Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.04.2019, 09:56   #1
Capone
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1
Standard kastrierter Kater harnmarkiert im Haus

Ich weiß nicht mehr weiter. Unser Kater kommt von draußen und markiert bei uns im Haus alle Gegenstände. Und das riecht sehr unangenehm. Er versteht sich nicht mit seiner Katzenschwester, die er im Haus dann immer jagt. Er zeigt ein verstärktes Revierverhalten. Wenn er seine Schwesterkatze jagt, regt er sich so auf, dass er auch markiert. Habe ihm schon Bachblüten gegeben zur Entspannung. Das hilft ein wenig, aber dann frisst er mal schlecht und dann kommen die Bachblüten nicht regelmäßig zur Wirkung. Die TÄ riet zu Antidepressiva. Gibt es denn sonst nichts anderes mehr?
Capone ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 17.04.2019, 10:32   #2
SkyWandering
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 130
Standard

Doch, such ihm ein Zuhause eo er allein ist und raus kann, das hört sich an als wäre es für Beide massiv Stress. Du kannst dem Mäfchen dsnn ja rine Freundin dazu holen. Aber wenn der Kater das jedes mal macht ist das echt nur Stress.
SkyWandering ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 21:10   #3
Mäuseplatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Ort: Maushausen
Beiträge: 3.157
Standard

Zitat:
Zitat von Capone Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht mehr weiter. Unser Kater kommt von draußen und markiert bei uns im Haus alle Gegenstände. Und das riecht sehr unangenehm. Er versteht sich nicht mit seiner Katzenschwester, die er im Haus dann immer jagt. Er zeigt ein verstärktes Revierverhalten. Wenn er seine Schwesterkatze jagt, regt er sich so auf, dass er auch markiert. Habe ihm schon Bachblüten gegeben zur Entspannung. Das hilft ein wenig, aber dann frisst er mal schlecht und dann kommen die Bachblüten nicht regelmäßig zur Wirkung. Die TÄ riet zu Antidepressiva. Gibt es denn sonst nichts anderes mehr?
Doch, ein Verhaltenstraining, wie es z.B. Christine Hauschild oder Birga Dexel anbieten. Das ist allemal die bessere Wahl als dem Kater dauerhaft Antidepressiva zu geben.
Mäuseplatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 21:39   #4
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 8.774
Standard

Bitte kopier den Fragebogen in deinen Thread und füll ihn kpl. aus Fragebogen Unsauberkeit
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
( und Muffy ❤ und Julius ❤ )
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 12:32   #5
Lehmann
Forenprofi
 
Lehmann
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.212
Standard

Es hört sich so an, als würde er zu den sehr territorialen Katzen gehören. Meine Katze markiert draussen auch alle 50m irgendetwas, was ihr zusagt. Wenn sie draussen Stress hatte ( andere Katze durch unseren Garten gelaufen, Prügelei mit dem Erzfeind Nachbarskater ) kommt es G.s.D. nur zum Scheinmarkieren im Haus. Sie stellt sich mit dem Hinterteil vor einen präferierten Gegenstand und wackelt mit dem Schwanz, aber ohne zu markieren. Als ich einen Streuner nach einer OP bei uns im Haus betreut habe, ( er war nur in einem Zimmer und sie hat ihn nicht gesehen, nur gerochen ) hat sie richtig vor seiner Tür markiert.

Ich denke, dass es Katzen gibt, die ihr Kern-Revier nicht teilen wollen. Unter keinen Umständen, und bin überzeugt dass man bei diesen Katzen keine Chance hat, dies zu verhindern, sondern sie besser dahin abgibt, wo sie alleine sind und Freigang haben, um ihrer Markierpassion nachzugehen.
__________________
Liebe Grüsse Elke



Seelenkater Lehmann
Lehmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 13:24   #6
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 13.070
Standard

Ist schon einmal untersucht worden, ob bei der Kastration beide Hoden komplett entfernt wurden?

Manche Kater sind Einhoder, d. h. der zweite Hoden ist im Leistenbereich bzw. im Bauchraum verblieben und nicht abgestiegen. Sowas kann passieren, und auch bei Kastraaktionen von Streunern kann es leider passieren, dass mal etwas übersehen wird.

Falls dein Kater noch einen im Körper verbliebenen Hoden hätte, würde noch Testosteron produziert und - auch wenn die Zeugungsfähigkeit wahrscheinlich nicht mehr vorhanden wäre - zumindest das hormongesteuerte Sexualverhalten wäre noch intakt.

Sollte so ein Sachverhalt infrage kommen (und auf jeden Fall, bevor der Kater dauerhaft mit Psychopharmaka zugeknallt wird!), wäre ein Test des Hormonspiegels sinnvoll, um dann auf die Suche nach dem verbliebenen Hoden zu gehen.
Falls er inoperabel wäre (nur sehr selten der Fall), käme noch die chemische Kastra durch einen Implantationschip in Frage; der Chip müsste ca. alle 1,5 Jahre erneuert werden.

Wichtig:
Unsauberkeit - egal aus welcher Ursache! - kann sich zu einer Gewohnheit verfestigen mit dem Ergebnis, dass auch bei Beseitigung der eigentlichen Ursache weiter wildgepinkelt wird.


Daher ist es sehr sinnvoll, die denkbaren Ursachen zügig abzuklären und nach Möglichkeit zu beseitigen.

Der Unsauberkeitsfragebogen hier aus dem Forum bietet einen Überblick über die häufigsten Ursachen von Unsauberkeit (allen voran das Thema Blasenentzündung ^^) und erleichtert auch uns anderen Usern die Beantwortung deiner Fragen und Hilfestellung, wie man das Problem evtl. lösen könnte.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 15:01   #7
Sofalöwenbändiger
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Ort: Berlin
Beiträge: 18
Standard

Ich meine, dass die Schwesterkatze das Problem ist. Ich würde ihr ein neues Zuhause suchen und den "Kater" in seinem Revier lassen. Das Markieren wird dann vermutlich sofort aufhören.
Sofalöwenbändiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 15:49   #8
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.386
Standard

Zitat:
Zitat von Sofalöwenbändiger Beitrag anzeigen
Ich meine, dass die Schwesterkatze das Problem ist. Ich würde ihr ein neues Zuhause suchen und den "Kater" in seinem Revier lassen. Das Markieren wird dann vermutlich sofort aufhören.
Das kann man erst beurteilen wenn der Fragebogen ausgefüllt wurde und vor allem alles gesundheitliche abgeklärt wurde (der Hinweis von nicker ist gut)
Lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 23:47   #9
Sofalöwenbändiger
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Ort: Berlin
Beiträge: 18
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Das kann man erst beurteilen wenn der Fragebogen ausgefüllt wurde und vor allem alles gesundheitliche abgeklärt wurde (der Hinweis von nicker ist gut)
Lg
Kann man ja ganz einfach ausprobieren, indem man die andere Katze ein paar Tage/Wochen woanders hin bringt.
Für mich ist dieses Thema wieder einmal ein Beispiel dafür, wie falsch man liegt, wenn man meint, Kastration hätte einen Einfluss auf Markierverhalten.

Ich sage dazu lieber nichts weiter, denn ich habe dazu eine ganz andere Meinung als der Mainstream.
Sofalöwenbändiger ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 19.04.2019, 00:13   #10
Winterqueen
Erfahrener Benutzer
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 458
Standard

Zitat:
Zitat von Sofalöwenbändiger Beitrag anzeigen
Für mich ist dieses Thema wieder einmal ein Beispiel dafür, wie falsch man liegt, wenn man meint, Kastration hätte einen Einfluss auf Markierverhalten.

Ich sage dazu lieber nichts weiter, denn ich habe dazu eine ganz andere Meinung als der Mainstream.
Ich frage aus Neugierde und möchte gern dazu lernen. Aber du kannst dich natürlich enthalten.

Ich habe schon mal gehört dass eine Kastration keine 100%ige Garantie dafür ist, dass das Tier nicht mehr markiert. Aber du schreibst ja quasi dass die Kastration GAR KEINEN Einfluss auf das Markierverhalten hat (zumindest verstehe ich den Satz so).
Also wenn du das so meinst - wie kommt es dann dass so viele (quasi die Mehrzahl) nicht markieren nach der Kastration?

Liebe Grüße
Winterqueen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2019, 00:43   #11
GroCha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 2.120
Standard

@ Winterqueen
Zitat:
Zitat von Sofalöwenbändiger
Nichtsdestotrotz bin ich ein Gegner der Verstümmelungslösung. Man sollte sich immer mal wieder dran erinnern, dass Kastration zur Haltungserleichterung eigentlich verboten ist. Und zwar zu Recht! Denn auch Katzen haben ein Recht auf körperliche Unversehrtheit. In meinen Augen ist es eine absolute Unverschämtheit dem Tier gegenüber, wenn man es trotz Wohnungshaltung kastriert.
Meine unkastrierten Kater haben nie markiert und das führe ich darauf zurück, dass sie sich wohl und sicher fühlen.
GroCha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2019, 00:51   #12
saurier
Forenprofi
 
saurier
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.161
Standard

Bitte den Kater einmal gründlich untersuchen lassen (Blut- und Organwerte checken) und - GANZ WICHTIG - das Tier mal dental röntgen lassen, bitte. Wenn ausgeschlossen ist, dass es eine organische Ursache gibt, kann man über andere Dinge, wie ein Trainig nachdenken.

Und zum Thema Kastration - wenn man (und das ist inzwischen nachgewiesen) das Krebsrisiko massiv senken kann, wenn man ein Tier rechtzeitig kastrieren lässt, ist das für mich Grund genug, auch eine reine Wohnungskatze zu kastrieren, aber das ist ja OT.
__________________


und Dosenöffner saurier (aller Rechtschreibung zum Trotz kleingeschrieben) .
Alle von mir eingestellten Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie die hierzu geltenden gesetzlichen Bestimmungen, vielen Dank.
saurier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2019, 01:03   #13
Winterqueen
Erfahrener Benutzer
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 458
Standard

Ah Danke GroCha!
Ich habe keine weiteren Fragen mehr an Sofalöwenbändiger.
Liebe Grüße vom Mainstream
Winterqueen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2019, 01:14   #14
GroCha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 2.120
Standard

Zitat:
Zitat von Winterqueen Beitrag anzeigen
Ah Danke GroCha!
Nichts zu danken
GroCha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2019, 06:52   #15
Myma
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 520
Standard

Zitat:
Zitat von Sofalöwenbändiger Beitrag anzeigen
Kann man ja ganz einfach ausprobieren, indem man die andere Katze ein paar Tage/Wochen woanders hin bringt.
Das wiederum bringt meiner Erfahrung nach nichts, da es schon mindestens einen Monat (eher 2-3 oder noch länger) braucht, bis die Gerüche verschwunden sind und der Markierer sich beruhigt hat.
Wo soll die Zweitkatze denn jetzt monatelang "testhalber" hin - ganz abesehen davon, dass man nach dieser langen Trennung neu zusammenführen müsste?

Leon markiert leider auch sehr viel und bei ihm liegt es leider sicher (hauptsächlich) am Zweitkater. Aber was soll man machen, sie fühlen sich nunmal beide hier zuhause, auch wenn sie sich nicht leiden können (zumal eine Vermittlung sicher sehr schwierig wäre).
__________________
Myma ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Kater hat einen Ausraster - Blackout | Nächstes Thema: Kater prügelt nur abends »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kastrierter Kater Tino1206 Freigänger 8 20.01.2019 22:14
Warum besteigt ein kastrierter Kater einen kastrierten Kater? Grace_99 Sexualität 21 10.10.2014 08:14
Kastrierter Kater deckt 4 Monate alten Kater!!! HILFE Fimau Sexualität 6 14.09.2011 20:34
kastrierter Kater Hegauer Katzenfreund Ungewöhnliche Beobachtungen 3 10.05.2011 12:21
alter kastrierter Kater markiert im Haus lion Verhalten und Erziehung 3 24.02.2011 09:18

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:25 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.