Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2018, 09:09   #1
Bellana1984
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 13
Standard Nach Tierarzt erkennt die gesunde die Kranke Katze

Hallo ihr Lieben,

ich hab ein Problem mit meinen beiden Katzendamen Luna und Shila (6 Jahre alt, Schwestern).

Letzte Woche Dienstag(20.2.) war ich mit der Luna beim Tierarzt wegen einer Blasenentzündung. Bewusst nahm ich Shila wo gesund ist auch mit da die letztes Jahr im August als Luna das gleiche hatte die Luna anfauchte etc und ich eine Zusammenführung machen musste.

So nun nahm ich also beide mit, Daheim zurück gekommen stellten wir die Transportboxen nebeneinander und liesen beide raus. Theorie war wenn beide mit gehen diesmal kein Problem gibt, aber Pustekuchen. Shila (ist die gesunde) fauchte sofort und knurrte. Aus Angst allerdings ist das leider. Angefasst wurde Shila auch vom Tierarzt aber halt keine Medikamente.
Luna bekam Infusion beim Tierarzt und bekam Antibiotika für 8 Tage. Seitdem Tierarzt ist nun eine Gittertür bei mir drin wo jede der beiden einen Bereich in der Wohnung nun getrennt hat.
Bis letzten Mittwoch (28.2.) nahm Luna nun die Tabletten und gestern am Freitag erhoffte ich mir das gleich Zusammenführung klappt. So war es letzte Jahr nämlich. Da gab's auch kein geknurre und gefauche sondern nur Unsicherheit. Stupften an die Nase sich damals...
Leider diesmal 2 Tage nach Antibiotika klappte es net so.

Beide kann ich ans Gitter locken und Shila ist erst lieb und geht sogar mit Nase an Luna hin aber dann schlägt es um und knurrt und faucht bzw oder zieht sich duckend zurück.
Gleiche Spiel wenn Luna vor Gittertür steht und ich Shila mit schmusen Locke erst geht's gut Shila geht in ihrem Schmusewahn direkt ans Gitter und dann teils aber knurren. Hab dann se Mal im schmusen Richtung Luna wo hinterm Gitter stand geschoben , gleich so geknurre. Aber sie geht freiwillig vor ihr hin um Schmusen zu können - nur iwann wird's ihr zu viel und sie schlägt um.
Als Luna noch Antibiotika bekam da probierte ich auch schon Zusammenführung da Shila trotz Luna an der Gittertür Öffnung stand raus wollte* und erst ging's gut. Shila schnüffelte überall bis es ein Katzengekreische nach einer Stunde gab. Shila verkrümelte sich in die letzte Ecke hinter der Tür im Bad und Luna stand vor ihr. Shila hatte also Angst vor Luna und fauchte und knurrte. Luna hatte einen buschigen Schwanz aber sonst ist se wirklich sehr vorsichtig mit Shila und miaut sogar Shila teils heulend an weil se die Welt nicht versteht.

Meine Frage ist nun muss Shila nun da durch und soll ich einfach Gittertür auf machen? Nun heute 3. Tage ohne Antibiotika da muss doch der Eigenduft von Luna zurück sein.
Man muss sagen das letztes Jahr war das Ganze heftiger, da hätte ich niemals Shila bis zur Gittertür mit Leckerli etc. locken können wenn Luna da steht. Nun geht's aber Shila schlägt immer wieder um. Erst tut se nur fauchen und knurren und dann sieht man aber auch Unsicherheit und teils Angst in ihren gross gewordenen Augen. Schlimmste ist wenn Luna immer näher rückt zu ihr. Aus Entfernung beobachtet Shila erst lautlos noch. Luna bleibt zwar teils auch dann mit Abstand zu ihr aber teils will se ja zu ihrer Schwester und geht näher...

Bin echt voller Angst das die, Zusammenführung nachher net klappt. Ein Tag vor Tierarzt da schleckten die sich gegenseitig noch ab etc.
Und vor allem weiterhin teils schlaflose Nächte da Shila an Gittertür jammert da Luna im Schlafbereich ist oder echt auf machen und dann faucht und knurrt Shila halt... Weiss echt net was tun.
Hab auch schon in den Räumen nun gestern Feliway gesprüht.
Handtuch rubbeln machte ich net da eh Luna immer mit mir schmust und so von mir eh Eigengeruch kommt - liegt und welzt sich eh auf meine Decke.

Ich hoffe ihr habt mir einen Rat.
Will keinen von beiden her geben.

Zudem wäre auch ein Rat interessant wie ich das nächste Mal denn vermeiden kann. Bin echt ratlos. Dachte beide Tierarzt mitnehmen hilft. Oder soll Tierarzt lieber zu mir heim kommen? Dann zahl ich halt ein Zuschlag. Luna ist aber gesund nun :-)

Liebe Grüße
Carmen
Bellana1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.03.2018, 12:05   #2
jillys
Erfahrener Benutzer
 
jillys
 
Registriert seit: 2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 689
Standard

Hallo


Sind die beiden nach dem Tierarzt richtig aufeinander los gegangen oder wurde nur etwas gefaucht und geknurrt?

Letzteres wäre definitiv kein Grund gewesen sie zu trennen, da es erstmal völlig normal ist und sich recht schnell wieder einspielt.

Richtig trennen sollte man nur wenn die Katzen sich richtig prügeln oder es wirklich gar nicht mehr anders geht.

Wenn man dann aber trennt, dürfen sich die Katzen erstmal gar nicht mehr sehen. Das Gitter kommt erst zum Einsatz, wenn die beiden schon wieder friedlich eingestellt sind. Solange noch Unsicherheit und /oder Aggression vorhanden ist, sollten sich die Katzen wirklich gar nicht sehen!
Ansonsten macht es das Gitter wirklich nur noch schlimmer....

Wahrscheinlich hätte eine Trennung in dem Fall gar nicht sein müssen und der Verlauf nun mit der Gittertrennung hat den zuvor nicht vorhandenen Konflikt erst hergestellt.

Wenn ich mit einer meiner Katzen beim Tierarzt war, fauchen und knurren sie sich danach auch immer an, dass ist völlig normal und legt sich spätestens am nächsten Tag wieder.

Du solltest die beiden jetzt erstmal komplett trennen ohne jeglichen Kontakt und dann mit einer neuen Zusammenführung starten.

Grüße
Jillys
__________________
jillys ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2018, 12:14   #3
jillys
Erfahrener Benutzer
 
jillys
 
Registriert seit: 2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 689
Standard

Das die beiden jetzt so aufeinander los gehen liegt nicht an dem Geruch vom Tierarzt oder dem Medikament.
Es liegt leider an der viel zu voreiligen Trennung der beiden... An dem Gitter und dem gesamten Vorgang.
Ich verstehe nicht weshalb du die beiden sofort getrennt hast nur wegen etwas geknurre und gefauche...?!
Es ist ein völlig normales Verhalten nach einem Tierarzt Besuch, dass wird dir fast jeder hier bestätigen können.
Ich hoffe das du die beiden wieder zueinander geführt bekommst...
Mein Rat : beim nächsten Mal einfach das gefauche und geknurre selbst aushalten können und bitte gar nichts machen.... Selbst wenn es mehrere Tage so ist.
Solange sie nicht wild aufeinander einprügeln oder eine Katze extrem gemobbt wird ist alles in bester Ordnung
__________________
jillys ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2018, 12:15   #4
direwolf24
Erfahrener Benutzer
 
direwolf24
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 202
Standard

Kann mich da jillys nur anschliessen.
Ich hab hier jedesmal Gefauche und Geknurre, das kann auch mal mehrere Tage gehen, bisher hab ich da aber nie Handlungsbedarf gesehen, die beiden zu trennen.
Ganz normal zur Tagesordnung übergehen dürfte idr das Beste sein, solange es sich auf reine Drohgebährden beschränkt.
direwolf24 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2018, 12:43   #5
Bellana1984
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 13
Standard

Zitat:
Zitat von jillys Beitrag anzeigen
Das die beiden jetzt so aufeinander los gehen liegt nicht an dem Geruch vom Tierarzt oder dem Medikament.
Es liegt leider an der viel zu voreiligen Trennung der beiden... An dem Gitter und dem gesamten Vorgang.
Ich verstehe nicht weshalb du die beiden sofort getrennt hast nur wegen etwas geknurre und gefauche...?!
Es ist ein völlig normales Verhalten nach einem Tierarzt Besuch, dass wird dir fast jeder hier bestätigen können.
Ich hoffe das du die beiden wieder zueinander geführt bekommst...
Mein Rat : beim nächsten Mal einfach das gefauche und geknurre selbst aushalten können und bitte gar nichts machen.... Selbst wenn es mehrere Tage so ist.
Solange sie nicht wild aufeinander einprügeln oder eine Katze extrem gemobbt wird ist alles in bester Ordnung
Hey erst Mal Danke für deine ausführliche Antwort. Ich glaub ich hab es vllt falsch geschrieben weil neben dir auch die andere Antworterin von aufeinander losgehen redet.. letztes Mal im August wo ich nur Luna mitnahm zum Tierarzt und se auch Blasenentzündung hatte da war es so schlimm das Shila vor Angst geschissen hat. Ich hab damals es schon probiert und sah eine Shila die vor Luna Angst hatte und nimmer aus einem Versteck raus kam. Traute sich dann nicht Mal beim Raum vorbei wo Luna letztlich eingesperrt war. Und dann da ich damals keine Gittertür hatte erst eine völlige Trennung und erst mit der Gittertür ging ein heran Tasten.
Fauchen und knurren tut NUR Shila. Damals wie heute.
Da nun aktuell gleich Shila wieder so abging und fauchte sah ich nur wie damals es war und holten gleich Gittertür und hakten die ein. Deswegen Gittertür weil ich halt von August wusste das erst ab da Shila ihre Angst besiegt hatte wo se mit Luna optisch konfrontiert war. Vllt war es aber auch ein Fehler nicht erst länger zu beobachten. Eigentlich nahm ich diesmal beide mit und somit beide waren aus ihrem Revier
Wollte halt auch der Luna wo Antibiotika bekam nicht so sehr dem Stress aussetzen dauernd ne knurrende Schwester zu haben.. hab ja schon aktuell immer wider Zusammenführung in der Medikamentenphase probiert.
Hatte nur damals in nem Forum eher die Info das es am veränderten Duft zu tun hat. Und nach Medikamente sei alles gut.

Vllt war wichtig zu erwähnen daß es Wohnungskatzen sind.

Aktuell hab ich sogar Gittertür auf und es ging schon gut das beide auf dem kratzbaum sind und aneinander vorbei laufen. Shila ist nur noch sehr unsicher und mich wundert es net wenn ein gefauche nochmals kommt. So ist se schon entspannt und schmust etc..auch als Gittertür zu war.
Würdet ihr es nun so lassen? Also auf lassen und nun muss Shila da durch? Bin heut Abend weg und wären dann alleine - falls nun davor nochmals geknurre etc kommt.

Danke euch jedenfalls.

LG
Carmen
Bellana1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2018, 12:46   #6
Bellana1984
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 13
Standard

Zitat:
Zitat von direwolf24 Beitrag anzeigen
Kann mich da jillys nur anschliessen.
Ich hab hier jedesmal Gefauche und Geknurre, das kann auch mal mehrere Tage gehen, bisher hab ich da aber nie Handlungsbedarf gesehen, die beiden zu trennen.
Ganz normal zur Tagesordnung übergehen dürfte idr das Beste sein, solange es sich auf reine Drohgebährden beschränkt.
Danke dir. Hab bei jillys noch euch geantwortet. Glaub ein wenig gab's da ein Missverständnis. Aber es ist beruhigend zu wissen daß du auch das schon tagelang aushalten musst.
Bellana1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
katzenstress, tierarzt


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nach Tierarzrbesuch knurrende gesunde Katze-wie Zusammenführung? Bellana1984 Verhalten und Erziehung 0 24.08.2017 13:43
Nach Tierarztbesuch knurrt die gesunde die kranke an (aus Angst) Bellana1984 Verhalten und Erziehung 10 22.08.2017 10:46
Wie erkennt man einen guten Tierarzt? abraka Tierärzte 10 25.08.2012 09:03
Katze erkennt Kater nach Kastration nicht wieder :( Kaetzchen Die Anfänger 29 04.08.2010 15:05
Kater erkennt nach Kastration unsere kleine Katze nicht wieder Galileo Verhalten und Erziehung 9 10.10.2008 14:26

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:59 Uhr.