Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.02.2018, 16:17   #51
Goldeneye
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 658
Standard

Kann du ihr nicht draußen vor deiner Tür einen Schlafplatz einrichten, dann wäre sie auch öfters in der Nähe der Futterstelle.
Hat es einen Grund warum du ihr das Futter nachträgst?

Einsperren würde ich die Katze auf keinen Fall. Solche Katzen kann man nicht allein in der Wohnung lassen.
Mach weiter wie bisher, irgendwann bleibt sie bei dir. Wichtig ist dass sie draußen einen Schlafplatz hat, der vor Wind und Regen geschützt ist.
Ist zum Teil noch wichtiger als Futter.
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.02.2018, 22:36   #52
HelenaRG
Erfahrener Benutzer
 
HelenaRG
 
Registriert seit: 2018
Ort: Schweiz
Beiträge: 151
Standard

@Fairycat: Büsi ist Schweizerdeutsch für Katze. Büseli dann sozuagen die Verniedlichungsform...

@Goldeneye: vermutlich hast Du nicht den ganzen Thread durchgelesen, aber so habe ich die Katze überhaupt erst kennengelernt – um Weihnachten herum entdeckte ich sie bei uns im Garten schlafend, zuerst im Schuppen, später im gedeckten Tomatenbeet. Da habe ich sie auch immer nur bei uns im Garten oder am Anfang sogar noch direkt an der Wohnzimmertüre gefüttert.

Seit Mitte Januar nun kommt sie gar nicht mehr in unseren Garten. Warum, kann ich nur mutmassen. Wir haben eine riesige Baustelle angrenzend an unser Grundstück, dort wurden die Häuser abgerissen, aus denen sie wahrscheinlich stammt. Die ist tagsüber sehr laut. Dann durchstreifen auch sehr viele Katzen, vorallem Kater, alle Gärten hier. Wir sind ein Reihenhausquartier, alle Gärten grenzen direkt aneinander. Sie mag andere Katzen nicht besonders und fürchtet sich sehr vor Menschen – ausser vor mir jetzt.

So direkt trage ich ihr das Futter nicht nach, es gibt einen grösseren Platz, wo sie sich abends vorallem aufhält. Dort wartet sie auf mich und nur dort füttere ich sie. Das gestern mit dem Schuppen des Nachbarn war eine einmalige Sache, das werde ich nicht mehr machen.

Vielleicht musst Du mal den ganzen Thread lesen, es ist leider nicht so einfach, auch von den Häusern und den Gärten her. Alles aneinandergebaut und nur ein Weg führt aussen um die Häuserreihe herum.

Mein Ziel ist, die Katze immer mehr zahm zu bekommen, dass ich sie auch mal richtig anfassen kann.

Geändert von HelenaRG (14.02.2018 um 22:39 Uhr)
HelenaRG ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 09:49   #53
Goldeneye
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 658
Standard

Zitat:
Zitat von HelenaRG Beitrag anzeigen
@Fairycat: Büsi ist Schweizerdeutsch für Katze. Büseli dann sozuagen die Verniedlichungsform...

@Goldeneye: vermutlich hast Du nicht den ganzen Thread durchgelesen, aber so habe ich die Katze überhaupt erst kennengelernt – um Weihnachten herum entdeckte ich sie bei uns im Garten schlafend, zuerst im Schuppen, später im gedeckten Tomatenbeet. Da habe ich sie auch immer nur bei uns im Garten oder am Anfang sogar noch direkt an der Wohnzimmertüre gefüttert.

Seit Mitte Januar nun kommt sie gar nicht mehr in unseren Garten. Warum, kann ich nur mutmassen. Wir haben eine riesige Baustelle angrenzend an unser Grundstück, dort wurden die Häuser abgerissen, aus denen sie wahrscheinlich stammt. Die ist tagsüber sehr laut. Dann durchstreifen auch sehr viele Katzen, vorallem Kater, alle Gärten hier. Wir sind ein Reihenhausquartier, alle Gärten grenzen direkt aneinander. Sie mag andere Katzen nicht besonders und fürchtet sich sehr vor Menschen – ausser vor mir jetzt.

So direkt trage ich ihr das Futter nicht nach, es gibt einen grösseren Platz, wo sie sich abends vorallem aufhält. Dort wartet sie auf mich und nur dort füttere ich sie. Das gestern mit dem Schuppen des Nachbarn war eine einmalige Sache, das werde ich nicht mehr machen.

Vielleicht musst Du mal den ganzen Thread lesen, es ist leider nicht so einfach, auch von den Häusern und den Gärten her. Alles aneinandergebaut und nur ein Weg führt aussen um die Häuserreihe herum.

Mein Ziel ist, die Katze immer mehr zahm zu bekommen, dass ich sie auch mal richtig anfassen kann.
Doch ich hab alles gelesen, danke dass du nochmal so ausführlich wirst.

Weiß trotzdem nicht was gegen einen Schlafplatz vor deiner Terrassentür sprechen soll. Katzen hab meist mehrere Schlafplätze und schon allein wenn sie bei dir auf Futter wartet, könnte sie sich dort aufhalten. Oder bei Nacht wenn es ruhiger ist, bis am Morgen zur Fütterung. Hast du denn in der Scheune wo sie ab und zu ist einen Schlafplatz mit Decken für sie eingerichtet? Im Moment sind die Nächt ja ziemlich kalt!

Schon klar dass du sie zähmen willst, Katzen sind hautptsächlich dort Zuhause wo sie ihre Schlafpätze haben und wo sie sich sicher fühlen. Und nicht dort wo sie ab und zu Futter bekommen.

Du willst sie mal richtig anfassen? Das kann bei manchen Katzen unter Umständen Jahre dauern. Richtige festhalten oder hochheben lassen sich ehemalige wilde Katzen zum Teil gar nie.
Vielleicht hatte diese Katze ja schon Kontakt zum Menschen und sie ist nur mit der Zeit verwildert, dann gehts natürlich einfacher.

Einsperren könntest du sie bei dir Zuhause, wenn du ständig da wärs und sie sich an anderen Katzen orientieren könnte. Dann sollte deine Wohnung aber auch katzengerecht eingerichtet sein. Und ob sie sich dann mit anderen versteht, ist auch so eine Sache.

Jetzt wird sie sich immer dort laufhalten wo sie sich am sichersten fühlt. Wenn sie dein Zuhause mal als Revier anerkennt, wird sie sich von anderen Katzen auch nicht mehr vertreiben lassen, weil sie weiß dass es sich zu Kämpfen lohnt. Und so zierlich sieht sie auch nicht aus, dass sie sich nicht wehren könnte.

Drück die Daumen dass es weiterhin gut läuft und werde natürlich weiter lesen

Geändert von Goldeneye (15.02.2018 um 09:57 Uhr)
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 10:24   #54
Goldeneye
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 658
Standard

Was dein genaues Ziel bei der Katze ist, hab ich auch nicht rausgelesen.
Willst du ihr dauerhaft bei dir ein Zuhause geben?
Selbst dann wäre es von Vorteil wenn sie draußen einen Schlafplatz hat oder du baust ihr eine Katzenklappe ein.
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 11:44   #55
HelenaRG
Erfahrener Benutzer
 
HelenaRG
 
Registriert seit: 2018
Ort: Schweiz
Beiträge: 151
Standard

In meinem Schuppen steht nach wie vor ein Karton mit Wolldecke drin und im Tomatenbeet habe ich das Stroh auch noch nicht entfernt. Das ändert aber nichts daran, dass die Katze gar nicht mehr zu uns in den Garten kommt. Wir haben nur einen kleinen Garten!

Die Katze ist nicht total verwildert, sie ist mit grosser Wahrscheinlichkeit eine ausgesetzte/zurückgelassene Hauskatze. Vermutlich erst seit letztem Spätsommer auf der Strasse lebend, als die letzten Mieter die Häuser verlassen haben. Ich konnte sie ja bereits einmal streicheln und sie verhält sich immer aufgeschlossener mir gegenüber.

Ja, wir wollen sie gern als unsere eigene Katze adoptieren, aber leider kann ich sie nicht in unsere Stube oder in einen Transportbhälter beamen.

Ich weiss ehrlich gesagt nicht, wie Ihr Euch das gerade vorstellt. Ich kann die Katze ja nicht zwingen, bei uns zu schlafen, wenn es rundherum auch viele nette gedeckte Schlafplätze hat. Habe gestern erfahren, dass sie auch beim Nachbarn gegenüber auf der Terrasse offenbar auf seinen Stühlen schläft. Ich lebe hier mitten in der Stadt und nicht irgendwo abgeschieden auf dem Land, wo der nächste Nachbar 100 Meter weg ist

Wir würden uns schon für sie einrichten, Katzenklo z.B. steht schon parat... aber darüber mache ich mir dann mal Gedanken, wenn sie beim Tierarzt in Narkose liegt das kann noch ziemlich lange dauern.

Hätte ich sie jemals in der Wohnung, müsste ich sie sicher einige Wochen drinlassen, damit sie unsere Wohnung als ihr neues Zuhause akzeptiert. Aber das ist alles noch Zukunftsmusik.

Geändert von HelenaRG (15.02.2018 um 11:50 Uhr)
HelenaRG ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 12:07   #56
Arry
Forenprofi
 
Arry
 
Registriert seit: 2015
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.450
Standard

Hihi

Du machst das goldrichtig, aber es braucht halt Geduld.
Unser Muckl damals war ein Wildling aus der Garagensiedlung hinter unserem Hof. An dem hat mein Vater über 1 Jahr "gedoktort" bis der kleine Wilde Vertrauen faßte und einzog.
Arry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 13:17   #57
Goldeneye
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 658
Standard

Zitat:
Zitat von HelenaRG Beitrag anzeigen
In meinem Schuppen steht nach wie vor ein Karton mit Wolldecke drin und im Tomatenbeet habe ich das Stroh auch noch nicht entfernt. Das ändert aber nichts daran, dass die Katze gar nicht mehr zu uns in den Garten kommt. Wir haben nur einen kleinen Garten!

Die Katze ist nicht total verwildert, sie ist mit grosser Wahrscheinlichkeit eine ausgesetzte/zurückgelassene Hauskatze. Vermutlich erst seit letztem Spätsommer auf der Strasse lebend, als die letzten Mieter die Häuser verlassen haben. Ich konnte sie ja bereits einmal streicheln und sie verhält sich immer aufgeschlossener mir gegenüber.

Ja, wir wollen sie gern als unsere eigene Katze adoptieren, aber leider kann ich sie nicht in unsere Stube oder in einen Transportbhälter beamen.

Ich weiss ehrlich gesagt nicht, wie Ihr Euch das gerade vorstellt. Ich kann die Katze ja nicht zwingen, bei uns zu schlafen, wenn es rundherum auch viele nette gedeckte Schlafplätze hat. Habe gestern erfahren, dass sie auch beim Nachbarn gegenüber auf der Terrasse offenbar auf seinen Stühlen schläft. Ich lebe hier mitten in der Stadt und nicht irgendwo abgeschieden auf dem Land, wo der nächste Nachbar 100 Meter weg ist

Wir würden uns schon für sie einrichten, Katzenklo z.B. steht schon parat... aber darüber mache ich mir dann mal Gedanken, wenn sie beim Tierarzt in Narkose liegt das kann noch ziemlich lange dauern.

Hätte ich sie jemals in der Wohnung, müsste ich sie sicher einige Wochen drinlassen, damit sie unsere Wohnung als ihr neues Zuhause akzeptiert. Aber das ist alles noch Zukunftsmusik.
Naja im Moment kommst du ja nicht weiter.
Für deine Wohnung ist die Katze zu scheu, aber in kleinen Schritten willst du sie auch nicht locken, indem du ihr zum Beispiel einen Schlafplatz auf deiner Terrasse einrichtest.
Dass sie bei Minutstemperaturen nicht mehr im Tomatenbeet schläft, dürfte klar sein.
Dein Nachbar bei dem sie auf den Stühlen liegt, hat doch auch keine anderen Wohnsituation oder doch?

Dass es eine ehemalige Wohnungskatze ist, kannst du nur vermuten.
Ich denke eher dass sie eine Streunerin ist, die sich schon länger durchschlägt, auch weil sie genug auf den Rippen hat. Eine reine Wohnungskatze wäre vermutlich schon halb verhungert.

Wie du es machst ist deine Sache. Aber selbst wenn die Katze mal zahm sein sollte, ist die momentane Situation nicht für sie geeignet. Eine Katze die mal draußen war, möchte auch immer wieder raus. Und wie machst du das wenn du mal nicht Zuhause bist, willst du sie dann allein eingesperrt lassen, oder soll sie dann nur noch drauß sein irgendwo in einem fremden Schuppen?

Dass du ihr helfen willst ist schön und gut, aber man sollte auch weiter denken. Solche Katzen verlassen sich auch irgendwann mal auf den Mensch und dann sollte man sich auch weiter drum kümmern.

Von heute auf morgen wirst du hier keine Kuschelkatze bekommen die sich nur noch auf deinem Sofa rumlümmelt, sowas passiert in kleinen Schritten und da muss man auch manchmal viel ausprobieren.

Geändert von Goldeneye (15.02.2018 um 13:41 Uhr)
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 13:46   #58
HelenaRG
Erfahrener Benutzer
 
HelenaRG
 
Registriert seit: 2018
Ort: Schweiz
Beiträge: 151
Standard

Ich glaube, wir reden aneinander vorbei. Ich habe keine gedeckte Terrasse, wo ich ihr einen Schlafplatz einrichten könnte! Nur den Schuppen. «In kleinen Schritten locken»? Ich kann der Katze ja nicht befehlen, sich wieder in meinen Garten zu bewegen, sie will nicht in den Schuppen, das kann ich nicht ändern und zaubern kann ich leider nicht...

Sollte ich sie jemals im Haus haben, wird sie selbstverständlich Freigängerin bleiben können, sofern sie das möchte. Doch jede neue Katze in einem neuen Zuhause muss zuerst mal eine Weile drinbleiben, damit sie ihr neues Zuhause kennenlernt. Und über Katzenklappen haben wir uns auch schon Gedanken gemacht, aber das ist nun wirklich Zukunftsmusik.

Und es stimmt nicht, dass ich nicht weiterkomme. Noch an Weihnachten konnte ich mich ihr nicht auf 10 Meter nähern, jetzt konnte ich sie schon streicheln. Wie würdest Du denn so eine Streunerin zähmen, die man nicht in eine Lebendfalle bekommt und die nicht mehr zu mir in den Garten kommt, obwohl sie da vorher sicher 5 Wochen verbracht hat? Die Katze ist nicht nur für meine Wohnung zu scheu, sie ist generell noch total scheu, sie flieht vor allen anderen Menschen und ist darum wohl nur nachts unterwegs – dann, wenn auch die laute Baustelle ruht. Da würde ich auch nicht direkt daneben schlafen wollen.

Sie ist genau seit dem Zeitpunkt bei uns im Quartier unterwegs, seit die Häuser abgerissen wurden, da liegt die Vermutung doch nahe, dass sie von dort kommt. Ich mag mich erinnern, dass ich sie früher dort um die beiden Häuser laufen sah...
Und ich schrieb ja auch, dass der alte Mann die Katze immer gefüttert hat, also Futter und Essensreste zum Fenster rausgeworfen hat. Zusammen mit anderem Unrat aus Abfallsäcken usw. kann die sich so schon seit dem Sommer durchgeschlagen haben. Vögel fangen kann sie sicher auch. Aber eigentlich ist das jetzt Vergangenheit, ich kann es ja auch nicht mehr ändern, da werden jetzt 2 neue Häuser hingestellt.

Ich kann die Katze leider nicht zu ihrem Glück zwingen, man braucht einfach nur Geduld und viel Ausdauer.
HelenaRG ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 13:56   #59
Goldeneye
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 658
Standard

Zitat:
Zitat von HelenaRG Beitrag anzeigen
Ich glaube, wir reden aneinander vorbei. Ich habe keine gedeckte Terrasse, wo ich ihr einen Schlafplatz einrichten könnte! Nur den Schuppen. «In kleinen Schritten locken»? Ich kann der Katze ja nicht befehlen, sich wieder in meinen Garten zu bewegen, sie will nicht in den Schuppen, das kann ich nicht ändern und zaubern kann ich leider nicht...

Sollte ich sie jemals im Haus haben, wird sie selbstverständlich Freigängerin bleiben können, sofern sie das möchte. Doch jede neue Katze in einem neuen Zuhause muss zuerst mal eine Weile drinbleiben, damit sie ihr neues Zuhause kennenlernt. Und über Katzenklappen haben wir uns auch schon Gedanken gemacht, aber das ist nun wirklich Zukunftsmusik.

Und es stimmt nicht, dass ich nicht weiterkomme. Noch an Weihnachten konnte ich mich ihr nicht auf 10 Meter nähern, jetzt konnte ich sie schon streicheln. Wie würdest Du denn so eine Streunerin zähmen, die man nicht in eine Lebendfalle bekommt und die nicht mehr zu mir in den Garten kommt, obwohl sie da vorher sicher 5 Wochen verbracht hat? Die Katze ist nicht nur für meine Wohnung zu scheu, sie ist generell noch total scheu, sie flieht vor allen anderen Menschen und ist darum wohl nur nachts unterwegs – dann, wenn auch die laute Baustelle ruht. Da würde ich auch nicht direkt daneben schlafen wollen.

Sie ist genau seit dem Zeitpunkt bei uns im Quartier unterwegs, seit die Häuser abgerissen wurden, da liegt die Vermutung doch nahe, dass sie von dort kommt. Ich mag mich erinnern, dass ich sie früher dort um die beiden Häuser laufen sah...
Und ich schrieb ja auch, dass der alte Mann die Katze immer gefüttert hat, also Futter und Essensreste zum Fenster rausgeworfen hat. Zusammen mit anderem Unrat aus Abfallsäcken usw. kann die sich so schon seit dem Sommer durchgeschlagen haben. Vögel fangen kann sie sicher auch. Aber eigentlich ist das jetzt Vergangenheit, ich kann es ja auch nicht mehr ändern, da werden jetzt 2 neue Häuser hingestellt.

Ich kann die Katze leider nicht zu ihrem Glück zwingen, man braucht einfach nur Geduld und viel Ausdauer.
Katzen halten sich immer dort auf, wo es ihnen am besten geht.

Und wenn sie nicht mehr zu dir kommt, dann hat es einen Grund.
Und hauptsächlich bei solchen Temperaturen, ist der Grund ein nicht vorhandener Schlafplatz.

Was du drauß machst liegt an dir. Auch auf einer nicht überdachten Terrasse kann man für eine Katze einen Schlafplatz bauen.
Ansonsten musst du halt warten bis der Sommer kommt.

Geändert von Goldeneye (15.02.2018 um 14:28 Uhr)
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 14:40   #60
HelenaRG
Erfahrener Benutzer
 
HelenaRG
 
Registriert seit: 2018
Ort: Schweiz
Beiträge: 151
Standard

Nicht, bis der Sommer kommt, sondern bis sich die Baustelle beruhigt hat. Sie war so lange bei uns im Garten, wie der Lärm noch weiter entfernt war. Jetzt steht der Bagger in Greifweite.

Das ist der Ausblick von heute morgen aus unserem Schlafzimmerfenster. Keine normale Katze will 10 Meter neben diesem Lärm und Erschütterungen schlafen.





Entlang der roten Abschrankung verläuft der Weg nach vorn, entlang der anderen Gärten. Unser Garten hinten ist gerademal 5 Meter breit und 10 Meter lang.
HelenaRG ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meine Katze will nicht mehr so richtig (Achtung lang!) Mrs.Whiskers Ernährung Sonstiges 33 11.06.2014 15:37
Hilfe!! Unsere Katze macht uns wahnsinnig!!!(Achtung Lang)) Juleika Verhalten und Erziehung 13 19.08.2012 11:05
Tierheim Katze miaut laut beim 1. mal Freilauf (achtung lang) Calcifer Verhalten und Erziehung 3 05.06.2011 17:23
Katze neu eingezogen - Wie gewöhne ich an vernünftiges Futter? (Achtung lang) ocean gipsy Nassfutter 10 29.09.2008 21:08

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:48 Uhr.