Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2018, 14:26   #76
jillys
Erfahrener Benutzer
 
jillys
 
Registriert seit: 2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 689
Standard

So nun wollte ich euch mal den Biss zeigen Die restlichen Verletzungen erspare ich euch lieber .... ;-)

So sah er am Sonntag noch aus:


So schon am Dienstag


Es ist wirklich wichtig mit sowas zum Arzt zu gehen.
Es war selbst bei mir schon recht entzündet obwohl ich direkt am nächsten Vormittag ins Krankenhaus gefahren bin.

Es ist gut auf Euch hier im Forum brav zu hören

Hier ein paar Bilder meiner Jungs :-)
Meine beiden Jungs,-ein Herz und eine Seele
__________________

Geändert von jillys (03.03.2018 um 15:37 Uhr)
jillys ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.03.2018, 16:02   #77
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 57
Beiträge: 16.380
Standard

Zitat:
Es ist gut auf Euch hier im Forum brav zu hören
Genau, wir haben nämlich immer Recht. Endlich siehts mal Jemand ein

Das sieht aber wirklich wieder gut aus. Glück gehabt
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/
tiedsche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2018, 16:38   #78
Gissie
Forenprofi
 
Gissie
 
Registriert seit: 2016
Ort: Thüringen
Alter: 37
Beiträge: 4.349
Standard

Das sieht ja schon ganz gut aus. In dem Fall hätte wohl jeder ein mulmiges Gefühl.
Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es bald wieder ganz normal zwischen euch ist.
Wobei ich wirklich nur an unglückliche Umstände glaube, sowas passiert bestimmt nicht nochmal.
__________________
Es grüßen Eddie, Biene und Chrissy

Gissie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2018, 17:33   #79
jillys
Erfahrener Benutzer
 
jillys
 
Registriert seit: 2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 689
Standard

Ja es ist wirklich gut verheilt... Heute ist zum Glück der letze Tag der Antibiotika Therapie

Ich weiß ja auch das es an der gesamten Situation lag... Pagani hat auch keinerlei Verhalten mehr in die Richtung gezeigt.
Wir sind nur Beide manchmal etwas unsicher,-wobei, wahrscheinlich merkt er einfach wenn ich es werde und reagiert dann darauf auch etwas ängstlich bzw nervös.
Das war zuvor nämlich nicht so .... Dies wird aber sicher wirklich an meinem Verhalten liegen, er spiegelt mich dann quasie.

Ich bin mir aber sicher, dass alles wieder wie zuvor wird.... Es ist ja gerade mal eine Woche her ... Das wird wieder
__________________
jillys ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2018, 23:34   #80
Miausüchtel
Forenprofi
 
Miausüchtel
 
Registriert seit: 2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 8.048
Standard

Zitat:
Zitat von tiedsche Beitrag anzeigen
....der Begriff sagt mir nix, aber ich denke ein ganz wichtiger Hinweis dazu ist, dass Nero ein ehemaliger Wildling ist.
Ich glaube eine Hauskatze mit guter menschlicher Sozialisierung verliert nicht so schnell den Bezug zum Menschen.
Eine meiner Katzen ist auch von der Straße. Wenn die abhauen würde bin ich mir sicher, dass sie mich auch in einer fremden Umgebung nicht mehr "erkennen" würde und keinerlei Beziehung möglich wäre.
Bei den anderen Damen wäre das sicher nicht so. Die würden sich freuen mich zu sehen
Ja das stimmt schon das er in den ersten Lebensmonaten keinen Menschenkontakt hatte und er war extrem scheu den Menschen gegenüber. Auch noch als ich ihn mit ca. 7 Monaten zu mir nahm. Da galt er immernoch als ein Katerchen der sich nie zum Menschen hingezogen fühlen wird, kein Kuschelkater wird etc. Das hatte sich nach 2 Monaten bei mir völlig umgedreht. Er ist mein Pattexkater geworden der es liebt durgeknuddelt zu werden. Er lässt sich bei mir auf alles ein und ist völlig entspannt.

Daher war ich absolut überrascht von seiner Reaktion.

Jetzt mal eine dumme Frage von mir. Kann man denn von einem Wildling reden, auch wenn er noch ein Baby war als er gefunden wurde?
Ja, er hat recht lange gebraucht Vertrauen zum Menschen zu fassen. Taskali hat ihn lange bei sich gehabt und ganz tolle Vorarbeit geleistet. Endgültg ist das Eis dann später bei mir gebrochen. Ich habe noch nie einen so liebevollen und vorsichtigen Kater erlebt und das obwohl ich schon, solange ich denken kann, mit Fellnasen gelebt habe.
Liegt es nicht auch zum großen Teil mit daran das Felis nie ganz domestiziert sind/waren und immer einen großen Teil Wildheit in sich tragen und das auch blitzschnell umsetzen können? Was ja auch zu ihrem Nutzen ist um überleben zu können.

Bestimmt ist es so, das Katzenwelpen, je früher um so besser, positiven Menschenkontakt haben sollten und das bevor sie 3 Monate oder älter geworden sind.
Als wir noch Kinder waren, da namen meine Eltern eine Katze auf die ca. 3 Monate alt war. Sie war vorher bei Menschen aufgewachsen.
Als sie ca. 3 Jahre alt war gab es einen Vorfall der sie rasend gemacht hatte.

Eine Freundin brachte eine Puppe mit die auf Knopfdruck wie ein Baby schreien konnte. Wir habe uns nichts dabei gedacht mit der Puppe zu spielen.
Ganz plötzlich griff uns unsere Katze an. Meine Schwester und mich. Wir hatten kaum eine Chance ihr zu entkommen. Wir haben sie mit Stühlen abgewehrt und sind dann zur Nachbarin geflüchtet. Die Eltern waren gerade zum Einkauf unterwegs.
Unsere Katze hatte uns beide sehr verletzt. Reichliche Bisse und Kartzwunden haben wir abbekommen. Sie war kein Wildling.

Ich bin für mich zu dem Schluss gekommen das man damit rechnen muss das Katzen plötzlich umschalten können und ich habe Respekt. Keine Angst aber ich würde es so nicht mehr machen. Auch halte ich meine Kater beim Tierarzt nicht selber fest, sollten sie sich zur Wehr setzen.

Meine Mandy wurde z.B mit der Flasche aufgezogen. Das Muttertier wurde überfahen und ich übernahm ihre Aufzucht dann als sie 4 Wochen alt war. Die Leute hatten keine Zeit mehr zur Aufzucht.
In Panik beim Tierarzt hat sie mich ganz tief in die Hand gebissen. Da war sie 8 Wochen alt und sollte geimpft werden. Das Erste was sie im Leben erblickte als sie ihre Augen öffnete waren Menschen.

Sorry jillys das ich soviel in dein Thema schreibe. Und bitte finde wieder Vertrauen zu deinem Kater. Es gab auch bei mir nur einmalige Zwischenfälle. Danach war alles wie immer und es war und blieb gut.
Miausüchtel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2018, 23:55   #81
Ladyhexe
Forenprofi
 
Ladyhexe
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin-Reinickendorf
Beiträge: 1.756
Standard

Ich misch mich kurz ein....

Zu der Puppe die wie ein Baby schreit.... hört sich schon mal an wie Kittengejammer, da muss eine Mutterkatze (früher vermutlich unkastriert) austicken.


Zum Katerunfall....

und jetzt stell dir vor, du als Rudelfrauchen wirst irgendwann an der Tür angegriffen und du schreist, da wird dann ein bis zwei mal felliges Rettungsbündel anrasen und dich verteidigen. Das ist die Kehrseite der Medaille, die viel gutes bringt. Auch wir Menschen sind Teil des Rudels.


Ruhig wieder Vorschußlorbeeren geben und ihm den Rücken zudrehen, lenke dich ab und verkrampfe dich nicht.
Und keine Sorge, ich weiß wie sich Katzenbisse anfühlen, wurde schon vier mal gebissen aus Angst.
__________________
Ela und Glücksschmied

____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Glücks- wie Sorgenmomente.
Ladyhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 08:15   #82
Spotino
Forenprofi
 
Spotino
 
Registriert seit: 2014
Ort: Idstein
Alter: 56
Beiträge: 6.844
Standard

Toll, dass das Ohr wieder so gut verheilt ist. Das hätte übel ausgehen können.

Und Pagani hat seinen Kumpel verteidigt.

Das ist ein anderes Verhalten, als bei ehemaligen Wildlingen, die wieder auf sich alleine gestellt sind.
Taskali beschreibt es als eine Schublade, die sich dann wieder öffnet. Die ehemaligen Wildchen schalten wieder auf Überlebensmodus.
Sobald sie wieder zu Hause in der gewohnten Umgebung sind, wird die Schublade wieder geschlossen und sie sind wieder sanfte Stubentiger.
__________________
Marga mit Miles, Nadir und Arcana sowie den Sternenkatern Spot, Neelix und Pezzi. Unser Tagebuch: Miles, Nadir und Arcana



"Leo spricht" und "Pflegis by Taskali": Die Bücher zum Thread. Mehr Informationen gibt es hier.
Spotino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 09:35   #83
Miausüchtel
Forenprofi
 
Miausüchtel
 
Registriert seit: 2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 8.048
Standard

Zitat:
Zitat von Ladyhexe Beitrag anzeigen
Ich misch mich kurz ein....

Zu der Puppe die wie ein Baby schreit.... hört sich schon mal an wie Kittengejammer, da muss eine Mutterkatze (früher vermutlich unkastriert) austicken.
Sie war nie eine Mutterkatze und Kastriert war sie auch. Also muss man immer mit einer Überreaktion rechnen. Es muss keine geben, kann aber passieren. Ja, früher wurde selten kastriert, da aber in meiner Familie schon immer Katzen lebten wusste man um die Probleme von unkastrierten Katzen.


Zitat:
Zitat von Spotino Beitrag anzeigen
Das ist ein anderes Verhalten, als bei ehemaligen Wildlingen, die wieder auf sich alleine gestellt sind.
Taskali beschreibt es als eine Schublade, die sich dann wieder öffnet. Die ehemaligen Wildchen schalten wieder auf Überlebensmodus.
Sobald sie wieder zu Hause in der gewohnten Umgebung sind, wird die Schublade wieder geschlossen und sie sind wieder sanfte Stubentiger.
Ich denke bei Nero ist das sicher so. Ich kann froh sein das er nicht den absoluten Drang nach unbeschränktem Freigang hat. Allerdings wird er, wenn der Garten gesichert ist, auf jeden Fall sein Verlangen anmelden.
Miausüchtel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 10:36   #84
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 57
Beiträge: 16.380
Standard

Nochmal OT Miausüchtel

Der Angriff durch den Kater in diesem Thread, dein Kindheitsangriff durch eure Katze UND der soziale Abbruch sind aber 2 völlig verschiedene paar Schuhe

Der Angriff hat mit Sozialisierung mit Mensch oder Katze sicher wenig zu tun. Das wird eine reine Instinkthandlung sein. Dazu muß eine Kätzin auch nicht Mutter gewesen sein. Ein Kater auch nicht Vater wie man hier sieht

Zitat:
Jetzt mal eine dumme Frage von mir. Kann man denn von einem Wildling reden, auch wenn er noch ein Baby war als er gefunden wurde?
Ja, er hat recht lange gebraucht Vertrauen zum Menschen zu fassen.
Ein Wildling ist dann ein Wildling, wenn er in der wichtigen Prägephase (ich rate jetzt nur....ab 7te Woche???.....edit: 4te -9te Woche ist korrekt) keinen Kontakt mit Menschen hatte.
Dann wird die Katze sicher zu einem vertrauten Menschen in vertrauter Umgebung eine tiefe Bindung eingehen können, aber das Vertrauen zu Menschen ist keine generalisierte Lernerfahrung und muß für jeden Menschen wieder neu erworben werden. Die Erfahrung dass der Mensch an sich toll ist, ist also nicht tief verankert wie bei einer geglückten Sozialisierung und geht damit auch leichter verloren, wenn die Katze sich plötzlich in einer fremden Umgebung befindet. Dann ist sicher die in der Prägephase erworbene Lernerfahrung: menschen sind gefährlich dominanter.
Das kennen sicher viele Scheuchen/Wildchenbesitzer: zu einem selber hat das Tier alles Vertrauen der Welt, aber wehe es gibt eine ungewohnte Situation oder fremde Menschen tauchen auf....dann erkennt man die Katze nicht mehr wieder

edit. Hier habe ich was zur Prägephase:
Zitat:
Mit der 4. Lebenswoche beginnt die Prägephase. Diese Phase geht bis zur 9. Lebenswoche. Alles was ein Kätzchen bis dahin nicht kennengelernt hat, kann durchaus zu einem Problem werden. Alles was das Kätzchen in dieser Prägephase an Eindrücken aufnimmt, sind wie eingebrannt ins Bewußtsein.
Zitat aushttps://www.meinekatzeundich.de/mkblog/pragephase/
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/

Geändert von tiedsche (04.03.2018 um 10:51 Uhr)
tiedsche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 20:51   #85
jillys
Erfahrener Benutzer
 
jillys
 
Registriert seit: 2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 689
Standard

Ihr Lieben.... Leider hat sich der Biss wieder neu entzündet

Gestern morgen hab ich die letzte Antibiotika genommen und heute ist es wieder rot und schmerzhaft... Also morgen früh direkt zum Arzt, dass ist so ein Mist

Ich hatte noch drei Tabletten übrig, hab die jetzt heute einfach wieder genommen, also zwei bisher.... Hoffe das ist ok.

Liebe Grüße
Jillys
__________________
jillys ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 20:58   #86
NicoCurlySue
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 3.713
Standard

Oh je! Ich wünsche Dir gute Besserung! Ich hatte einmal einen ganz tiefen Biss meiner Katze im Daumen. (hatte sie beim TA festgehalten, was ihr gar nicht gefiel). Ich war damals auch am Wochenende im Krankenhaus. Mit hat dann aber erst die Tierärztin richtig geholfen, weil sie sich mit den Katzenkeimen irgendwie besser auskannte. Klingt komisch, ich weiß! Ich habe jedenfalls auch etwas direkt auf die Wunde bekommen! Leider weiß ich nicht mehr, was, aber es hatte sich noch stärker entzündet als bei Dir. Vielleicht fragst Du einmal, ob man direkt auf die Wunde etwas tun kann? Sorry, besser kann ich das nicht beschreiben, ich weiß halt nur noch, dass es erst um einiges schlimmer wurde, bevor mir richtig geholfen wurde.

Alles Gute für Dich!!
__________________
Eva-Maria und die Sieben Lieben
NicoCurlySue ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 21:04   #87
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 57
Beiträge: 16.380
Standard

Mist. Ich lass auch mal gedrückte Daumen da.
Mit den Tabletten hätte ich das auch so gemacht
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/
tiedsche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 18:08   #88
jillys
Erfahrener Benutzer
 
jillys
 
Registriert seit: 2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 689
Standard

Hallo ihr Lieben

Muss nochmal eine weitere Woche Antibiotika nehmen .... Wie hartnäckig diese Bakterien sind.
Ansonsten ist hier soweit wieder alles gut. Meine Unsicherheit Pagani gegenüber wird immer weniger, schaue auch nicht mehr ständig hinter mich

Ganz liebe Grüße
__________________
jillys ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 18:36   #89
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 57
Beiträge: 16.380
Standard

Bei manchen Keimen ist das so.
Mit meinem Borrelioseglück mußte ich auch schon 2x jeweils 4 Wochen AB schlucken. Lieber zu lang als zu kurz. Auch das ging vorbei und hat nicht geschadet (und ich nehme sonst NIE Tabletten)
Daumen bleiben gedrückt, dass du den Mist bald los bist
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/
tiedsche ist offline   Mit Zitat antworten

Antwort

« Vorheriges Thema: Lina knabbert Kabel an | Nächstes Thema: Verduftikuss »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein Kater hat mich angegriffen Bagiera´s Frauchen Verhalten und Erziehung 31 10.11.2016 16:34
Hilfe mein Kater haart extrem! Murphy2014 Verhalten und Erziehung 36 16.06.2015 15:51
Meine kleine hat mich angegriffen! :/ MilaLila Verhalten und Erziehung 40 18.05.2015 08:30
Mein Kater hat den Postboten angegriffen! redandyellow Verhalten und Erziehung 12 27.01.2012 13:25
Mein Kater hat mich angegriffen Hermione Verhalten und Erziehung 11 04.08.2010 11:38

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:01 Uhr.