Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.02.2019, 18:17   #1
NEK0
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 6
Standard Kater ist frech, brauche Tipps. :-)

Hallöle.
Ich besitze zwei süße, flauschige schottische Faltohrkater. Die beiden sind Brüder, kastriert & werden in 3 Tagen Eins.

Ich habe folgendes Problem: Elaysa macht es täglich, dass er anfängt an allem Möglichen zu kratzen (Gardinen, Schrank, Tür, in einem kleinen Regal) oder gegen meinen Spiegel mit Schwung zu springen, wo mir gerne mal das Herz stehen bleibt, weil ich Angst habe, dass der vielleicht irgendwann mal auf ihn fallen könnte.

An fehlenden Kratzmöglichkeiten kann es, denke ich, nicht liegen. Wir leben in einer 3er WG & jeder hat einen Kratzbaum in seinem Zimmer stehen. Zusätzlich haben wir noch 2 Kratzbretter & einen Spielteppich, wo ein Abteil auch zum Kratzen ist.
Mein nächster Gedanke war, dass es Langeweile sein könnte. Aber ich spiele jeden Tag mindestens 2x am Tag für 15-30 Minuten mit beiden. Und sein Bruder ist ja auch noch da. Ich habe es auch schon probiert, dass ich mit ihm spiele sobald er mit seine Ärger-Tour anfängt, aber selbst dann macht er nach dem Spielen sofort weiter. Ich spiele auch immer so viel, bis beide keine Lust mehr haben.
Als nächstes wollte ich probieren den Kater vor den Kratzbaum zu setzen & dann zu belohnen, wenn er z.B. an einer Gardine kratzt. Aber egal ob ich mich wirklich langsam nähere oder in einem normalen Tempo, er haut sofort unter mein Bett ab, sodass ich ihn nicht nehmen kann.
Ebenso hab ich es probiert mit tiefer Stimme einfach deutlich (nicht zu laut) "Nein" zu sagen, dann werde ich aber kurz doof angeguckt & es geht weiter.
Heute habe ich Katzenminze besorgt & sprühe das mal auf alle Bäume etc., vielleicht hilft das ja etwas.

Nur falls nicht, habt ihr vielleicht Ideen, was man noch machen könnte?
Danke schonmal. (:
NEK0 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.02.2019, 20:02   #2
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 55
Beiträge: 6.838
Standard

Hallo grüß
dich herzlich willkommen im Forum
Kratzt er gerne an der senkrechten oder lieber in der waagerechten ?
Da gibt es unterschiedliche Typen
Du kannst vielleicht mal versuchen, ein Weichholzbrett aus dem Baumarkt zu holen und ihm anzubieten. Ich hab auch so einen Kater, der so furchtbar gern an Weichholz kratzt
Und den Spiegel ordentlich sichern, so dass er nicht umfallen kann
__________________
Liebe Grüße

Ottilie
ottilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2019, 21:34   #3
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.469
Standard

Kratzpappen werden auch sehr gerne angenommen. Die sind bei uns der Hit.
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2019, 22:37   #4
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 1.483
Standard

Zitat:
Zitat von NEK0 Beitrag anzeigen
Ich besitze zwei süße, flauschige schottische Faltohrkater.
Qualzucht .... herzlichen Glückwunsch .... ich hoffe, du hast genug Erspartes für die TA-Behandlung später .......
__________________


~~~ my cats came out of nowhere - and became my everything ~~~
Quilla ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2019, 23:30   #5
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 1.903
Standard

Zitat:
Zitat von Quilla Beitrag anzeigen
Qualzucht .... herzlichen Glückwunsch .... ich hoffe, du hast genug Erspartes für die TA-Behandlung später .......
war auch mein erster gedanke ;O

Hallo und Herzlich willkommen im Forum!

Du sagst an ungenünged Kratzmöglichkeiten kanns nicht liegen... Hmm da muss ich dir wiedersprechen. Ihr könntet 50 Kratzbäume haben, aber viele der Ungetüme sind leider nicht gerade katzengerecht. katzen strecken sich gerne weit hoch beim Kratzen und bei den meisten Bäumen ist das dank der gefühlt tausend Etagen nicht möglich. Zudem, hat er denn rund um die Uhr zutrtitt zu allen Zimmern und somit allen Bäumen?
Und neben den Bäumen habt ihr ZWEI Kratzbretter? Ich kann euch nur empfehlen da vlt ein wenig aufzustocken. Es gibt auch ganz viele andere Varianten.

Wenn du ihn mit spielen ablenkst sobald er ärger macht ist das eine ganz schlechte Idee. Somit lernt er "hey sobald ich an die gardine geh bekomme ich meine gewünschte aufmerksamkeit!". so konditionierst du ihn nur. Ignorieren ist hier die Devise, bzw immer dann wenn er tatsächlich mal ruhig ist, oder an einen baum geht loben als wäre er der allertollste Kater ever. Und das ausdauernd.

Wieviel bekommen sie zu fressen und was genau?
Was für andere Spielmöglichkeiten/Beschäftigugnsmöglichkeiten sind vorhanden? Ich kann dir hier Intelligenzspielzeuge (Fummelbrett) empfehlen und vlt könntest du auch mit ihnen clickern? Das strengt KOpf und Körper an und ist bei den meisten Katzen heiß begehrt. ;D Mittels einer VAriation davon (shaping) kannst du ihm außerdem auf eine ausweichhandlung konditionieren.

Ich wünsche euch noch viel Freude mit den kleinen ^^

lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2019, 23:57   #6
Fauni
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 176
Standard

Mini kratzt nie am Kratzbaum auch Kratzpappe nicht
Teppiche Fußabtreter und draußen ein dicker Pfosten mein Eingang zur Pferdeweide dort macht sie sich ganz lang .
Ich würde noch einen hohen Kratzstamm dazunehmen.
Fauni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 05:32   #7
NEK0
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 6
Standard

Danke, für alle Tipps! Ich werde mir davon was zu Herzen nehmen & probieren.
Gekratzt wird senkrecht & die Kratzbäume sind alle so, dass sie gestreckt kratzen können. Wir haben auch keinen billigen Amazon Kratzbaum sondern allesamt hochwertig. Trotzdem werde ich dann mal etwas aufstocken & verschiedene Materialien anbieten. Alle Räume sind so gut wie immer offen, natürlich kommt es mal vor, dass eine Tür geschlossen ist, dann aber maximal für 1-2 Stunden.

Das mit dem Ablenken zum spielen habe ich auch nur über einen kurzen Zeitraum probiert, das lasse ich schon wieder. :-)
Trockenfutter steht 24/7 zur Verfügung & Nassfutter gibt es jeden Tag ein Mal zu einer festen Zeit.
Über Nacht & zu wilden Spielzeiten werden in der Wohnung überall Bälle verteilt, sowie welche mit Leckerlis versteckt. Ein Fummelbrett haben wir auch & ich glaube das nannte sich noch eine Welness-Oase. Klar, hat nichts mit spielen zu tun, aber wollte es nur erwähnen. Clickern wäre natürlich auch noch eine gute Idee.



Zusätzlich muss ich leider sagen, dass ich es total Schade finde, dass auf der Rasse direkt wieder rumgehackt wird. Selbst hier, dabei wollte ich nur etwas Hilfe. Was natürlich nicht auf alle zutrifft.
Sie wurden vernünftig gezüchtet & haben bis jetzt beide keinerlei Probleme mit Knochen oder Knorpel & sind völlig gesund.
Ich werde mich auch nicht weiter dafür rechtfertigen, finde es aber wirklich traurig, das sofort wieder verurteilt wird obwohl man keinen Hintergrund etc. kennt & ein dummes, sarkastisches "Herzlichen Glückwunsch" bekommt.
NEK0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 07:56   #8
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 55
Beiträge: 6.838
Standard

Guten Morgen
Jetzt lass Dich mal nicht vergrätzen.
Das Trockenfutter würde ich ganz weglassen und nur als Leckerchen geben. Es ist nicht so gesund, wie der Hersteller immer glauben machen wollen, die Katzen können davon z.B. dick werden.
Ausschließlich Nassfutter ist viel gesünder
Die Katzen haben oft nach dem fressen einen Energieschub und dann toben sie durch die Wohnung, als ob eine Büffelherde unterwegs wäre , vielleicht sind das so Momente, in denen deine Katze dann gegen den Spiegel springt

Bei so jungen Katzen kannst du auch mal über eine Krankenversicherung nachdenken, sie lohnt sich meistens
__________________
Liebe Grüße

Ottilie

Geändert von ottilie (09.02.2019 um 16:37 Uhr)
ottilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 13:46   #9
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 1.903
Standard

Huhu!

Ja naja wenn ich mir einen Mops kaufe aus guter Zucht und dann ins Hundeschutzforum schreibe, muss ich auch mit Kritik rechnen, ist einfach so Das ist unsere Meinung. Dennoch geben wir dir Tipps und versuchen alles um dir zu helfen, vlt solltest du einfach darauf dein Augenmerk legen.

So nochmal zurück zur thematik.
Zuerst: Die Kratzbäume. Ich wollte damit nicht sagen, dasss ihr irgendein Amazonbilligsche*ß genommen habt, denn der hochwertige luxuskratzbaum für gefühlt tausende von Euro kann genauso schlecht sein. Es geht mir nicht um den Preis, sondern vor allem wichtig ist, dass es nicht tausend etagen hat sondern viel Fläche zum Kratzen. Es gibt da einige marken die empfehlenswert sind, ich habe sie leider nicht im Kopf,a ber hier im Forum steht sehr viel dazu, vlt kannste dich ja mal querlesen. Oder vlt wäre auch eine Kratztonne, Kratzsäule etwas für euch? Die sind nicht all zu teuer =)

Dann zum Futter: Wie schon erwähnt, bitte lass das Trockenfutter komplett weg. Erstens ist da nur Müll drin oder hast du schonmal eine Katze in freier Wildbahn Getreide jagen und erlegen sehen? Nein, doch eher die Maus? Joah dann ab in die Tonne mit dem Trockenfutter Evolutivbedingt trinken Katzen zudem zu wenig, weshalb das zukünftige gesundheitliche Probleme nach sich ziehen kann. Du kannst Trockenfutter als Leckerli anbieten, beim Clickern oder im Fummelbrett als Alternative, nur soll es erarbeitet werden und nicht in Mengen fließen.
Du hast leider nicht geschrieben WAS für Nassfutter du fütterst. Nur vorneweg, möchte ich dir sagen (vermutlich habt ihr es sowieso nicht), dass KEIN Kittenfutter nötig ist! In der natur gibt es auch keine Kittenmäuse die von der Mamakatze gebracht werden und es ist nur Geldmacherei. Beim futter achtet bitte darauf, dass es hochwertig ist. DAmit meine ich nicht, nimm besonders viel Geld in die Hand und kauf extra teures Luxusfutter, sondern du solltest darauf achten, dass das Nassfutter mind 60% fleischanteil hat (am besten gut deklariert, auch die nebenerzeugnisse gut aufgecshlüsselt), kein Getreide und kein Zucker enthält. Füttert verschiedene Marken und verschiedene Sorten, so beugst du Mäkeligkeit und Mangelerscheinungen vor.

Wenn Katz was tut was du nicht möchtest kannst du auch suptiler, auf katzenart vorgehen. Katze springt gegen den Spiegel? Gehe auf ihn zu, starr ihn an, spann deinen Körper an. Das ist die Kätzische Art und Weise zu sagen,d ass dir was nicht passt. Macht er weiter, geh näher ran. Irgendwann ists ihm unangenehm und er geht freiwillig. Oder aber du schubst ihn sanft aus dem Zimmer, sperrst ihn für 10 minuten aus (in der Zeit sollte er kein spielzeug haben) und danach behandelst du ihn ganz normal. Das musst du öfter machen, bei meinem kleinen Ungetüm hat das aber SEHR schnell früchte getragen, da es nichts schlimmeres für ihn gibt als nicht all die Aumerksamkeit die er sich einbildet haben zu müssen, zu bekommen Sorg dafür, dass Kater nicht die Weltherrschaft an sich reissen. Grundlegend hierfür ist dass sie ihre Namen und auch die Namen der jeweilig anderen kennen. Immer dann wenn du sie ansprichst um sie abzumahnen/rauszsuchicken etc nenne zuerst den Namen. So wissen alle anderen Katzen, dass nicht sie gemeint sind und er Übeltäter weiß genau dass er zu weit gegangen ist.

Wenn du noch tipps brauchst hau raus, es gibt auch gute Seiten wo du über clicker reden kannst. Diese Seite finde ich übrigens sehr gut, vlt magst du dich ja mal einlesen: http://haustierwir.blogspot.com/2011...kte-regel.html

lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 10.02.2019, 23:57   #10
NEK0
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 6
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Ja naja wenn ich mir einen Mops kaufe aus guter Zucht und dann ins Hundeschutzforum schreibe, muss ich auch mit Kritik rechnen, ist einfach so Das ist unsere Meinung. Dennoch geben wir dir Tipps und versuchen alles um dir zu helfen, vlt solltest du einfach darauf dein Augenmerk legen.
Kritik wäre ja schön & gut, nur haben die Kommentare dazu nichts mit Kritik zu tun sondern sind nutzlose Hate-Kommentare. ^^'

Die Kratzbäume sind sind alle mit einer kleinen Höhle & zwei Liegemöglichkeiten. An eine Trommel dachte ich auch schon.

Futtertechnisch ist eigentlich alles mit der Ärztin abgeklärt gewesen, sie sagte damals es so zu machen sei kein Problem, also mit dem Trockenfutter. Aufs Trinken achten wir immer, in jedem Raum (außer neben dem Futter) steht eine Schale mit Wasser & einen Trinkbrunnen gibt es auch, den die beiden super finden. Die genaue Marke weiß ich gerade nicht, da wir gewechselt haben, aber wir füttern kein Kittenfutter mehr, bestimmt schon 4-5 Monate, weil die Ärtzin eben auch dazu geraten hat, das nicht zu lange oder gar nicht zu füttern.
Aber ich mache mich mal etwas mehr über Trockenfutter schlau & lasse es dann vermutlich bleiben.

Das mit dem Namen & dem Aussperren werde ich auch mal probieren, danke.
NEK0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 00:23   #11
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 1.903
Standard

Zitat:
Zitat von NEK0 Beitrag anzeigen
Aber ich mache mich mal etwas mehr über Trockenfutter schlau & lasse es dann vermutlich bleiben.
Das ist eine gute Idee. Tierärzte Preisen gerne mal Trockenfutter an, kein Wunder wenn man bedenkt wer ihnen die Schulungen zum Thema Ernährung gibt und Ihnen auch Futter sponsort...
Bitte tu mir den gefallen und überführe die Menge an trockenfutter die deine Lieblinge pro Tag fressen in ein Glas. Füge dem so lange Wasser hinzu bis das TF nicht weiter aufquillt und Wasser aufnimmt. Und dann frage dich ob die Menge an Wasser die du dafür brauchst auch tatsächlich von deinen Katzen täglich getrunken wird.

Was für nassfutter bekommen sie denn?
Und wie viel?
Hunger kann nämlich auch ein nicht zu verachtender Faktor sein.

Lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 00:41   #12
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.597
Standard

Wie beschäftigst du/ihr die Tiere denn täglich?
Klickert ihr ?
Für mich hört sich das so an, als seien sie unausgelastet.

3 Kratzbäume ? Was für welche? Vielleicht sind diese zu klein oder nicht stabil genug, ist ein Deckenspanner dabei?
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 15:48   #13
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 14.063
Standard

Leben deine beiden Kater als einzige Katzen in der WG, d. h. sie dürfen in alle Räume und in allen Wohnräumen stehen Kratzbäume für die beiden Kater allein? Also auch in den von deinen beiden Mitbewohnern als eigene Zimmer gemieteten Wohnräumen?

Sollte es anders sein, also sollten noch weitere Katzen in eurer WG leben, könnte das häufige Kratzen bedeuten, dass deine beiden verstärkt ihr eigenes Kernrevier (= dein Zimmer, in dem sie hauptsächlich leben) markieren, um den anderen Katzen klar zu machen, dass dein Zimmer deinen beiden Katern gehört.

Sofern deine Kater die einzigen Katzen sind, die in der WG leben, kann es auch sein, dass die Kratzbäume (auch von mir die Frage: von welchem Hersteller und welche Größe?) zu klein oder zu verbaut sind - oder dass sie einfach genau dort stehen, wo katz kein Interesse am Kratzen hat.

Katzen haben innerhalb ihres Reviers sog. Katzenpfade. Das sind die Wege, entlang derer sie ihr Revier auf potentielle Veränderungen und Gefahren kontrollieren und entlang derer sie selbst auch verstärkt ihre Nachrichten (u. a. Kratzmarkieren) hinterlassen. "Hier wohne ICH! Dieses Revier gehört MIR!"

Kastrierte Katzen markieren und hinterlassen Nachrichten insbesondere durch Kratzen und Reiben mit dem Kopf (mit den an den Wangen befindlichen Duftdrüsen hinterlassen sie Duftstoffe, die anderen Katzen mitteilen, wie die markierende Katze drauf ist und welchen Status sie innerhalb der Gruppe hat). Intakte Katzen würden ggf. zusätzlich mit Urin markieren (mit erhobenem Schwanz einige Tropfen Urin gegen senkrechte Flächen spritzen); bei reinen Wohnungskatzen wäre so ein Verhalten natürlich ausgesprochen unbeliebt.

Aufgeraute Flächen (z. B. Raufasertapete oder - vor allem weiches - Naturholz) verführen Katzen besonders zum Kratzmarkieren; dazu zählen auch grobe Stoffe wie z. B. eine Sofalehne oder ein Wollteppich. Oder das Sisalseil an einem Kratz(baum)stamm und die Sisalmatte, die um eine Katzenkratztonne umrum geklebt ist.

Markiert wird insofern an Flächen, die sich an wichtigen Stellen innerhalb der Wohnung befinden und durch ihre Beschaffenheit für die Katze besonders attraktiv wirken.

Der Flur der Wohnung ist insofern ein wichtiger Katzenort, weil sich dort wichtige Katzenpfade treffen (der Weg zum Klo, der Weg zum Futternapf, der Weg ins Revier oder raus - die Wohnungseingangstür -) und wird von vielen Katzen mit Krallenspuren bedacht. Dasselbe gilt für bevorzugte Ruhe- und Lauerorte der Katze (neben der Dosi auf dem Sofa; am Fenster oder Balkon, am Dosinenbett usw.).

Setz dich bitte mit deinen Mitbewohnern zusammen und betrachtet die Wohnung mit den Augen deiner Katzen: wo verlaufen die Katzenpfade? Welche Orte werden besonders intensiv frequentiert? Wo lauern sie auf dem Fensterbrett und gucken lecker Vögelchen? Wo lauern sie auf Nachbarskatzen im Garten/Hof eures Wohnhauses? Wo folgen sie der Sonne und legen sich in den Sonnenschein auf den Fußboden, um zu chillen und sich den Pelz wärmen zu lassen? Von wo aus überfällt Kater 1 seinen Bruder, um mit ihm zu spielen und zu raufen? Um welche Liegeplätze streiten sie sich regelmäßig?

Entsprechend könnt ihr dann passende Kratzmöbel hin- bzw. aufstellen, damit nicht andere Gegenstände eurer Einrichtung (Sofa, Naturholzschränke, Teppichboden etc.) und die Wände beschädigt werden.

Bei meinen Orientalen beispielsweise wird besonders gern an einer Kratzsäule direkt neben der Balkontür gekratzt. Und mein Sternchenkater Nero verschmähte jegliche Katzenmöbel, sondern widmete einen guten Teil seiner Zeit der Verschönerung und Umgestaltung meiner Massivholzmöbel *seufz*. Er zerlegte beispielsweise einen großen Korbstuhl in seine Einzelteile, indem er das Rohrgeflecht kaputtkratzte und auch die Fasern, mit denen das Geflecht am Stuhlrahmen befestigt war, auftrennte. Und die mit Raufaser tapezierte Wand im Flur bekratzte Nero bis auf den blanken Stein, durch den ganzen Putz unter der Tapete hindurch. Nero war ein begnadeter Künstler mit der Kralle, oh ja!
Von ihm habe ich sehr viel über die Vorliebe der Krallenträger für bestimmte Materialien und Lokalitäten gelernt. Zwangsweise.


Für deine Kater sehe ich daher noch Luft nach oben, was die Platzierung ihrer Kratzmöbel angeht und evtl. auch das Angebot an horizontalen Kratzflächen.

Während man Kratzbäume, -pappen usw. meist problemlos umstellen kann, sieht das mit Gardinen anders aus. Eigene Erfahrung kann ich nicht beitragen; ich habe bereits seit meiner Studentenzeit keine Gardinen und Vorhänge mehr in der Wohnung. Nutzlose Staubfänger, meine Meinung. ^^
Für deine Kater hilft da m. E. nur Konsequenz, ähnlich wie es bereits von meinen Vorrednern beschrieben wurde. Also neinsagen, runtersetzen, aus dem Zimmer schicken (z. B. mit der Dreipunkteregel). Usw.



Und auch wenn es bei dir nicht auf Gegenliebe stößt: Scottish Fold sind eine sehr umstrittene Katzenrasse; sie werden meist zu den Qualzuchten gezählt, weil sie ihre Existenz einer Mutation verdanken, die eng verbunden ist mit genetischen Defekten im Knorpel und Knochen, die an anderen Orten im Körper krankhafte Veränderungen auslösen und der Katze starke Schmerzen und Bewegungseinschränkungen verursachen können.
Aus diesem Grund ist die Zucht dieser Rasse auch in vielen Katzenzuchtvereinen nicht gestattet und wenn, dann auf jeden Fall nur durch Verpaarung von BKH/BLH mit SF, niemals SF x SF.
Haben deine Kater einen eigenen Stammbaum, und in welchem Verein ist ihr Züchter Mitglied (= steht auf der Ahnentafel, denn die wird von dem betreffenden Verein ausgestellt)?

Falls deine Kater keine Ahnentafel haben, handelt es sich um Vermehrerkatzen, bei denen die Vorschrift, dass SF nicht mit SF verpaart werden darf, nicht eingehalten werden muss (und im Regelfall auch nicht eingehalten wird!). Und auch bei Zuchtvereinen gibt es leider einige schwarze Schafe, die man am besten als "Stammbaumdruckerei" bezeichnen könnte, bei denen also (u. a.) auf die genetische Gesundheit der Zuchttiere und ihrer Linien nur wenig Wert gelegt wird. Auch hier könnte es dann vorkommen, dass SF und SF verpaart worden wären und deine Kater ein massives Risiko genetischer Defekte im Knorpel- und Knochensystem ihres Körpers tragen könnten.
So etwas muss sich nicht sofort zeigen, es kann auch im Lauf der Jahre auftreten und zu Lahmheit, schmerzhaften Veränderungen an den Gelenken etc. führen. Daher ist es so wichtig, bei so umstrittenen Rassen besonders auf die Zuchtlinien und auf einen seriösen Vereinszüchter, der seine Zuchtziele und die Gesundheit seiner Tiere ernst nimmt, zu achten und insbesondere den Kauf beim Vermehrer (= jeder, der Kitten ohne Stammbaum produziert) zu vermeiden.

Wenn man Katzen beim Vermehrer kauft, macht man automatisch den Platz wieder frei für neue Jungtiere, und das bedeutet so gut wie immer, dass das Mütterchen sogleich wieder belegt wird und einen neuen Wurf haben muss. Egal, wie es um ihre Gesundheit steht. Und gerade das Leiden der Mütterchen bringt mich so sehr gegen die Vermehrerei von Katzen (vor allem von angeblichen Rassekatzen!) auf. Ich hatte selbst eine ehemalige Zuchtkatze, die lange Jahre dienen musste und letztlich an hormonell bedingtem Krebs verstarb, also an den Langzeitfolgen ihrer Zeit als intakte Zuchtkätzin.

Es wäre sehr zu wünschen, wenn sich mehr Katzenliebhaber über diese Hintergründe (Qualzucht, Vermehrerkatzen etc.) informieren würden, bevor sie eine Katze kaufen, und ich persönlich bin sehr engagiert bei der Aufklärung über diese Themen.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info

Geändert von nicker (11.02.2019 um 15:51 Uhr)
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Brüder verstehen sich nicht mehr | Nächstes Thema: Katze pinkelt ins Bett »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater verstehen sich nicht, brauche Tipps! 2sindbesserals1 Eine Katze zieht ein 25 16.03.2017 21:45
Kater knackt Katzenklappe - brauche Tipps Schmock Freigänger 8 18.11.2014 11:38
Junger Kater vom Bauernhof. Brauche Tipps für den Anfang pavian04 Die Anfänger 7 15.09.2014 17:08
Kater mit Trümmerbruch, brauche Infos und Tipps July2011 Sonstige Krankheiten 21 21.04.2013 16:25
Scheuer Kater zieht ein- brauche Tipps für die Anfangsphase amy06 Vorbereitungen 23 13.11.2009 20:59

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:08 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.