Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.11.2019, 11:21
  #1
NalaLuna2019
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 24
Standard Nur noch am schimpfen

Hallo Leute,

wir haben zwei Bengal-Kitten aufgenommen. Selbstverständlich wusste ich, dass diese Rasse etwas "anders" ist. Aus diesem Grund haben wir auch zwei genommen.

Seit ca. einem Monat kratzt die eine Katze, sobald wir ins Schlafzimmer gehen und die Tür zu machen (das Schlafzimmer war Nachts für die beiden seit Anfang an tabu - war aber auch bislang nie ein Problem) an der Schlafzimmertür.

Natürlich habe ich schon versucht Tipps im Internet zu finden. Wir haben das Kratzen erst komplett ignoriert (was viele schlaflose Nächte verursachte). Sie hat trotzdem die Nacht durchgekratzt und die Tage darauf auch immer schön weitergemacht. Essen haben die Katzen in der Nacht genug, sodass es auch nicht daran liegen kann.

Ich habe auch versucht die Katzen an geschlossene Türen zu gewöhnen, d. h. erst habe ich mich mit ihnen im Zimmer eingeschlossen und ihnen Leckerlis gegeben und dann ohne mich eingeschlossen und wenn sie nicht gekratzt haben ein Leckerlie gegeben. Beim Üben machen Sie das meist super aber sobald es Nacht ist, wird die Übung komplett vergessen.

Ich weiß das man das eigentlich nicht machen sollte und ich mache das auch nicht mehr aber ich wusste einfach nicht mehr weiter. Nach zwei Wochen gekratze habe ich mal das Wasserspray probiert. Hat nicht funktioniert, da die Katze Wasser liebt und ihr das eher gefallen hat

Ich spiele vor dem Schlafengehen sehr viel mit beiden und Übe auch noch mit ihnen, damit beide ausgelastet sind aber die eine Katze kratzt trotzdem die ganze Nacht.

Das ist eigentlich mein größtes Problem in der Erziehung meiner zwei Wirbelwinde.

Zum Abschluss graben beide auch gerne in meinen Zimmerpflanzen. Dies haben sie die ersten 2 Wochen gemacht und dann garnicht mehr. Jetzt machen sie das aber wieder seit einer Woche obwohl ich wirklich nichts an den Pflanzen verändert habe. Schimpfen bringt nichts und die Steine die ich extra reingelegt habe (Internettipp) schmeißen sie raus spielen damit und konzentrieren sich dann wieder auf die Erde.

Ich danke euch schonmal für eure Tipps
NalaLuna2019 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.11.2019, 11:28
  #2
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 4.822
Standard

Wie leben die beiden denn bei Euch?
Außengehege, Freigang? Laufrad? Permanenter Zugang nach draußen?

Wie viel Platz haben sie in der Wohnung zur freien Verfügung?

Wie alt sind sie?

Wie lastest Du sie aus? Clickerst Du? Wie viel Zeit verbringst Du mit aktivem Spiel?


Btw. vielleicht solltest Du Dir mal diesen Thread durchlesen...
Mit wieviel „Dreck“ muss ich rechnen?
Könnte interessant sein für Bengal-Halter hier im Forum
GroCha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2019, 11:39
  #3
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.717
Standard

Sind das echte Bengalen, also mit Stammbaum?

Sind das reine Wohnungskatzen?
Wie groß ist die Wohnung bzw. wie viel Quadratmeter haben die beiden zur Verfügung?
Werden sie tagsüber beschäftigt?
__________________
coinean ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2019, 11:40
  #4
NalaLuna2019
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 24
Standard

Sie sind 8 Monate alt. Sie haben jederzeit die Möglichkeit auf unseren großen Balkon zu gehen, welcher eigentlich nur für die Katzen eingerichtet wurde

Unsere Wohnung hat 120 qm und sie dürfen nur Nachts das Schlafzimmer nicht betreten sonst dürfen sie in jedes Zimmer.

Ich habe eigentlich meiner Meinung nach eine gute Spielroutine.

Ich stehe schon um 5 Uhr auf und spiele dann eine halbe Stunde ausschließlich mit der Katzenangel und schmeiße Bälle. Nach der halben Stunde wollen aber beide wieder schlafen.

Mein Freund macht das gleiche nochmal um 9 Uhr.

Nach der Arbeit (16 Uhr) wird getobt mich beide Platt sind, d. h. es wird mit dem Laser gespielt, was sehr viel Bewegung bedeutet. Und dann benutze ich eigentlich viel Spielzeug. Dann spielen beide meist eh miteinander.

Dann vor dem Schlafengehen wird geübt, d. h. sie machen Sitz, geben Pfötchen, machen Männchen und Platz. Und danach wird weitergespielt.

Dann kuscheln wir alle noch bis die Katzen schlafen und mein Freund und ich gehen dann rüber ins Schafzimmer. 2 Minuten später beginnt das Kratzen.
NalaLuna2019 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2019, 11:41
  #5
NalaLuna2019
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 24
Standard

Zitat:
Zitat von coinean Beitrag anzeigen
Sind das echte Bengalen, also mit Stammbaum?

Sind das reine Wohnungskatzen?
Wie groß ist die Wohnung bzw. wie viel Quadratmeter haben die beiden zur Verfügung?
Werden sie tagsüber beschäftigt?
Ja sie haben einen Stammbaum.

Tagsüber habe ich Intelligenzspiele für sie bereitgestellt und ihr Lieblingsspielzeug liegt im "Katzenzimmer"
NalaLuna2019 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2019, 11:51
  #6
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.193
Standard

Huhu und willkommen im Forum!
Darf ich den Grund erfahren, warum die zwei nachts nicht ins Schlafzimmer sollen?
Lg
__________________
Mit Unfug und Chaos
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2019, 11:54
  #7
Sandra1975
Forenprofi
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2.100
Standard

Zitat:
Zitat von NalaLuna2019 Beitrag anzeigen
Sie sind 8 Monate alt. Sie haben jederzeit die Möglichkeit auf unseren großen Balkon zu gehen, welcher eigentlich nur für die Katzen eingerichtet wurde

Unsere Wohnung hat 120 qm und sie dürfen nur Nachts das Schlafzimmer nicht betreten sonst dürfen sie in jedes Zimmer.
Es mag ja Katzen geben, die verstehen, dass ein Zimmer tagsüber offen und nachts geschlossen ist, aber ich persönlich habe Verständnis für jedes Tier, welches das nicht versteht.

Ich würde es mal mit einer komplett geschlossenen Schlafzimmertür probieren, wenn das nicht geht, bleibt euch nichts anderes übrig, als sie offen zu lassen Wäre das sooooo schlimm? Es sind ja Wohnungskatzen, mit Mäusen im Bett wäre schon mal nicht zu rechnen
__________________
Liebe Grüße

Sandra mit C&D
Sandra1975 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2019, 11:55
  #8
NalaLuna2019
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 24
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Huhu und willkommen im Forum!
Darf ich den Grund erfahren, warum die zwei nachts nicht ins Schlafzimmer sollen?
Lg
Wir haben es natürlich mal versucht wie es ist, wenn sie im Schlafzimmer schlafen dürfen.

Wenn wir ins Schlafzimmer gegangen sind, sind beide sofort mit rein gekommen. Auch wenn sie vorher geschlafen haben wird dann direkt gespielt. Sie springen über uns drüber, kratzen uns dabei ausversehen im Gesicht oder wenn wir unsere Füße bewegen wird da schon gerne mal reingebissen. Sobald sie dann mal schlafen ist alles gut aber wenn sie aufwachen, was meistens mitten in der Nacht ist, geht das spielen wieder los und niemand kann mehr schlafen.
NalaLuna2019 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2019, 11:56
  #9
NalaLuna2019
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 24
Standard

Zitat:
Zitat von Sandra1975 Beitrag anzeigen
Es mag ja Katzen geben, die verstehen, dass ein Zimmer tagsüber offen und nachts geschlossen ist, aber ich persönlich habe Verständnis für jedes Tier, welches das nicht versteht.
Am Anfang war die Tür immer zu. Dann haben wir es -wie in meiner vorherigen Antwort geschildert - mal ausprobiert offen zu lassen. Aber da das nicht funktioniert hat, ist die Schafzimmertür seitdem immer zu egal ob nachts oder tagsüber.
NalaLuna2019 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 04.11.2019, 12:03
  #10
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.193
Standard

Zitat:
Zitat von NalaLuna2019 Beitrag anzeigen
Wir haben es natürlich mal versucht wie es ist, wenn sie im Schlafzimmer schlafen dürfen.

Wenn wir ins Schlafzimmer gegangen sind, sind beide sofort mit rein gekommen. Auch wenn sie vorher geschlafen haben wird dann direkt gespielt. Sie springen über uns drüber, kratzen uns dabei ausversehen im Gesicht oder wenn wir unsere Füße bewegen wird da schon gerne mal reingebissen. Sobald sie dann mal schlafen ist alles gut aber wenn sie aufwachen, was meistens mitten in der Nacht ist, geht das spielen wieder los und niemand kann mehr schlafen.
Verstehe ich und ich verstehe dein Leid. Ich habe seit 3 Jahren jeden Sommer ein neues Kitten, was das Schlafzimmer als große Spielwiese für sich entdeckt. Super nervig. Aber bei allen haben wir es geschafft, dass nachts Ruhe ist.
Falls du dich dazu entschließt dass Schlafzimmer doch wieder zugänglich zu machen, dann kann ich dir folgendes empfehlen:
Sobald die Katzen aufdrehen und Unfug machen werden sie ermahnt. Wenn sie nicht aufhören kommt eine 2. Ermahnung, die immer gleich klingen sollte (z.b. "Schluss jetzt" "Ruhe!"). Wenn sie dann nicht aufhören fliegen sie aus dem Zimmer, bzw der Übeltäter. Bei mir durften sie dann bis zum nächsten Morgen nicht mehr rein, du kannst es aber auch mit kürzeren Zeitabständen probieren. Wichtig ist, dass du konsequent bleibst und eine klare Ermahnung gibst.
Lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2019, 12:07
  #11
NalaLuna2019
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 24
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Verstehe ich und ich verstehe dein Leid. Ich habe seit 3 Jahren jeden Sommer ein neues Kitten, was das Schlafzimmer als große Spielwiese für sich entdeckt. Super nervig. Aber bei allen haben wir es geschafft, dass nachts Ruhe ist.
Falls du dich dazu entschließt dass Schlafzimmer doch wieder zugänglich zu machen, dann kann ich dir folgendes empfehlen:
Sobald die Katzen aufdrehen und Unfug machen werden sie ermahnt. Wenn sie nicht aufhören kommt eine 2. Ermahnung, die immer gleich klingen sollte (z.b. "Schluss jetzt" "Ruhe!"). Wenn sie dann nicht aufhören fliegen sie aus dem Zimmer, bzw der Übeltäter. Bei mir durften sie dann bis zum nächsten Morgen nicht mehr rein, du kannst es aber auch mit kürzeren Zeitabständen probieren. Wichtig ist, dass du konsequent bleibst und eine klare Ermahnung gibst.
Lg
Die beiden räumlich zu trennen geht nicht. Sie fangen dann beide an lautstark zu meckern - was ich auch verstehe. Ich werde es heute mal direkt versuchen, denke aber das sobald ich sie rauswerfe (was bestimmt der Fall sein wird weil ihnen die Ermahnungen erfahrungsgemäß egal sind) wieder an der Tür kratzen..
NalaLuna2019 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2019, 12:10
  #12
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.193
Standard

Zitat:
Zitat von NalaLuna2019 Beitrag anzeigen
Die beiden räumlich zu trennen geht nicht. Sie fangen dann beide an lautstark zu meckern - was ich auch verstehe. Ich werde es heute mal direkt versuchen, denke aber das sobald ich sie rauswerfe (was bestimmt der Fall sein wird weil ihnen die Ermahnungen erfahrungsgemäß egal sind) wieder an der Tür kratzen..
Das muss man au h länger als nur eine Nacht durchziehen Allerdings hat es mein einer Kater bereits innerhalb einer Woche begriffen.

Noch zum Thema mit Wasser abspritzen: sei froh, dass deine das mochten, denn eigentlich ist das ein no go. Damit zerstört man das Vertrauensverhältnis zum Tier und lernen wird es auch nicht.
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2019, 14:09
  #13
Grinch2112
Erfahrener Benutzer
 
Grinch2112
 
Registriert seit: 2018
Ort: 61231 Bad Nauheim
Beiträge: 302
Standard

Ich kann dir sagen, in der Regel legt sich das nach einer Weile und sie passen sich euch an.

Unser Siammix war am Anfang auch sehr anstrengend Nachts. Er meinte auch er müsste mit den Mädels durchs Bett toben, wenn wir schlafen. Ihn vom Bett runter zu schupsen brachte auch null, eine Sekunde später war er sowieso wieder oben. Aber nach wenigen Wochen Geduld legte sich das von alleine, dann blieb erstmal nur morgens das Gekreische, wenn er merkte einer ist wach, dass er Aufmerksamkeit und Futter wollte, doch auch das hat sich gelegt. Es braucht halt seine Zeit und unsererseits Geduld. Heute hat er nur ab und an mal so Tage, wo er erst hofft es gibt etwas zu essen, weil mein Freund aufsteht, da mein Freund immer vor mir aufsteht und ich mich noch ein paar Mal rum drehe, aber er rafft ganz schnell es gibt noch nix und dann legt er sich zu mir aufs Kissen halb auf meinen Kopf und pennt nochmal eine Runde weiter. Da muss mein Freund immer lachen, weil ich ihn manchmal weg schupse, weil er manchmal damit nervt, aber er ständig wieder kommt. Aber wir lieben ihn auch irgendwie für seine nervige Art.

Also zusammen gefasst möchte ich damit sagen, dass auch bei so aktiven Kätzchen sich das legen kann und sie sich eurem Rhythmus anpassen können. Heutzutage liegt der besagte Siammix Abends sogar schon eine viertel Stunde auf seinem Kissen neben dem Bett bevor wir selbst dann ins Bett gehen. Zu putzig mit anzusehen.
__________________
Liebe Grüße von Mogli, Mila, Merle, Miles und Grinch.

Tiere haben etwas, was einigen Menschen fehlt.
Treue, Dankbarkeit und Charakter.

Grinch2112 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2019, 17:09
  #14
pfotenseele
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 677
Standard

versuchts mal mit alufolie an die aussentüre kleben
das mögen katzis überhaupt nicht und ich denke, daran kratzen ist sehr unangenehmen für sie.
wenn sie dann etwas älter sind, könnt ihr ja probieren, die alufolie wieder zu entfernen
zuerst bitte nur unter aufsicht ausprobieren und sehen, ob es klappt! nicht dass die alufolie abgerissen und gekaut wird. es gibt auch diese dicke plastifizierte alufolie, die ist stabil
__________________
Liebe Grüsse
Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo immer im Herzen
pfotenseele ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2019, 17:15
  #15
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.193
Standard

Zitat:
Zitat von pfotenseele Beitrag anzeigen
versuchts mal mit alufolie an die aussentüre kleben
das mögen katzis überhaupt nicht und ich denke, daran kratzen ist sehr unangenehmen für sie.
wenn sie dann etwas älter sind, könnt ihr ja probieren, die alufolie wieder zu entfernen
zuerst bitte nur unter aufsicht ausprobieren und sehen, ob es klappt! nicht dass die alufolie abgerissen und gekaut wird. es gibt auch diese dicke plastifizierte alufolie, die ist stabil
stimmt. Doppelseitiges Klebeband ist auch nicht sonderlich beliebt
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

tür kratzen, zimmerpflanze

« Vorheriges Thema: Pablo - Bitte nicht anfassen (wenn er’s sieht) | Nächstes Thema: Wie Richtig erziehen? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zwölfjährige Katze immer noch nicht stubenrein - gibt es noch Hoffnung? catfriendlinda Unsauberkeit 12 11.07.2014 21:41
Bei Anknurren schimpfen?-Neuzugang wird angefaucht Amali Verhalten und Erziehung 6 23.10.2011 11:56
Wielange nach der "Tat" ist schimpfen noch für die Katze verständlich? Mariko Verhalten und Erziehung 16 20.07.2011 06:51
Wie reagieren eure Kater auf Schimpfen? Starbuck Verhalten und Erziehung 30 01.03.2009 10:12

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:44 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.