Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.07.2018, 20:42
  #1
Sternschnubbi83
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 46
Standard Hilfe Maine Coon Kater Übergewicht wie mache ich es richtig?

Wie die Überschrift schon sagt, seit 2 Jahren haben wir nun das Problem das unser Maine Coon am Rückenbereich fettiges Fell hat. Wir haben beim TA alles ausgeschlossen. TA sagt er müsse definitiv abspecken. Vor 2 Jahren hatte er ein Gewicht von 6,7 Kg. Er ist Freigänger und jetzt 5 Jahre alt keine Papiere aus Hobbyzucht. Sein Kampfgewicjt jetzt sind 8 Kilo. Er kommt wohl nicht an seinem Rücken. Futter gab es sonst Trockenfutter übern Tag von Vet Concept. Jetzt haben wir das Neue von Markus Mühle kaltgepresst ohne Getreide. Davon bekommt er jetzt durch NFE Rechner ausgerechnet. Morgens und abends 19 g. Nassfutter morgens und abends Leonardo 80 g 2x und Mjam Jam 70 g 2x. Seit 3 Moanten machen wir das aber nichts passiert. Außer das er jetzt sein Nassfutter stehen lässt voll, und an die Schränke geht weil er mehr Trockenfutter will. Er schreit mir hier die Bude zusammen. Und wir haben ein Kleinkind der auch mal schlafen muss. Unser Kater stromert kaum noch rum seit Umzug letzten Jahres.

Im Winter war er komplett drin.ich wollte ihn komplett auf Nassfutter umstellen weil ich mir dadurch er hoffe das er abnimmt. Fangen tut er draußen nichts, das hat er noch nie. Es tut sich am Gewicht nichts. Und ich meine es wäre auch viel zu wenig. Aber auch wenn ich mittags Nassfutter hinstelle weil er schon am Fressplatz sitzt ignoriert er es gekonnt. Er ist nicht so ein großer Maine Coon. Seiner Mama sehr zierlich. Ich versuche ihn auch jeden Abend zum Spielen zu animieren. Das geht aber vielleicht 10 Minuten und dann hat er keinen Bock mehr. Ich weiß nicht weiter mit ihm.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
BA86AC33-EFD4-495F-AA8A-F98725CE512E.jpg (155,1 KB, 67x aufgerufen)
Dateityp: jpg
15AA01F5-7B04-4BFB-9279-BCF3EB58777F.jpg (192,1 KB, 75x aufgerufen)
Sternschnubbi83 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.07.2018, 20:54
  #2
potatoiv
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.544
Standard

Hallo!

Kannst du bitte mal ein Foto von dem Kerl von oben stehend machen?

Nur so kann man beurteilen, ob er Übergewicht hat!
Aber so im Liegen wirkt er jetzt auf mich eigentlich überhaupt nicht übergewichtig zumal er ja auch viel Fell hat!

Fettschwänze oder fettiges Fell ganz hinten haben Coonies übrigens gerne und hat nicht unbedingt mit Übergewicht und Nicht -putzen- können zu tun. Das ist eigentlich bekannt bei Coonies!

8 Kilo ist jetzt für einen Maine Coon auch nicht die Welt- selbst wenn er kleiner ist und nur ein Mix ( weil ohne Papiere)!

Bitte lass ihn doch nicht so hungern, dass er die Bude zusammenschreien muss! Das prägt sich in das Tier ein und dann ist klar, dass er wenn er kann, alles in sich hineinstopft.
Katzen sind ja Häppchenfresser, weil sie in der freien Natur einfach über den Tag verteilt immer wieder Beutetiere jagen und fressen und dadurch brauchen sie auch mehrmals täglich kleinere Portionen zum Essen- sonst werden sie auch körperlich ganz elend...

Dass er jetzt ein Trockenfutterjunkie ist, ist natürlich sehr blöd, denn du weisst ja wahrscheinlich selbst, dass Trockenfutter für Katzen nicht gesund ist und auf lange Sicht eben dick macht bzw. auch die Nieren schädigen kann.

Ich glaube, du solltest ihn wirklich langsam auf Nassfutter versuchen umzustellen...warum hat der Versuch im Winter gar nicht geklappt? Wie hast du es denn probiert?

Alles Gute,
Eva
__________________
potatoiv ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 20:58
  #3
potatoiv
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.544
Standard

Ah, also du hast ihn jetzt von oben fotografiert- das ist halt bei Coonies so blöd, weil die mit ihren Fellmassen einfach sowieso dick aussehen, selbst wenn sie total dürr sind....ich finde man sieht eigentlich hinten trotzdem, wie die Taille zusammengeht- das seitlich schaut für mich nach abstehendem Fell aus!
Meine Pixie ist ja ein Maine Coon Mädel und eher groß- sie hat 8,5 Kilo und ist sehr sehr dünn, obwohl sie durch das Fell sicher noch ärger wie dein Kater ausschaut!

Ich persönlich würde so eine Katze sicher nicht auf Diät setzen und schon gar nicht mit speziellem Diätfutter füttern....ich würde einfach probieren, ihn langsam Schritt für Schritt auf Nassfutter umzustellen!
potatoiv ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 21:03
  #4
potatoiv
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.544
Standard

Achja und gegen das Fettfell- den Fettschwanz und hinteren Rücken kannst du entweder Babypuder oder noch besser angeblich Kartoffelmehl besorgen und damit ein bisschen einreiben und dann bürsten!

Leider kenne sich auch nicht alle Tierärzte gut mit rassespezifischen Merkmalen aus....habe auch schon Blödsinn über meine Katzen gehört- jetzt habe ich einen tollen Tierarzt gefunden, der selbst zwei Coonies hat und mir immer total tolle Tips gibt und dazu noch sonst auch wirklich Ahnung hat. Er fand meine Mädels übrigens nie zu dick, sondern hat mal beherzt zugegriffen- unter dem vielen Fell schauts nämlich meist ganz anders aus!

Geändert von potatoiv (11.07.2018 um 21:05 Uhr)
potatoiv ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 21:11
  #5
Sternschnubbi83
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 46
Standard

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe das Trockenfutter immer weiter reduziert. Und mache es immer noch. Ich komme davon aber nicht los. Er hatte sonst immer eine Schüssel stehen weil ich auch arbeite. Und er geht immer nur zwischendurch hin. Ich wollte das er mehr nass frisst. Finde aber auch bei Mischfütterung jetzt mit hochwertigen Futter das ziemlich schwierig. Wenn ich jetzt die kleine Portion hinstelle frisst er es sofort. Wenn ich mehr wieder hinstellen würde ist er satt und frisst garkein Nassfutter mehr. Früher hat er halbe Dose Aldi bekommen und eine kleine Schale Trockenfutter. Seit wir umgestellt haben hat er so zugenommen. Das mit dem Fell ist kein Fettschwanz. Da es sich verschlechtert wenn er mal Durchfall hat. Er hatte auch massive Schuppen seit Januar. Die ich jetzt mit Lachsöl etwas im Griff habe obwohl er es nicht fressen würde. Ich muss ihn das mürbstem Löffel eingeben. Er ist schon sehr speziell und ich bin ratlos zur Zeit. Das Fell ist zur Zeit besser. Aber es stimmt schon das er ziemlich pummelig ist. Hinten ist er auch schmal aber in der Mitte ist er sehr rund der Bauch geht richtig hin und her. Manchmal kann er nach aufstehen nicht richtig laufen ist auch so sehr träge. Ich mach mir einfach sorgen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
30CA0424-A932-4A97-93CF-867E763D38DC.jpg (200,1 KB, 48x aufgerufen)

Geändert von Sternschnubbi83 (11.07.2018 um 21:15 Uhr)
Sternschnubbi83 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 21:16
  #6
Sternschnubbi83
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 46
Standard

Das Bild oben ist von jetzt mit plattgedrücktem Fell..
Sternschnubbi83 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 21:19
  #7
potatoiv
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.544
Standard

Aber ansonsten ist er gesund???? Wurde mal ein großes Blutbild gemacht? Oder geschaut, ob mit Rücken oder Hüften alles okay ist?
Denn eigentlich sollte er in dem Alter noch nicht nach dem Aufstehen Probleme haben?

Ich persönlich finde ihn trotzdem nicht dick! Weil eben darum geht es, dass er noch eine Taille hat und die sichtbar ist. Dass er als Kastrat ein bisschen Speck am Bauchi hat, ist auch normal!

Du könntest jetzt bis er umgestellt ist, auch mal vom ganz hochwertigen Nassfutter absehen....besser nicht so hochwertiges Nassfutter als Trockenfutter...und dann wenn er ganz auf Nassfutter umgestellt ist, erst langsam Löffelchen für Löffelchen vom Schrottnassfutter auf gutes umstellen.

Wegen den Schuppen! Verfilzungen oder so hat er nicht? Bürstet ihr ihn regelmässig? Oft haben die viel Unterfell und dadurch auch Schuppen, wenn man nicht regelmässig rausbürstet ( kommt halt weniger Luft dazu)!
potatoiv ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 21:25
  #8
Sternschnubbi83
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 46
Standard

Das Nassfutter hat er ja gut angenommen gehabt. Wieviel müsste er denn fressen damit er in Form bleibt?? 500 g wären ja schon schön. Wenn ich jetzt mit Felix oder so komme dann rührt er nichts anderes mehr an. Auch ist es so das ich der Meinung bin das er sich dadurch bei minderwertigen Sachen mehr am Hals kratzt. Blutbild wurde gemacht als es ganz schlimm war vor nem Jahr. Da war alles in der Norm. Klar einige Dachen an der Grenze aber nichts schlimmes. Selbst Ausschlussdiät hatten wir alles. Ich Bürste ihn jeden Tag. Davon wird es meist schlimmer mit dem fetten. Und verfilzen tut er ordentlich. Haben ihn jetzt mal 2 cm vom Bauchfell weg rasiert
Sternschnubbi83 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 21:30
  #9
potatoiv
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.544
Standard

Schau- ich hab leider keine Bilder von meinen Coonies von oben! Aber die schauen einfach wirklich immer eher fett aus- viele schätzen das dann völlig falsch ein....meine Pixie wurde von allen immer als zu dick bezeichnet, weil sie extrem plüschig ist und als sie dann wegen Verfilzungen geschoren wurde, waren alle total geschockt, weil sie so extrem dünn ist darunter.
Und die Domino schaut, wenn sie sitzt sowieso immer wie ein Kartoffelsack aus....
beide Katzen sind aber wirklich total gesund und normalgewichtig bzw. die Pixie sogar ein bisschen zu dünn:



potatoiv ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 11.07.2018, 21:36
  #10
potatoiv
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.544
Standard

Zitat:
Zitat von Sternschnubbi83 Beitrag anzeigen
Das Nassfutter hat er ja gut angenommen gehabt. Wieviel müsste er denn fressen damit er in Form bleibt?? 500 g wären ja schon schön. Wenn ich jetzt mit Felix oder so komme dann rührt er nichts anderes mehr an. Auch ist es so das ich der Meinung bin das er sich dadurch bei minderwertigen Sachen mehr am Hals kratzt. Blutbild wurde gemacht als es ganz schlimm war vor nem Jahr. Da war alles in der Norm. Klar einige Dachen an der Grenze aber nichts schlimmes. Selbst Ausschlussdiät hatten wir alles. Ich Bürste ihn jeden Tag. Davon wird es meist schlimmer mit dem fetten. Und verfilzen tut er ordentlich. Haben ihn jetzt mal 2 cm vom Bauchfell weg rasiert
Also ich würde trotzdem lieber den Felixschrott füttern und kein Trockenfutter, als nur mehr Trockenfutter....und dann, wenn er das akzeptiert hat, dass es kein Trockenfutter mehr gibt, ein halbes Teelöfferl vom Felix gegen gesundes Nassfutter austauschen und nach einer Woche oder zwei, weider ein Teelöfferl mehr usw. usf....bis du irgendwann umgestellt hast.
Hast du das mit dem Kartoffelmehl gegen Fettfell schon mal probiert? Das ist ein Tip von einer Züchterin- vielleicht hilfts ja!
Wenn er sich sonst auch kratzt, vielleicht mal wirklich auf Allergien testen lassen?
potatoiv ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 21:37
  #11
Sternschnubbi83
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 46
Standard

Ja das stimmt schon aber es sind sowieso so komische Sachen bei ihm die ich merkwürdig finde. Ist ja nicht nur das Fell. Da wo es fettig ist zuckt er auch immer wieder. Er schluckt ziemlich oft und frisst auch Unmengen Grass. Komischerweise Osthessens jetzt durch die Zufütterung von dem Kaltgepresstenfutter super geworden. Ist ja ganz neu aber auch echt teuer. Kein Gemüse etc drin. Und der NFE wert liegt nur bei 4 %. Tierärzte war ich verschiedene schon. Keiner kann mir helfen. So lange es ihm gut geht wäre ja alles gut. Aber wenn er das mit dem Fell hat dann sieht er echt krank aus.
Sternschnubbi83 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 21:39
  #12
Sternschnubbi83
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 46
Standard

Mit dieser Fütterung kratzt er sich garnicht mehr. Nur wenn irgendwie Getreide mit ins Spiel kommt dann ja
Sternschnubbi83 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 21:41
  #13
potatoiv
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.544
Standard

Vom Nassfutter würde ich ihn fressen lassen, soviel er möchte!
Dieser Schlankheitswahn bei Katzen jetzt auch schon, finde ich wirklich nicht gut! Ich sehe das jetzt im Forum immer öfter, dass da Tierärzte jetzt auch darauf anspringen und zwar öfter bei Katzen, die gar nicht zu dick sind.
Ich kenn auch wirklich fette Katzen, wo das angeraten wäre in meinem Bekanntenbereich und eine Diät lebensnotwendig ist. Aber bei deinem Kater sehe ich das jetzt wirklich nicht.
potatoiv ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 21:45
  #14
potatoiv
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.544
Standard

Zitat:
Zitat von Sternschnubbi83 Beitrag anzeigen
Ja das stimmt schon aber es sind sowieso so komische Sachen bei ihm die ich merkwürdig finde. Ist ja nicht nur das Fell. Da wo es fettig ist zuckt er auch immer wieder. Er schluckt ziemlich oft und frisst auch Unmengen Grass. Komischerweise Osthessens jetzt durch die Zufütterung von dem Kaltgepresstenfutter super geworden. Ist ja ganz neu aber auch echt teuer. Kein Gemüse etc drin. Und der NFE wert liegt nur bei 4 %. Tierärzte war ich verschiedene schon. Keiner kann mir helfen. So lange es ihm gut geht wäre ja alles gut. Aber wenn er das mit dem Fell hat dann sieht er echt krank aus.
Nun ja, das ist ja eine Überproduktion der Haut und kann schon sein, dass das natürlich unangenehm ist...da etwas dann nicht passt.
schwierig...hmmm
potatoiv ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 21:48
  #15
potatoiv
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.544
Standard

Zitat:
Zitat von Sternschnubbi83 Beitrag anzeigen
Mit dieser Fütterung kratzt er sich garnicht mehr. Nur wenn irgendwie Getreide mit ins Spiel kommt dann ja
Okay- das heisst ihr habt schon eine Ausschlussdiät gemacht und er reagiert auf Getreide....okay, das ist dann natürlich saublöd, weil dann ja Schrottfutter nicht gut ist....hmmmm

Dann ist das mit der langsamen Umstellung von Schrottfutter auf gutes Futter wirklich blöd....

dann bleibt dir eigentlich nur ihm das gute Nassfutter ( ständig zur Verfügung) radikal zu geben und extrem hart zu bleiben beim Trockenfutter und das durchzustehen und zu hoffen, dass er nachgibt....
denn wenn er zu lange hungern würde, geht das ja auch wieder nicht, weil das sehr schädlich für Katzen ist....
potatoiv ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Langer Transport im Flugzeug | Nächstes Thema: Zombie »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe - oder wie mache ich es jetzt richtig Shali115 Ernährung Sonstiges 6 10.07.2013 08:29
Maine Coon frisst nicht richtig Mäuschen86 Trockenfutter 3 30.09.2011 12:54
Kitten/Welpen( Maine Coon) Richtig Ernähren martauschi Ernährung Sonstiges 17 21.03.2009 18:29
Hilfe! mein Maine Coon Kater ist sehr wählerisch! Nassfutter gesucht! kimika Nassfutter 12 13.06.2008 14:14
Hilfe bei Maine Coon Kater (Fell) Garfield1987 Schönheitssalon 2 27.05.2008 21:22

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:10 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.