Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.10.2017, 16:04   #51
Paula13
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 226
Standard

Jetzt kann ich nur noch langsam schreiben,sie sitzt auf meinem Schoß

Sie kommt jetzt immer zurTerassentür rein.
Ich denke sie fühlt sich sicherer, wenn ich ihr die Tür öffne und draußen kann sie sich auch gut verstecken und warten.Meistens sitzt sie auf dem Stuhl ggü der Tür.

Sicher wäre ein schöner Raum als Rückzugsort sinnvoll .Viele Möglichkeiten gibt es da nicht.Mal überlegen!

Geändert von Paula13 (09.10.2017 um 16:40 Uhr)
Paula13 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 09.10.2017, 16:13   #52
OMalley2
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 441
Standard

Bei Pferdegruppen baut man gern so eine Art "Rundlauf", so, dass die Schwächeren nie in einer Ecke festgetackert und verhauen werden können, also wenns Druck gibt, ist immer ein Rückzugsweg frei.

Nun sind Pferde ganz anders als Katzen, klar - aber Rückzugsräume und Zweitklappen und "Fluchtwege", die auch noch angenommen werden, wären doch schon mal ganz klasse. Wenn sie im Rückzugsraum auch noch nach oben könnten - also einen breiten Balken oder ein Brett installieren, wo man 'rauf kann, rum ums Eck und wegflitschen im Ernstfall?

Ich überlege hier in der Whg auch immer - es sähe evt. sogar gut aus, irgendwie die ganze Zimmerlänge lang so einen Catwalk zu installieren. Wäre eine mächtige Erweiterung im Winter, wenn die Jungs mehr drin bleiben.

Wer schrieb hier nochmal, dass Katzen ja auch an ihren Menschen sehr hängen und nicht verstehen, wenn sie ohne gefragt zu werden, "verpflanzt" werden, egal wie stressig es evt. am vorigen Platz war?
OMalley2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2017, 16:22   #53
Paula13
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 226
Standard

Ich verstehe was du meinst .
Also sie hat ja die Chipklappe und da käme ihr Bruder nicht hinterher.
Sie geht auch jetzt immer mal wieder rein,wenn die Tür offen steht.

Was den erhöhten Platz angeht wird es schwierig.Logisch und sicherer hört sich das an.
Aber Peppi ist eine Katze,die sich gerne unter Sofa,Bett und Kommode verkriecht.
Habe schon oft versucht ihr einen hohen Platz anzubieten.Kratzbaum nutzt sie gar nicht(außer es liegen Leckerli da)
Wenn vom Sofa eine Decke runterhängt hat sie es gern.
Paula13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2017, 16:38   #54
OMalley2
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 441
Standard

Zitat:
Zitat von Paula13 Beitrag anzeigen
Ich verstehe was du meinst .

Aber Peppi ist eine Katze,die sich gerne unter Sofa,Bett und Kommode verkriecht.
Habe schon oft versucht ihr einen hohen Platz anzubieten.Kratzbaum nutzt sie gar nicht(außer es liegen Leckerli da)
Wenn vom Sofa eine Decke runterhängt hat sie es gern.
Also eher der Typ Höhlen-Bewohner oder "bush dweller", um mit Jackson Galaxy zu sprechen?

Na, ich würde ihr eher mehr Wege anbieten und Rückzugsecken als sie wegzugeben. Ihr seid Ihre Menschen und eigentlich mag sie Euch und das ist ihr Zuhause...
OMalley2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2017, 16:54   #55
Paula13
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 226
Standard

Es läuft auch besser als im letzten Winter.
Da kam sie zur Katzenklappe rein und ist direkt wieder raus gesaust.

Im Sommer wollte sie überhaupt nicht rein, war aber fast immer im Garten.

Seit kurzem kann ich Peppi zur Tür reinlassen und direkt hinter ihr die Tür schließen.Sie frisst auch drin.

Aber im Gegensatz zu den Katern ist sie halt sehr lange weg während die beiden öfters rein und raus gehen.

Es ist eine Strategie aber keine Lösung des eigentlichen Problems. Vielleicht muss ich mich auch davon verabschieden,dass ich es beeinflussen kann.

Manchmal hab ich eben das Gefühl es geht so irgendwie.Und dann wieder ich muss was tun , ich kann so ein Leben meiner Katze nicht zumuten.
Paula13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2017, 17:23   #56
Izz
Forenprofi
 
Izz
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.358
Standard

Du, damit bist du aber gar nicht allen. Wie gesagt: könnte ich hier keinen Freigang bieten (für Volker) und hätte die Möglichkeit Izzy einen "sicheren" Rückzugsort zu geben, wäre ein dauerhaftes Zusammenleben der beiden für Izzy unzumutbar...zumindest phasenweise (gibt auch Phasen, wo die beiden wochenlang gar kein Problem haben).
Ich glaube manchmal muß Mensch sich einfach von dem "immer und ständig zwischen allen Friede-Freude-Eierkuchen" Gedanken verabschieden, und seine Kraft und die Ideen dort investieren, wo es nötig ist: in das Management.

Lass uns doch einfach mal ein bißchen rumüberlegen, ob du bei euch noch irgendetwas optimieren könntest.
An einem Kellerraum finde ich übrigens nix schlimmes, es gibt ganz gemütliche Kellerräume. Das sich dort irgendwas für sie "heimeliges" (Kuschelhöhle, Liegebett) befindet, davon gehe ich einfach mal aus.
Aber tust du momentan etwas, um aktiv ihren Wohlfühlfaktor für diesen Raum wieder herzustellen? Sicher kann man selbst nicht stundenlang dort hocken und mit Katz kuscheln...aber wenn sie genau so etwas mag, kann man damit doch vielleicht den Wohlfühlfaktor im Raum wieder aufladen und ihr Sicherheitsgefühl dort wieder herstellen? Vielleicht legst du also mit ihr ganz gezielt dort solche "Qualitätszeit" ein?
__________________
---
♡liche Grüße, Izz
und Felle
Izz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2017, 17:45   #57
OMalley2
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 441
Standard

Da stimme ich Izz zu. Die Katze wurde ja nicht in den Keller verbannt, sondern verkrümelt sich selber dorthin. Da ist es ruhig, da fühlt sie sich gut versteckt und sicher. Manche Katzenfreunde schreien dabei vielleicht auf - aber gut, das Tier hat sich den Ort selbst ausgesucht. Sie kann entscheiden, wann sie da herauskriecht und sich der tobenden Menge stellt LOL... und wenn sie sich erneut verkrümelt.
Ich würde diesen Keller einfach komplett "katersicher" und nur für Peppi zugänglich machen. Klo und Wasser 'reinstellen. Evt. auch mal Futter.
Mit der Zeit tät ich sie ein bisschen "zwingen", zum Fressen hoch zu kommen in gemeinschaftliches Revier. Dort gibts auch Kuscheleinheiten, Spielen mit Mensch u.s.w.
Nur so als Beispiel.

Ist die Frage, ob Du bei Weggabe eines Tieres das Problem mit mit weggibtst, nämlich.... oder anders gesagt, welche Deiner Katzen würde sich woanders "anpassen" und welche würde ihre Nöte einfach mitnehmen und genauso gestresst weitermachen wie bei Dir?
Vielleicht ist es eh besser, Peppi boxt sich bei Dir durch einen Lernprozess durch als dass sie woanders bei Null starten muss. ???

Neue Fragen, sorry. LOL.
OMalley2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2017, 18:13   #58
Paula13
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 226
Standard

Also im Moment mach ich natürlich alles,dass sie sich hier wohl fühlt.
Meistens möchte sie ein bisschen kuscheln,ich kämme sie,spielen,Leckerli...usw.
Manchmal dreht sie dann eine Runde durchs Haus.
Jetzt war sie etwa 3 h da ,drin und im Garten und hat sich wieder aus dem Staub gemacht.Wahrscheinlich kommt sie erst morgen Nachmittag oder Abend wieder.
Diese Unregelmäßigkeit macht alles kompliziert.Und ich bin angespannt,wenn sie da ist.

Für mich stellt sich auch immer die Frage ob es ihr Freiheitsdrang oder Unwohlsein daheim ist,dass sie so umtreibt.

Also das Problem ist ihr Bruder. Den würde sie natürlich nicht mitnehmen
Und natürlich weiß ich nicht ob sie in einem anderen Zuhause genauso wenig drin sein möchte. Ich kann das überhaupt nicht einschätzen.
Sonst ist sie eigentlich nicht mehr ängstlich.

Mit den Katern läuft halt alles unkompliziert.Sie kommen rein,wenn sie schlafen,kuscheln fressen wollen.ich muss mir keine Gedanken machen.

Ob alles einfach würde wenn ihr Bruder weg wäre, weiß ich genauso wenig.

Ehrlich ich fühl mich grad so angespannt und mir schwirrt der Kopf.
Vielleicht bin ich auch das Problem!
Paula13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2017, 18:32   #59
Paula13
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 226
Standard









Das ist Peppi auf ihrem Stuhl mit Treteldecke und dann beim Spielen.

Im Sommer mit ihrem Bruder- das geht jetzt nicht mehr
Paula13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2017, 18:41   #60
tigerlili
Forenprofi
 
tigerlili
 
Registriert seit: 2006
Ort: 31... Lehrte
Alter: 52
Beiträge: 7.759
Standard

Ich hüpf mal dazwischen, kurze Frage: war es besser, wenn Du Pflegis hattest und wie reagierten dann Deine eigenen?
tigerlili ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Muss ich mich wieder trennen :-( ? (Mit Videos) PebblesundPaul Verhalten und Erziehung 23 07.10.2016 11:00
Wir riechen wohl ganz stark nach Katzen - Partner will sich trennen von unseren Katze Rebecca 82 Wohnungskatzen 87 27.11.2013 21:04
Muss mich leider von 5 meiner lieblinge trennen! Angelseyes Wohnungskatzen in Not 1 16.10.2012 17:17

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:16 Uhr.