Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.11.2019, 15:12
  #1
Skinny01
Erfahrener Benutzer
 
Skinny01
 
Registriert seit: 2018
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 169
Unglücklich Erstkater mobbt Zweitkater, lauert und jagt

Hallo zusammen,

kurz zur Situation:

Im Januar 2017 habe ich meinen Kater Skinny gefunden – niemand suchte ihn, er blieb. Im Herbst 2018 wirkte Skinny depressiv, wir entschieden uns für eine zweite Katze. Im hiesigen Tierheim holte ich eine Kätzin, die mir passend schien.

Skinny akzeptierte Mottli, die Kätzin, sofort – hatte es anfangs ganz wichtig mit ihr. Im Frühjahr ging er wieder mehr raus und Mottli wurde unwichtig. Anfang Juni kam Mottli nicht mehr nach Hause – bis jetzt keine Spur trotz Suche mit allen möglichen Mitteln, Mottli wird bis heute vermisst.

An dem Stall, an dem ich meine Pferde stehen habe tauchte im November 2018 ein Kater auf – stockscheu, nicht gekennzeichnet und nicht kastriert. Ich fing ihn in der Falle und ließ ihn kastrieren. Ich nannte ihn Kasimir. Kasimir war ein Bündel Angst, er flitzte nur von Schutzplatz zu Schutzplatz, hatte selbst Angst vor Vögeln, aber er schlich immer näher um mich herum und ließ sich irgendwann streicheln. Kasimir rannte immer in vollem Galopp über offene Flächen, den Schwanz zwischen die Beine gezogen. Den anderen Katzen gegenüber zeigte er sich sozial und devot. Mir war klar, dass ich ihn im Herbst mit nach Hause nehmen würde, er sollte in weniger Panik leben können.

Nachdem Mottli aber weg war nahm ich Kasi im Juli diesen Jahres schon mit nach Hause. Erst in einem Zimmer, dann mit Gitter, dann frei. Skinny fürchtete sich anfangs etwas vor Kasimir was sich bald legte. Kasi verhielt sich weiterhin höflich und sehr vorsichtig – territorial ist er gar nicht.

So, und seit jetzt das Wetter nicht mehr so gut ist und Skinny mehr im Haus ist hat er ein neues Hobby – Kasi mobben! Er sitzt an strategischen Plätzen, wartet und lauert bis Kasi kommt. Kasi rennt dann weg und dann rennt Skinny hinterher. Manchmal reißt er ihm Fellfetzen raus, wirklich was passiert ist bisher nicht. Es gibt auch kein Geschrei von einem der Kater. Aber Spiel ist das auch nicht. Manchmal setzt Skinny sich auch in die Terrassentür und lässt Kasi nicht rein, er starrt und peitscht mit dem Schwanz – Kasi schaut weg. Manchmal miaut Skinny Kasi aber ganz hell an bevor er ihm nachrennt (was bedeutet dieses helle Miauen?)

Wir haben Bachblüten für beide versucht, Hanföl für beide, bisher haben wir uns extrem viel mit Skinny beschäftigt, ihn beschmust, mit ihm gespielt, Skinny hier und Skinny da, damit er sich nicht zurückgesetzt fühlt. Wir haben aber mittlerweile den Eindruck, dass es sich dadurch eher verschlimmert.

Gestern war er schon wieder den ganzen Tag krawallig, abends hat er wieder nur geschaut wann er den Kasi ärgern kann und als ich ihn hochnahm war er ebenfalls eklig, krallte in meine Beine – und dann habe ich ihn rausgeworfen! Also Terrassentür auf, Skinny raus, Terrassentür zu.
Eine halbe Stunde später kam er wieder, ich ließ ihn rein, er köpfelte und war lieb.

Hatte echt ein schlechtes Gewissen, eigentlich möchte ich das nicht (also ihn rauswerfen), aber er führt sich wirklich eklig auf und wie oben geschrieben mehr Beschäftigung mit Skinny machte es eher schlechter.
Bevor ich einen der Kater hergebe teile ich unser Haus in zwei Hälften – das ist also keine Option.

Habt Ihr mir Tipps, was ich tun kann, wie ich mich verhalten soll – was ich ändern kann?

Viele Grüße,
Sandra
Skinny01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 19.11.2019, 15:16
  #2
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 4.203
Standard

Huhu,

lies dir doch bitte folgendes durch, kann ich dir nur empfehlen:
http://haustierwir.blogspot.com/2011...kte-regel.html
Ich hoffe das hilft dir!
lg
__________________
Mit Unfug und Chaos
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 12:37
  #3
Skinny01
Erfahrener Benutzer
 
Skinny01
 
Registriert seit: 2018
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 169
Standard

Leider funktioniert auch die 3-Punkte-Regel nicht immer, wir haben Skinny jetzt mehrmals rausgeschickt, ein paar Tage war es gut nun ging es wieder los. Skinny macht sich einen Spaß draus, wartet an strategischen Orten bis Kasi kommt um ihm dann hinterherzurennen.

Kasi läuft natürlich auch immer geduckt weg - und das ist Skinnys Einsatz dann. Würde Kasi einfach aufrecht und langsam laufen würde glaube ich gar nichts passieren.

So ist es jedenfalls doof, Kasi hat Angst, Skinny passt es auch nicht, dass er dauernd rausgeschickt und ermahnt wird. Es ist nie schlimm, es gibt nie Geschrei oder gar Gejaule - aber Kasi hat eben Angst. Keine Ahnung was ich da noch machen kann...
Skinny01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 13:09
  #4
Gigaset85
Forenprofi
 
Gigaset85
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 2.868
Standard

Naja, den Zeitpunkt richtig erkennen wann man sich einmischt ,ist nicht immer einfach. Probeweise würde ich an deiner Stelle mich einfach mal raushalten und nur beobachten ob die Katzen sich "einigen" können bezgl. Rangordnung.Ein Versuch ?
Gigaset85 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 13:30
  #5
Skinny01
Erfahrener Benutzer
 
Skinny01
 
Registriert seit: 2018
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 169
Standard

@Gigaset
aber Kasi geht doch schon immer - er lässt sich auf nichts ein. Er flüchtet dann meist unter sein Bett und da geht Skinny auch hinterher, sitzt dann aber und starrt. Es ist nicht so, dass er Kasi richtig packt. Nur jetzt habe ich irgendwie zwei verprellte Kater, Kasi wegen Skinny und Skinny wegen des dauerenden Ermahnens. Vielleicht lasse ich es wirklich einfach mal laufen... Kasi kommt auch immer wieder nachdem er gejagt wurde - aber er hat halt auch Angst wenn er Skinny sieht.

Wenn Kasi auf dem Bett oder dem Sofa liegt macht Skinny nichts, es ist wirklich nur, wenn der Kasi wegläuft - aber klar läuft er weg, denn er weiß ja was kommt.

Kasi ist grundsätzlich so ein ängstlicher und lieber Kater, der wird sich nie stellen. So was Blödes, echt...
Skinny01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 13:42
  #6
Gigaset85
Forenprofi
 
Gigaset85
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 2.868
Standard

Manchmal braucht es viel Zeit und Geduld....lass laufen und schau was kommt.
Gigaset85 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 14:11
  #7
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 4.203
Standard

Also wenn es schon richtung mobben geht, würde ich da GAR NICHTS einfach laufen lassen. Das wird sich so ja nur immer mehr hochschaukeln!

Der richtige Zeitpunkt ist ein gutes Stichwort. WANN genau wendest du die drei Punkte Regel an? Wie konsequent bist du?
Stellst du dich auch mal zwischen die beiden, starre körperhaltung und starrst skinny an? Das sagt in Katzensprache aus, dass du den anderen beschützt und das Verhalten nicht duldest.
lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 14:55
  #8
Skinny01
Erfahrener Benutzer
 
Skinny01
 
Registriert seit: 2018
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 169
Standard

Polayuki,
ja, ich stelle mich oft dazwischen mit entsprechender Körpersprache - das interessiert Skinny herzlich wenig. Gar nicht, er schaut quasi "an mir vorbei", auch erste und zweite Warnung interessieren ihn nicht die Bohne, er geht erst wenn ich sage "raus" und die Hand ausstrecke - um die Richtung zu zeigen. Skinny ist oft im Keller (schon immer), da ist eine Sauna und so provisorische Betten und dort schläft er gerne. Meistens geht er auch dorthin, wenn ich ihn wegschicke. Aber manchmal läuft er ein paar Stufen runter, dreht dann um und bleibt hinter der Mauer im Treppenabgang sitzen um weiter zu lauern.

Wann ich eingreife? Dann wenn Skinny sich hinsetzt, anfängt zu starren und der Schwanz peitscht. Oder wenn er schon wieder so pirschend Richtung Kasi läuft. Wenn er auf die Mahnungen nicht reagiert (was er so gut wie nie tut) schicke ich ihn raus. Und manchmal geht er jetzt eben schon, wenn er mich sieht, ich aber gar nicht ermahne - weil es keinen Grund gibt. Ich lobe ihn auch, wenn er sich lieb verhält Kasi gegenüber.

Ich stand auch schon einmal zwischen den beiden, habe Skinny ermahnt und gestarrt, hinter mir lief Kasi dann weg und Skin ist dann einfach an mir vorbeigerannt - dem Kasi hinterher.

Skinny läuft hier auch echt immer gut gelaunt durchs Haus, Schwänzchen aufgestellt oder sogar Schwanz auf den Rücken gelegt. Es sei denn er will Kasi ärgern, dann geht der Schwanz runter, er muss ja pirschen. Mit unserem kleinen Hundchen hat Skinny kein Problem.

Und Kasi - der deutlich größer und 1,5 kg schwerer ist - verhält sich wie Beute - und Skinny hat leichtes Spiel.

Ich kann meinen Kasi auch nicht weggeben, er ist solch ein Panikkater, er hat so lange mit sich gekämpft bis er Berührungen zulassen konnte, monatelang haben wir uns im Stall auf Entfernung unterhalten. Wenn er draußen ist und ich rufe ihn kommt er in einem Affenzahn angesaust.

Aber meinen Skinny kann ich eben auch nicht weggeben, habe ihn total abgemagert, mehr tot als lebendig, gefunden. Er ist mein Geschenk des Himmels, der Kater, der bei -16°C am Feldrand im Schnee lag.

Wir lieben sie beide unendlich, unser Haus ist groß genug, sie haben Freigang und müssen auch keine Freunde sein, aber sich wenigstens ignorieren, das wäre schön.
Skinny01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 15:02
  #9
Skinny01
Erfahrener Benutzer
 
Skinny01
 
Registriert seit: 2018
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 169
Standard

Und beide Kater sind tierärztlich gecheckt, haben aktuelle Blutuntersuchungen, sind geimpft, entwurmt, Skinny hatte eine Zahnsanierung vor drei Monaten inclusive Dentalröntgen - gesundheitlich müssten sie in Ordnung sein.

Das ist mein Skinny


Und das ist Kasi


Geändert von Skinny01 (03.12.2019 um 15:17 Uhr)
Skinny01 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 03.12.2019, 15:13
  #10
Grinch2112
Erfahrener Benutzer
 
Grinch2112
 
Registriert seit: 2018
Ort: 61231 Bad Nauheim
Beiträge: 571
Standard

Also bei uns hat einerseits Feli Way Friends unterstützend geholfen und andererseits mussten wir anfangen besser zu beobachten und haben schon sobald der mobbende Kater anfing zu starren diesen ermahnt mit einem bestimmten "Mogli, Nein" nicht wirklich lauter, auch nicht gebrüllt, sondern einfach nur bestimmt. Also mit fester Stimme. Sobald wir das konsequent so gemacht haben hörte es nach und nach auf.
Ansonsten ist Ablenkung und Auslastung für den mobbenden Kater angesagt und mehr Zuwendung dem gemobbten gegenüber.
Hoffe du verstehst wie ich das meine.
Clickertraining ist moglicherweise das Richtige. Vielleicht fühlt sich Skinny etwas unterfordert und möchte mehr gefordert werden mit Denkaufgaben wie Clickertrainig. Dies stärkt gleichzeitig auch die Bindung zum Dosenöffner.
__________________
Liebe Grüße von Merle, Miles, Monty und Grinch.

RIP Gollum 03.09.2017, Mogli 29.11.2019

Tiere haben etwas, was einigen Menschen fehlt.
Treue, Dankbarkeit und Charakter.


Geändert von Grinch2112 (03.12.2019 um 15:15 Uhr)
Grinch2112 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 15:15
  #11
Maja75
Erfahrener Benutzer
 
Maja75
 
Registriert seit: 2015
Ort: Leutkirch
Beiträge: 301
Standard

Wir haben 4 Katzen und auch ein Sensibelchen dabei. Bei uns kam Katze Nummer 4 als Ausgleichskatze. Funktioniert gut aber gerade jetzt im Winter wo sie mehr im Haus sind gibt es doch immer mal wieder kleine Spannungen. Ich geh da auch oft dazwischen obwohl das was Lotta macht nicht schlimm ist aber Zora macht es Angst bzw unsicher.
Wir waren vor kurzem 2 Nächte weg das kannten die Katzen so noch nicht. Daher habe ich mir einen Feliway Stecker besorgt. Was soll ich sagen es hat gewirkt. Ich glaube tatsächlich Zora findet das beruhigend. Bei ihr wirkt aber auch Zylkene sehr gut. Vielleicht auch noch eine Überlegung wert
Maja75 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 15:19
  #12
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 4.203
Standard

Ich würde dir auch clickern empfehlen. Mit beiden Katern.
Für skinny bedeutet das mehr auslastung, für euren zweitkater wirkt clickern Selbstbewusstseinsstärkend. Belohne Mottli so viel wie möglich (auch verbal immer wieder im Alltag, vlt vor allem dann wenn sie mutiges macht, nicht gleich wegrennt usw usf), damit sie selbstsicherer wird.
lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 15:33
  #13
Skinny01
Erfahrener Benutzer
 
Skinny01
 
Registriert seit: 2018
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 169
Standard

Polayuki,

du meinst Kasi belohnen / loben? Mottli ist ja weg...

Ihr habt Recht, mir scheint Skinny auch einfach nicht ausgelastet - er wirkt als sei ihm stinklangweilig seit er nicht mehr so viel raus kann. Er ist ein sehr aktiver Kater und geht geschätzt 20 mal am Tag sein Revier ab. Nur zum Spielen bekommen wir ihn höchst selten animiert, da schaut er nur und tatzelt mal, ist ganz selten, dass er "richtig" spielt.

Zylkene habe ich noch nicht probiert, Feliway schon, extra getestete Bachblüten für beide auch. Keine Wirkung spürbar.

Werde mich mal einlesen bzw. Videos zum Clickern mit Katzen schauen. Mit Kasi wird das gehen, Skinny steht leider gar nicht auf Leckerlies, manchmal ein paar Dreamies, das war es. Aber ein Versuch ist es wert, auch bei Skinny. Er ist einfach ein Freigeist und am liebsten draußen unterwegs...
Skinny01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 15:36
  #14
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 4.203
Standard

Clickern ist super easy, ich kann dir folgende Seiten dafür empfehlen: https://katzentraining.wordpress.com.../20/schritt-1/

https://www.katzen-fieber.de/katzenclickern.php

Die meisten nehmen tatsächlich einen clicker zum clickern, ich selbst schnalze mit der Zunge, damit ich die Hände frei habe.
Vlt findest du ja etwas, auf was dein skinny steht. yoghurt? rohfleisch? getrocknetes Flesich? milch?

Entschuldige, das mit mottli hatte ich überlesen. ja ich meinte kasi.

wieviel bekommen die beiden eigentlich zum Fressen? Hungrige Katzen sind leidige Katzen.
lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 15:48
  #15
Skinny01
Erfahrener Benutzer
 
Skinny01
 
Registriert seit: 2018
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 169
Standard

Danke, polayuki, für die Links!

Die Kater bekommen all you can eat - hochwertiges Nassfutter, Mjamjam, Catz Finefood, Leonardo, ab und an mal Bozita. Skinny frisst relativ wenig, ist so bei 200 Gramm / Tag - Kasi frisst wie ein Scheunendrescher bestimmt 400 Gramm / Tag, kann sogar mal mehr sein.

Skinny mag nicht einmal Leberwurst, am ehesten gehen wirklich Dreamies. Ich versuche das! Kasi frisst dafür alles
Skinny01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 15:57
  #16
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 4.203
Standard

Sehr schön! Ich drück euch die Daumen!
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erstkater greift plötzlich Zweitkater an Celevia Verhalten und Erziehung 0 11.06.2017 11:37
Erstkater will Zweitkater nicht kennenlernen Maustier Eine Katze zieht ein 6 05.11.2016 12:55
Zweitkater jagt Erstkater katzericho Eine Katze zieht ein 3 06.08.2014 08:39
Erstkater besteigt Zweitkater...? fraucorona Sexualität 15 03.06.2014 21:09
Zweitkater mobbt den Erstkater XtremeSchmuckDE Verhalten und Erziehung 11 10.10.2011 15:57

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:20 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.