Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.11.2015, 11:59
  #1
Micky95
Benutzer
 
Micky95
 
Registriert seit: 2015
Ort: Haste
Alter: 37
Beiträge: 37
Lächeln ...dann besorg ich mir halt selber was...

Ich wollte mal fragen, was Eure Katzen so anstellen, wenn sie etwas zu fressen haben wollen.

Unsere Noemi habe ich heute morgen dabei erwischt, wie sie sich ein Stück Fleischwurst von der Küchenanrichte gemopst hat. Man sollte sowas halt nicht zu lange unbeobachtet lassen. (Dabei hatte ich mich nur zum Kühlschrank umgedreht). Als sie merkte, dass ich hinter ihr war, nahm sie mit dem Stück Reißaus. Aber ich musste ihr das wegnehmen, da sie zurzeit doch nur Ente fressen darf.
Zusätzlich zur Entendiät, musste ich ihre Futtermenge reduzieren. In Absprache mit der Tierärztin, haben bekommt sie jetzt 200 g/ Tag. Vorher war es wirklich mehr. Im Nachhinein, musste ich einsehen, dass ich Noemis Forderungen zu schnell nachgegeben habe. Wenn sie etwas will, trampelt sie extra laut über den Boden, mauzt und murrt und macht und tut. Es heißt ja immer, Katzen reagieren nicht aus Trotz, aber ich bin mir da bei Noemi nicht so sicher.
Micky95 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.11.2015, 12:02
  #2
Havanna=^^=
Forenprofi
 
Havanna=^^=
 
Registriert seit: 2013
Ort: Marburg
Beiträge: 5.300
Standard

200g am Tag
Deine Katze hat furchtbaren Hunger! Natürlich klaut sie da alles, was du liegen lässt.
Warum darf sie keine normale Menge fressen?
__________________
Zorro "Angstbärchen" und klein-Havanna sowie meine Sternchen Mini, Mikado, Minka und die vermissten Tinka und Boris...ihr fehlt!

Havanna=^^= ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2015, 12:12
  #3
Katzenchaos300
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 680
Standard

Das ist doch alles eine individuelle Geschichte und kommt auf die Aktivität, das Alter, die Haltung und die Qualität des Futters an. Meine Fressen je nach Umständen zwischen 300g und 400g pro Tag zusammen - das sind dann pro Katze zwischen 150g und 200g. Plus Leckerlie.

Bei einer Katze im Wachstum kann und wird das druchaus anders sein. Meine zwei sind schon "fertig" und definitiv keine Kitten mehr.

Wenn die Katze der TE allerdings schon so weit ist, dass geklaut/gebettelt wird, dann hat sie wohl wirklich Hunger.
Katzenchaos300 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2015, 12:16
  #4
Micky95
Benutzer
 
Micky95
 
Registriert seit: 2015
Ort: Haste
Alter: 37
Beiträge: 37
Standard

Laut der Tierärztin ist sie mit 5300g zu schwer.
Noemi musste in den letzten Wochen Cortison nehmen, um ihren eigenen Cortisonhaushalt regulieren zu können. Die Tierärztin erklärte mir, dass bei Noemi in Stresssituationen ihr Cortisonspiegel nicht von selbst ansteigt, wie das eigentlich der Fall ist.
Jedenfalls, nimmt sie nun kein Cortison mehr, da dieses zusätzlich den Appetit anregt.
Als ich die TÄ fragte wieviel Gramm Futter denn normal sei für eine Katze wie Noemi, da sagte sie 200 g/ Tag. Max. 300g. Vorher hat sie halt locker 400 g verdrückt.
Wieviel ist denn nun normal? Noemi ist 8,7 Jahre alt. Also ausgewachsen. Und seit sie nur noch Ente frisst, ist sie aktiver geworden.

Geändert von Micky95 (08.11.2015 um 12:19 Uhr)
Micky95 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2015, 12:21
  #5
JFA
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 11.753
Standard

Wie alt ist deine Katze denn und wie viel Futter hat sie vorher bekommen?
Wenn sie noch im Wachstum ist, kann es gut sein, dass 200 g zu wenig sind, und wenn sie vorher meinetwegen 300 g bekommen hat, solltest du auch nicht so abrupt reduzieren.
Ist sie zu dick, oder warum soll sie weniger bekommen?
Eine zu schnelle Abnahme schlägt bei Katzen schnell auf die Organe, also lieber langsam und stetig und möglichst viel über Bewegung machen. Katzen haben meistens selber ein ganz gutes Sättigungsgefühl, wenn sie gelernt haben, dass sie nicht hungern müssen und nicht aus Langeweile fressen.

Zum Rest:
Meine Katzen dürfen fressen so viel sie wollen, das ist von gutem Nassfutter aber auch nur 200 g pro Nase, und Fleischwurst würden sie garantiert auch ohne Hunger klauen - gleich "deine Katze verhungert!!1elf" rauszuhauen nur aufgrund der Futtermenge und der Tatsache, dass sie Fleischwurst geklaut hat, ist schon etwas, hm, leicht überspitzt, oder?

Edit, das hat sich jetzt überschnitten: Wenn sie vorher 300 oder 400 g gefressen hat, würde ich auf keinen Fall gleich auf 200 g gehen, das ist viel zu heftig.
5300 g können für eine größere Katze völliges Normalgewicht sein, da wären Fotos wirklich gut.

Geändert von JFA (08.11.2015 um 12:24 Uhr)
JFA ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2015, 12:21
  #6
May Belle
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 1.553
Standard

Ein Richtwert sagt: 10 % des Körpergewichtes am Tag.
Das wären bei deiner Katze 530g.
Wenn sie die nicht isst, ist das egal, aber 200g lassen sie verhungern.
400g ist völlig ok.
Gib deiner Katze genug zu essen, dann klaut sie nicht mehr.
May Belle ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2015, 12:25
  #7
Micky95
Benutzer
 
Micky95
 
Registriert seit: 2015
Ort: Haste
Alter: 37
Beiträge: 37
Standard

Noemi ist schon gut genährt, das muss ich ja zu geben. Ihre Rippen kann man gerade so noch fühlen.
Ich wollte gerade mal schauen, welches Bild ich von ihr mal reinstelle.

Vielen Dank, für Eure Antworten und ehrlichen Meinungen.



Geändert von Micky95 (08.11.2015 um 12:36 Uhr)
Micky95 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2015, 12:25
  #8
bunteriro
Forenprofi
 
bunteriro
 
Registriert seit: 2010
Ort: Saarbrücken
Alter: 31
Beiträge: 5.054
Standard

200g für eine 5+ kg-Katze finde ich sehr wenig.

Einerseits dürfte doch jetzt, wenn das Kortison für den übergroßen Hunger verantwortlich war, die Süße doch nun ohne Kortison von sich aus die Menge nach unten regeln.

Aktuell beschränkst du sie und zwingst sie zu Verzweiflungstaten. Was soll sie dabei lernen? Dass sie jedes Fitzelchen erreichbares Futter in sich reinstopfen muss, weil sie sonst hungrig durch den Tag gehen muss?

Lass sie bitte fressen, sodass sie jetzt ohne Kortison wieder ein normales Sättigungsgefühl entwickeln kann.
Ich denke, ohne Kortisongabe wird sie dann schon abnehmen.
Dabei kannst du sie durch mehr Bewegung unterstützen, aber bitte nicht durch Futterreduktion.

Edit: Wie die anderen schrieben, wenn sie noch jung/im Wachstum ist oder einfach eine große Katze, dann sind 200g dreimal zu wenig.
__________________
Katzenkurzanleitung
VEGAN - because my body isn´t a graveyard
FunFacts: Sternzeichen Löwe, Mond im Löwen, Aszendent Schütze; 48% Gryffindor, 24% Ravenclaw, 24% Hufflepuff, 4% Slytherin.
Lied des Tages: ASP // Sage nein!
bunteriro ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2015, 12:32
  #9
JFA
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 11.753
Standard

Mein Kater wiegt 7 kg und frisst von gutem Nassfutter auch nur 200 g (er könnte mehr haben, wenn er wollte, mag er aber nicht).
Auch das ist also eine ganz individuelle Geschichte.

Ich würde jetzt auch erst einmal schauen wie sie sich ohne Cortison macht, und wie gesagt das Futter auf keinen Fall so abrupt reduzieren.
Versuch es erst einmal einige Wochen mit festen Mahlzeiten und sattfressen lassen.
Bedeutet: Stell drei oder vier Mal am Tag Futter hin (muss nicht immer exakt zur gleichen Zeit sein, aber wenn möglich irgendwie mit etwas verknüpft, also sowas wie "immer nach dem ersten Kaffee, immer nach dem Nachhausekommen, immer vor dem Zubettgehen"), lass sie sich sattfressen (also leg nach, wenn der Napf leer ist) und räum das Futter nach 15 oder 30 Minuten wieder weg. So unterbindet man, dass sie aus Langeweile frisst, sie hat aber trotzdem die Möglichkeit, sich sattzufressen.
Und viel Bewegung
Normalerweise zeigt das dann schon Erfolge.
Wenn es ohne Futterreduktion gar nicht gehen sollte, würde ich max. löffelchenweise reduzieren.
JFA ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 08.11.2015, 13:11
  #10
Jaboticaba
Forenprofi
 
Jaboticaba
 
Registriert seit: 2013
Ort: Osterzgebirge
Beiträge: 3.564
Standard

In einem Barfbuch (übrigens vom Forum empfohlen) habe ich gelesen, eine durchschnittliche Katze frisst pro Tag ca. 90g festes Fleisch + Flüssigkeitsanteile im Fleisch, da käme man auf ca. 150g. Das kommt bei meinen hinsichtlich Nafu ungefähr hin. Ich habe drei Kater zwischen 4,2 und 6kg. Ich benutze pro Tag eine 200g Dose hochwertiges Nafu für alle drei zusammen und mische meistens noch so ca. 100g Ergänzungsfutter rein, weil sie es halt gerne fressen, im Moment Cosma. Dann bekommen sie früh und abends noch eine Handvoll Trofu für alle drei zusammen, damit ich morgens zur Türe raus komme, bzw. das Begrüssungskomitee abends wieder in die Wohnung reinkommt. Pi mal Daumen dürften das ca. 150g pro Kater sein. Davon schmeisse ich meistens noch die Hälfte weg.

Ich wiege sie häufig, und wenn ich merken würde, sie hätten noch Hunger, würde ich nicht zögern, weitere Dosen zu öffnen. Rationiert wird hier nicht. Das würde vermutlich aber dazu führen, dass ich noch mehr wegmschmeissen müsste. Vielleicht wäre es anders, wenn sie keine Wohnungskatzen wären, vielleicht haben sie keinen Appetit, weil das Nafu eben den ganzen Tag hier herumsteht und für Katzennasen eben riecht (deswegen istd ie Anscgaffung von Futterautomaten geplant), aber ich glaube nicht, dass eine ausgewachsene Wohnungskatze mehr als 200g-300g pro Tag an Energiebedarf hat. Wenn sie mehr fressen, dann aus Langeweile.
__________________
LG

Hanne mit José, Max und Maika



Freddy (31.08.2013 - 29.10.2016), mein Augenstern, du bleibst unvergessen.

Rúbio, du warst meine erste grosse Katzenliebe.
Jaboticaba ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2015, 13:39
  #11
JuttaM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Neuss
Beiträge: 2.056
Standard

Fixi und Foxi fressen auch nur 200 g am Tag. Und zusätzlich gibts abends einen Klecks Frischkäse als Gute-Nacht-Betthupferl.
Beide wiegen zwischen 4,6 (Fixi) und 5,1(Foxi) kg.
Manchmal bleibt noch etwas im Napf zurück. Nach ständigem Hunger sieht das also nicht aus.
Und Foxi bekommt vor den Mahlzeiten seine Tabletten mit etwas Aldi-Stängelchen.
Fixi dann natürlich auch.

Nur wenn Foxi einen Epileptischen Anfall hatte, darf er anschließend so viel fressen, wie er möchte. Das sind dann schon mal 2 Portionen auf einmal. Das sind die Fressattacken, die nach dem Anfall normal sind. Dann braucht er das.

Aber zu dünn sind sie bestimmt nicht, trotz normalerweise 200 g.
__________________
Liebe Grüße von Jutta mit Fixi und Foxi
JuttaM ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2015, 14:04
  #12
Miomomo
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 8.380
Standard

Ganz genau so ist es.

Wenn die Futtermenge von jetzt auf gleich so extrem so verringert wird und das arme Tier so einen großen Hunger hat, "züchtet" man sich nur eine Essstörung heran.

Lass das Tier nicht hungern.
__________________
Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit,
sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
(Marie von Ebner-Eschenbach)
Miomomo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2015, 19:06
  #13
Micky95
Benutzer
 
Micky95
 
Registriert seit: 2015
Ort: Haste
Alter: 37
Beiträge: 37
Standard

Danke für die vielen Ratschläge und Meinungen.
Das erste Mal füttere ich sie morgens um 6. Dann werden sie manchmal um 8 von meiner Schwiegermutter gefüttert aber spätestens um 12 wieder. Dann um 17 Uhr wenn ich nach Hause komme. Um 19 Uhr und vorm Schlafen gehen. Jetzt wo zurzeit mein Mann zu Hause ist, gibts vielleicht noch kleine Rationen zwischendurch. Wenn Naja von draußen reinkommt, verlangt sie nach Futter und kriegt dann welches. Noemi will dann natürlich auch was haben.
Die Futtermenge erschien mir auch viel zu wenig von 200 g. Kommt auch nicht immer hin. Meistens frisst sie schon mehr, hatte aber halt Angst, dass sie beim nächsten TA-Besuch noch mehr wiegt.
Ich werde die gewohnte Menge einfach beibehalten und sie noch mehr aktiv beschäftigen.Sie geht nicht so viel raus wie Naja, obwohl sie genau die gleichen Möglichkeiten hat wie sie. Die Spielangel mag sie sehr gerne, damit krieg ich sie meist.
Früher hat sie ja immer noch Leckerlies und Gedöns bei meinen Schwiegereltern unten gekriegt. Die lassen wir schon komplett weg, da sie ja wie gesagt nur Ente fressen darf. Auch Trockenfutter können wir dadurch nicht mehr stehen lassen, was sonst immer zur Verfügung stand.
Micky95 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2015, 19:41
  #14
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.715
Standard

Wenn sie nur Ente fressen darf, welches Futter bekommt sie denn dann eigentlich? Mir fällt gerade nix ein, wo nur Ente drin ist.

Oder bekommt sie Fleisch?
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2015, 19:48
  #15
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.944
Standard

Und warum nur Ente? Das ist doch keineswegs für eine Ausschlusdiät geeignet.
Schließe mich den anderen an, 200g ist zu wenig beim aktuellen Gewicht, die Katze hungert. Zu wenig Futter kann btw auch dick machen.
__________________
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: ängstliche Katze | Nächstes Thema: Kein Problem - Ich werde nur nicht schlau aus ihm »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dann hab ich bis jetzt falsch gefüttert, man lernt halt immer was dazu!!! flower_mb Trockenfutter 11 15.11.2012 11:01
Erst eins dann zwei dann drei dann........ Mariann Die Anfänger 4 10.10.2011 16:53

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:31 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.