Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.08.2008, 14:09
  #16
racoonie
Forenprofi
 
racoonie
 
Registriert seit: 2008
Ort: Leipzig
Alter: 39
Beiträge: 4.916
Standard

Naja, hauptsache ist, dass die Kleinen jetzt gut versorgt sind und dass du sie nicht vor der 13. Woche abgibst. Möglichst sollten sie bis dahin auch schon mehrfach entwurmt und mind. einmal geimpft sein.
Es ist normal, dass die Katzenmama sich mit der anderen jetzt nicht verträgt, das bessert sich erst, wenn die Kleinen größer oder ganz aus dem Haus sind.
Zudem riechen die Kleinen ja auch fremd, das kann deine andere Katze auch als Konkurrenz ansehen und sich daher so verhalten.
Wenn Dori dann auch kastriert ist wie Lili und sie die Kleinen nicht mehr ständig betüdelt, wird das Verhältnis zwischen den beiden vermutlich wieder besser.
__________________
Liebe Grüße Anja und die Fellmonster Kylie, Leyla, Idefix, Bailey, Cosmopolitan, Easy Lover und Lyra-Staksi

racoonie ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.08.2008, 14:10
  #17
shyva
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich kann dir leider nicht helfen bei deinem Problem, aber ich wünsche euch, dass die Kleinen ein schönes Heim finden und ich finde es gut, dass du dich hier informierst.

Das Kind ist nun mal in den Brunnen gefallen und Vorwürfe (vor allem einer Forine) sind mal absolut nicht angebracht.

Man kann Tipps auch in freundlichere Worte packen, die dann sicherlich eher angenommen würden als diese Draufgekloppe ewig!

Also echt, langsam ist es nur nervig und macht auch keinen Spaß mehr zu lesen. Selbst ich lasse eben diese Beiträge beim Lesen weitgehend aus, wieso sollte es den Neuen anders gehen?

Ich hoffe, liebe dori, dass alles gut läuft. Ich finde gut, dass du auf nach der Vermittlung die Verantwortung tragen willst (Rückgabe der Tiere bei Nicht-mehr-haben-wollen), die Kleinen kastrierst und auch die Mama unters Messer legst

Und impfen und Abgabe erst ab der 12 Woche ist klar, nicht
 
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 14:16
  #18
dori08
Neuer Benutzer
 
dori08
 
Registriert seit: 2008
Alter: 39
Beiträge: 20
Standard

Zitat:
Zitat von racoonie Beitrag anzeigen
Naja, hauptsache ist, dass die Kleinen jetzt gut versorgt sind und dass du sie nicht vor der 13. Woche abgibst. Möglichst sollten sie bis dahin auch schon mehrfach entwurmt und mind. einmal geimpft sein.
Es ist normal, dass die Katzenmama sich mit der anderen jetzt nicht verträgt, das bessert sich erst, wenn die Kleinen größer oder ganz aus dem Haus sind.
Zudem riechen die Kleinen ja auch fremd, das kann deine andere Katze auch als Konkurrenz ansehen und sich daher so verhalten.
Wenn Dori dann auch kastriert ist wie Lili und sie die Kleinen nicht mehr ständig betüdelt, wird das Verhältnis zwischen den beiden vermutlich wieder besser.
vielen dank !ich werd sie nicht früher abgeben versuch ja nun alles richtig zu machen!mir wurde gesagt das es bei katzen ist wie bei hunden das die kleinen dann unter welpenschutz stehen.stimmt das dann so nicht?
dori08 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 14:20
  #19
Raupenmama
Gesperrt
 
Registriert seit: 2007
Ort: Zuhause
Beiträge: 7.007
Standard

Zitat:
Zitat von dori08 Beitrag anzeigen
vielen dank !ich werd sie nicht früher abgeben versuch ja nun alles richtig zu machen!mir wurde gesagt das es bei katzen ist wie bei hunden das die kleinen dann unter welpenschutz stehen.stimmt das dann so nicht?
Bei katzen gibt es keinen Welpenschutz...
Raupenmama ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 14:22
  #20
dori08
Neuer Benutzer
 
dori08
 
Registriert seit: 2008
Alter: 39
Beiträge: 20
Daumen hoch

Zitat:
Zitat von shyva Beitrag anzeigen
Ich kann dir leider nicht helfen bei deinem Problem, aber ich wünsche euch, dass die Kleinen ein schönes Heim finden und ich finde es gut, dass du dich hier informierst.

Das Kind ist nun mal in den Brunnen gefallen und Vorwürfe (vor allem einer Forine) sind mal absolut nicht angebracht.

Man kann Tipps auch in freundlichere Worte packen, die dann sicherlich eher angenommen würden als diese Draufgekloppe ewig!

Also echt, langsam ist es nur nervig und macht auch keinen Spaß mehr zu lesen. Selbst ich lasse eben diese Beiträge beim Lesen weitgehend aus, wieso sollte es den Neuen anders gehen?

Ich hoffe, liebe dori, dass alles gut läuft. Ich finde gut, dass du auf nach der Vermittlung die Verantwortung tragen willst (Rückgabe der Tiere bei Nicht-mehr-haben-wollen), die Kleinen kastrierst und auch die Mama unters Messer legst

Und impfen und Abgabe erst ab der 12 Woche ist klar, nicht
wie schon mehrmals geschrieben...es war nicht geplant und wie du so schön geschrieben hast ...das kind is in den brunnen gefallen und das lässt sich nicht mehr ändern...ich versuch nun echt das bestmögliche zu tun damit es den kleinen und den beiden grossen gut geht....und ich hab mir doch auch gedanken um die tiere im heim gemacht und mir nicht umsonst eine katze und nen hasen aus dem th geholt ...also so verantwortungslos wie manche denken bin ich garnicht...vielen dank für deine antwort
dori08 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 14:24
  #21
dori08
Neuer Benutzer
 
dori08
 
Registriert seit: 2008
Alter: 39
Beiträge: 20
Standard

Zitat:
Zitat von Raupenmama Beitrag anzeigen
Bei katzen gibt es keinen Welpenschutz...
ist also doch gut das ich mich hier angemeldet hab ...um echt noch viel dazu zu lernen ...danke
dori08 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 14:30
  #22
Raupenmama
Gesperrt
 
Registriert seit: 2007
Ort: Zuhause
Beiträge: 7.007
Standard

Zitat:
Zitat von dori08 Beitrag anzeigen
wie schon mehrmals geschrieben...es war nicht geplant und wie du so schön geschrieben hast ...das kind is in den brunnen gefallen und das lässt sich nicht mehr ändern...ich versuch nun echt das bestmögliche zu tun damit es den kleinen und den beiden grossen gut geht....und ich hab mir doch auch gedanken um die tiere im heim gemacht und mir nicht umsonst eine katze und nen hasen aus dem th geholt ...also so verantwortungslos wie manche denken bin ich garnicht...vielen dank für deine antwort
was sagt denn das TH dazu, dass die Miez babies bekommen hat?
oder ist Luna die TH Miez?
Raupenmama ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 14:32
  #23
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Zitat:
Zitat von dori08 Beitrag anzeigen
die gehen kastriert weg ... mit vertrag das wenn die zukünftigen besitzer sie nicht mehr wollen oder aus irgendwelchen gründen nicht behalten können...das die katze dann an uns zurück geht!
Das ist sehr vernünftig, nur halte ich es leider für wenig praktikabel. Wenn die Babies dann mal mit 1 oder 2 Jahren oder noch später weg müßten, erinnert sich niemand mehr daran und sollten sie doch zu Dir kommen, hättest Du plötzlich nicht 2 sondern 3 oder mehr Katzen mit allen Problemen.
Aber gut .. man weiß nie, was wird und kann den Kleinen nur das Beste wünschen.

Da Du sie kastriert abgeben willst, gehen sie ja nicht vor der 16 Woche raus. Ich hoffe, Dein TA ist bereit zu Frühkastration, nicht alle machen das nämlich.

Da Du nun auch um die geballte Kraft des Sexualtriebes aus erster Hand weißt, wirke bitte auch weiterhin in Deinem Freundes- und Bekanntenkreis auf Katzenbesitzer ein, Katzinnen und Kater kastrieren zu lassen. Dann war das ganze immerhin für etwas gut.
Argumente und Info findest Du hier im Forum (siehe Basiswissen) und im Internet.

Gut wäre es auch, die Fenstersicherung mal zu überdenken, denn die Katze hätte sich beim Ausbüxen auch verletzen oder überfahren werden können. Ob mit oder ohne Gerüst, eine Katze sollte nicht ins Freie gelangen können.
Mit den Kleinen in der Wohnung wird das doppelt wichtig, denn die können an Stellen hochklettern, wo die Großen auf Grund ihres Gewichts nicht hinkommen.

Bitte mache Dich auch bezügl. guter Ernährung kundig, gerade auch für die Kleinen.
Kitekat und TroFu sind nicht die Idealdiät. Dieses Wissen solltest Du auch den Neubesitzern mitgeben.

Und wie Raupenmama scon sagte, Welpenschutz gibt es nicht, also laß die Katzen nicht unbeaufsichtigt zusammen, wenn überhaupt.

Geändert von Gwion (06.08.2008 um 14:35 Uhr)
Gwion ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 14:40
  #24
dori08
Neuer Benutzer
 
dori08
 
Registriert seit: 2008
Alter: 39
Beiträge: 20
Standard

Zitat:
Zitat von Raupenmama Beitrag anzeigen
was sagt denn das TH dazu, dass die Miez babies bekommen hat?
oder ist Luna die TH Miez?
BEI MIR HEISST KEINE KATZE LUNAwas soll das th sagen?dori ist die mutti und lilli ist aus dem th
dori08 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 06.08.2008, 14:43
  #25
Raupenmama
Gesperrt
 
Registriert seit: 2007
Ort: Zuhause
Beiträge: 7.007
Standard

Zitat:
Zitat von dori08 Beitrag anzeigen
BEI MIR HEISST KEINE KATZE LUNAwas soll das th sagen?dori ist die mutti und lilli ist aus dem th
das wollte ich wissen
Raupenmama ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 14:50
  #26
dori08
Neuer Benutzer
 
dori08
 
Registriert seit: 2008
Alter: 39
Beiträge: 20
Standard

Zitat:
Zitat von Gwion Beitrag anzeigen
Das ist sehr vernünftig, nur halte ich es leider für wenig praktikabel. Wenn die Babies dann mal mit 1 oder 2 Jahren oder noch später weg müßten, erinnert sich niemand mehr daran und sollten sie doch zu Dir kommen, hättest Du plötzlich nicht 2 sondern 3 oder mehr Katzen mit allen Problemen.
Aber gut .. man weiß nie, was wird und kann den Kleinen nur das Beste wünschen.

Da Du sie kastriert abgeben willst, gehen sie ja nicht vor der 16 Woche raus. Ich hoffe, Dein TA ist bereit zu Frühkastration, nicht alle machen das nämlich.

Da Du nun auch um die geballte Kraft des Sexualtriebes aus erster Hand weißt, wirke bitte auch weiterhin in Deinem Freundes- und Bekanntenkreis auf Katzenbesitzer ein, Katzinnen und Kater kastrieren zu lassen. Dann war das ganze immerhin für etwas gut.
Argumente und Info findest Du hier im Forum (siehe Basiswissen) und im Internet.

Gut wäre es auch, die Fenstersicherung mal zu überdenken, denn die Katze hätte sich beim Ausbüxen auch verletzen oder überfahren werden können. Ob mit oder ohne Gerüst, eine Katze sollte nicht ins Freie gelangen können.
Mit den Kleinen in der Wohnung wird das doppelt wichtig, denn die können an Stellen hochklettern, wo die Großen auf Grund ihres Gewichts nicht hinkommen.

Bitte mache Dich auch bezügl. guter Ernährung kundig, gerade auch für die Kleinen.
Kitekat und TroFu sind nicht die Idealdiät. Dieses Wissen solltest Du auch den Neubesitzern mitgeben.

Und wie Raupenmama scon sagte, Welpenschutz gibt es nicht, also laß die Katzen nicht unbeaufsichtigt zusammen, wenn überhaupt.
übertrieben gesagt haben wir eh nen halben zoo und eine katze würde da auch nicht auffallen...das eine baby geht zu ner sehr guten freundin die anderen beiden zu meinem onkel und glaub ma ih erinner mich da auch in 5 jahren noch dran!

ist eine frühkastration ehr gut oder ehr nicht so toll fürs tier?

ich find es trotzem schade das ihr über die kleinen so abwertend redet"probleme,oder auch das sie wenigstens zu etwas gut sind"

vor den fenstern hab ich jetzt sone fliegengitter ...und die beiden grossen haben verstanden das es dort nicht mehr raus geht.
dori08 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 14:51
  #27
Katzenschutz
Forenprofi
 
Katzenschutz
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Beiträge: 3.146
Standard

Zitat:
Zitat von dori08 Beitrag anzeigen
hallo!!!

ich hoffe ihr könnt mir helfen!
ich habe 2 katzen dori und lilli...lilli war immer der chef doch seit die kleinen von dori da sind ist es umgedregt und dori geht sofort auf lilli los und zwar so richtig nicht nur nen bissl fauchen oder so..
ich hab gleich im tierheim angerufen und gefragt was ich da machen kann denn die haben mit sowas ja doch viel erfahrung.sie meinten ich soll sie trennen wenn es geht erstmal räumlich wenn nicht soll ich lilli zu ner freundin geben bis die kleinen die augen auf machen und laufen...naja nun bin ich hier im stündlichen wechsel da dori sich mit den kleinen ins kinderzimmer verzogen hat bleibt sie dann für ne stunde dort und lilli im schlafzimmer und jede stunde darf einer der beiden dann raus und sich seine streicheleinheiten abholen...das klappt auch super doch wenn die kleinen dann laufen können wie mach ich das dann am besten mit der zusammenführung ich will nicht das sich einer weh tut!ich hab schon überlegt eine der beiden dann in eine katzenbox zu tun aber da kann sie dann ja garnicht weg und ist vielleicht noch mehr verschreckt..ihr habt doch sicher einen tip für mich ich wäre wirklich sehr dankbar!!!lg

Hallo Dori,

angesichts des riesengrossen Katzenelends, was es überall hier bei uns gibt, werde auch ich nicht in Begeisterungsstürme ausbrechen, dass Deine Dori nun geworfen hat. Aber - ich sehe auch keinen Grund, Dich nun anzupöbeln. Denn Du hast nun mehr als deutlich geschrieben, dass es ein Unfall war, sie Dir ausgebüchst ist und es nicht Deine Absicht war, dass sie gedeckt wird. Und Menschen machen nun mal Fehler und können auch nicht immer alles wissen.

Ich finde es gut, dass Du offen und ehrlich bist, Dir hier Rat holst (wenn auch etwas spät) und vor Allem, dass Du die Kleinen mit Schutzvertrag abgeben wirst und nun auch wirklich Dori (frühestens, wenn die Kleinen 6 Wochen alt sind, denn nun wird sie ja nicht nochmal ausbüchsen.... !) kastriert wird.

Das Verhältnis zwischen Lilli und Dori wird wieder werden, da bin ich guter Dinge - spätestens, wenn Du Dori hast kastrieren lassen und die Kleinen vermittelt sind. Die ersten mindestens vier Wochen jetzt würde ich Lilli gar nicht zu den Kleinen lassen - zum Einen, weil Dori dies massiv stressen wird und zum Anderen, damit wirklich nichts passiert.

Lass Dori einfach in dem Zimmer, sie wird sich in den ersten Wochen fast rund um die Uhr um die Babies kümmern und geh lieber zu ihr rein und beschmuse sie dort und lass sie nur wirklich ab und an mal raus, wenn Lilli nicht in der Nähe ist bzw. teste vielleicht alle paar Tage mal vorsichtig an, wie Dori auf Lilli reagiert, wenn die Kleinen hinter verschlossener Tür "in Sicherheit" sind.

Es ist ganz normal, dass sich eine unkastrierte, gerade ganz frisch gebackene Mama nicht mit der kastrierten Lilli blendend versteht - das wird sich wieder einrenken.

Du kannst jetzt nur schauen, dass Dori möglichst viel Ruhe hat mit ihren Babies und Lilli trotzdem nicht zu kurz kommt. In einen Korb einsperren solltest Du keine der Katzen - auf keinen Fall. Das ist eine Bestrafung und bessert das Verhältnis gewiss nicht.

Du wirst hier sicher noch gute Tipps bekommen, lass Dich nicht vergraulen. Ich finde es auch gut, dass Du Dir im TH und beim TA Rat holst. Hat Dir denn der TA oder das TH nicht gesagt, dass 1,5 Jahre schon viel zu spät für eine Kastration ist, dass Dori schon längst hätte kastriert werden sollen ?
__________________
Liebe Grüsse von Gaby

Kastration ist Katzenschutz !
Katzenschutz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 14:51
  #28
dori08
Neuer Benutzer
 
dori08
 
Registriert seit: 2008
Alter: 39
Beiträge: 20
Standard

Zitat:
Zitat von Raupenmama Beitrag anzeigen
das wollte ich wissen
sie war damals aber noch nicht kastriert als wir sie geholt haben
dori08 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 15:03
  #29
dori08
Neuer Benutzer
 
dori08
 
Registriert seit: 2008
Alter: 39
Beiträge: 20
Standard

Zitat:
Zitat von Katzenschutz Beitrag anzeigen
Hallo Dori,

angesichts des riesengrossen Katzenelends, was es überall hier bei uns gibt, werde auch ich nicht in Begeisterungsstürme ausbrechen, dass Deine Dori nun geworfen hat. Aber - ich sehe auch keinen Grund, Dich nun anzupöbeln. Denn Du hast nun mehr als deutlich geschrieben, dass es ein Unfall war, sie Dir ausgebüchst ist und es nicht Deine Absicht war, dass sie gedeckt wird. Und Menschen machen nun mal Fehler und können auch nicht immer alles wissen.

Ich finde es gut, dass Du offen und ehrlich bist, Dir hier Rat holst (wenn auch etwas spät) und vor Allem, dass Du die Kleinen mit Schutzvertrag abgeben wirst und nun auch wirklich Dori (frühestens, wenn die Kleinen 6 Wochen alt sind, denn nun wird sie ja nicht nochmal ausbüchsen.... !) kastriert wird.

Das Verhältnis zwischen Lilli und Dori wird wieder werden, da bin ich guter Dinge - spätestens, wenn Du Dori hast kastrieren lassen und die Kleinen vermittelt sind. Die ersten mindestens vier Wochen jetzt würde ich Lilli gar nicht zu den Kleinen lassen - zum Einen, weil Dori dies massiv stressen wird und zum Anderen, damit wirklich nichts passiert.

Lass Dori einfach in dem Zimmer, sie wird sich in den ersten Wochen fast rund um die Uhr um die Babies kümmern und geh lieber zu ihr rein und beschmuse sie dort und lass sie nur wirklich ab und an mal raus, wenn Lilli nicht in der Nähe ist bzw. teste vielleicht alle paar Tage mal vorsichtig an, wie Dori auf Lilli reagiert, wenn die Kleinen hinter verschlossener Tür "in Sicherheit" sind.

Es ist ganz normal, dass sich eine unkastrierte, gerade ganz frisch gebackene Mama nicht mit der kastrierten Lilli blendend versteht - das wird sich wieder einrenken.

Du kannst jetzt nur schauen, dass Dori möglichst viel Ruhe hat mit ihren Babies und Lilli trotzdem nicht zu kurz kommt. In einen Korb einsperren solltest Du keine der Katzen - auf keinen Fall. Das ist eine Bestrafung und bessert das Verhältnis gewiss nicht.

Du wirst hier sicher noch gute Tipps bekommen, lass Dich nicht vergraulen. Ich finde es auch gut, dass Du Dir im TH und beim TA Rat holst. Hat Dir denn der TA oder das TH nicht gesagt, dass 1,5 Jahre schon viel zu spät für eine Kastration ist, dass Dori schon längst hätte kastriert werden sollen ?
nein...hat niemand gesagt!
ich hab sie ja in getrennten zimmern und jede stunde kommt eine raus immer im wechsel...is nen bissl stressig aber was solls...und auch wenn dori sich um die kleinen rührend kümmert macht sie ein höllen theater wenn sie länger als ne stunde getrennt ist von uns das ist auch erst seit sie die kleinen hat!bei der geburt hat sie wahninnig gemietzt da bin ich hin und hab ihr den bauch gestreichelt und dann machte sie auch einen zufriedenen eindruck...mein freund meinte ich soll das lassen weil sie ihre ruhe brauch aber wenn sie mich nicht mehr sehen konnte war sie wieder jämmerlich am mautzen....lange rede kurzer sinnsie wollen zur zeit beide nicht allei
n sein und darum denk ich ist das mit der stündlichen abwechslung ok !das mit der box dachte ich mir schon auch eil sie da nun garnicht weg kann ich mach jetzt ab und an einen kleinen spalt die tür auf damit sie sich beschuppern können
dori08 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 15:32
  #30
Katzenschutz
Forenprofi
 
Katzenschutz
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Beiträge: 3.146
Standard

Wie schade, dass Dich da Niemand informiert hat.... traurig.

Nochmal zum Thema gewöhnen, ich würde Dir das NICHT empfehlen, zumindest die nächsten Tage nicht, sie an der Türe sich beschnuppern zu lassen, denn Dori wird garantiert, wenn sie IN dem Zimmer ist, wo ihre Babies sind, dann Lilli direkt außen AN der Türe als Bedrohung empfinden und nicht gelassen reagieren. Wenn die Zwei sich treffen, dann so, dass Dori nicht das Gefühl hat, ihre Jungen verteidigen zu müssen.

Sie ist ja nicht agressiv, sie hat einfach ANGST um ihre Jungen jetzt, versuch mal, Dich in ihre Lage zu versetzen, sie will sie einfach SCHÜTZEN. Du kannst da nichts "erzwingen" - gib doch den beiden Damen etwas Zeit, sich mit der Situation anzufreunden und lass die Babies erst ein bisschen grösser werden, dann wird Dori automatisch entspannter
Katzenschutz ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

baby, geburt, krieg, streit

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katzenmama nach der Geburt jette90 Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht 30 29.07.2013 21:02
frage für nach der geburt... maeuschen17 Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht 15 28.03.2012 12:48
kastration nach geburt Himbeerwurst Sexualität 33 21.03.2011 14:50
Kein Urin und Kot absetzen nach dem 6 Tag nach der geburt sharpaipit Sonstige Krankheiten 4 08.06.2010 06:33
blutung nach geburt! normal??? dori08 Ungewöhnliche Beobachtungen 15 06.08.2008 20:24

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:54 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.