Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.10.2008, 15:35
  #16
Smaragd05
Forenprofi
 
Smaragd05
 
Registriert seit: 2008
Ort: südliches Emsland
Alter: 54
Beiträge: 1.403
Standard

Hallo Ihr da draußen,

ich hatte hier inzwischen noch dreimal Blutflecken auf dem Boden, die letzten hab ich gerade entdeckt - richtig dicke, dunkelrote Tropfen im Wohnzimmer und in der Küche.

Ich weiß, dass Momo der Verursacher ist. Er geht ständig auf die anderen drei los und ist immer schwerer zu bändigen für meine wohlerzogenen Sozialkater. Weglaufen oder verstecken spornt ihn eher noch mehr an und wenn einer sich wirklich entziehen konnte, geht er auf einen der anderen los.

Krümel konnte ihn bisher mit einem Blick stoppen, das ist nun aber auch vorbei. Klar, Momo pubertiert und daher sind Rangkämpfe normal. Aber die Heftigkeit und Häufigkeit finde ich inzwischen beängstigend.

Habt Ihr Ideen, wie ich den Kampfzwerg etwas beruhigen und meinen anderen drei helfen kann?

Danke im Voraus!
Stefanie & ihre Katerbande
Smaragd05 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.10.2008, 15:47
  #17
Ines82
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Usan/Bayern
Alter: 37
Beiträge: 1.220
Standard

Ich geh mal davon aus das Momo kastiert ist, oder?

Auch auf die Gefahr hin das mich hier alle gleich steinigen. Aber so wie du es beschreibst ist Momo - sorry - nicht für eure Gruppe geeignet. Wenn die Angriffe so massiv werden das Blut fließt solltest du im Sinne deiner anderen Kater handeln und Momo ein schönes Zuhause mit Freigang beschaffen wo er sich austoben kann.
Ist nur meine Meinung und nur du kannst wirklich abschätzen ob es jemals besser werden könnte. Und ob das nur Folgen der Pupertät sind. Wobei auch dann nicht gesichert ist, das er nach der Pupertät sein Verhalten ändert.
__________________
Liebe Grüße
Ines mit Lucky, Ceni, Josy und Lucy




'Keine Dummheit ist so groß, als dass sie nicht durch Beharrlichkeit noch größer werden könnte'
Curt Goetz
Ines82 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2008, 15:51
  #18
Alannah
Forenprofi
 
Alannah
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 9.414
Standard

Zitat:
Zitat von Ines82 Beitrag anzeigen
Auch auf die Gefahr hin das mich hier alle gleich steinigen. Aber so wie du es beschreibst ist Momo - sorry - nicht für eure Gruppe geeignet. Wenn die Angriffe so massiv werden das Blut fließt solltest du im Sinne deiner anderen Kater handeln und Momo ein schönes Zuhause mit Freigang beschaffen wo er sich austoben kann.
Die gleichen Gedanken hatte ich auch.
__________________

Man kann ohne Katzen leben, aber es lohnt sich nicht!

Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen: In Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte. Francesco Petrarca

Meine Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Bitte gesetzliche Bestimmungen beachten, danke!
Alannah ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2008, 15:52
  #19
tiha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Na super, das ist ja eine weniger schöne Entwicklung .

Wie ist denn die Grundstimmung bei Euch? Haben ständig alle Angst vor ihm und flüchten oder kommt es 'nur' ab und an zu Gerangel?
 
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2008, 16:55
  #20
Smaragd05
Forenprofi
 
Smaragd05
 
Registriert seit: 2008
Ort: südliches Emsland
Alter: 54
Beiträge: 1.403
Standard

Immer langsam mit den Ideen zur Fremdunterbringung . Hab das durchaus als worst case im Kopf, aber soweit sind wir alle noch lange nicht.

Die anderen haben keine Angst vor ihm, sie spielen zusammen, laufen nicht grundsätzlich vor ihm weg und er ist voll in die Gruppe integriert. Er würde richtig fehlen, weil Tiger dann keinen gleichrüpeligen Kampfpartner hätte und Leo keinen zum Ärgern .

Das Problem ist, dass er immer wieder (mehrfach täglich) schlicht zu heftig loslegt. Ist seit einigen Tagen extremer als vorher und ich vermute, dass das Antibiotikum ihm zu voller Wohlfühlstärke verholfen hat.
Blut fließt selten, aber dreimal in zwei Wochen ist mir zu viel und ich suche nun Möglichkeiten, ihn runter zu kochen.

Ich vermute, dass neben seiner Dominanz auch seine Erfahrungen in der Tötungsstation da eine Rolle spielen. Er wurde dort ja sehr gebissen und ich denke, dass er nun heftiger kämpft als nötig auf Grund dieser Erlebnisse.

Aktuell bräuchte ich Tips & Ideen, wie ich da eingreifen könnte (allerdings reagiert er nicht auf Klatschen oder Rufen) und ob verhaltenstherapeutische / pädagogische Intervetionen oder auch Bachblüten helfen könnten.

So schnell geben wir unseren Terrorzwerg hier nicht auf .

Lieben Dank Euch schonmal .
Stefanie & ihre gerade völlig entspannt schlafenden Kater
Smaragd05 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2008, 17:07
  #21
Smaragd05
Forenprofi
 
Smaragd05
 
Registriert seit: 2008
Ort: südliches Emsland
Alter: 54
Beiträge: 1.403
Standard

Hab noch was vergessen :

Kastriert ist er, die Bömmels wurden in Spanien entfernt.

Und Freigang würde nicht helfen, weil er extrem menschenbezogen ist und daher fast immer um mich rumwuselt. Der Katerknast ist daher perfekt, er tobt sich da gut aus und flitzt zwischendurch zu mir.

Einzelhaltung wäre auch nichts für ihn, da er das Auspowern mit anderen Katern deutlich braucht. Was er bisher nur ansatzweise zeigt ist anderer Kontakt als Kampf. Das sieht oft so aus, als wenn er netten Kontakt möchte und kippt dann in spielerischen Angriff. Als wenn er sich nicht traut, seinem Kuschel- und Nähebedürfnis nachzugeben.
Smaragd05 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2008, 17:10
  #22
tiha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Uff, danke für Deine Gelassenheit

Ich hab jetzt spontan auch an Bachblüten gedacht. Aber die kannste nicht alleine mischen, da solltest Du schon jemanden kennen, der da Erfahrung hat. Schick Dir eine PN
 
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2008, 17:15
  #23
Smaragd05
Forenprofi
 
Smaragd05
 
Registriert seit: 2008
Ort: südliches Emsland
Alter: 54
Beiträge: 1.403
Standard

Gelassen sind wir eigentlich alle hier außer Momo, ist mir gerade so aufgefallen. Die anderen drei sind nur manchmal genervt ('ich will schlafen, lass mich in Ruhe') oder hilflos ('ich fauche, wieso verziehst du dich nicht!!!!').

Hach ja, unserer pubertierender, traumatisierter Terrorzwerg ist schon gut aufgehoben hier bei uns.

Danke im Voraus für die pn !
Smaragd05 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2008, 18:33
  #24
gisisami
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Alter: 67
Beiträge: 14.557
Standard

Zitat:
Ich vermute, dass neben seiner Dominanz auch seine Erfahrungen in der Tötungsstation da eine Rolle spielen. Er wurde dort ja sehr gebissen und ich denke, dass er nun heftiger kämpft als nötig auf Grund dieser Erlebnisse.
Hallo Stefanie,
unser spanischer Kater - so wie Du Deinen beschreibst, genauso!!
Jedenfalls im ersten Jahr als er hier war.
Nun haben wir ja noch unseren Pommespanzer.
Einen Kater, wie ein Fels in der Brandung. An dem prallt einfach alles ab. Er hat die Ruhe weg, läßt sich auch von dem Giftzwerg nicht wirklich aus der Ruhe bringen.
Klar, sie rennen, raufen und schlagen sich. Hatte ich ja schon einmal geschrieben. Blut auf dem Boden, ist sehr selten - kommt aber vor.
Nun, der Spanier ist jetzt 4 der andere 6 Jahre alt und so ganz ällmählich gibt sich dieses "draufhauen" um jeden Preis.
Ich denke aber auch, dass es mit seiner Herkunft zu tun hat. Kastriert wurde unser erst, als er ein Jahr war. Hat im Refugio /Was für eine Bezeichnung für diesen Ort) auch mit Wilden Katzen gesessen und bestimmt viel einstecken müssen.
Ich glaube sogar, dass dort nur die kräftigsten Tiere überleben...

Also Bachblüten kann ich empfehlen, TK haben wir auch gemacht. Ich war zwar sehr skeptisch, bin aber froh es getan zu haben.
Wir drücken die Daumen, dass die Bande bald ohne "Blutvergießen" tobt und spielt.
LG
gisisami ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 18.10.2008, 18:47
  #25
Smaragd05
Forenprofi
 
Smaragd05
 
Registriert seit: 2008
Ort: südliches Emsland
Alter: 54
Beiträge: 1.403
Standard

Alsoooo...

meine sehr katzenerfahrene Freundin war gerade da. Sie hat Momo damals mit mir vom Flughafe abgeholt, hatte ihn nun zwei Monate nicht gesehen und sagte, dass er jetzt höchstens 8 Monate als sei. Er ist deutlich gewachsen, hat einen breiteren Kopf & breite Brust bekommen. Und das bedeutet, dass er noch wesentlich jünger ist, als wir vermutet hatten.

Er benimmt sich wie ein Halbstarker und die anderen lassen ihn noch, das würde aber demnächst kippen und er würde ordentlich in seine Schranken gewiesen werden. Aktuell hätte er bei meinen Sozialkater noch Welpenschutz (gibt es nach ihrer Erfahrung doch), das wäre aber bald vorbei.

Zwischen den vieren hat sie keinerlei Angst oder Feindseligkeit gespürt / gesehen, nur einen übermütigen Jugendlichen mit drei geduldigen Katerherren wahrgenommen.

Fand ich gut .

Trotzdem bleibt das Problem, dass Momo 'überdreht' und da reicht mir die Erklärung Teeny nicht.
Smaragd05 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2008, 18:52
  #26
Smaragd05
Forenprofi
 
Smaragd05
 
Registriert seit: 2008
Ort: südliches Emsland
Alter: 54
Beiträge: 1.403
Standard

Hallo gisisami,

stimmt, nur die Starken kommen durch da *seufz*. Und ich denke auch, dass Momo ruhiger werden wird, möchte ihn dabei soweit möglich unterstützen.

BB's hab ich schon angefragt und an TK schon gedacht - bin sehr offen dafür und hab selbst ein Grundseminar gemacht, bin aber nicht dran geblieben, weil ich zuviel Stress hatte.

Liebe Grüße
Stefanie
Smaragd05 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2008, 21:18
  #27
mrs.filch
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Düsseldorf
Alter: 61
Beiträge: 10.442
Standard

Ich würde mal sagen, bessere Voraussetzungen als bei euch würde so ein Haudegen nirgends finden.

Setz weiter auf den Faktor Zeit und auf den (unschätzbaren) Sozialfaktor deiner anderen Fellchen.
__________________
<a href=http://img251.imageshack.us/img251/873/sigxu.jpg target=_blank>http://img251.imageshack.us/img251/873/sigxu.jpg</a>
mrs.filch ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2008, 23:21
  #28
Smaragd05
Forenprofi
 
Smaragd05
 
Registriert seit: 2008
Ort: südliches Emsland
Alter: 54
Beiträge: 1.403
Standard

Jo, wir machen den noch zum Sozialkater - wenn nicht wir hier, wer sonst *lach*.
Smaragd05 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2008, 01:58
  #29
Smaragd05
Forenprofi
 
Smaragd05
 
Registriert seit: 2008
Ort: südliches Emsland
Alter: 54
Beiträge: 1.403
Standard

Ich sollte hier häufiger über Momo tippseln, das allein scheint schon positive Auswirkungen zu haben .

Heute hat er sich einmal platt wie eine Flunder zu Tiger gelegt und mein Großer hat ihm glatte 10 Sekunden das Köpfchen lecken dürfen, bevor Momo aufsprang und action einforderte. Und vorhin standen beide zusammen und Momo ließ Tiger wieder über sein Köpfchen lecken, ohne ihn abzuwehren.

Das gab's bisher noch nicht und ich finde es genial !
Smaragd05 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2008, 17:47
  #30
mrs.filch
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Düsseldorf
Alter: 61
Beiträge: 10.442
Standard

Hey, das ist ja wirklich ein riesiger Schritt nach vorne!
Ich drück die Daumen, dass es so weiter geht!
__________________
<a href=http://img251.imageshack.us/img251/873/sigxu.jpg target=_blank>http://img251.imageshack.us/img251/873/sigxu.jpg</a>
mrs.filch ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blut nach Stuhlgang Siren Verdauung 1 08.09.2011 15:51
Nach Verlust von Partner Durchfall m. Blut BirgitSo Verdauung 10 12.07.2011 13:13
bissl Blut am After nach Stuhlgang stuntmaennchen Ungewöhnliche Beobachtungen 6 27.07.2010 12:25
Blut nach OP MimisStar Innere Krankheiten 4 08.04.2010 22:00
Entzündungen nach Katerkampf Philipp Äußere Krankheiten 10 05.03.2008 16:04

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:41 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.