Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.01.2018, 16:48   #11
Miezi 63
Forenprofi
 
Registriert seit: 2015
Ort: Schweiz/ Griechenland
Beiträge: 2.570
Standard

Hoi Helena!
viele Grüsse ussem Bündnerland!
Ganz toll, dass du nicht wegschaust! Vielen Dank dafür!
Ich gehe stark davon aus, dass sie bei den abgerissenen Häusern zurückgelassen wurde
Ich finde, da sie ja schon in die Wohnung kommt, dass das hoffentl. bald etwas wird.
Toi toi toi!
Miezi 63 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.01.2018, 17:30   #12
HelenaRG
Erfahrener Benutzer
 
HelenaRG
 
Registriert seit: 2018
Ort: Schweiz
Beiträge: 143
Standard

Eure Tipps, sie in eine Box zu locken o.ä., das kann ich zurzeit alles noch vergessen. Ich kann froh sein, wenn sie nur mal 1 Meter weit in die Stube reinkommt, aber in eine Box oder so wird sie mit Garantie (noch) nicht reingehen.

Auch die Wohnungstür hinter ihr zu schliessen, ist aktuell noch gar nicht möglich, weil ich dazu hinter sie gelangen müsste. Das Tier lässt mich aber nicht aus den Augen und bei der ersten «falschen» Bewegung ist sie draussen. Ich versuche jetzt, sie mit dem Futter immer etwas weiter rein zu locken, aber sie ist sehr misstrauisch nach wie vor. Aber ich bleibe dran. Sie scheint noch anderswo ein trockenes Plätzchen zu haben, wo sie tagsüber ist – heute war es ja stürmisch und regnerisch und sie kam erst jetzt um 17 Uhr wieder zurück und wartet nun unter dem Tomatenbeet auf ihr Abendessen. Für ein ganz klein wenig Trockenfutter kam sie schon heran, frass und ging gleich wieder, wollte nicht reinkommen. Das Mädel ist eine harte Nuss.
HelenaRG ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2018, 17:43   #13
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Ort: Fronkreisch
Beiträge: 5.591
Standard

Ja, die Tierchens merken, wenn man an etwas denkt ... Unglaublich. Die sind so schlau, wenn sie auf sich aufpassen. Aber bald wirst du die Tür zu machen können.
__________________
-


http://up.picr.de/16645070vh.jpg
AnnaAn ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2018, 21:48   #14
HelenaRG
Erfahrener Benutzer
 
HelenaRG
 
Registriert seit: 2018
Ort: Schweiz
Beiträge: 143
Standard

Das ist aktuell das Maximum, wie weit sie bereit ist, fürs Futter reinzukommen.



Dabei ist sie ziemlich nervös, schaut ständig nach hinten, frisst ziemlich hastig, schlingt fast. Das Fressen in einem Raum ist für sie generell noch oder wieder eine neue Erfahrung... die Türe zu schliessen, ist so aktuell sicher noch nicht möglich.
HelenaRG ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2018, 09:36   #15
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Ort: Fronkreisch
Beiträge: 5.591
Standard

Sie hat dich im Blick! hehe ... das Hinterteil der offenen Tür zugedreht, weil dort weniger Gefahr ist, als im Rauminneren (du!).

Ach, das wird schon noch. Solange du bei der geöffneten Tür nicht erfrierst. Ich finde das sieht schon ganz toll aus.

Und eine kleine Vorwarnung - erschreck dich nicht, wenn du die Túr dann mal schliessen solltest (das muss ganz schnell und Ruckzuck geschehen). Die Katze kann in ihrem Schrecken die Wände hochgehen und jaulen. Lass sie dann einfach alleine im Raum. Geh raus und kümmere dich nicht weiter um sie. Sie muss dann selber wieder zur Ruhe kommen. Das kann alles ein paar Tage dauern. Aber wenn Klo aufgestellt ist, Versteckmöglichkeit vorhanden und immer leckeres Futter dasteht, dann wird sie nach ein paar Tagen ruhiger werden. Aber bitte, lass dich durch das Gejaule und ihre Panik nicht dazu bringen, sie wieder rauszulassen. Einmal zu bleibt dann auch zu.
__________________
-


http://up.picr.de/16645070vh.jpg
AnnaAn ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2018, 10:24   #16
HelenaRG
Erfahrener Benutzer
 
HelenaRG
 
Registriert seit: 2018
Ort: Schweiz
Beiträge: 143
Standard

Das mit dem Einsperren, da bin ich noch nicht überzeugt. Mir wäre schon recht, sie erst mal bei geschlossener Türe füttern zu können. Denn die Gefahr kommt eben doch von aussen: der schwarze Kater schleicht sich regelmässig an (unsichtbar im Dunkeln für mich...) und daher schaut sie ständig raus. Erscheint er auf der Bildfläche, rennt sie weg.

Ich bin von Mittwoch bis Freitag berufstätig und den ganzen Tag nicht zuhause. Ich kann das Tier doch nicht einfach so einsperren und dann total alleine lassen. Aber es wird sicher irgendwann passieren, aber noch empfindet sie unsere vier Wände nicht als sicher, daher soll sie zuerst mal bei geschlossener Türe fressen können und ein wenig Tür-Training absolvieren.
HelenaRG ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2018, 11:24   #17
OMalley2
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.086
Standard

Naja, es ist bekannt und bestätigt sich immer wieder, dass Katzen oft riechen und ahnen, wenn draußen "Feinde" herumschleichen. Selbst brave Hauskatzen werden dann oft so nervös, dass sie anfangen, wild zu pinkeln - also Verzweiflungs- und Stress-Markierungen setzen.

Die Katze schaut nac HINTEN also nach draußen, schreibst Du - das bestätigt meinen Verdacht, scheint mir.
Wenn Du sie also mit dem Näpfchen weiter 'reinlocken und dann evt. leise, leise die Tür schließen kannst, evt. einen Vorhang vorziehen und dann raus aus dem Zimmer (vielleicht hast Du noch einen anderen Terrassen-Ausgang und kannst die Tür zuziehen, ohne am Katzi vorbei zu müssen?) und sie dann alleine lässt, wird sie evt. eine Weile herumeiern und miauen, dann feststellen, es riecht nicht nach dem bööösen Kater und sich evt. gemütlich zum Verdauen und Schlafen einmummeln. Anderntags kommst Du dann mit neuem Futter.

Tät ich jetzt probieren.

Evt. Balrdian oder Feliway oder Katzenminze verteilen. Das Grünzeug ist meinen Jungs wurscht, aber evt. mag die Dame es ja?

Nur Mut, wird schon.
OMalley2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2018, 12:15   #18
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Ort: Fronkreisch
Beiträge: 5.591
Standard

Zitat:
Zitat von HelenaRG Beitrag anzeigen
Das mit dem Einsperren, da bin ich noch nicht überzeugt. Mir wäre schon recht, sie erst mal bei geschlossener Türe füttern zu können. Denn die Gefahr kommt eben doch von aussen: der schwarze Kater schleicht sich regelmässig an (unsichtbar im Dunkeln für mich...) und daher schaut sie ständig raus. Erscheint er auf der Bildfläche, rennt sie weg.
Du möchtest also langsam die Katze an das Rauminnere und geschlossene Türen gewöhnen? Das kann schon gehen. Musst ihr halt immer deutlich zeigen,d ass sie jederzeit raus kann und dass du ihr Türöffner bist. Sie ist, nach dem was ich lese, eine sehr wachsame Katze. Sie passt sehr gut auf sich auf. Ich weiss nicht, vielleicht wenn du anfangs die Tür nur einen Spaltbreit offen lässt ....

Ich hatte ja gedacht, dass du sie schnell zum TA bringen wolltest, wg der Augen und allgemeinem Check. Du kannst ja mal Fotos der Augen machen und zu einem TA gehen. So habe ich bei mir schon einige Strassenkatzen behandeln können, wenn sie Wunden oder so hatten. Hast du sie eigentlich schon entwurmt? Und enflohen würde ich sie auch. Du kannst alles ins Futter geben. Also erst würde ich entflohen (Capstar-Tablette), und dann entwurmen (Milbemax oder so). Ich hatte bei diesen ganz scheuen Katzen das immer entweder mit Thunfisch gemacht oder kleine Rinderhackkügelchen mit der Tablette bestückt. Du wirst sehen, so geht das ganz einfach.


Zitat:
Zitat von HelenaRG Beitrag anzeigen
Ich bin von Mittwoch bis Freitag berufstätig und den ganzen Tag nicht zuhause. Ich kann das Tier doch nicht einfach so einsperren und dann total alleine lassen. Aber es wird sicher irgendwann passieren, aber noch empfindet sie unsere vier Wände nicht als sicher, daher soll sie zuerst mal bei geschlossener Türe fressen können und ein wenig Tür-Training absolvieren.
Doch doch, du kannst sie alleine lassen. So kann sie sich ihr neues Zuhause gründlich selber erschliessen und muss nicht noch dich mit im Blick lassen. Aber klar, ist verständlich, dass du das Hemmungen hast, musst du aber nicht.

Und ja - ich bin hier voll zu deinem Fan geworden! Ich freue mich so dass die bezaubernde Madame dich gefunden hat!
__________________
-


http://up.picr.de/16645070vh.jpg
AnnaAn ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2018, 19:37   #19
HelenaRG
Erfahrener Benutzer
 
HelenaRG
 
Registriert seit: 2018
Ort: Schweiz
Beiträge: 143
Standard

Ihr überzeugt mich langsam wegen dem Einsperren.
Klo habe ich bereits mal aufgestellt, so für alle Fälle. Meint Ihr, das würde sie von alleine finden? Hab da keine Erfahrung, hab das als Kind früher nicht extra beobachtet, meistens gingen sie eh draussen (bis auf ein paar Spezialisten, die bei schlechtem Wetter extra wieder reinkamen, um sich im Katzenklo zu erleichten, immer zur Freude meiner Mutter ) weiss nur, dass der Futternapf und das Klo nicht beieinander stehen dürfen.

Unser Wohn-/Fernsehzimmer da unten ist nicht so gross. Ich habe daher keine Chance, einfach so hinter die Katze zu gelangen, wenn sie direkt an der Tür sitzt. Mist, als sie sich damals unter dem Sofa verkrochen hatte, das wäre die Chance gewesen. Vielleicht sollte sich mein Mann von aussen anschleichen, so dass sie sich erneut unters Sofa verkriecht. Ganz schön gemein

Denn ja, ich würde sie schon gern zu einem TA bringen (wobei im Wohnzimmer drin heisst ja noch nicht in der Transportbox )

Ihre Augen selber sehen klar aus, die Tränenkanäle sind einfach braun und vorallem bei ihrem rechten Auge hat sie direkt unter dem Auge wie einen dunklen «Lidstrich» wie von einer Flüssigkeit/Sekret. Die Nase selber sieht trocken aus. Dieses Auge hat sie manchmal etwas stärker zugekniffen als das andere. Behandeln sollte man das schon mal...

Entwurmt und entfloht habe ich sie noch nicht, werde mich mal bei der TÄ meines Vertrauens erkundigen, ob ich da mal Tabletten für ins Futter holen kann. Sie ist jeweils so gierig beim Füttern, die wird das vermutlich nicht mal merken...
HelenaRG ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2018, 20:24   #20
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Ort: Fronkreisch
Beiträge: 5.591
Standard

...zum Mutmachen: Hier frisst gerade einer meiner herzallerliebsten Strassenkater seine tägliche Dosis Antibiotika - er hatte ne riesen Wunde gehabt und wir mussten sie irgendwie behandeln .... wie du siehst, geht das total einfach über das Futter.... was leckeres und schwubbs, weg ist die Tablette. Ich würde dir raten, erst eine Miniportion mit Tablette geben und dann, wenn die leer ist, nochmal Nachschlag geben.



(wie man sieht, noch vor Kastration. Ihn habe ich auch lange angefüttert....)



Übrigens hat das Nachschlaggeben sich als prima vertrauensbildende Massnahme erwiesen. Tierchen frisst, will noch mehr und wendet sich dann vertrauensvoll an den futtergebenden Menschen, der jedes Mall Futter nachfüllt. Das ist der Beginn einer wunderbaren Beziehung ...


.
__________________
-


http://up.picr.de/16645070vh.jpg

Geändert von AnnaAn (17.01.2018 um 20:27 Uhr)
AnnaAn ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung:
zooplus.de

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meine Katze will nicht mehr so richtig (Achtung lang!) Mrs.Whiskers Ernährung Sonstiges 33 11.06.2014 15:37
Hilfe!! Unsere Katze macht uns wahnsinnig!!!(Achtung Lang)) Juleika Verhalten und Erziehung 13 19.08.2012 11:05
Tierheim Katze miaut laut beim 1. mal Freilauf (achtung lang) Calcifer Verhalten und Erziehung 3 05.06.2011 17:23
Katze neu eingezogen - Wie gewöhne ich an vernünftiges Futter? (Achtung lang) ocean gipsy Nassfutter 10 29.09.2008 21:08

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:28 Uhr.