Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.12.2016, 21:57
  #1
Hush
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 5
Standard Kitten kratzt und beißt, Zweitkätzchen überfordert

Hallo zusammen,

wir haben vor einigen Wochen ein damals noch sehr junges Kitten im Alter von 4,5 Wochen aus schlechter Haltung übernommen. Inzwischen ist die Kleine 13 Wochen alt und hat sich recht gut gemacht, sie ist absolut stubenrein, frisst ohne zu Murren, was man ihr vorsetzt und ist auch kein bißchen mehr scheu.

Was mir Sorgen macht ist ihr Spielverhalten. Sie spielt extrem grob und nutzt sehr exzessiv ihre Krallen und ihre scharfen Zähnchen. Ich habe schon so ziemlich alles probiert, vom "NEIN!" sagen und runtersetzen über Spiel sofort unterbrechen und erstmal ignorieren, es hilft leider nichts.
Wenn ich z.B. bestimmt "NEIN!" sage, schaut sie mich nur mit großen Augen an, um danach gleich wieder meine Hand anzugreifen.

Kuscheln möchte sie nur, wenn sie müde ist, da legt sie sich dann immer zu uns und fängt an, an der Hand zu nuckeln. Das geht dann eine halbe Stunde so und danach ist wieder Action angesagt. Man kann sie quasi gar nicht berühren, ohne dass sie gleich mit der Pfote spielerisch nach der Hand schlägt, oder irgendwo aus dem Hinterhalt kommt und uns "angreift".

Nun habe ich schon mehrfach gelesen, dass ein zweites Kätzchen ungefähr im selben Alter da Abhilfe schaffen könnte. Ich kann es ja auch nachvollziehen, dass sie sich unterfordert fühlt, wenn sie keinen richtigen Spielkameraden hat und durch die frühe Trennung von ihrer Mutter und Geschwistern wenig Sozialkompetenz lernen konnte.

Wir haben uns nun ein 14 Wochen altes Zweitkätchen ins Haus geholt, das Vergesellschaften hat auch super funktioniert, jedoch haben wir nun ein ganz anderes Problem.
Das Zweitkätzchen ist eher ruhigerer Natur, kuschelt im Gegensatz zu unserer ersten extrem gern und man merkt, dass deren stürmisches Gemüt ihr zuviel wird. Sie zieht sich dann beim Spielen häufig zurück und versteckt sich.

Ich denke, diese Situation ist doch auf Dauer für beide nicht gesund, oder? Kätzchen 1 fühlt sich nach wie vor unterfordert, während Kätzchen 2 sich von ihr total "belästigt" fühlt.

Was meint ihr zu dem Ganzen? War es evtl. doch falsch, ein zweites Kätzchen ins Haus zu holen?
Hush ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.12.2016, 22:02
  #2
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 5.120
Standard

Das war genau richtig. Gib den beiden einfach mal bischen mehr Zeit.
Katze Nr. 1 ist natürlich null sozialisiert und muss das alles lernen und das dauert.....
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2016, 23:06
  #3
fairydust
Forenprofi
 
fairydust
 
Registriert seit: 2016
Ort: Irland
Beiträge: 1.686
Standard

Sind es Männchen oder Weibchen?

Grundsätzlich würde ich dem auch ein bisschen mehr Zeit geben. Ich hab auch zwei Kitten daheim, die anfangs total unterschiedlich gespielt haben. Mittlerweile haben sie die Rollen sogar getauscht und die, die vorher nicht müde zu kriegen war, murrt nun rum, wenn die andere schon wieder spielen will.
__________________
Hier gehts zu meinen irischen Raubtierchen:
http://www.katzen-forum.net/galerie/...btierchen.html
R.I.P. Sprout *2012 +6.1.2017
R.I.P. Bella *5.2016 +15.9.2017

R.I.P. Diego *5.2014 +25.6.2018
fairydust ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 05:55
  #4
andacover
Forenprofi
 
andacover
 
Registriert seit: 2016
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 21
Beiträge: 1.627
Standard

Es war richtig, dass du ein zweites Kätzchen geholt hast, alles andere wäre einfach nicht artgerecht.
Dein erstes Kätzchen ist viel zu früh von seiner mama weg gekommen und hatte gar keine Möglichkeit, das nötige Sozialverhalten zu lernen. Nun muss das Zweitkätzchen ihr das erst mal beibringen.
Auch ich frage mal nach dem Geschlechtern
Grundsätzlich würde ich den beiden erst mal Zeit lassen, das pendelt sich bestimmt noch ein.
__________________
flint - jack - loki - prit - koks
andacover ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 07:04
  #5
Hush
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 5
Standard

Hallo nochmal und danke für die Antworten.
Es sind zwei Mädels.
Hush ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 08:13
  #6
Mel08
Erfahrener Benutzer
 
Mel08
 
Registriert seit: 2016
Ort: München
Beiträge: 336
Standard

Zitat:
Zitat von Hush Beitrag anzeigen
Hallo nochmal und danke für die Antworten.
Es sind zwei Mädels.
Vielleicht wäre es sinnvoll noch einen kleinen Kater dazu zu holen, mit dem sie richtig raufen könnte? Meine Katze ist auch so ein Grobian und langt richtig zu beim Spielen bei mir passt das aber super, da ich noch einen Kater habe (ihr Bruder) und Kater ja grundsätzlich sowieso eher rauher spielen
Mel08 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 08:20
  #7
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.808
Standard

Zitat:
Zitat von Mel08 Beitrag anzeigen
Vielleicht wäre es sinnvoll noch einen kleinen Kater dazu zu holen, mit dem sie richtig raufen könnte?
Damit der dann später unterfordert ist, wenn die Mädels lieber Fangerles oder mit Bällchen spielen wollen als sich zu kloppen? Und dann noch einen zweiten Kater dazuholen? Ich weiss nicht ob das so 'ne gute Idee ist, für vier Katzen braucht man auch entsprechend Platz und finanzielle Möglichkeiten...

Zitat:
Zitat von Mel08 Beitrag anzeigen
Meine Katze ist auch so ein Grobian und langt richtig zu beim Spielen bei mir passt das aber super, da ich noch einen Kater habe (ihr Bruder) und Kater ja grundsätzlich sowieso eher rauher spielen
Wie alt sind denn deine Katzen? Das kann sich ja mit zunehmendem Alter noch gewaltig verändern...
Louisella ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 08:30
  #8
Mel08
Erfahrener Benutzer
 
Mel08
 
Registriert seit: 2016
Ort: München
Beiträge: 336
Standard

Sie sind 8 Monate alt - und ich weiß was jetzt kommt: "Das Spielverhalten ändert sich noch", "Die Kombi Kater-Katze ist total schlecht und wird nie gut gehen", "Kater spielen ganz anders als Katzen", "immer gleiches Geschlecht, gleiches Alter und gleicher Charakter", usw.

Auch wenn sich jetzt alle auf mich stürzen werden - ich bin der Meinung, dass es in erster Linie darauf ankommt, dass die Katzen vom Charakter her zusammenpassen. Und das mit dem Kater war auch nur eine Idee... Der Thread hier zeigt, dass auch die Kombi Katze-Katze vielleicht nicht grundsätzlich immer passend ist, wenn die Charaktere so unterschiedlich sind.

Aber klar vielleicht pendelt sich das auch noch ein - wäre ja schön
Mel08 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 08:42
  #9
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.808
Standard

Zitat:
Zitat von Mel08 Beitrag anzeigen
Sie sind 8 Monate alt - und ich weiß was jetzt kommt: "Das Spielverhalten ändert sich noch", "Die Kombi Kater-Katze ist total schlecht und wird nie gut gehen", "Kater spielen ganz anders als Katzen", "immer gleiches Geschlecht, gleiches Alter und gleicher Charakter", usw.
Naja - das ist nun mal die Realität.
Wir hatten ja auch ein Geschwisterpaar und lange Zeit haben die sich auch bestens verstanden - sich aber eben dann doch auseinandergelebt, Ella wollte einfach nicht mehr ständig vom großen Bruder plattgemacht werden und der war genervt weil sie nicht mehr richtig mitmachen wollte beim Raufen.
Vertragen haben sie sich schon noch, aber optimal war's nicht.

Zitat:
Zitat von Mel08 Beitrag anzeigen
Auch wenn sich jetzt alle auf mich stürzen werden - ich bin der Meinung, dass es in erster Linie darauf ankommt, dass die Katzen vom Charakter her zusammenpassen.
Das mag ja sein, aber wie willst Du bei so jungen Tieren schon den Charakter beurteilen können? Hier hat sich da jedenfalls noch jede Menge getan...

Zitat:
Zitat von Mel08 Beitrag anzeigen
Der Thread hier zeigt, dass auch die Kombi Katze-Katze vielleicht nicht grundsätzlich immer passend ist, wenn die Charaktere so unterschiedlich sind.
Die Kätzchen von denen hier die Rede ist sind noch winzig, da kannst Du noch garnichts beurteilen. In dem Alter ist es auch wirklich noch egal ob Katze oder Kater und der Charakter ist auch noch lange nicht ausgebildet.

Wenn man mich fragt empfehle ich auch eher die gleichgeschlechtliche Kombination - einfach um das Risiko kleinzuhalten dass es eben doch schiefgeht. Wenn man sich natürlich von Anfang an damit anfreunden kann dass man evtl. noch eine dritte Katze dazuholen muss ist das kein Thema, aber nicht jeder kann sich gleich drei oder vier Katzen leisten bzw. hat Platz genug dafür.
Louisella ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 07.12.2016, 08:58
  #10
Mel08
Erfahrener Benutzer
 
Mel08
 
Registriert seit: 2016
Ort: München
Beiträge: 336
Standard

So wie jeder hier kann auch ich nur aufgrund meiner eigenen Erfahrungen was zu bestimmten Themen beisteuern. Und die Charaktere meiner beiden haben sich seit sie 12 Wochen alt sind nicht geändert - wenn überhaupt ist Luna noch wilder und raufiger geworden und Balu noch ruhiger und entspannter.

Klar man weiß nie, wie sich das Ganze entwickelt wenn sie älter werden! Momentan klappt es super und ich habe nicht vor noch einen Kater dazu zu holen - ABER sollte es so kommen, dass Luna irgendwann nur noch genervt ist und Balu unterfordert ist, dann wäre ich durchaus bereit einen zweiten Kater zu holen. Das behalte ich im Hinterkopf, hoffe aber schon dass es auch in Zukunft harmonisch zwischen den beiden ist

Aber wieder zum Thema der Tipp mit dem Kater war nur so mein erster Gedanke, vielleicht kein guter aber man muss sich nicht immer sofort drauf stürzen. Manchmal habe ich leider das Gefühl, dass man hier zum Teil gar keine eigene Meinung schreiben darf weil alles sofort niedergemacht wird

Meinst du denn, dass sich das bei den beiden Mietzen der TE noch einpendelt, wenn eine so wild und die andere eher ruhig ist? Naja ich hoffe es
Mel08 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 09:04
  #11
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.808
Standard

Zitat:
Zitat von Mel08 Beitrag anzeigen
Aber wieder zum Thema der Tipp mit dem Kater war nur so mein erster Gedanke, vielleicht kein guter aber man muss sich nicht immer sofort drauf stürzen.
Tja - der erste Gedanke von vielen anderen ist halt dass es da das Risiko gibt, dass es auf Dauer schiefgeht. Kennt man ja aus etlichen Fällen, nicht nur hier im Forum... Da muss man dann auch nicht gleich eingeschnappt sein wenn diese Bedenken geäußert werden.

Zitat:
Zitat von Mel08 Beitrag anzeigen
Manchmal habe ich leider das Gefühl, dass man hier zum Teil gar keine eigene Meinung schreiben darf weil alles sofort niedergemacht wird
Wieso denn "niedermachen"? Andere sagen doch auch nur ihre Meinung...

Zitat:
Zitat von Mel08 Beitrag anzeigen
Meinst du denn, dass sich das bei den beiden Mietzen der TE noch einpendelt, wenn eine so wild und die andere eher ruhig ist? Naja ich hoffe es
Klar, so lange sie noch so winzig sind werden sie sich schon zusammenraufen.
Das Kater-Katze-Problem kommt erst später so richtig zu Tragen, also wenn sie mal erwachsen sind.
Louisella ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 09:14
  #12
frodo+sam
Forenprofi
 
frodo+sam
 
Registriert seit: 2013
Ort: Hundelumtz
Alter: 49
Beiträge: 2.689
Standard

Seit wann ist die 2. Katze eigentlich da?
__________________
Liebe Grüße von Katrin mit Frodo, Sam und Sydney.

frodo+sam ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 10:32
  #13
Mel08
Erfahrener Benutzer
 
Mel08
 
Registriert seit: 2016
Ort: München
Beiträge: 336
Standard

Genau, man kann es nicht pauschalisieren, aber genau das wird immer wieder getan.
Und wenn man anderer Meinung ist oder andere Erfahrungen gemacht hat, werden diese sofort abgewertet anstatt sie einfach mal hinzunehmen. Sehr schade

Aber das war nicht das Thema, also ab jetzt nur noch Aussagen, die der TE helfen und ich bin raus
Mel08 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 10:50
  #14
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 58
Beiträge: 16.380
Standard

Das bestehende Problem jetzt über eine 3te Katze zu lösen finde ich schon interessant. Ich glaube nicht, dass das geschlechtsspez. Spielverhalten oder das Temperament das Problem sein wird, sondern die völlig fehlende Sozialisierung.
Das Kätzchen zeigte ja schon bei der Halterin die typischen Auffälligkeiten: Kratzen und beißen ohne Rücksicht auf Verluste.
Mit 3 Monaten haben die Kleinen schon ziemliche Kraft und die Neue wird das einfach nicht lustig finden. Das wird sich hoffentlich einspielen. Allerdings muß sich die Neue schon auch durchsetzen können, damit Nr. 1 lernt wo die Grenzen sind, was weh tut, wann das Gegenüber in Ruhe gelassen werden will usw.
Da sollte die Halterin vielleicht auch ein Auge drauf haben, wenn Nr. 1 übertreibt und sich die Neue nur in Sicherheit bringen möchte.
Powert das kleine Teufelchen zusätzlich gut aus, damit es nicht die gesamte Kraft am kätzischen Gegenüber austobt.

Das wird sicher einiges an Nerven auf allen Seiten brauchen, aber leider kam die Idee einer Zweitkatze etwas spät. Nach der ersten Impfe mit 8 Wochen wäre der bessere Zeitpunkt gewesen...oder eben gleich mit Wurfgeschwisterchen.
Aber wenn und aber nützt nix, besser jetzt als noch später.
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/
tiedsche ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 11:40
  #15
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.808
Standard

Zitat:
Zitat von Mel08 Beitrag anzeigen
Und wenn man anderer Meinung ist oder andere Erfahrungen gemacht hat, ...
Hast Du denn eigene Erfahrungen damit? Deine aktuellen Katzen sind ja erst 8 Monate alt, das Problem taucht aber normalerweise erst später auf.
Ich habe eigene Erfahrungen damit.

Zitat:
Zitat von Mel08 Beitrag anzeigen
... werden diese sofort abgewertet anstatt sie einfach mal hinzunehmen. Sehr schade
Stimmt. Nimm's doch einfach hin dass andere da andere Erfahrungen gemacht haben und mach das nicht gleich so nieder. Da geht's auch nicht um Meinungen sondern um Erfahrungen.
Louisella ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
6 Wochen altes Kitten kratzt und beißt Poppiholla Die Anfänger 6 06.11.2016 22:02
Ein paar Fragen zum Zweitkätzchen (Ein Kumpel für unser Kitten) JuliaChloe Die Anfänger 6 18.07.2014 07:51
kratzt und beißt Nadine745 Die Anfänger 12 17.03.2014 19:04
Katze beißt und kratzt Julia.K. Verhalten und Erziehung 5 18.04.2011 14:00
Sie kratzt und beißt..... Glückspilz Verhalten und Erziehung 19 04.01.2011 15:44

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:03 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.