Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.02.2018, 11:19   #21
yodetta
Erfahrener Benutzer
 
yodetta
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 229
Standard

Ich möchte mich auch Mikesch anschließen.

Du schreibst, dass Ragdolls sich super mit Birma Katzen verstehen sollen.
Weißt Du, dass kann man so pauschal gar nicht sagen, wie man bei Katzen eigentlich nichts pauschal sagen kann.
Es kommt immer auf den Charakter des jeweiligen Tieres an. So könnte es auch sein, dass zu Deinem Kater eine Katze passen würde. Wie gesagt, der Charakter ist ausschlaggebend.

Und da ich glaube, dass wir Dich vereint vielleicht doch überzeugen könnten, es nochmal zu wagen, habe ich einen lesenswerten Link, der nachhelfen könnte.

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php


Was das Trockenfutter betrifft,
ich selbst habe leider absolute Trockenfutterjunkies und wirklich ALLE Versuche, sie umzustellen, sind gescheitert.
Als sie anfingen, sich gegenseitig zu verhauen, ich nehme an, weil sie Hunger hatten, habe ich die Versuche beendet. Stress, der vielleicht nicht mehr gut zu machen ist, in der Gruppe, ist es mir nicht wert.
Hier steht also auch Trockenfutter(Genesis, Orijen) und manchmal fressen sie halt auch Nafu (Cff, Animonda integra, usw)
Vielleicht bekommst Du ja aber eine Umstellung auf Nafu hin!

Liebe Grüße
Melanie
__________________
Meinst Du, es gäbe nichts außer dem, was Du Dir vorstellen kannst?
*Hans Bemmann*
yodetta ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.02.2018, 11:54   #22
snow1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Tirol / Österreich
Beiträge: 215
Standard

Mal eine Frage zu den Smala Boxen....welche Höhe nehmt ihr denn da?
43cm??? Ist das nicht arg hoch /unbequem für die Katze? Dann gibts ja nur noch 18cm oder? Und das ist wieder relativ flach bezüglich rausscharren.

Mein Kater steht auch manchmal ausserhalb vom Klo und scharrt das Streu mit der Pfote raus. Ist aber nicht so viel , also nich soo schlimm.
snow1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 11:56   #23
_Jana_
Forenprofi
 
_Jana_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Münster
Alter: 28
Beiträge: 2.812
Standard

Zitat:
Zitat von snow1 Beitrag anzeigen
Mal eine Frage zu den Smala Boxen....welche Höhe nehmt ihr denn da?
43cm??? Ist das nicht arg hoch /unbequem für die Katze? Dann gibts ja nur noch 18cm oder? Und das ist wieder relativ flach bezüglich rausscharren.

Mein Kater steht auch manchmal ausserhalb vom Klo und scharrt das Streu mit der Pfote raus. Ist aber nicht so viel , also nich soo schlimm.
Ich hab die mit 43cm Höhe, ist für meine 2 ein Klacks, hat sie nie gestört.
Bei Bedarf kann man aber natürlich einen Einstieg reinschneiden.
__________________
Viele Grüße
Jana mit



Willy und Luna erzählen aus ihrem Leben


Raus ins Grüne!
_Jana_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 11:57   #24
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 32.824
Standard

Ich finde dieses „Ding“ eignet sich wenn dann als Schlafhöhle, aber auf keinen Fall als Katzenklo. Da kann man sogar eher von Glück reden, dass der Kater überhaupt noch auf Klo geht... funktioniert es mit dem neuen Klo?
Am besten sind m.e. Klos mit niedrigerem Einstieg und hohen Seiten. Katzen gehen ja nahezu immer erst auf Klo, wenn sie wirklich müssen, da stelle ich mir dauerndes Gespringe über hohe Wände einfach unangenehm vor und auch im Hinsicht auf das Alter und zB Athrosen -die viele Katzen auch schon im Alter ab 5 Jahre entwickeln- würde ich so eine Variante bevorzugen. Muss man bei einem Extrembuddler natürlich gucken.
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html

Geändert von doppelpack (22.02.2018 um 12:00 Uhr)
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 12:10   #25
Bine-1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Österreich
Beiträge: 956
Standard

Zitat:
Zitat von _Jana_ Beitrag anzeigen
Ich hab die mit 43cm Höhe, ist für meine 2 ein Klacks, hat sie nie gestört.
Bei Bedarf kann man aber natürlich einen Einstieg reinschneiden.
Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Ich finde dieses „Ding“ eignet sich wenn dann als Schlafhöhle, aber auf keinen Fall als Katzenklo. Da kann man sogar eher von Glück reden, dass der Kater überhaupt noch auf Klo geht... funktioniert es mit dem neuen Klo?
Am besten sind m.e. Klos mit niedrigerem Einstieg und hohen Seiten. Katzen gehen ja nahezu immer erst auf Klo, wenn sie wirklich müssen, da stelle ich mir dauerndes Gespringe über hohe Wände einfach unangenehm vor und auch im Hinsicht auf das Alter und zB Athrosen -die viele Katzen auch schon im Alter ab 5 Jahre entwickeln- würde ich so eine Variante bevorzugen. Muss man bei einem Extrembuddler natürlich gucken.
Deswegen mein Tipp mit der Treppe.

Bei einem niedrigeren Einstieg (bei mir 17 cm) fliegt immer noch einiges raus, weil meine Kleine dann draußen steht und zuscharrt und dabei aber viel zu viel rausfliegt.

Also bei mir hat sich die Höhe von 20 cm bewährt. Bei einem hab ich den niedrigeren Einstieg an die seitliche Wand gegeben, damit ein Rausscharren vermindert wird. Also ich würde zumindest nicht zu viel ausschneiden.

Bei 20 cm kam sogar meine alte Katzendame nach dem Schlaganfall noch rein, obwohl niedrigere auch zur Verfügung standen.
__________________
L.G. Bine
Bine-1 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 22.02.2018, 12:22   #26
_Jana_
Forenprofi
 
_Jana_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Münster
Alter: 28
Beiträge: 2.812
Standard

Zitat:
Zitat von Bine-1 Beitrag anzeigen
Deswegen mein Tipp mit der Treppe.
Ich hab tatsächlich kleine Hocker neben den KaKlos stehen, allerdings werden die zumindest hier ignoriert und der direkte Sprung bevorzugt.
Aber du hast natürlich Recht, dass man auch andere Umstände berücksichtigen muss.
__________________
Viele Grüße
Jana mit



Willy und Luna erzählen aus ihrem Leben


Raus ins Grüne!
_Jana_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 13:05   #27
Bine-1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Österreich
Beiträge: 956
Standard

Zitat:
Zitat von _Jana_ Beitrag anzeigen
Ich hab tatsächlich kleine Hocker neben den KaKlos stehen, allerdings werden die zumindest hier ignoriert und der direkte Sprung bevorzugt.
Aber du hast natürlich Recht, dass man auch andere Umstände berücksichtigen muss.
Hängt halt immer von der Katze ab. Aber ich meinte auch mehr bevor ich einen Einstieg einschneiden würde, würde ich eher vorne einen Einstieg dazubauen. Ich glaub, dass das Ausbuddeln vom Streu dann auch erschwert wird.
__________________
L.G. Bine
Bine-1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 17:42   #28
Nelly12
Erfahrener Benutzer
 
Nelly12
 
Registriert seit: 2017
Ort: Hagen
Beiträge: 155
Standard

Für eine gesunde Birmakatze ist die Toilette mit ca. 40cm Höhe kein Problem. Meine Beiden sind sechs Jahre alt und springen über den Rand als ob es nichts wäre. Da mein Obelix bisweilen ein Stehpinkler ist und sich an sein früheres Leben als Deckkater erinnert, kommt nur ein hoher Rand in Frage.
In eine Toilette, wie Ludwig sie hat, gingen meine nicht, sie mögen aber grundsätzlich offene Toiletten ohne Deckel etc.
__________________
Respekt vor Katzen ist der Anfang jeglichen Sinnes für Ästhetik.
Nelly12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 01:55   #29
aleciaones
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 6
Standard

Also Ludwig mag grundsätzlich alle Toiletten, die ich ihm hinstelle - ob überdacht oder nicht(hab das ja wie gesag einiges ausprobiert an verschiedenen Klos) und er hat in jede ohne Probleme sofort reingemacht. Total unkompliziertes Katerchen. :-). Ich hab michdann fpr diese eine entscheiden weil ich sie sehr hübsch fand, aber hol mir mal am We eine dieser Ikea Boxen in der Hoffnung er veranstalet sein Katzenstreuhaufen-Ding nicht mehr. ^^


Zusammenführung war bei der norwegischen Waldkatze durchaus getrennt mit Gittern und Co. - er hat es trotzdem gespürt und wirklich gehasst.
Ich bin am überlegen ob ich das nochmal probiere, weil ich natürlich glaube es wäre super für ihn. Was macht ihr denn, wenn es mit der Zusammenführung gar nicht klappt? Könnt ihr eine der Miezen einfach so abgeben? Ich hätte da super das schlechte Gewissen.


Zum Thema Futter: Meien Tierärztin hat mir das Tockenfutter empfohlen. Ich bin da durch euch jetzte ein wenig verwirrt. Angeblich hat dieses Applaws Trockenfutter alles was eine Katze braucht, bzgl Fleisch und Co. Sie meinte als Futter reicht das für ihn eigentlich total aus. Und ich geb ihm den Thunfisch, das Fleisch und Whiskas-Zeug und co eigentlich nur weil ich denke er mag Abwechlung.
An sich, ma er das Trockenfutter nämlich gar nicht so gern. Aber wenn ich nicht daheim bin, denke ich mir immer, es ist besser wenn er das hat, als wenn er Hunger bekommt.

Die Miezen bei meiner Mama bekommen auch "nur" Trockenfutter. Kein Royal Canin aber irgendetwas ähnliches mit hohem Fleischanteil und Co Die Mietzenmeiner Mama sind inzwischen 17 und 12 Jahre alt also scheint es ihnen gut zu tun. Natürlich können die beiden aber auch raus, das ist sicher noch ein Unterschied.
Die Katzen die ich davor hatte, haben ebenfalls nur Trockenfutter bekommen und ab und an mal Fleisch und Fisch von uns und sahen auch immer sehr happy aus damit. Von demher bin ich ein wenig verwirrt. Ich muss mich da nochmal einlesen, aber ich dachte immer, das Ludwig mit seinem Futter bisher sehr zufrieden war. Wenn, dann würde ich wrsl komplett zu Barf wechseln. Ichd denke das würde am meisten Sinn machen weil es doch sehr natürlich für Katzen ist.
aleciaones ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 07:46   #30
killerhasi
Erfahrener Benutzer
 
killerhasi
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 468
Standard

Zitat:
Zitat von aleciaones Beitrag anzeigen
Zusammenführung war bei der norwegischen Waldkatze durchaus getrennt mit Gittern und Co. - er hat es trotzdem gespürt und wirklich gehasst.
Ich bin am überlegen ob ich das nochmal probiere, weil ich natürlich glaube es wäre super für ihn. Was macht ihr denn, wenn es mit der Zusammenführung gar nicht klappt? Könnt ihr eine der Miezen einfach so abgeben? Ich hätte da super das schlechte Gewissen.


Zum Thema Futter: Meien Tierärztin hat mir das Tockenfutter empfohlen. Ich bin da durch euch jetzte ein wenig verwirrt. Angeblich hat dieses Applaws Trockenfutter alles was eine Katze braucht, bzgl Fleisch und Co. Sie meinte als Futter reicht das für ihn eigentlich total aus. Und ich geb ihm den Thunfisch, das Fleisch und Whiskas-Zeug und co eigentlich nur weil ich denke er mag Abwechlung.
An sich, ma er das Trockenfutter nämlich gar nicht so gern. Aber wenn ich nicht daheim bin, denke ich mir immer, es ist besser wenn er das hat, als wenn er Hunger bekommt.

Die Miezen bei meiner Mama bekommen auch "nur" Trockenfutter. Kein Royal Canin aber irgendetwas ähnliches mit hohem Fleischanteil und Co Die Mietzenmeiner Mama sind inzwischen 17 und 12 Jahre alt also scheint es ihnen gut zu tun. Natürlich können die beiden aber auch raus, das ist sicher noch ein Unterschied.
Die Katzen die ich davor hatte, haben ebenfalls nur Trockenfutter bekommen und ab und an mal Fleisch und Fisch von uns und sahen auch immer sehr happy aus damit. Von demher bin ich ein wenig verwirrt. Ich muss mich da nochmal einlesen, aber ich dachte immer, das Ludwig mit seinem Futter bisher sehr zufrieden war. Wenn, dann würde ich wrsl komplett zu Barf wechseln. Ichd denke das würde am meisten Sinn machen weil es doch sehr natürlich für Katzen ist.
Zur Zusammenführung kann ich dir leider nichts sagen, damit habe ich keine Erfahrung. Aber ich denke auch, dass ein Raufkumpel sehr wichtig ist, vor allem wenn dein Kater erst 2 Jahre alt ist. Meine beiden sind auch 2 Jahre alt un wie die sich durch die Bude jagen und sich fetzen ist immer wieder eine wahre Freude. Sowas können wir Menschen leider nicht ersetzen. Ausgelassen toben sowieso nicht, da ziehen wir definitiv den Kürzeren so ganz ohne scharfe Krallen.

Zum Futter: Ich habe auch Applaws Trockenfutter zu Hause. Bei uns gibt es das aber ausschließlich als Leckerlie. Ich fand damals nach vielem Suchen das Applaws von den Inhaltsstoffen her als ganz okay, aber als Alleinfuttermittel würde ich das niemals anbieten. Tierärzte haben leider sehr häufig, was die Ernährung der Vierbeiner angeht, nicht viel Ahnung. Sie werden zwar in Schulungen zur Ernährung von Katze und co. gesteckt, aber die sind meistens selbst von irgendwelchen Futtermittelherstellern gesponsort, die natürlich ihr Zeug verkaufen wollen...

Whiskas und Co. gibt es bei uns überhaupt nicht auf dem Speiseplan. Viel zu ungesund in meinen Augen, auch als Leckerlie.

Schau dich doch mal bei www.sandras-tieroase.de um, da gibt es jede Menge tolles und hochwertiges Nassfutter und auch "gesunde" Leckerlies. Ich habe derzeit von Granata Pet solche Sticks da und meine beiden lieben es. Dort ist wenigstens kein Zucker oder Getreide drin. Oder du probierst mal Trockenfleisch. Als Leckerli auch sehr gut und ohne ZUsatzstoffe.
Trockenfutter brauch es wie gesagt eigentlich überhaupt nicht, wenn du immer ausreichend hochwertiges Nassfutter zur Verfügung stellst. Das kannst du auch über den Tag anbieten bzw. stehen haben, so schnell wird das nicht schlecht.
killerhasi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe, der Kater treibt uns mit seinem Gejammer in den Wahnsinn! Fredelli Verhalten und Erziehung 15 07.11.2017 17:37
Kater wird von seinem Partner extreme agressiv attackiert, hilfe Steimi Verhalten und Erziehung 21 27.09.2016 13:27
Hilfe!Kater spielt mit seinem futter.. tigerrocky Verhalten und Erziehung 8 08.09.2009 20:27
Kater maunzt die gesamte Nacht! Hilfe Anny Verhalten und Erziehung 15 13.01.2009 18:29

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:48 Uhr.