Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.09.2019, 13:31
  #1
friesenmoni
Erfahrener Benutzer
 
friesenmoni
 
Registriert seit: 2011
Ort: Emsland
Alter: 68
Beiträge: 138
Standard Kater beißt mich!!!

Moin ihr Lieben,
zu meinem Problem,wir haben seit 4Wochen einen neuen Mitbewohner aus Spanien.
Anis ein Siammix angeblich 6Jahre.

Sehr zutraulich zu Mensch und Tier hieß es. Er springt auf den Schoss ,schnurrt, kuschelt und beisst sich in meinem Arm fest!!
Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll, setzte ich ihn runter beisst er sich selbst.

Mit unseren Katzen/Kater klappt es einigermaßen, vor d
er Katze, Momo hat er einen riesen Respekt, sie beschnuppern sich und gut ist.
Mit Piet unserem Kater läuft das anders, sobald Piet durch die Katzenklappe kommt hat er keine Ruhe mehr, Anis springt in an und beisst, was Piet natürlich auf den Zeiger geht.

Wie soll ich mich verhalten wenn er mich beisst???
Bin für jeden Ratschlag dankbar
LG Monika
__________________
LG Monika
friesenmoni ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.09.2019, 15:15
  #2
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 3.421
Standard

Wie heftig ist denn dieses Beissen.
Eher "Kontaktgriff" und spielerisch oder eher so, dass es weh tut und Blut fließt?

Das Sichselberbeissen ist eher so eine Art Übersprungshandlung: Er ist offenbar so überstimuliert durch den Körperkontakt und das Streicheln, dass er fast aus dem Fell fährt.

Respekt vor der Kätzin heißt, er kennt andere Katzentiere und kennt auch die Benimmregeln.
Vermutlich ist er übermütig und wild und will mit Deinem Kater nur spielen. Der ist nicht amused, dem ist das zu doll.

Evt. würde ich momentan eher mit ihm spielen als kuscheln, bzw. ihn so richtig müde spielen mit Katzenangel, Aufziehmaus etc. etc.
Ruhig runtersetzen wenn er beisst, oder "Nein" sagen und wegschieben.

Ist er ansonsten irgendwie aggro? Oder eher insgesamt lieb und anhängich? Beobachte erstmal sein Verhalten für eine Weile. Jedenfalls, so lange er nicht irgendwie gefährlich zubeisst.
__________________
Wenn ihrs nicht fühlt, ihr werdets nicht erjagen.
OMalley2 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2019, 15:30
  #3
Jessica.
Forenprofi
 
Jessica.
 
Registriert seit: 2014
Ort: in Deutschland (NRW)
Beiträge: 1.914
Standard

Zitat:
Zitat von friesenmoni Beitrag anzeigen
Er springt auf den Schoss ,schnurrt, kuschelt und beisst sich in meinem Arm fest!!
Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll, setzte ich ihn runter beisst er sich selbst.


Mit Piet unserem Kater läuft das anders, sobald Piet durch die Katzenklappe kommt hat er keine Ruhe mehr, Anis springt in an und beisst, was Piet natürlich auf den Zeiger geht.
Hallo

Ich würde auf die Körpersprache von Anis genau hinschauen und auch beachten und ein etwas bestimmendes "Nein " rufen ,wenn er trotzdem beißen sollte.
Notfalls vorübergehend nicht mehr streicheln.

Entweder kennt er das nicht so (Streicheleinheiten ) und ist jetzt etwas unsicher weil ja sowie so ein neues zu Hause sowie Besitzer und natürlich andere Katzen in den 4 Wochen auf ihn zu gekommen sind.

Genau so kann das auch umgeleitet schon auf dich oder b.z.w. auf Piet sein.

Das er sich aber selber dann beißt würde mich schon zum Nachdenken anregen.


Sind das denn feste blutige Bisse oder nur ein "Zwicken " ,also etwas leichter und nicht so schlimm ?


Frag mal in den vermutlich "Verein " nach ,wo der Kater an dich vermittelt wurde .Was es mit der Vorgeschichte auf sich hat und ob er auch solche Beißattacken an Mensch und Katzen hatte.

Wenn sich das nicht legen sollte ,würde ich mal einen Verhaltensforscher für Katzen beauftragen,der bei euch mal vorbei schaut und den Kater dann eventuell einschätzen kann.
__________________
"Katzen liegen nicht faul herum, sondern sie verschönern den Raum."

Es grüßen die 2 Benutzer Angelika (Mutter) und Jessica ( 15 J.).
Jessica. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2019, 15:56
  #4
Boji
Erfahrener Benutzer
 
Boji
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 448
Standard

Ist denn gesundheitlich alles okay? Ich habe hier seit 10 Wochen einen einjährigen türkischen Kater, der vorher lieb und umgänglich war und seit er bei mir ist auch solche Anwandlungen hat.

Der Tierarzt hat jetzt festgestellt, dass ein Zahn ganz hinten marode ist und der Kiefer schon frei liegt. Das müssen höllische Schmerzen sein. Morgen ist die Zahn-OP - ich hoffe, dass sich das mit dem Beißen dann legt.
Boji ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2019, 12:22
  #5
friesenmoni
Erfahrener Benutzer
 
friesenmoni
 
Registriert seit: 2011
Ort: Emsland
Alter: 68
Beiträge: 138
Standard

Zitat:
Zitat von Jessica. Beitrag anzeigen
Hallo

Ich würde auf die Körpersprache von Anis genau hinschauen und auch beachten und ein etwas bestimmendes "Nein " rufen ,wenn er trotzdem beißen sollte.
Notfalls vorübergehend nicht mehr streicheln.

Entweder kennt er das nicht so (Streicheleinheiten ) und ist jetzt etwas unsicher weil ja sowie so ein neues zu Hause sowie Besitzer und natürlich andere Katzen in den 4 Wochen auf ihn zu gekommen sind.

Genau so kann das auch umgeleitet schon auf dich oder b.z.w. auf Piet sein.

Das er sich aber selber dann beißt würde mich schon zum Nachdenken anregen.


Sind das denn feste blutige Bisse oder nur ein "Zwicken " ,also etwas leichter und nicht so schlimm ?


Frag mal in den vermutlich "Verein " nach ,wo der Kater an dich vermittelt wurde .Was es mit der Vorgeschichte auf sich hat und ob er auch solche Beißattacken an Mensch und Katzen hatte.

Wenn sich das nicht legen sollte ,würde ich mal einen Verhaltensforscher für Katzen beauftragen,der bei euch mal vorbei schaut und den Kater dann eventuell einschätzen kann.
Danke für eure Ratschläge,
Anis ist ein ganz lieber, von den Problemen mal abgesehen.
Über seine Vorgeschichte ist nur bekannt das er mal ein zuhause hatte( allein warscheinlich)dann wurde er ausgesetzt, eine Nachbarin hat in dann ins TH gebracht.
Dort hat er sich gut mit Mensch und Tier vertragen, es gab lt. Tierschutz dort keine Probleme mit beißen.
Ich glaube einfach das er frustig ist das er noch nicht raus kann, obwohl er kein Freigänger war.
Meine Vermutung ist das er als Kitten allein gelebt hat und die Sozialisierung fehlt.
Ich werde weiter versuchen Anis mit nein zu erziehen, ist sowieso sein zweiter Vorname.
Alle Katzen die wir hatten/haben sind aus dem Tierschutz, aber solche Liebesbisse kenn ich nicht.
Ich hoffe das Anis jetzt lernt die Katzenklappe zu nutzen, die innerhalb des Hauses ist damit wir wenn es soweit ist, den versuch starten können einen Freigänger aus ihm zu machen.
friesenmoni ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2019, 12:29
  #6
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 3.421
Standard

Hm, nochmal: Wie heftig ist dieses Beissen? Sehr stark, hinterlässt es Spuren auf der Haut? Oder doch eher Kontaktgriff?

Bei Pferden hat man da schnell mal einen Riesenbluterguss - so in aller Freundschaft. Doch sogar mein damals junges Hengsti hat gelernt, wenn ich quietsche, dass das zu viel ist, Menschenhaut ist zu dünn für seine Zuneigungsbekundungen. 1x hab ich ihn meinerseits leicht in die Nase gebissen. Hat er sich gemerkt.

Wenn Euer Katzi also zu arg überdreht, einfach müdespielen, erst danach kuscheln. Never ever mit den Händen spielen - evt. hat ein Vorgesitzer da immer wieder Raufereien gestartet? Bäuchlein grabbeln? Das provoziert das typische Kater-Catchen mit Klammergriff, Biss und wild kratzenden Hinterbeinchen.
Wobei das Gekratze immer noch mehr Schaden anrichtet als der Biss.
Wenn er JEDE Berührung und Krauleinheit als so eine Aufforderung zum Ringkampf nimmt, dann einfach nur spielen für eine Weile und mit "NEIN" konsequent von der Pelle schieben, BEVOR er beisst.

Kraulen? Das kann auf Sekunden verkürzt werden. Bietet er die Kehle oder die Öhrchen an, drückt er sich genüsslich gegen die Hand dabei, ok. Sobald er seinerseits zulangen möchte, NEIN sagen und aufhören, auf Abstand gehen. So müsste ers lernen.

Bei einem echten Biss mit Blut musst Du zum Doc, denn Katzenbisse sind hoch infektiös! Also richtig bös ist der Kleine sicher nicht. Kennt nur einfach keinen Bahnhof
OMalley2 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2019, 16:10
  #7
Jessica.
Forenprofi
 
Jessica.
 
Registriert seit: 2014
Ort: in Deutschland (NRW)
Beiträge: 1.914
Standard

Zitat:
Zitat von friesenmoni Beitrag anzeigen
Dort hat er sich gut mit Mensch und Tier vertragen, es gab lt. Tierschutz dort keine Probleme mit beißen.
Ich glaube einfach das er frustig ist das er noch nicht raus kann, obwohl er kein Freigänger war.
Meine Vermutung ist das er als Kitten allein gelebt hat und die Sozialisierung fehlt.
Ich werde weiter versuchen Anis mit nein zu erziehen, ist sowieso sein zweiter Vorname.
Alle Katzen die wir hatten/haben sind aus dem Tierschutz, aber solche Liebesbisse kenn ich nicht.
Wenn du von "Liebesbisse " schreibst ,kann das vermutlich nicht so schlimm sein .
Gut das der Kater sich mit Mensch und Tier vertragen hatte.

Mit etwas Geduld wird schon hoffentlich alles werden.
Jessica. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2019, 16:32
  #8
friesenmoni
Erfahrener Benutzer
 
friesenmoni
 
Registriert seit: 2011
Ort: Emsland
Alter: 68
Beiträge: 138
Standard

Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
Hm, nochmal: Wie heftig ist dieses Beissen? Sehr stark, hinterlässt es Spuren auf der Haut? Oder doch eher Kontaktgriff?

Bei Pferden hat man da schnell mal einen Riesenbluterguss - so in aller Freundschaft. Doch sogar mein damals junges Hengsti hat gelernt, wenn ich quietsche, dass das zu viel ist, Menschenhaut ist zu dünn für seine Zuneigungsbekundungen. 1x hab ich ihn meinerseits leicht in die Nase gebissen. Hat er sich gemerkt.

Wenn Euer Katzi also zu arg überdreht, einfach müdespielen, erst danach kuscheln. Never ever mit den Händen spielen - evt. hat ein Vorgesitzer da immer wieder Raufereien gestartet? Bäuchlein grabbeln? Das provoziert das typische Kater-Catchen mit Klammergriff, Biss und wild kratzenden Hinterbeinchen.
Wobei das Gekratze immer noch mehr Schaden anrichtet als der Biss.
Wenn er JEDE Berührung und Krauleinheit als so eine Aufforderung zum Ringkampf nimmt, dann einfach nur spielen für eine Weile und mit "NEIN" konsequent von der Pelle schieben, BEVOR er beisst.

Kraulen? Das kann auf Sekunden verkürzt werden. Bietet er die Kehle oder die Öhrchen an, drückt er sich genüsslich gegen die Hand dabei, ok. Sobald er seinerseits zulangen möchte, NEIN sagen und aufhören, auf Abstand gehen. So müsste ers lernen.

Bei einem echten Biss mit Blut musst Du zum Doc, denn Katzenbisse sind hoch infektiös! Also richtig bös ist der Kleine sicher nicht. Kennt nur einfach keinen Bahnhof
Also zum spielen, wir spielen den ganzen Tag mit Anis, so er möchte!! Mit der Katzenangel und Raschelbaellen
Gekrault wird er nur wenn er selbst kommt, seine Bisse sind nicht blutig ,tuen aber trotzdem weh und hinterlassen Spuren.
Er beisst meistens wenn er zuvor auf meinen Schoss springt und sich ankuschelt!!
Ab und an sitzt er vor dem Sofa, wackelt mit dem Hintern, legt die Ohren zurück dann weiss ich das er gleich springt und beissen will, dann nützt auch kein nein mehr.
Komischer weise liegt er Nachts bei uns im Bett und macht garnichts.
Gesund ist er, waren ein paar Tage nach dem er aus Spanien gekommen ist beim TA
friesenmoni ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2019, 16:33
  #9
friesenmoni
Erfahrener Benutzer
 
friesenmoni
 
Registriert seit: 2011
Ort: Emsland
Alter: 68
Beiträge: 138
Standard

Zitat:
Zitat von Jessica. Beitrag anzeigen
Wenn du von "Liebesbisse " schreibst ,kann das vermutlich nicht so schlimm sein .
Gut das der Kater sich mit Mensch und Tier vertragen hatte.

Mit etwas Geduld wird schon hoffentlich alles werden.
Das mit den Liebesbissen war die Aussage der Tierschutzorg.
friesenmoni ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 09.09.2019, 16:43
  #10
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 3.421
Standard

Zitat:
Zitat von friesenmoni Beitrag anzeigen
...
Ab und an sitzt er vor dem Sofa, wackelt mit dem Hintern, legt die Ohren zurück dann weiss ich das er gleich springt und beissen will, dann nützt auch kein nein mehr.

Ganz klar, er will spielen und platzt vor Energie. Dieses mit dem Hintern-Wackeln ist typisch, er bereitet den Beutesprung vor. Simba hier stützt sich dann sogar mit einer Hinterpfote an der Wand hinter ihm ab - sieht total witzig aus.

Wenn Du siehst, er bereitet diesen Beutesprung vor, lenk ihn schnell ab, oder geh beiseite. Dann reißt diese Verbindung Draufhoppsen - Zubeissen ab.
Da muss man fix reagieren lernen, hilft nix.
OMalley2 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2019, 17:20
  #11
LexieHexi
Benutzer
 
LexieHexi
 
Registriert seit: 2018
Ort: Berlin
Beiträge: 76
Standard

Ich kann nicht wirklich was zur Lösung des Problems beitragen, kann aber von unseren Erfahrungen berichten, denn meine Eltern haben seit vielen Jahren eine Katze die sich ganz ähnlich verhält. Wir führen es darauf zurück, dass sie leider keinerlei Erziehung von ihrer Mutter bekommen hat.

Ich hatte einen Kindergartenfreund, dessen Eltern einen Bauernhof hatten. Dort liefen leider viele unkastrierte Katzen rum und im Frühjahr gab es einen Haufen Kitten. Die Katze meiner Eltern kam im Zuge dessen dort zur Welt, wurde aber leider von ihrer Mutter nicht angenommen. Mit wenigen Wochen hat ihre Mutter sie verstoßen. Warum weiß ich nicht, ich kann mich auch nicht daran erinnern, ich war vielleicht 4-5 Jahre alt. Auf jeden Fall wäre das Kätzchen dort gestorben, also haben meine Eltern es mitgenommen. Zuhause lebte noch ein mittelalter Kater, sie wuchs also nicht alleine auf, das war aber wohl kein Ersatz für die Erziehung der Mutterkatze.

Diese Katze hat sich auch immer so verhalten, dass sie zum Kuscheln kam, das regelrecht einforderte, dann streichelte man sie und urplötzlich ohne (für uns ersichtliche) Vorwarnung verbiss sie sich plötzlich in die Hand. Geblutet hat es nie, aber höllisch wehgetan. Da half es nur mit der Zeit ein Gefühl dafür zu entwickeln wie lange man sie gefahrlos streicheln kann und dann einfach aufzuhören. Mit dem Alter wurde sie umgänglicher, aber ganz aufgehört hat das nie.

Ich drück euch die Daumen, dass ihr das in den Griff kriegt! Sie meinen es nicht böse...
__________________
LexieHexi ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater beißt mich plötzlich Nurmie Verhalten und Erziehung 3 02.12.2013 19:35
Kater Sam beißt mich ständig Eispfote Verhalten und Erziehung 0 12.08.2012 08:06
Kater beißt mich immer wieder Eispfote Verhalten und Erziehung 6 07.09.2011 20:44
Mein Kater beißt mich:( Archie Wohnungskatzen 8 19.05.2010 20:29
Kater beißt mich Kathrin81 Verhalten und Erziehung 10 08.03.2009 10:41

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:08 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.