Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.2018, 10:24   #31
Rhuna
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Alter: 23
Beiträge: 33
Standard

Hey

Zum Thema Zusammenführung und Katze wieder abgeben:
Versuch es mal im Tierheim. Viele Tierheime stehen da den Besitzern gut und mit Rat und Tat beiseite.
Und wenn eine solche Geschichte bekannt ist, kann man mit dem Heim sicher vereinbaren, dass man es über einen gewissen Zeitraum versuchen möchte, die zwei Kater zusammenzuführen, ergo, dass man erst nach einer gelungenen Zusammenführung das Katerchen komplett adoptieren möchte.

Mach dich da mal in deiner Nähe bei den Tierheimen schlau. Manche sind da wirklich sehr entgegenkommend, wenn man denen sein Problem ausführlich schildert.
Und lass dich da auf keinen Fall entmutigen, wenn das erste sagt, sie würden das nur ungern machen.


Wenn das klappt, dann hast du einer Tierheimfellnase ein neues Heim gegeben, wenn nicht, hast du es wenigstens versucht.
Ich denke, dass das die Methode ist, die sowohl für dich am bequemsten ist (Zwecks neuen Besitzer suchen), aber auch das Gewissen schont (man hat ja versucht, was gutes zu tun, sogar für zwei Katzen)
Rhuna ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 23.02.2018, 12:12   #32
Bine-1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Österreich
Beiträge: 956
Standard

Ich würde noch eher einen Kater von einer Pflegestelle suchen. Die kennen ihre Tiere vom Charakter mit Sicherheit besser und sie leben dort auch normalerweise im normalen Familienverband. Und was ich weiß kann man Katzen dort auch wieder zurückgeben. Bei den meisten steht ein Verein dahinter. Das kann man aber im Vorfeld fragen.

Und wenn alle Stricke reissen und es wirklich gar nicht geht, dann hätte ich auch keine Scheu die neue Katze zurückzugeben.
__________________
L.G. Bine
Bine-1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 15:06   #33
yodetta
Erfahrener Benutzer
 
yodetta
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 229
Standard

Zitat:
Zitat von aleciaones Beitrag anzeigen
Zusammenführung war bei der norwegischen Waldkatze durchaus getrennt mit Gittern und Co. - er hat es trotzdem gespürt und wirklich gehasst.
Ich bin am überlegen ob ich das nochmal probiere, weil ich natürlich glaube es wäre super für ihn. Was macht ihr denn, wenn es mit der Zusammenführung gar nicht klappt? Könnt ihr eine der Miezen einfach so abgeben? Ich hätte da super das schlechte Gewissen.
Da sagst Du was. Es ist wirklich nicht einfach, ein einmal aufgenommenes Tier wieder abzugeben. Ich habe das auch schon erleben müssen.
Nur ist es leider so, dass Du ihm aus Sorge, dass es nicht klappen könnte, oder Du Dich von dem Neuzugang wieder trennen müsstest, die Chance nimmst, ausgeglichen und glücklich zu sein.
Er hat eine weiter Chance verdient, meinst Du nicht?
Wenn Du jetzt wirklich darauf achtest, dass der neue Kumpel ein ähnliches Alter hat, evtl das gleiche Geschlecht und auch noch der Charakter ganz ähnlich ist, dann sieht es wirklich gut aus, dass es funktioniert.

Du kannst Dich auch an einen seriösen Züchter wenden, wenn Du gerne eine Rassekatze dazu haben möchtest. Manchmal haben Züchter, Kastraten abzugeben und ein seriöser Züchter, könnte die Situation auch gut einschätzen und würde das eigene Tier auch, in jedem Fall wieder zurück nehmen, wenn es nicht klappt.


Zitat:
Zitat von aleciaones Beitrag anzeigen
Zum Thema Futter: Meien Tierärztin hat mir das Tockenfutter empfohlen. Ich bin da durch euch jetzte ein wenig verwirrt. Angeblich hat dieses Applaws Trockenfutter alles was eine Katze braucht, bzgl Fleisch und Co. Sie meinte als Futter reicht das für ihn eigentlich total aus. Und ich geb ihm den Thunfisch, das Fleisch und Whiskas-Zeug und co eigentlich nur weil ich denke er mag Abwechlung.
An sich, ma er das Trockenfutter nämlich gar nicht so gern. Aber wenn ich nicht daheim bin, denke ich mir immer, es ist besser wenn er das hat, als wenn er Hunger bekommt.
Die Miezen bei meiner Mama bekommen auch "nur" Trockenfutter. Kein Royal Canin aber irgendetwas ähnliches mit hohem Fleischanteil und Co Die Mietzenmeiner Mama sind inzwischen 17 und 12 Jahre alt also scheint es ihnen gut zu tun. Natürlich können die beiden aber auch raus, das ist sicher noch ein Unterschied.
Die Katzen die ich davor hatte, haben ebenfalls nur Trockenfutter bekommen und ab und an mal Fleisch und Fisch von uns und sahen auch immer sehr happy aus damit. Von demher bin ich ein wenig verwirrt. Ich muss mich da nochmal einlesen, aber ich dachte immer, das Ludwig mit seinem Futter bisher sehr zufrieden war. Wenn, dann würde ich wrsl komplett zu Barf wechseln. Ichd denke das würde am meisten Sinn machen weil es doch sehr natürlich für Katzen ist.
Naja, es ist ja jetzt auch nicht so, dass reihenweise Katzen tot umfallen, wenn sie mit Trofu gefüttert werden.
Es ist jedoch schon richtig, dass Katzen Wüstentiere sind und ihre Flüssigkeitsaufnahme durch das Beutetier erfolgt. Katzen trinken eben von Natur aus, eigentlich eher nicht oder nur wenig.
Ein hochwertiges Nassfutter, würde ich also auch immer vorziehen, wenn die Katze mitmacht.
Was das Barfen betrifft, müsstest Du Dich sehr gut in die Thematik einlesen. Das ist nicht ganz einfach aber sicher machbar, wenn man sich da reinkniet.

Liebe Grüße
Melanie
__________________
Meinst Du, es gäbe nichts außer dem, was Du Dir vorstellen kannst?
*Hans Bemmann*
yodetta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 22:04   #34
aleciaones
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 6
Standard

Vielen lieben Dank für eure zahlreichen Antworten.
Was das Thema trinken bzw Flüßigkeit angeht ist er aber an sich bisher sehr gut aufgestellt. Er trinkt wie ein Wahnsinniger. Hab eine Schale Wasser in der Küche und im Wohnzimmer(und seit neustem auch im Schlafzimmer) - und wen ich abends heime komme ist jede Schale leer. Er trinkt unglaublich viel. oO Eigentlich wie ich - ich trinke auch so suuuuuuper viel Wasser. Man sagt ja Hunde passen sich ihrem Besitzer an - vllt ja Katzen auch? ^^
Aber klingt Barf für mich nach einer guten Alternative. Würde ihm halt sehr gerne auch viel Fisch geben(Mein Freund ist Japaner dh wir ich hab irgendwie immer viel frischen Fisch daheim, den man der Katze auch sehr gut geben kann weil der frische Fisch meist doch zu viel ist in den Mengen) - aber da lese ich mich mal ein. :-)

Bzgl einer zweiten Katze, war es eigentlich immer mein "Wunsch" einer Mieze aus dem Tierheim ein neues Zuhause zu geben. Ich werd mich dahingehend mal umhören. Meine Angst, das ich diese "neue Mieze" falls es nicht klappt, nicht mehr abgeben kann, eben weil ich sie ebenfalls so lieb gewonnen habe bleibt, aber ich werd mal versuchen mich damit intensiv auseinander zu setzen. Es wäre natürlich großartig noch eine zweite Katze zu haben(und ihr auch zu helfen!). Rasse ist mir eigentlich egal - ich liebe Katzen im Allgemeinen. Hauptsache er / sie versteht sich mit Ludwig. Denn, wenn ich eine zweite Katze habe, behalte ich sie auch. Das wird noch kompliziert, mal sehen. Ich versuche es nochmal!


Ich hab am We eine dieser Ikea Boxen gekauft. Bisher sind die Häufchen von ihm nur in der Box(und die Kacke etc. im Klo!!!) - das scheint also zu funktionieren. Ist nicht so hübsch mit der Box außen drum - mal sehen.


Vielen lieben Dank auf jeden Fall für eure Unterstützung. Ludwig und ich schaffen das schon zusammen!

Geändert von aleciaones (26.02.2018 um 22:07 Uhr)
aleciaones ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2018, 07:15   #35
Kaly
Forenprofi
 
Kaly
 
Registriert seit: 2009
Ort: Berlin
Beiträge: 9.241
Standard

Dein Kater trinkt drei Schälchen Wasser am Tag?
Das sollte höchste Alarmstufe für dich bedeuten.
__________________
Freundliche Grüße von Claudia
Kaly ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 27.02.2018, 07:24   #36
Cassis
Forenprofi
 
Cassis
 
Registriert seit: 2015
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 2.489
Standard

Zitat:
Zitat von aleciaones Beitrag anzeigen
Er trinkt wie ein Wahnsinniger. Hab eine Schale Wasser in der Küche und im Wohnzimmer(und seit neustem auch im Schlafzimmer) - und wen ich abends heime komme ist jede Schale leer. Er trinkt unglaublich viel.
Das hört sich nicht nach einem Grund zur Freude an, sondern eher nach einem Anlass zur Sorge. Dass er so viel trinkt, ist nicht normal. Das solltest du dringend mit einem Tierarzt besprechen!

Zitat:
Zitat von aleciaones Beitrag anzeigen
Aber klingt Barf für mich nach einer guten Alternative. Würde ihm halt sehr gerne auch viel Fisch geben(Mein Freund ist Japaner dh wir ich hab irgendwie immer viel frischen Fisch daheim, den man der Katze auch sehr gut geben kann weil der frische Fisch meist doch zu viel ist in den Mengen) - aber da lese ich mich mal ein. :-)
Lies dich unbedingt ein - gerade bei Fisch sollte man vorsichtig sein. Fisch mit zu viel Thiaminase kann bei Katzen zu einem gesundheitsschädlichen Vitamin-B1-Mangel führen. Schau mal hier: http://www.katzen-fieber.de/fisch-tabelle.php

Zitat:
Zitat von aleciaones Beitrag anzeigen
Ich hab am We eine dieser Ikea Boxen gekauft. Bisher sind die Häufchen von ihm nur in der Box(und die Kacke etc. im Klo!!!) - das scheint also zu funktionieren. Ist nicht so hübsch mit der Box außen drum - mal sehen.
Hattest du eigentlich mal ein Foto von Ludwigs Katzenstreukunstwerken eingestellt? Ich würde das zu gerne sehen.
__________________


Viele Grüße, Cassis
mit Singha und Nelli
______________________________________
Katzenschnurren ist eine kugelrunde Freude,
die mit sich selbst zufrieden ist.
Eugen Skasa-Weiß
Cassis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2018, 15:14   #37
yodetta
Erfahrener Benutzer
 
yodetta
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 229
Standard

Er trinkt wirklich drei Schalen Wasser am Tag?
Das würde ich auch direkt mit einem Tierarzt besprechen.

Wie gesagt, das A und O ist jetzt die richtige Auswahl des Zweit-Tieres.
Hole Dir unbedingt Unterstützung von Jemandem der sich richtig gut auskennt, bzw die neue Katze gut aussuchen kann.
Ich persönlich würde mich, an Deiner Stelle, wohl an eine Pflegestelle wenden.

Schön, dass es mit der Ikea Box klappt!

Liebe Grüße
Melanie
__________________
Meinst Du, es gäbe nichts außer dem, was Du Dir vorstellen kannst?
*Hans Bemmann*
yodetta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 19:29   #38
Heuschnecke89
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 10
Standard ...bin auch unbedingt für einen zweiten Kumpel!

Hallo!

Auch ich habe versucht eine schüchterne Mieze mit einem zweiten Mädel zu verkuppeln. Es gab großes Gefauche, Ohrfeigen und Protestpinkeln. Es hat mich wirklich viele Nerven und Tränen gekostet und ich war kurz davor die zweite Katze wieder abzugeben. Aber nach sechs anstrengenden Wochen waren die beiden plötzlich ein Herz und eine Seele, von der einen Sekunde auf die nächste . Ich würde mir für Ludwig wirklich wünschen, dass er einen Artgenossen bei sich hat zum Blödsinn machen. Wenn ich mir meine beiden Mädels anschaue, wie sie spielen, sich abschlecken und immer gucken, was der andere so treibt, geht mir jedes Mal das Herz auf. Zumal ich auch einfach ein deutlich besseres Gewissen habe, wenn ich außer Haus gehe oder in den Urlaub fahre...

Alles Liebe!
Heuschnecke89 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe, der Kater treibt uns mit seinem Gejammer in den Wahnsinn! Fredelli Verhalten und Erziehung 15 07.11.2017 17:37
Kater wird von seinem Partner extreme agressiv attackiert, hilfe Steimi Verhalten und Erziehung 21 27.09.2016 13:27
Hilfe!Kater spielt mit seinem futter.. tigerrocky Verhalten und Erziehung 8 08.09.2009 20:27
Kater maunzt die gesamte Nacht! Hilfe Anny Verhalten und Erziehung 15 13.01.2009 18:29

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:05 Uhr.