emma hat Toni gejagt und verkloppt (die Zwei sind momentan überhaupt nicht gut aufeinander zu sprechen). Ich bin also die ganze Nacht fauchend und mit Wassersprühflasche durch die Wohnung gelaufen.

Ich weiß ja von meinen beiden Großen, dass das alles in spätestens 2 Jahren vorbei ist.
__________________
Liebe Grüße vom Katzenmiez und den drei Senior-Katztraten!
Katzenmiez ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2009, 20:19
  #8
carrabean
Erfahrener Benutzer
 
carrabean
 
Registriert seit: 2008
Ort: Augsburg
Beiträge: 189
Standard

also alufolie hat bei mir nur in den ersten paar minuten abgeschreckt, dann haben sie gemerkt das von dem zeug nix böses ausgeht und somit war wieder alles beim alten..

wegen dem kratzen an den wänden.. gibt es nur eine bestimmt stelle? wenn ja könntest du ja genau dort ein kratzbrett anbringen?!
und ansonsten (was man mir auch gesagt hat) konsequent bleiben und das "biest" immer wieder runter setzen..

aber ich versteh dich gut, mein kleiner hats auf meine neuen stühle abgesehen
mir sagte jemand ich solle die einfach mal mit meinem deo einsprühen.. ob´s hilft weiß ich nicht.. hatte angst die stühle nochmal in seine nähe zu bringen, aber irgendwann werd ich das wohl machen müssen...

ach ja, ich hatte mir mal so ein "katzen fernhalte spray" gekauft.. den geruch konnten sie überhaupt nicht ab.. leider hat das aber nicht lange angehalten.. man muss dann immer und immer wieder nachsprühen.. aber mit viel geduld kommst du vlt auch damit zum ziel..

Geändert von carrabean (11.01.2009 um 20:22 Uhr)
carrabean ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2009, 20:20
  #9
Lillys Mama
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: Bärlin
Beiträge: 390
Standard

Zitat:
Ich spiele hin und wieder auch mit ihr.
Ich fürchte, hin und wieder reicht da nicht. Und deine Katze ist mit ihren acht Monaten ja auch noch klein, will sich austoben. So sind die Viecher auch - wollen nicht nur schmusen, sondern auch aktiv beschäftigt werden.

Hat sie nicht ein Lieblingsspielzeug, mit dem du sie so richtig auspowern kannst? Unser Kater ist auch sehr agil, springt auf Tische, krallt sich in die Vorhänge, quengelt lautstark ... Er will Aufmerksamkeit, wenn wir mit ihm spielen, ist er selig und danach total platt, dann schläft er erst mal.

Man muss halt ein gutes Durchhaltevermögen besitzen, wenn die Katzen Quatsch machen. Immer wieder "Nein" sagen oder in die Hände klatschen (das mit dem Wasser machen wir auch) - und nicht aufgeben.

Ich würde dir regelmäßige Spielzeiten vorschlagen, falls es dir möglich ist. Dann fühlt sich die Katze auch genügend beaufmerksamt und macht vielleicht weniger Unsinn.

Aber hassen ist ein starkes Wort - das Tier ärgert dich doch nicht absichtlich. Sie sind eben nicht perfekt, aber wir haben sie doch trotzdem lieb - oder?!
__________________
Rossi, kleiner Sternenkater, für immer in unserem Herzen.

"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." (Mahatma Gandhi)
A Rossi-shaped hole in the universe ...
Lillys Mama ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 11.01.2009, 20:20
  #10
sitzwurst
Forenprofi
 
sitzwurst
 
Registriert seit: 2008
Ort: Brem
Alter: 43
Beiträge: 6.520
Standard

Hin und wieder reicht eben nicht aus ! Du solltest es zum täglichen Tagesablauf werden lassen. Wenn deine andere Katze nicht so gern spielen mag, dann ist dein kleiner Raufbold unausgelastet. Da gibs auch wirklich nichts anderes, was man tun kann. Anschreien hilft im übrigen gar nicht und ist total kontraproduktiv.
Das fördert nur, dass deine Katz eine Angst vor dir entwickelt.

Du kannst natürlich mit zusätzlichen Kratzmöglichkeiten Abhilfe schaffen.
An Sofa kannst du mit Zitrusdüften arbeiten, den Geruch mögen Katzen nicht.
sitzwurst ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2009, 20:20
  #11
tiha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Jetzt geht mir hier langsam die Hutschnur hoch

Deine Katze ist 8-9 Monate alt, ein Teenager! Du wolltest doch junge Katzen haben, oder? Dann sollte Dir auch klar gewesen sein, dass eben diese kleinen Fürze noch jede Menge Unsinn anstellen. Das ist ganz normal!!! Und wenn Dich das ärgert, dann solltest Du Dich über Dich selber ärgern, dass es unbedingt kleine Kätzchen sein mussten, und Du nicht gleich Erwachsene genommen hast.

Freu Dich daran, dass Du junge agile Katzen hast. Und wenn Dir das schwer fällt, dann lies die Threads durch, wo Katzen schwer- oder gar todkrank sind. Vielleicht lernst Du dann zu schätzen, dass Du lebendige aufgeweckte Katzen hast.

Außerdem steht es Dir frei, Deine Katzen versuchen zu erziehen. Das klappt aber nicht mit Zorn und cholerischen Wutausbrüchen, sondern mit Ruhe und Unmengen an Geduld.

Und zu guter Letzt: ich verstehe sehr gut, dass das nerven kann. Ich bin selber auch nur ein Mensch, und manchmal könnte ich platzen, wenn sie wieder mal was angestellt haben. Aber dann mache ich mal kurz die Türe hinter mir zu, hole tief Luft und lasse mir das durch den Kopf gehen, was ich Dir gerade geschrieben habe... und danach, sehe ich meine Tiere wieder als das, was sie sind: liebenswerte kleine Geschöpfe
 
Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2009, 20:29
  #12
Alannah
Forenprofi
 
Alannah
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 9.414
Standard

Vielleicht paßt die Rasse nicht zu dir? Falls du nochmal Katzen kaufen solltest, würde ich dir die ruhigen Rassen BKH oder Perser empfehlen. Ist nicht böse gemeint, aber nicht jede Rasse paßt zu jedem.
Alannah ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2009, 20:33
  #13
Scan-Dal
du weißt schon wer!
 
Scan-Dal
 
Registriert seit: 2008
Ort: pffffffffffffffft...
Alter: 57
Beiträge: 6.206
Standard

mich macht vorallem fassungslos, dass jemand von tieren "Manieren" erwartet...

Manieren = Umgangsformen:
Umgangsformen sind Formen und Muster zwischenmenschlicher Interaktion. Von der Gesellschaft werden solche Verhaltensformen entweder negativ als derb, roh, ungehobelt oder unhöflich oder positiv als gut erzogen, höflich, kultiviert oder edel bewertet.

wenn ich es so sehe, sind meine katzen oftmals seeeehr unhöflich und nur selten "gut erzogen"...*seufz*
aber sie sind IMMER liebenswert!
Scan-Dal ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2009, 20:45
  #14
Jasmin
Erfahrener Benutzer
 
Jasmin
 
Registriert seit: 2008
Ort: Odenwald
Alter: 54
Beiträge: 802
Standard

Katzenteenies können schon eine Geduldsprobe sein, aber das weiss man ja normalerweise vorher.

Sie haben einen grossen Bewegungsdrang, probieren alles aus, können alles gebrauchen und sind neugierig wie die Waschweiber.

Eine wunderbare Gelegenheit an deiner Selbstbeherrschung und Kreativität zu arbeiten.

Erst ausflippen und anschließend überschwänglich trösten ist erziehungsmäßig nicht so der wahre Jakob.

Stell deiner Katze einen popeligen Pappkarton hin, da kann man mit spielen, dran kratzen und ihn anschließend zerfetzen, die Reste kann man unproblematisch in der Altpapiertonne entsorgen.

Schmücke deine Tapeten mit ein paar Kratzbrettern oder klebe Sisalfliesen auf den Boden, sind nicht teuer, kann man wegschmeissen, wenn sie unansehnlich werden.

Bau ein Fummelbrett, Anleitungen sind hier im Forum zu finden.

Mach deine Katze zweimal täglich richtig müde, der DaBird ist klasse um eine Katze mal so richtig auszupowern.

Ich würde allen Nippes an dem ich hänge in einen Karton packen und ihn solange in den Keller stellen bis dein Katzenteenager seine Sturm- und Drangzeit hinter sich hat, das schont die Nerven ungemein.

Viel Spaß mit deinen jungen und gesunden Katzen.

Liebe Grüsse
Anja
Jasmin ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2009, 20:54
  #15
Katzenmiez
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 37
Beiträge: 6.601
Standard

Naja, ihr schreibt das alle so locker-flockig...

Ich kann mir schon vorstellen, dass es Menschen gibt, die das nervlich nicht unbedingt immer so toll aushalten, OBWOHL sie ihre Katzen lieben. Meine Mutter hatte auch schon zwei Nervenzusammenbrüche wegen der Katzen.

Wenn man einen Scherzkeks wie Othello hat, der eine Zeitlang JEDEN Tag irgendeinen Gegenstand in der Wohnung nicht nur zerbissen, sondern auch aufgefressen hat (was nicht nur nervig und teuer, sondern auch ziemlich gefährlich ist), kommt man schon ganz schnell an seine Grenzen.

Und leider hilft es auch nicht immer, "viel mit der Katze zu spielen", denn entweder reichen auch drei Stunden Bespaßen und Getobe nicht (Othello in seinen besten Zeiten) oder die Katze will partout nicht dann spielen, wenn der Mensch das will, sondern NUR NACHTS (das ist bei Antonio zur Zeit der Fall).

Geändert von Katzenmiez (11.01.2009 um 20:57 Uhr)
Katzenmiez ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meine Katze macht mich wahnsinnig! Herzgewitter Verhalten und Erziehung 20 24.05.2012 10:17
Er macht mich wahnsinnig Felixchen Verhalten und Erziehung 3 31.10.2011 18:01
Hilfe! Meine Katze macht mich wahnsinnig!! amylee Verhalten und Erziehung 16 04.06.2010 09:06
meine katze macht mich wahnsinnig! Bunny&Baby Verhalten und Erziehung 4 27.05.2010 10:17
Meine Katze macht mich Nachts noch Wahnsinnig! HILFE! napfkuchen Verhalten und Erziehung 7 13.10.2009 12:19

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:22 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.