Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.12.2016, 02:02
  #1
Wimpys
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 23
Standard Extrem scheue Katze mit Ohrmilben

Hallo,
Wir haben vor ca 1 1/2 Wochen eine Katze aus Rumänien adoptiert, sie wurde dort aus einer Tötungsstation gerettet.
Nun ist die kleine Miez hier und ist - wie erwartet - seeeehr scheu.
Mittlerweile hat sie allerdings Fortschritte gemacht...Nachts geht sie von Raum zu Raum und schaut sich um, selbst wenn wir im Bett liegen und reden betritt sie mittlerweile den Raum.
An Kontakt ist momentan eigentlich noch gar nicht zu denken, da sie, wenn man in ihre Richtung geht sich ganz klein macht und ihre Augen schließt und auch manchmal faucht...die Kleine hat also wirklich Angst und braucht noch ganz viel Zeit.
Nun haben wir aber das Problem, dass sie Ohrmilben hat (sie ist sonst entfloht, geimpft und gechipt) nur die Ohrmilben sind wohl im TH schwer unter Kontrolle zu kriegen.
Bevor sie überhaupt zu uns kam haben wir schon Ballistol gekauft...nur blöd, dass wir es ja gar nicht anwenden können
Wir möchten sie auch nicht einfach packen und schnell die Öhrchen einkleistern, dann wären die bisherigen Fortschritte ja für die Katz gewesen
Sie kratzt sich zwischendurch schon sehr heftig die Öhrchen.
Wir wissen nun wirklich nicht was wir da machen können
Habt ihr eine Idee?
Wir wären über jeden Vorschlag dankbar
Wimpys ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 30.12.2016, 13:04
  #2
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.721
Standard

Als allererstes mal - bitte kleistert auf gar keinen Fall Ballistol gegen die Milben in die Ohren der Katze!!!
Wenn sie Milben hat, braucht sie ein wirksames Medikament dagegen, und kein Ballistol.

Normalerweise nimmt man so eine Salbe, der Name fällt mir gerade nicht ein. Das ist bei euch gerade nicht die richtige Wahl, weil es das Eingewöhnen und Vertrauen aufbauen doch sehr stören würde, da diese Salbe mehrmals in die Ohren rein muß.

Aber es gibt auch eine Wurmkur, die gleichzeitig gegen Milben hilft, Ivermektin.

Aber du wirst nicht darum rumkommen, damit zum Tierarzt zu gehen. Auch wenn es Stress für die Katze ist. Aber auch scheue Katzen verkraften das i.d.R. recht schnell, und es ist besser, wenn unangenehme Behandlungen dort in der Praxis gemacht werden und nicht zuhause.
Aber doktor um Gottes willen nicht mit irgendwelchen Sachen selber dran rum.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2016, 18:58
  #3
Wimpys
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 23
Standard

Das hatte ich befürchtet, dass es auf den TA hinausläuft.

Ballistol wurde uns von der Tiervermittlung nahegelegt, da die Milben wohl Ersticken sollen und das Öl auch gegen Entzüdungen helfen soll.

Aber da wir es ja eh nicht anwenden können, führt wohl kein Weg an einem Tierarztbesuch vorbei

Vielen Dank für die Antwort!

Ach ja, von Wurmmitteln wurde uns abgeraten, da die Miez gerade erst entwurmt wurde.
Wimpys ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2016, 22:54
  #4
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.721
Standard

Besprecht das mit dem Tierarzt. Und in begründeten Fällen kann durchaus nach 14 Tagen wieder eine Wurmkur verabreicht werden. Bei starkem Wurmbefall z.B. wäre das auch nötig.

Ganz ehrlich, die Tips von der Tiervermittlung sind,ähm, also zumindest merkwürdig.
Ich will jetzt nicht sagen, fahrlässig, aber es läuft durchaus darauf raus. Du lieber Himmel, irgendein Öl (auch Ballistol) hat doch nichts in den Ohren einer Katze verloren! Wenn da Milben ersticken sollen, müssten da ziemlich viel Öl reingeschüttet werden. Was passiert, wenn das weiter nach innen läuft?

Und Milben können durchaus auch schwere Entzündungen verursachen. Die Ohren können durch Milben durchaus schwer geschädigt werden.

Warum hat man das nicht mit behandelt, als die Katze entwurmt oder auch kastriert wurde? Klar, da könnt ihr nichts dafür. Aber die Vermittlungsstelle sollte es normalerweise weiß Gott besser wissen.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 11:51
  #5
Inai
Forenprofi
 
Inai
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.384
Standard

Ich kann Starfairy nur recht geben, ich habe das selber mal erlebt, dass die Katze durch die fehlende/unzureichende Behandlung sich das ganze Ohr blutig gekratzt hat und operiert werden musste, weil sie dann Polypen im Ohr hatte (die Kamen durch die Kombi Milben+Katzenschnupfen) die entfernt werden mussten.

Stronghold ist glaube auch gegen Milben/Flöhe/Würmer.
Das bekommst du aber nur beim TA, ist verschreibungspflichtig.
Generell solltest du so bald wie möglich zum TA mit ihr. Je früher die Behandlung eingeleitet wird, desto schneller ist das ganze erledigt. Vielleicht hast du Glück und du wirst nichts tropfen müssen.
Da bei den Katzen die ich hatte der Befall sehr stark war, mussten wir 2x Täglich die Ohren spülen. Das war echt nicht angenehm für die Katzen.
__________________

Felilou & Sniebel & Gufa
Inai ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 20:28
  #6
Wimpys
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 23
Standard

Wir haben für morgen einen TA Termin.
Vielen Dank für die Antworten!
Ich hoffe, dass die Kleine schnell Ruhe von den Viechern bekommen kann.
Wimpys ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

behandeln, ohrmilben, scheue katze

« Vorheriges Thema: Wie zusammen füttern? | Nächstes Thema: Brauche Hilfe mit zwei meiner Katzen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie extrem scheue Katze einfangen? Miuvial Die Anfänger 42 28.11.2016 13:49
extrem scheue katze Sarah8383 Verhalten und Erziehung 14 10.10.2013 16:44
extrem scheue Katze Blackcat70 Katzen Sonstiges 16 26.08.2013 16:28
Extrem scheue Katze - was tun? Verdemis Verhalten und Erziehung 2 27.05.2013 18:27
Extrem scheue Katze + Unsauber catwoman_1986 Verhalten und Erziehung 34 17.12.2011 11:32

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:58 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.