Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.08.2019, 04:57
  #1
Cheers
Benutzer
 
Cheers
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 47
Standard Pica Syndrom, Erfahrungen?

Hallo liebe Foris,

Vor 5 Wochen sind Charly und seine Schwester Frieda bei mir eingezogen. Beide am 07.04.19 geboren und (angeblich) Wurfgeschwister. Mama ist eine Main Coon und Papa ein Wald und Wiesen Kater.

Charly macht mir grade ein wenig sorgen. Ich hatte schon ein paar mal mitbekommen dass er an papierstückchen rumknabbert oder auch mal einen teppichfussel frisst. Halb so wild dachte ich. Waren einzige weiche Dinge, die wieder mit raus kommen...

Freitag hatte er dann ein Stück band von seiner spielangel abgekaut und geschluckt. Der Abend endete beim Tierarzt und das Stück band kam wieder zum Vorschein, zum Glück.

Ich fürchte aber, dass das nicht das einzige war was er bis jetzt gefressen hat. Ich bin tagsüber arbeiten und bekomme das nicht mit. Ich habe jetzt natürlich alles was in ein katzenmäulchen passt weggeräumt. Er scheint auch gesund. Er frisst wie ein Weltmeister und produziert entsprechende Häufchen die auch normal aussehen. Habe da auch noch nichts drin entdecken können.

Google hat mich auf das pica-Syndrom gebracht. Hat da jemand von euch Erfahrungen? Wird sich das legen wenn er älter ist?

Ich krieg jedesmal Panik wenn ich ihn nicht sehe und ihn aber schmatzen höre weil ich Angst habe dass er doch irgendwas noch gefunden hat oder irgendwo abgeknabbert hat was ihm zum Verhängnis wird.

Danke für eure Zeit.
Cheers ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.08.2019, 12:31
  #2
Cheers
Benutzer
 
Cheers
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 47
Standard

Kennt das denn wirklich keiner hier?
Cheers ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2019, 12:35
  #3
Sandra1975
Forenprofi
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2.087
Standard

Ich habe davon nur gelesen und kann dazu leider nichts beitragen.

Kitten knabbern aber generell mal gern was an. Ich habe deshalb immer alles weggeräumt, was verschluckt werden könnte und habe auch das meiste Spielzeug nur unter Aufsicht gegeben. Das hat sich bei meinen mit der Zeit gelegt, aber bestimmt Dinge wie z.B. Haargummis oder Ohrringe würde ich nach wie vor nicht liegen lassen, das ist mir zu riskant. Mir ist wohler, wenn sowas nicht erreichbar ist
__________________
Liebe Grüße

Sandra mit C&D


--------------------------------

Malika aus Marrakesch sucht ein Zuhause:
https://www.katzen-forum.net/wohnung...rm-d-weit.html

Geändert von Sandra1975 (06.08.2019 um 12:37 Uhr)
Sandra1975 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2019, 12:47
  #4
Kalamazoo
Erfahrener Benutzer
 
Kalamazoo
 
Registriert seit: 2019
Ort: Berlin
Alter: 54
Beiträge: 159
Standard

Das kenne ich auch nicht, aber mein Sternchen Sirius hat Zeit seines langen Lebens versucht, seinem Leben mit dem Fressen von Geschenkband ein Ende zu bereiten. Ich musste immer höllisch aufpassen, damit ihm das nicht gelingt.
__________________
https://up.picr.de/36806719pm.jpg
Lizzy, Dexter, Murphy & Motte
Kalamazoo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2019, 12:48
  #5
Cheers
Benutzer
 
Cheers
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 47
Standard

Hey Sandra, danke für deine Antwort. Seine Schwester Frieda macht sowas komischerweise gar nicht.. ja, sie klaut auch mal was (die erwähnten haargummis sind der große Renner) aber sie knabbelt dann nicht dran rum sondern spuckt es einfach aus
Cheers ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2019, 12:50
  #6
Cheers
Benutzer
 
Cheers
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 47
Standard

Zitat:
Zitat von Kalamazoo Beitrag anzeigen
Das kenne ich auch nicht, aber mein Sternchen Sirius hat Zeit seines langen Lebens versucht, seinem Leben mit dem Fressen von Geschenkband ein Ende zu bereiten. Ich musste immer höllisch aufpassen, damit ihm das nicht gelingt.
Verrücke Fellknäule...

Ich kannte das von keinem Kater vorher... alle haben zwar mal worauf rumgelaufen aber dann immer ausgespuckt..
Cheers ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2019, 12:53
  #7
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.115
Standard

Ich habe schon von Picca gehört, aber bisher keine Erfahrung damit.

Allerdings denke ich bei kleinen Katzen und Nagewut immer zuerst an den Zahnwechsel.

Ähnlich zu Menschenbabies, tut der Zahnwechsel weh und fühlt sich komisch an.
Manch ein Katzenkind knabbert in der Zeit an, was nicht niet und nagelfest ist.

Babies unterstützt man in dieser Zeit mit Beißringen und selbiges kann man auch bei kleinen Katzen machen.
Anstelle des Beißringes nimmt hier Gulaschwürfel, Trockenfleischstreifen, rohe Hühnerflügel, Rinderknochen, Matatabi-Sticks etc. eben Dinge die sie benagen können ohne das es gefährlich wird.
Was auch gerne genommen wird, weil es etwas kühlt ist einfach etwas Hühnerbrühe als Eiswürfel einfrieren und so einen Würfel angetaut die Katzen lecken lassen. Manche Katzen mögen auch halbgefrorenen Joghurt.

Hinzukommt, dass kleine Katzen ihre Umwelt kennen lernen und auch wieder ähnlich zu unserem Menschen Nachwuchs einfach alles in den Mund stecken müssen..

Da hilft nur alles gut wegzuräumen und etwas zum Nagen anbieten was ungefährlich ist.

Also vor Picca würde ich hier eher erstmal auf normale "Problematiken" beim Erwachsen werden tippen.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2019, 13:27
  #8
Cheers
Benutzer
 
Cheers
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 47
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Ich habe schon von Picca gehört, aber bisher keine Erfahrung damit.

Allerdings denke ich bei kleinen Katzen und Nagewut immer zuerst an den Zahnwechsel.

Ähnlich zu Menschenbabies, tut der Zahnwechsel weh und fühlt sich komisch an.
Manch ein Katzenkind knabbert in der Zeit an, was nicht niet und nagelfest ist.

Babies unterstützt man in dieser Zeit mit Beißringen und selbiges kann man auch bei kleinen Katzen machen.
Anstelle des Beißringes nimmt hier Gulaschwürfel, Trockenfleischstreifen, rohe Hühnerflügel, Rinderknochen, Matatabi-Sticks etc. eben Dinge die sie benagen können ohne das es gefährlich wird.
Was auch gerne genommen wird, weil es etwas kühlt ist einfach etwas Hühnerbrühe als Eiswürfel einfrieren und so einen Würfel angetaut die Katzen lecken lassen. Manche Katzen mögen auch halbgefrorenen Joghurt.

Hinzukommt, dass kleine Katzen ihre Umwelt kennen lernen und auch wieder ähnlich zu unserem Menschen Nachwuchs einfach alles in den Mund stecken müssen..

Da hilft nur alles gut wegzuräumen und etwas zum Nagen anbieten was ungefährlich ist.

Also vor Picca würde ich hier eher erstmal auf normale "Problematiken" beim Erwachsen werden tippen.
Danke! Das beruhigt mich jetzt wirklich!
Sie sind jetzt 4 Monate alt also kann das mit dem Zahnwechsel durchaus schon hinkommen. Ich versuche es mal mit ungefährlichen Nage-Alternativen.

Das letzte mal dass ein Kater bei mir aufgewachsen ist, ist jetzt 7 Jahre her. Er ist leider im Januar spurlos verschwunden. Vielleicht hab ich dieses Verhalten bei ihm einfach vergessen
Cheers ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2019, 13:38
  #9
Anni500
Erfahrener Benutzer
 
Anni500
 
Registriert seit: 2011
Ort: Pinneberg
Alter: 45
Beiträge: 387
Standard

....meine rote 7-jährige Knalltüte ist auch so ein Kandidat - insbesondere Geschenkband (da war ich auch schonmal in der TK mit ihm), aber seit wir wieder einen Teppich am Sofa haben, werden auch diese kleinen Fäden, die der Teppich mal verliert, gefressen und wieder ausgekotzt .

Er gehört aber auch zu denen, die jegliches Grün fressen-kotzen-fressen-kotzen, bis alle...egal was.

...das das eine Krankheit/Syndrom sein könnte, auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen


.
__________________
Annika mit Püppi-Bella, Knuffelbär-Gismo, Knalltüte-Elmo, Baby-Lui und Havimädchen Mimmi - meine Engel Pirry und Pusch für immer im Herzen!

💕Mein Glückskleeblatt💕


Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt - aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier.

🐾ADOPT - DON'T SHOP🐾
Anni500 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 06.08.2019, 13:46
  #10
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.115
Standard

Es ist auch von Kätzchen zu Kätzchen unterschiedlich.

Meine Fibi hat nie an irgendwas rum geknabbert, vom Zahnwechsel habe ich bei ihr nichts mitbekommen.
Mia hingegen hat alles angenagt, was ihr vors Mäulchen kam. Sie stand dann auch mit nem halb verschluckten Schnürsenkel vor mir, fraß Putzschwämme an, vertilgete die Füllwatte von Kissen (war gottlob reine Schafwolle)..ich hatte zu der zeit dann in der Wohnung verteilt mir dicke, fette, getrocknete Rindfleischstreifen aus der Hundeabteilung besorgt und ihr jeden Abend zusätzlich große Brocken Frischfleisch angeboten.
Nach dem Zahnwechsel hat das aber aufgehört.. aber zu der Zeit hatte ich auch immer etwas Pica im Hinterkopf... man macht sich ja gleich immer so seine Gedanken
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2019, 14:01
  #11
Mika2017
Forenprofi
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.495
Standard

Meine ehemaligen Nachbarn haben mal eine 5 Monate junge Bengal-Katze von draußen, nachts eingesammelt, nachdem diese Katze bei uns schon zwei Nächte lang miaute - sie ist einer Bengal-Vermehrerin 5 Straßen weiter entwicht.
Die kleine Dame hat sich umbemerkt am Strick-Korb meiner Nachbarin zu schaffen gemacht und als ich endlich sah, dass sie da fleißig am was Schucken ist, hatte sie schon fast 2 Meter Wolle von einem großen Wollkneul intus.
Zum Glück ging noch alles wieder raus zu ziehen!
Also ich denke nicht, dass es sich hierbei um diese besagte Erkrankung/Auffälligkeit handelt, anscheinend haben viele junge Katzen den Drang vieles zu schlucken, das sie aber nicht verschlucken sollten!

Geändert von Mika2017 (06.08.2019 um 14:39 Uhr) Grund: Bezeichnung "Züchterin" in Vermehrerin gewechselt.
Mika2017 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2019, 14:09
  #12
Nachtigall
Erfahrener Benutzer
 
Nachtigall
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 427
Standard

Ich sehe keine Anzeichen für Pica. Ich denke deinem Kater gefällt es einfach auf etwas Dünnem, Glitschigen rumzukauen, wo er auch seinen Spieltrieb ausleben kann.
Meine Katze kaut zum Beispiel mit Vorliebe auf Gummibändern oder weichen sehr kleinen Plastiktspielzeugen herum. Natürlich nehme ich ihr das weg sobald ich es merke. Sie mag auch gekochte Spaghetti gern. Ich vermute einfach, dass sie die Konsistenz mag und dass diese Teile schwerer zu fassen sind und dass sie beim Fressen bissl "arbeiten" muss.

Ich würde versuche das umzuleiten und ihm z.B. Katzengras hinstellen. Da gibt es auch welches mit dicken Grashalmen.
Hungespaghetti sind auch eine Möglichkeit, da muss man aber wirklich aufpassen, dass sich die Katze nicht wehtut.
Nachtigall ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Tischmanieren | Nächstes Thema: Kater rastet aus »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pica-Syndrom-ich dreh langsam durch Skuld Archleone Verhalten und Erziehung 9 05.02.2017 15:01
Pica Syndrom bei Hunter? MewChan Verhalten und Erziehung 4 14.08.2012 22:05
Nur langeweile, oder Pica Syndrom? Eliza-Nelson Verhalten und Erziehung 4 12.07.2012 14:15
Pica-Syndrom und kein Ende in Sicht Samsara Sonstige Krankheiten 7 13.02.2012 22:48
PICA-Syndrom ? maey Sonstige Krankheiten 13 07.10.2009 17:58

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:30 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.