Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.09.2008, 11:40
  #1
Wuschelpuschel
Erfahrener Benutzer
 
Wuschelpuschel
 
Registriert seit: 2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 214
Standard Probleme über Probleme!!!

Timmy mein Perser 8 1/2 Monate, Solvey meine Norwegerin 5 1/2 Monate harmonieren anscheinend überhaupt nicht miteinander.
Timmy hab ich zuerst mit 17 Wochen bekommen, war verschmust und verspielt.
Solvey kam mit 11 Wochen ca 6 Wochen später.
Zusammenführung lief prima, haben gleich ab 2. Tag zusammen gespielt, also alles schien ganz harmonisch.
Mit der Zeit zog Timmy sich aber immer mehr von uns zurück.
Ließ sich nicht mehr streicheln, kam nicht mehr zu uns zum kuscheln, nicht aufs Bett. Wenn ich abends mit den beiden spielen will, sitzt Timmy einen Moment daneben, aber beteiligt sich nicht, dann geht er weg in den Flur und legt sich dahin. Wenn er wirklich mal einen Moment mitspielt, guckt er immer wo Solvey ist und sowie sie mitmachen will, geht er weg.
Gestern hab ich dann Solvey zu meinem Mann ins Schlafzimmer gesperrt und siehe da- Timmy hat wunderbar mit mir gespielt.
Nur hat Solvey im Schlz. so ein Theater gemacht, das ich sie wieder rauslassen musste und schwupps war Timmy weg.
Sie nimmt ihm auch gerne das Futter weg. Ich stelle jedem 1 Schale hin. Solvey geht sofort zu ihrer und frisst. Wenn Timmy nicht schnell ist, fängt sie danach mit seiner an, obwohl ihre noch nicht leer ist .
Wenn er schon da ist, schiebt sie ihn zur Seit und frisst bei ihm und er lässt sich das gefallen.
Habe schon TK machen lassen, obwohl ich nicht so recht dran glaube.
Faszit: Timmy sagt Solvey ist ihm zu wild und er wünscht sie sich weg, Solvey fühlt sich bei uns sauwohl, nur Timmy ist ihr zu langweilig.
Was tun???
__________________
Liebe Grüße Sylvia
Gizmo, wir werden dich nie vergessen.
Wuschelpuschel ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.09.2008, 13:06
  #2
Sunny02
Erfahrener Benutzer
 
Sunny02
 
Registriert seit: 2008
Ort: Zwischen Wob u. BS
Beiträge: 743
Standard

Das Wesen der Norweger wird ja als liebenswert beschrieben, haben aber eine gut Portion Schalk im Nacken. Sie wissen was sie wollen und sind sehr temperamentvoll.
Die Perser dagegen sind zärtlich und ruhig.
Kann natürlich sein, das deinem Timmy Solvey zu stürmisch ist.
Habe auch gelesen das Perser warten bis sie zum spielen aufgefordert werden.
Sind zwei verschiedene Charaktere.
Sunny02 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2008, 13:08
  #3
sitzwurst
Forenprofi
 
sitzwurst
 
Registriert seit: 2008
Ort: Brem
Alter: 43
Beiträge: 6.520
Standard

hallo wuschel..

also ganz so problematisch liest sich das für mich nicht
es gibt in einem rudel immer ein alphatier und das ist auch gut so !
solang timmy sich das alles gefallen läßt, harmonieren die beiden sogar sehr gut, anders wärs, würde er sich von ihrem abneigendem verhalten angegriffen fühlen und mit konfrontation reagieren

deine solvey zeigt einfach nur ( und das auch noch recht harmlos ) das sie die cheffin ist und damit muss er einfach klarkommen...

ich hatte ein ähnliches problemchen und hab mich kurzerhand dazu entschlossen eine passende 3. katz zu holen, der plan ging auch ganz gut auf !
das soll jetzt kein ultimativer tipp sein. das ist ja immer sehr individuell zu betrachten.

und das katzen teilweise ihre gewohnheiten ändern ist auch normal.
als ich meine tabby allein hatte, hat sie aportiert, hat sie leckerlies gemocht usw.
als die emma dazu kam, hat sich das schlagartig geändert...sie hat viele sachen nicht mehr gemacht, die vorher an der tagesordnung waren.
mein neuester zugang war anfangs auch total verschmust, seit der kastra will der gor nischt mehr von mir wissen...aber das macht mir nix, ich zwing ihn einfach
ich finds auch teilweise schade, das er so gar nich mehr ankommt. aber was hilfts...

und emma hat die größte veränderung durch ( ich weiss ich schweif etwas ab, aber du müssen die leser jez durch )
die wollte niemals bei mir kuscheln und auf einmal lag sie auf meinem schoß und seitdem is der bann gebrochen und jez kommt sie sobald ich auf der couch lieg an und spielt "stein auf mensch"

zum spielverhalten...auch das konnte ich hier beobachten, die katzen die vorher immer schön gespielt haben, haben es mit jedem neuzugang eingestellt. ich weiss nich woran das liegt...aber ich mach mir da jetzt nich die größten gedanken, gespielt wird ja im grunde trotzdem.

und wenn dein timmy wirklich noch so ein wilder racker ist, wer weiss..vllt. hilft ihm ja ein spielekumpelkater
__________________
sitzwurst ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2008, 13:09
  #4
tiha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich würde zuerst mal Beide getrennt füttern. Das entspannt die Situation, wenn vor allem der Perser mal in Ruhe fressen kann.

Zum Rest fällt mir jetzt spontan leider nichts ein... außer ggf. eine 3. Katze aus Spielgefährten für die Norweger-Dame. Aber Garantie gibt es natürlich keine, dass es auch klappt...
 
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2008, 13:12
  #5
sitzwurst
Forenprofi
 
sitzwurst
 
Registriert seit: 2008
Ort: Brem
Alter: 43
Beiträge: 6.520
Standard

oh sorry, hab die katzen verwechselt..naja..einfach mal die namen tauschen
sitzwurst ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2008, 13:15
  #6
tiha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

... ggf. kann man da mit Bachblüten Einiges machen. Aber dazu bräuchtest Du jemanden, der sich wirklich gut damit auskennt. Schreib doch mal unverbindlich Andrea (Hatnefer) an, vielleicht kann sie Dir ja weiter helfen...
 
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2008, 13:35
  #7
Azur
Erfahrener Benutzer
 
Azur
 
Registriert seit: 2008
Ort: Berlin
Alter: 42
Beiträge: 1.653
Standard

Ich würde es erst mal noch ein wenig laufen lassen, und wenn sich tatsächlich ein Leidensdruck für die Tiere (oder eins) ergibt, kann man über Bachblüten nachdenken. Es gibt Blüten, die Temperament etwas zügeln oder eher ruhige Tiere etwas mutiger machen. Doch kann es halt auch sein, dass es keine negativen Seelenzustände sind, die eines Ausgleichs bedürfen, sondern einfach Charaktere, die sich wohl fühlen, so wie sie sind.
Ich hab in der Uni auch Studienkollegen, die ich ganz furchtbar langweilig oder ziemlich überdreht finde *g* Kommt halt vor. Klar wünscht man sich Harmonie zwischen seinen Fellnasen, gibts aber nicht immer.
Es gibt hier viele Dosis, die Fellnasen beherbergen, die zwar in einer Wohnung zusammen leben, aber sich ansonsten eher in Ruhe lassen.

Sag doch mal, wie lange das ganze schon läuft? Wann sind die beiden zusammen gekommen?

Liebe Grüße
Tine
Azur ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2008, 13:44
  #8
Wuschelpuschel
Erfahrener Benutzer
 
Wuschelpuschel
 
Registriert seit: 2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 214
Standard

Hallo Azur!
Timmy kam mit 17 Wochen am 14.4.08 zu mir und Solvey am 25.5.08 mit 11 Wochen.
Solange Timmy mit mir alleine ist, ist er auch viel zutraulicher. Aber sowie Solvey dazu kommt ist Ende. Er geht dann sofort weg.
Solvey trietzt ihn auch manchmal förmlich.
Wenn sie sieht das er ein Spielzeug hat, geht sie sofort hin und nimmt ihm das weg. Dabei haben sie wirklich genug Spielzeug hier und alles doppelt.
Ich bevorzuge ihn schon immer, weil ich das Gefühl hab das er gar kein Selbstbewusstsein mehr hat. Ich fürchte auch das er seelisch verkümmert.
Wuschelpuschel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2008, 13:47
  #9
Orphi
Forenprofi
 
Orphi
 
Registriert seit: 2006
Ort: Berlin-Neukölln
Beiträge: 3.617
Standard

Ich habe früher mal ähnliches erlebt, die ersten drei Tage haben sie gleich toll zusammen gespielt und danach war es so wie bei Dir.... bis ich dann festgestellt habe, Schnurrchen zieht ihre Krallen nie ein und hat wohl mein Schmuckele mal verletzt...... danach war's dann wie bei Dir.
Heute würde ich sie zum TA bringen, Krallen schneiden, damals hatte ich nur gehört, dass man das nicht machen sollte.

Kann es daran vielleicht auch liegen?

Lieben Gruß
Heidi und die drei Fellbeutel
__________________
Heidi mit BEX

Pati von Subi in Spanien bei AHE
Pati von dem blinden Balou und Dreibeinchen Mietzi im TH Hoyerswerda http://www.katzennot.de/html/vereinsinformationen.html
Orphi ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 07.09.2008, 13:49
  #10
Azur
Erfahrener Benutzer
 
Azur
 
Registriert seit: 2008
Ort: Berlin
Alter: 42
Beiträge: 1.653
Standard

Mmmm... sie sind noch ziemlich jung. Irgendwie hab ich ein ungutes Gefühl, da jetzt schon mit Bachblüten dran zu gehen.

Ich glaube, dass man da derzeit verhaltenstherapeutisch wohl eher was machen kann, von wegen "bevorzuge xy, schimpf mit xy wenn er dies/das tu" -da bin ich aber keine Expertin, vielleicht hat jemand, der sich in der Richtung besser auskennt ein paar Tipps.
Azur ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2008, 13:49
  #11
tiha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nach all dem würde ich sagen, Deiner Norwegerin ist ganz simple und einfach stinkelangweilig. Deshalb ärger und provoziert sie ihn. Und er ist wiederum genau dadurch genervt und zieht sich zurück...
 
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2008, 13:49
  #12
Wuschelpuschel
Erfahrener Benutzer
 
Wuschelpuschel
 
Registriert seit: 2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 214
Standard

Nein. verletzt hat sie ihn noch nicht.
Wuschelpuschel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2008, 13:51
  #13
Wuschelpuschel
Erfahrener Benutzer
 
Wuschelpuschel
 
Registriert seit: 2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 214
Standard

Ich hab nur Angst, wenn ich noch einen Norweger dazu nehm, machen sie eventuell zu zweit Timmy fertig.
Wuschelpuschel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2008, 13:54
  #14
sitzwurst
Forenprofi
 
sitzwurst
 
Registriert seit: 2008
Ort: Brem
Alter: 43
Beiträge: 6.520
Standard

nja, ich fürchte du hast dir da 2 nicht ganz so gut zusammen passende katzen gewählt..einmal die aktive maincoon und einmal den doch eher sensiblen ruhigen, gutmütigen perser...


Zitat:
Zitat von Wuschelpuschel Beitrag anzeigen
Ich bevorzuge ihn schon immer, weil ich das Gefühl hab das er gar kein Selbstbewusstsein mehr hat. Ich fürchte auch das er seelisch verkümmert.
genau darin kann das problem liegen !
niemals eine katze bevorzugen, kein wunder das die dame so eifersüchtig reagiert und ihn versucht zu dominieren, sie sagt im grunde nur: hey du, du bekommst mehr liebe als ich ? na dir zeig ich mal wer hier die wahre cheffin ist.

beschäftige dich doch einfach mal mehr mit solvey bzw. beschäftige dich mit beiden gleich viel, und zwar so, wie jede es am liebsten mag.

ich sehe auch auch wie azur, man muss nicht immer gleich mit BB zuleibe rücken.
auch wenn ich damit schon erfahrungen gemacht habe, so denke ich dass du erstmal den timmy nicht mehr allzu sehr bevorzugen solltest.

sprich viel mit solvey und zeig ihr, das sie auch dazu gehört !
wegsperren trägt leider nicht gerade dazu bei.

sitzwurst ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2008, 13:54
  #15
tiha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja, das kann ich wirklich gut verstehen.
Muss es denn unbedingt ein Norweger sein? Als ich damals Julius aus dem TS dazu holte war die Vereinbarung, dass ich zuerst mal Pflegestelle für ihn mache, und wenn es passt, darf er bei uns bleiben. Vielleicht ist das auch für Dich eine Option?
 
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Probleme über Probleme AllesFalschmacher Die Anfänger 96 10.05.2014 14:40
Probleme über Probleme. lucky lue Katzen Sonstiges 340 07.11.2010 22:07
Nur Probleme! T`Paul Die Anfänger 10 11.08.2009 16:18

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:13 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.