Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.11.2008, 23:23
  #1
Katzenmiez
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 37
Beiträge: 6.601
Standard Othello zeigt Toni, "wo der Hammer hängt"

Mittlerweile sind meine beiden Kater dazu übergegangen, die Rangordnung auszufechten. Othello versucht Toni ganz klar zu dominieren und besteigt ihn mit Nackenbiss. Der Kleine legt sich daraufhin meist auf den Rücken, alle Viere von sich gestreckt. Ich habe nicht das Gefühl, dass Othello richtig feste zubeißt, zumal der den Kleinen zwischendurch dann manchmal auch wieder leckt/putzt, aber Toni quiekt/weint schon ganz ordentlich dabei.

Ich weiß, dass ich nicht eingreifen darf, aber abgesehen davon, dass ich eh kein Mensch bin, der bei so was lange zugucken kann: Toni ist zur Zeit durch seine Giardieninfektion ziemlich geschwächt, frisst schlecht usw. Ist es trotzdem okay, dass er von Othello so vermöbelt/gebissen wird, d.h. soll ich die Zwei trotzdem einfach "machen lassen"?
__________________
Liebe Grüße vom Katzenmiez und den drei Senior-Katztraten!
Katzenmiez ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 24.11.2008, 11:53
  #2
Momenta
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Katzenmiez,


Toni hat Giardien? Er kommt doch aus einem Züchterhaushalt. Wurde die Infektion dort nicht festgestellt??

Mit dem Verhalten von Othello habe ich keinerlei Erfahrungen und kann deshalb nichts dazu schreiben, drücke aber die Daumen, daß sich bald alles klärt.
 
Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2008, 12:11
  #3
Katzenmiez
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 37
Beiträge: 6.601
Standard

Zitat:
Zitat von Momenta Beitrag anzeigen
Hallo Katzenmiez,


Toni hat Giardien? Er kommt doch aus einem Züchterhaushalt. Wurde die Infektion dort nicht festgestellt??

Mit dem Verhalten von Othello habe ich keinerlei Erfahrungen und kann deshalb nichts dazu schreiben, drücke aber die Daumen, daß sich bald alles klärt.
Toni wurde wegen des allgemein schwachen Immunsystems eines Kittens (Umzugsstress) nur zuerst infiziert. Alle Zuchtkatzen und Kitten der Züchterin waren vor Abgabe giardienfrei. Die Züchterin hatte in ihren 5 Jahren als Züchterin noch nie einen Giardienfall in ihrem Bestand. Othello oder Emma war sehr wahrscheinlich symptomlose/r Träger/in. Hier steht Näheres dazu: Kampf den Giardien
__________________
Liebe Grüße vom Katzenmiez und den drei Senior-Katztraten!

Geändert von Katzenmiez (24.11.2008 um 12:15 Uhr)
Katzenmiez ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2008, 12:19
  #4
tiha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sag mal, haben denn alle 3 Giardien? Hast Du alle 3 einzeln testen lassen?
 
Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2008, 12:24
  #5
Katzenmiez
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 37
Beiträge: 6.601
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Sag mal, haben denn alle 3 Giardien? Hast Du alle 3 einzeln testen lassen?
Nein, ich habe nur Toni testen lassen, weil er flüssigen Kot hat. Othello hat mittlerweile auch breiig-flüssig. Jeden einzeln testen zu lassen, kann ich mir zur Zeit auch gar nicht leisten, zumal der Schnelltest in den Tierkliniken nicht besonders genau ist. Ich werde nach dem ersten Behandlungsintervall evtl. von jedem eine Einzelprobe an ein Labor schicken, um einen Gentest machen zu lassen. Vielleicht mische ich aber auch Kot von allen (wie ich`s sonst auch immer mache), denn es ist ja wurscht WER positiv ist. Ziel soll ja sein, dass ALLE negativ sind.
__________________
Liebe Grüße vom Katzenmiez und den drei Senior-Katztraten!
Katzenmiez ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2008, 12:30
  #6
tiha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich habe nur interessehalber gefragt. Weil es schon interessant gewesen wäre, ob die anderen wirklich Träger waren oder die Züchterin Dir da einfach 'was erzählte. Aber das geht jetzt nicht mehr. Weil Othello ja auch schon anfängt.
Andererseits: wären Othello und Deine andere Katze Träger gewesen, dann macht es doch keinen Sinn, dass das gerade eben erst ausbricht, nachdem es beim Kleinen ausgebrochen ist. Verstehst Du, was ich meine: wenn sie Träger waren, hatten sie es ja, sind bestens damit zurecht gekommen und nichts ist passiert. Warum erst jetzt, NACHDEM der Kleine es hat...

Anyway, es ist jetzt eh, wie es ist. Ich wünsch Dir weiterhin viel Glück und gute Nerven!

(...und sorry für OT )
 
Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2008, 12:47
  #7
Katzenmiez
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 37
Beiträge: 6.601
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Ich habe nur interessehalber gefragt. Weil es schon interessant gewesen wäre, ob die anderen wirklich Träger waren oder die Züchterin Dir da einfach 'was erzählte. Aber das geht jetzt nicht mehr. Weil Othello ja auch schon anfängt.
Andererseits: wären Othello und Deine andere Katze Träger gewesen, dann macht es doch keinen Sinn, dass das gerade eben erst ausbricht, nachdem es beim Kleinen ausgebrochen ist. Verstehst Du, was ich meine: wenn sie Träger waren, hatten sie es ja, sind bestens damit zurecht gekommen und nichts ist passiert. Warum erst jetzt, NACHDEM der Kleine es hat...
Das geht so: Othello oder Emma sind "stille Träger". Othello hat zwar ein relativ schlechtes Immunsystem, aber das ist eben immer noch besser als das eines unter massivem Stress und durch eine fiebrige Erkältung "geschädigten" Kittens. Also werden immer ein paar Giardien ausgeschieden, aber es passiert nichts weiter.

Nun kommt Toni. Er ist gesund, bekommt aber durch den Umzugsstress einen Infekt (was völlig normal ist). Der Infekt schwächt den Kleinen zusätzlich zum Umzugsstress. Die Giardien, die von Emma oder Othello ausgeschieden werden, haben jetzt einen Angriffspunkt und wandern über fäkal-oralem Weg (gemeinsame Näpfe, gemeinsames Klo usw.) "in Toni". Die Erkältung wird besser, aber plötzlich stelle ich bei meinem Neuzugang breiig-flüssigen Stuhl fest. Die Giardien vermehren sich immer weiter, in den Tieren und in der Umgebung. Irgendwann wird der Infektionsdruck zu groß.

Der nächste, der leicht breiigen Stuhl bekommt, ist Othello. Logisch, der hat ja auch ein schlechtes Immunsystem. Emma hat immer noch feste Würstel...
__________________
Liebe Grüße vom Katzenmiez und den drei Senior-Katztraten!

Geändert von Katzenmiez (24.11.2008 um 12:50 Uhr)
Katzenmiez ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2008, 12:53
  #8
tiha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Katzenmiez Beitrag anzeigen
Das geht so: Othello oder Emma sind "stille Träger". Othello hat zwar ein relativ schlechtes Immunsystem, aber das ist eben immer noch besser als das eines unter massivem Stress und durch eine fiebrige Erkältung "geschädigten" Kittens. Also werden immer ein paar Giardien ausgeschieden, aber es passiert nichts weiter.

Nun kommt Toni. Er ist gesund, bekommt aber durch den Umzugsstress einen Infekt (was völlig normal ist). Der Infekt schwächt den Kleinen zusätzlich zum Umzugsstress. Die Giardien, die von Emma oder Othello ausgeschieden werden, haben jetzt einen Angriffspunkt und wandern über fäkal-oralem weg "in Toni". Die Erkältung wird besser, aber plötzlich stelle ich bei meinem Neuzugang breiig-flüssigen Stuhl fest. Die Giardien vermehren sich immer weiter, in den Tieren und in der Umgebung. Irgendwann wird der Infektionsdruck zu groß.

Der nächste, der leicht breiigen Stuhl bekommt, ist Othello. Logisch, der hat ja auch ein schlechtes Immunsystem. Emma hat immer noch feste Würstel...
Ja, ja, das weiß ich schon . Aber es werden von Trägern immer ein paar Giardien ausgeschieden. Und wenn Dein Othello eh schon immer ein schlechtes Immunsystem hatte, dann hätte er schon längst "Hier" gerufen. Bzw. wenn er der Träger gewesen wäre, wäre das bei ihm aufgrund des schlechten Immunsystems schon längst ausgebrochen. Insofern kann nur das Mädchen Träger gewesen sein. Das glaube ich zumindest... Neugierdehalber wäre natürlich ein Test des Mädchen jetzt echt interessant, weil bei ihr ja noch alles ok ist. Aber ich verstehe auch, dass Du das Geld nicht ausgeben magst und im Grunde genommen gerade ganz andere Sorgen hast

Aber wie gesagt, egal, Hauptsache die Mistviecher sind bald Vergangenheit. Meine Daumen hast Du auf jeden Fall
 
Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2008, 13:00
  #9
Katzenmiez
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 37
Beiträge: 6.601
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Ja, ja, das weiß ich schon . Aber es werden von Trägern immer ein paar Giardien ausgeschieden. Und wenn Dein Othello eh schon immer ein schlechtes Immunsystem hatte, dann hätte er schon längst "Hier" gerufen. Bzw. wenn er der Träger gewesen wäre, wäre das bei ihm aufgrund des schlechten Immunsystems schon längst ausgebrochen. Insofern kann nur das Mädchen Träger gewesen sein. Das glaube ich zumindest... Neugierdehalber wäre natürlich ein Test des Mädchen jetzt echt interessant, weil bei ihr ja noch alles ok ist. Aber ich verstehe auch, dass Du das Geld nicht ausgeben magst und im Grunde genommen gerade ganz andere Sorgen hast

Aber wie gesagt, egal, Hauptsache die Mistviecher sind bald Vergangenheit. Meine Daumen hast Du auf jeden Fall

Othellos Immunsystem war in der letzten Zeit relativ stabil, denn seit ich rausgefunden habe, dass Othello an Herpes leidet, habe ich den Kram mit Lysin ganz gut im Griff. Er war länger nicht mehr krank.

Es ist einfach viel wahrscheinlicher, dass eines meiner Tiere Träger war, weil alle Katzen der Züchterin (Zuchtkatzen wie Kitten) kurz vor Abgabe per Gentest negativ gestestet wurden. Othellos und Emmas letzter Giardientest war im Februar diesen Jahres, ein (negativer) Schnelltest in der TK, wo ich darüber hinaus noch nicht wusste, dass für die Schnelltests mehrere Tage lang Kot gesammelt werden muss.

Achso: Wenn Emma Trägerin war/ist und den Kram ständig ausscheidet, hätte Othello sich (wenn ich ihn nicht in der letzten Zeit stabil gekriegt hätte) ja theoretisch auch bei ihr anstecken können. Wir hatten hier in der letzten Zeit bei keinem von beiden eine gravierende Infektion. Wäre das der Fall gewesen, wären die Giardien vermutlich schon früher ausgebrochen.
__________________
Liebe Grüße vom Katzenmiez und den drei Senior-Katztraten!
Katzenmiez ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 24.11.2008, 13:07
  #10
tiha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Katzenmiez Beitrag anzeigen
Es ist einfach viel wahrscheinlicher, dass eines meiner Tiere Träger war, weil alle Katzen der Züchterin (Zuchtkatzen wie Kitten) kurz vor Abgabe per Gentest negativ gestestet wurden. Othellos und Emmas letzter Giardientest war im Februar diesen Jahres, ein (negativer) Schnelltest in der TK, wo ich darüber hinaus noch nicht wusste, dass für die Schnelltests mehrere Tage lang Kot gesammelt werden muss.
Kann man Giardien mittels Gentest feststellen Hast Du da irgendwas Schriftliches dazu, wo Giardia neg. drauf steht?


Zitat:
Zitat von Katzenmiez Beitrag anzeigen
Achso: Wenn Emma Trägerin war/ist und den Kram ständig ausscheidet, hätte Othello sich (wenn ich ihn nicht in der letzten Zeit stabil gekriegt hätte) ja theoretisch auch bei ihr anstecken können. Wir hatten hier in der letzten Zeit bei keinem von beiden eine gravierende Infektion. Wäre das der Fall gewesen, wären die Giardien vermutlich schon früher ausgebrochen.
Das ist ja genau das, was ich sage: wären Deine bisherigen Katzen Träger gewesen, dann wäre es entweder schon längst oder jetzt auch nicht ausgebrochen
 
Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2008, 13:16
  #11
Katzenmiez
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 37
Beiträge: 6.601
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Kann man Giardien mittels Gentest feststellen Hast Du da irgendwas Schriftliches dazu, wo Giardia neg. drauf steht?
Ja (ich hab den Befund jetzt nicht hier, ich hab ihn nur gesehen). Die Züchterin schickt ihre Kotproben immer selbst in ein tiermedizinisches Labor, weil die dort nicht mit Schnelltests arbeiten, sondern mit Antigentests. Dazu muss man auch nicht 3-5 Tage Kot sammeln, weil dieser Test nicht auf ausgeschiedene Zysten (die ja nicht in jedem Häufchen sind), sondern auf Spuren von Genmaterial der Giardien testet (das wohl immer vorhanden ist, wenn eine Giardieninfektion im Gange ist). So hab ich`s zumindest verstanden. Ich hab auch schon mit dem Professor des Labors telefoniert.
__________________
Liebe Grüße vom Katzenmiez und den drei Senior-Katztraten!

Geändert von Katzenmiez (24.11.2008 um 13:18 Uhr)
Katzenmiez ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2008, 13:20
  #12
tiha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ok, alles klar. Dann verstehe ich auch Dein Denken besser
 
Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2008, 13:33
  #13
CampinoundFibi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: in einem kleinen Dorf nähe Nürnberg
Beiträge: 386
Standard

Zitat:
Zitat von Katzenmiez Beitrag anzeigen
Othellos Immunsystem war in der letzten Zeit relativ stabil, denn seit ich rausgefunden habe, dass Othello an Herpes leidet, habe ich den Kram mit Lysin ganz gut im Griff. Er war länger nicht mehr krank
.
Mein Campino ist auch Herpesträger und ich hab echt schiss, dass jetzt wo die Erkältungszeit bei uns Menschen losgeht, mein Kater sich wieder ansteckt und durch das geschwächte Immunsystem die Herpes wieder ausbricht.
Ich kann aber auch nicht jedesmal vorsorglich Vitaminspritzen von der TA geben lassen und die Käserollis mag mein großer seit der letzten Kur nicht mehr. Vielleicht wäre das eine Alternative für mich.
Würd mich über nen Erfahrungsaustausch freuen.

LG Sylvia
CampinoundFibi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2008, 13:35
  #14
tiha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Inzwischen sind wir hier vollkommen OT .

Schau mal hier herpes
 
Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2008, 21:10
  #15
Katzenmiez
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 37
Beiträge: 6.601
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Inzwischen sind wir hier vollkommen OT .

Schau mal hier herpes
Macht nüx. Othello und Toni lecken und kloppen sich derweil lustig weiter.
__________________
Liebe Grüße vom Katzenmiez und den drei Senior-Katztraten!
Katzenmiez ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Petition gegen Tiermord – "Künstler" will sechs Tiere mit Hammer erschlagen AnBiMi Tierschutz - Allgemein 35 15.01.2013 10:48
"katzensegen" hängt total schief kirsten Katzen Sonstiges 2 15.01.2010 19:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:26 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.