Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2016, 15:10
  #1
sarina82
Erfahrener Benutzer
 
sarina82
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bremen
Beiträge: 170
Standard Straßenkätzchen keinen Drang nach draußen?

Hallo!
Ich wusste nicht genau, wohin mit diesem Beitrag. Also ich war vor ein paar Wochen auf Santorin und habe von dort ein Straßenkätzchen mitgebracht. Also wirklich direkt von der Straße, nicht über eine Tierschutzorga, obwohl ich mich damit beraten hatte, ob das eine gute Idee ist. Sie war eine Hotelkatze bei meinem Hotel und sprang gleich am ersten Abend bei mir auf den Schoß und wollte nicht mehr weg. Da hab ich gedacht, wenn ich eine mitnehme, dann sie, obwohl es dort seeehr viele arme Kätzchen gibt. Sie ist zwei bis drei Jahre alt.
Jetzt wundert es mich ein bisschen, dass sie überhaupt keinen Drang nach draußen hat. Sie guckt nichtmal aus dem Fenster. Sie frisst und spielt sehr gerne, aber die restliche Zeit schläft sie eigentlich. Obwohl es bei meinen anderen Katzen nicht anders ist, außer dass sie schon öfters raus gehen. Die Neue darf natürlich auch noch nicht raus, sie ist jetzt seit drei Wochen hier und muss auch sowieso noch kastriert werden. Also mir ist es ja sogar sehr recht, wenn sie nicht raus will. Aber es wundert mich für eine Straßenkatze schon etwas. Die ersten Tage war sie außerdem extrem verschmust, lag ständig auf meinem Schoß, das ist jetzt nicht mehr so extrem.
Gibt es hier welche, die auch ein ehemaliges Straßenkätzchen aus dem Ausland haben?
Mich würde auch mal interessieren, wie solche Katzen aus dem Ausland vermittelt werden. Ob als Freigänger oder Wohnungskatzen? Ich hab mir schon sehr viele Gedanken gemacht, ob es gut ist, sie mitzunehmen, wo sie es gewohnt ist, dort den ganzen Tag draußen zu sein. Aber andere Auslandskatzen werden ja wahrscheinlich dort sogar eingefangen und dann leben sie erstmal nur im Tierheim. Da wird ihnen ja auch die "Freiheit" genommen. Ich fand meinen Urlaub dort natürlich auch wunderschön und sehe es wahrscheinlich mit anderen Augen als eine Katze. Ich denke an die wunderschöne Gegend, die Wärme... Aber eine Katze dort muss nur sehen, dass sie sich durchschlägt.

Eine andere Sache ist noch ihre Ernährung. Ich hätte gedacht, dass sie sich über alles freut, was sie bekommt. War am Anfang auch so, aber jetzt ist sie schon ganz schön am mäkeln. Hochwertiges Futter mag sie anscheinend nicht so. Aber sie steht ständig da und bettelt nach Essen. Sie ist es halt wohl gewohnt, Essensreste von Menschen zu essen. Und Trockenfutter und eine Marke Nassfutter mag sie. Aber das ist eigentlich alles nicht so das Wahre. Ich möchte aber auch, dass sie glücklich ist und geb ihr das im Moment noch. Kennt das noch jemand, dass eine Straßenkatze da so wählerisch ist?
__________________
Jacky (*09.04.2005) und mein über alles geliebter Stubsi
für immer in meinem Herzen (*09.04.2005 - 10.06.2011)

http://i41.tinypic.com/988thi.jpg http://i43.tinypic.com/um2ar.jpg http://i40.tinypic.com/dh7gn8.jpg Milly (seit 06.08.2011 bei mir)
sarina82 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.10.2016, 15:20
  #2
Inai
Forenprofi
 
Inai
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.636
Standard

Ich hab ne Bekannte die einen Straßenhündin aus Rumänien aufgenommen hatte. dort hatte sich die Hündin wohl mit betteln durchgeschlagen und bekam auch oft Kuchen. Weswegen sie bis heute sehr auf Kuchen abfährt.

Ich denke die Katze braucht generell noch Zeit. Vielleicht hatte sie noch nie ein 'Zuhause' und hat angst es zu verlieren wenn sie rausgeht, weswegen sie tunlichst dies zu vermeiden sucht.

Ich würde ihr halt immer dsa hochwertige futter hinstellen und immer wieder anbieten, sie wird sich schon irgendwann daran gewöhnen und es lieben lernen.

Allerdings ist es wie bei uns Menschen, wenn wir ein Leibgericht als Kinder hatten, dann finden wir es auch noch nach Jahren als das 'beste' essen. ^^
__________________

Felilou & Sniebel & Gufa
Inai ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2016, 15:29
  #3
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 6.026
Standard

Doch, doch, sowas kenne ich. Wenn es denen draussen wirklich drecking ging, dann wollen sie den guten Platz nicht mehr hergeben.

Ich hatte mal einen Kater von der Strasse, der sich selber einquartiert hat bei uns. Erst langsam angefüttert u nd dann schubbs ins Katzenbettchen von meinen beiden und dann ging er nicht mehr.

Er kam zwar zum gemeinsamen Spazierengehen mit (ich drehe mit meinen Tieren abends gerne ne Runde und alle lieben das). Auf dem Spaziergang selber ist er aber keine 5cm von mit weggewichen und wollte nicht wie die anderen rennen und toben und Bäume hochklettern. Und auf dem Rückweg nach Hause wurde er dann immer schnelle und ist uns vorausgelaufen, um als erste an der Haustür zu sein. Der hatte auch noch lange Zeit regelrechte Panik, wenn er auf der Terrasse war und man die ¨Terassentür geschlossen hat. Dann kam er immer in Panik an und wollte sofort rein.

Es hat lange gedauert, bis er Freigänger wurde und dann ein Katzenleben und nicht nur Sofaleben führen konnte.

Ihm ging es richtig dreckig da draussen und er war froh, sich sein Überleben als Schmusekatze gesichert zu haben.



Das isser. Kam als erwachsener Kater in unseren Garten, hat alles vollmarkiert und meine Katzen erschreckt und wurde dann ein ganz ganz lieber, als er merkte, dass es ihm bei uns gutging, und er war dann sehr häuslich... ein wahrer Schatz.
__________________
-



Geändert von AnnaAn (06.10.2016 um 15:32 Uhr)
AnnaAn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2016, 15:32
  #4
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 26.308
Standard

Wir haben 4 ehemalige Strassenkatzen, wobei ich den Bruno mal ausklammere, weil er blind ist.

Olja kam vor gut einem Jahr aus Omsk, hat 3 Jahre auf der Strasse und 2 Jahre auf PS gelebt. Wenn ihr das Wetter zu kalt ist, mag sie noch nicht mal auf den Balkon, ueberhaupt geniesst sie gern Waerme und Behaglichkeit.
Bei Futter ist sie recht maekelig und mag am liebsten unser Kuechenessen, was sie auf der Strasse sicher auch hauptsaechlich bekam.

Die beiden Kater haben wir allmaehlich an die Wohnung gewoehnt, und obwohl sie aus Florida kommen, sind sie nicht so kaelteempfindlich und lieben den Balkon. Vor der Wohnungstuer haben sie allerdings Angst und machen gar keine Anstalten, hinauszuwollen.
Kuechenessen? Nein, darauf sind sie nicht scharf, aber gemaekelt wird jetzt auch. Frueher noch in FL haben sie nie gemaekelt.

Bruno mag am liebsten Trockenfutter; rohes Fleisch ist Fehlanzeige.

Jaja, die haben alle vergessen, woher sie kamen.
__________________
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2016, 15:34
  #5
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 6.026
Standard

Zitat:
Zitat von sarina82 Beitrag anzeigen
Eine andere Sache ist noch ihre Ernährung. Ich hätte gedacht, dass sie sich über alles freut, was sie bekommt. War am Anfang auch so, aber jetzt ist sie schon ganz schön am mäkeln. Hochwertiges Futter mag sie anscheinend nicht so. Aber sie steht ständig da und bettelt nach Essen. Sie ist es halt wohl gewohnt, Essensreste von Menschen zu essen. Und Trockenfutter und eine Marke Nassfutter mag sie. Aber das ist eigentlich alles nicht so das Wahre. Ich möchte aber auch, dass sie glücklich ist und geb ihr das im Moment noch. Kennt das noch jemand, dass eine Straßenkatze da so wählerisch ist?

Felisa ist auch von der Strasse und ab und an schimpfe ich mit ihr - "du hast plattgefahrenes Brot von der Strasse gefressen, ich habe das gesehen, und jetzt magst du kein hochwertiges Futter?" ... aber das hat sich jetzt gegeben. Man muss die Tiere halt dran gewöhnen, dass sie fressen, was in den Napf kommt. Am ende sind es doch alle Katzen
AnnaAn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2016, 15:41
  #6
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 58
Beiträge: 16.380
Standard

Meine span. Straßenkatze würde auch nur mit gaaaaaaanz viel Zeit wieder einen Fuß nach draußen setzen und das auch nur cmweise. Selbst für den Balkon hat sie ein halbes Jahr Mut tanken müssen.
Sie hat keinerlei Bedürfnis raus zu gehen.
Die Wohnung ist jetzt ein sicherer Hafen mit Vollpension
Das hängt aber sicher auch damit zusammen, dass wilde Katzen wohl jede Abweichung von der Routine als sehr beängstigend empfinden. Das hat ihnen auf der Strasse sicher auch das Leben gerettet. " Halte dich an das, was du kennst und sich als sicher erwiesen hat"

Viele span. Katzen werden hier in die Wohnung vermittelt und haben sehr häufig überhaupt keine Probleme damit. Es gibt allerdings Katzen, die lassen sich die Freiheit nicht nehmen. Die zeigen das aber auch in Spanien oft ziemlich deutlich.
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/

Geändert von tiedsche (06.10.2016 um 15:46 Uhr)
tiedsche ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2016, 18:50
  #7
sarina82
Erfahrener Benutzer
 
sarina82
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bremen
Beiträge: 170
Standard

Dann bin ich ja beruhigt, dass es auch bei anderen Straßenkatzen so ist
Ich weiß ja auch nicht, ob sie nicht doch gerne raus gehen würde, wenn ich es ihr anbieten würde. Sie darf ja wie gesagt auch noch gar nicht raus, sondern muss auch erst kastriert werden. Aber es hat mich halt gewundert, dass sie von sich aus gar nicht interessiert ist und nichtmal aus dem Fenster guckt.
Aber es kann ja wirklich sein, dass sie nur froh ist, dass sie jetzt nicht mehr hungrig draußen leben muss. Für mich kommt es mir nur etwas langweilig vor, dass sie jetzt nur hier in der Wohnung ist und vorher draußen die Freiheit hatte.
Wenn die anderen Katzen immer rein und raus gehen, guckt sie schon neugierig und schnuppert die frische Luft.
Ich mache mir einfach manchmal Gedanken, ob ich ihr auch wirklich was Gutes getan hab, sie mitzunehmen. Ich weiß ja nicht viel darüber, wie sie vorher gelebt hat. Sie war eine Straßenkatze, ja, aber ich weiß nicht, inwieweit sie dort gefüttert wurde und wie es dort im Winter aussieht. Abgemagert war sie jetzt nicht. Sie war auf jeden Fall immer pünktlich morgens beim Hotel zum Frühstück zum Betteln.

Mit der Ernährung war es wohl auch so, dass sie einfach das Betteln gewohnt war. Sie frisst immer ein bisschen und dann bettelt sie. In Wirklichkeit ist sie dann wohl satt, denn ein bisschen später frisst sie dann doch weiter. Ich gebe ihr also jetzt nicht mehr alles durcheinander, denn davon hatte sie wohl schon Magenprobleme bekommen. Dachte halt vorher, dass sie das alles nicht mag und hab ihr dann immer wieder was anderes angeboten.
sarina82 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 10:42
  #8
Gwenifere
Forenprofi
 
Gwenifere
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 1.034
Standard

Hallo,

hier lebt auch eine ehemalige spanische Strassenkatze.
Auch sie hat keinen Drang nach draussen, hoechstens mal auf die Terrasse.
Sie liebt es in der Sonne zu liegen und im Winter direct vor dem Ofen ! was allen anderen zu heiss ist.
Auch ist sie recht maekelig beim Essen...beim Hundefutter nascht sie immer gerne

Aber ich muss jetzt mal was nachfragen, mir ist das was nicht deutlich. Du schreibst Du hast sie direkt von der Strasse und nicht ueber eine Orga, aber Du hast Dich mit eine Tierschutzorga beraten. Was ist den mit Untersuchungen und Impfungen??
Ist sie ueberhaupt gesund?
Gwenifere ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 10:51
  #9
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.828
Standard

Zitat:
Zitat von Gwenifere Beitrag anzeigen
Du schreibst Du hast sie direkt von der Strasse und nicht ueber eine Orga, aber Du hast Dich mit eine Tierschutzorga beraten. Was ist den mit Untersuchungen und Impfungen??
Ist sie ueberhaupt gesund?
Das wollte ich auch gerade fragen.
Zum einen war die Aktion natürlich illegal ohne Impfungen, zum anderen ist das jetzt für die Kleine gefährlich UND für die anderen Katzen. In Quarantäne scheint sie ja nicht zu sein...
Louisella ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 17.10.2016, 10:54
  #10
fairydust
Forenprofi
 
fairydust
 
Registriert seit: 2016
Ort: Irland
Beiträge: 1.686
Standard

Meine sind zwar alle irisch, aber nichtsdestotrotz sind auch alles Fundkatzen. Die meisten waren wenige Wochen - wenige Monate alt. Die älteste war anderthalb, als sie zu mir kam.
Raus gehen alle, aber bis auf ganz wenige Ausnahmen bleiben alle dicht ums Haus und hier muss 24/7 ein Zugang zum Haus offen sein.
Grosse Ausnahme ist mein Kater Lucky. Ihn hab ich aus einem Gebüsch an einer gut befahrenen Strasse gerettet, wo er (laut dortiger Anwohner) jämmerlich maunzend seit Tagen sass und sich nicht rührte.
Lucky will nicht wirklich raus. Das maximale ist ein kurzer Spaziergang mit mir und Hündin und da geht das Gejammer schon nach wenigen Metern los und ich muss ihn zurück tragen.
Er fühlt sich einfach wohler im Haus, obwohl er nur wenige Monate draussen überleben musste, bis ich ihn fand.

Ich kann mir lebhaft vorstellen, dass es für eine Strassenkatze einfach nur das Paradies ist, nicht mehr ständig aufpassen zu müssen, nicht dauernd auf Futtersuche sein zu müssen. Draussen sein verbinden die meisten Strassenkatzen sicher eher mit Stress, als mit Abenteuer.
__________________
Hier gehts zu meinen irischen Raubtierchen:
http://www.katzen-forum.net/galerie/...btierchen.html
R.I.P. Sprout *2012 +6.1.2017
R.I.P. Bella *5.2016 +15.9.2017

R.I.P. Diego *5.2014 +25.6.2018
fairydust ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 18:47
  #11
sarina82
Erfahrener Benutzer
 
sarina82
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bremen
Beiträge: 170
Standard

Vielleicht hab ich ja auch Glück, dass sie gar nicht will oder nicht weit geht, wenn sie dann raus darf Denn mir wäre es natürlich das liebste, wenn sie gar nicht möchte. Man macht sich ja schon immer Sorgen. Aber ich möchte es den Katzen halt auch nicht vorenthalten. Sie sollen selber entscheiden, wie sie glücklich sind und meine anderen drei gehen gerne raus. Vor allem meine Rosalie ist so eine Abenteuerin, dass sie kaum zu Hause ist. Für mich wäre es eigentlich toll, eine Katze zu haben, die raus darf, aber nicht möchte.

Also ich war in Griechenland mit ihr beim Tierarzt. Sie wurde untersucht, geimpft und gechipt und ein kleines Blutbild wurde gemacht. Und hier in Deutschland wurde sie noch auf FIV und FeLV getestet.
Ohne den EU Pass hätte ich gar nicht mit ihr zurück fliegen können.
sarina82 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 18:56
  #12
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.828
Standard

Zitat:
Zitat von sarina82 Beitrag anzeigen
Also ich war in Griechenland mit ihr beim Tierarzt. Sie wurde untersucht, geimpft und gechipt und ein kleines Blutbild wurde gemacht.
Danke, das finde ich beruhigend zu hören :-)
Louisella ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 19:08
  #13
Duna
Forenprofi
 
Duna
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.038
Standard

Ich habe auch zwei spanische Katzen hier. Die Katze ist auf der Straße geboren, und der Kater wurde wohl ausgesetzt. Beide zeigen keinen Drang nach draußen.
Der Kater sitzt gerne am Küchenfenster und kratzt da auch mal an der Scheibe, allerdings macht er das auch in der Badewanne und an den Schranktüren. An der Haustüre hat er es noch nie gemacht.
Bei der Katze war ich mir erst nicht sicher, da sie schon sehr lebhaft ist und am Anfang auch versucht hat, ob sie irgendwie vom Balkon entwischen kann. Mittlerweile glaube ich aber, dass das mit dem Balkon eher die Angst war (sie war am Anfang sehr ängstlich und ist es Fremden gegenüber immer noch).
Es gab dann eine ganz spannende Situation: sie ist mir einmal aus der Wohnungstür ins Treppenhaus entwischt, als ich nach Hause kam. Sie ist sofort die Treppen runtergerannt und als sie unten war, hat sie fürchterlich zu weinen angefangen, das klang ziemlich nach Panik. Ich bin dann natürlich hinterher und habe sie wieder hochgetragen. Sie hat sich völlig ruhig auf dem Arm verhalten und sich auch nicht gerührt, als ich sie nur mit einer Hand festhalten konnte, weil ich mit der anderen den Wohnungsschlüssel rauskramen musste.
Seitdem hat sie nicht mehr versucht, aus der Wohnungstür zu kommen.

Mäkelig ist sie auch
Duna ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2016, 07:17
  #14
catmaniac
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.454
Standard

Hm... da wird mir ganz anders

Meine Damen sind seit ein paar Wochen drin und machen auch keine Anstalten...

Da unser Kater aber überfahren wurde, habe ich mir geschworen, das Grundstück katzensicher einzuzäunen... ist bald soweit.
Es ist mir ehrlich gesagt auch zu lästig, im Sommer immer aufzupassen, wenn man mal die Terrasentür offen lassen möchte oder draußen Wäsche aufhängen.

Aber ich denke, sie werden sich dran gewöhnen.

Meine Katzen tun sich auch schwer mit hochwertigem Futter... ich hoffe, das wird noch, da ich noch so viel von Katerchen habe
catmaniac ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2016, 11:12
  #15
Gwenifere
Forenprofi
 
Gwenifere
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 1.034
Daumen hoch

Zitat:
Also ich war in Griechenland mit ihr beim Tierarzt. Sie wurde untersucht, geimpft und gechipt und ein kleines Blutbild wurde gemacht. Und hier in Deutschland wurde sie noch auf FIV und FeLV getestet.
Ohne den EU Pass hätte ich gar nicht mit ihr zurück fliegen können.
ich bin beruhigt
Gwenifere ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Drang nach Freiheit oder Suche nach Mama? dreamsharing Verhalten und Erziehung 6 01.10.2015 19:46
Katzenkinder haben großen Drang nach Draußen Hanniba Die Anfänger 1 25.06.2015 19:51
Mein Kater hat ein drang nach draußen! Zagrato Verhalten und Erziehung 3 16.06.2014 07:51
Frust ablassen und Drang nach draußen... Struppi Verhalten und Erziehung 6 27.08.2010 14:18
Drang nach Draußen Amysa Die Anfänger 9 31.08.2008 10:40

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:54 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.