Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.02.2015, 14:53
  #16
Taskali
Forenprofi
 
Taskali
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nördlich von Berlin
Beiträge: 10.931
Standard

Phüü - deine Einzimmersituation ist ganz schlecht. Merle hat wirklich böses mitgemacht und hat jetzt scheinbar gelernt, daß Angriff die beste Verteidigung ist. Sie bräuchte einen safe-Raum für sich, in dem sie erstmal nur dosiert und rein ritualisiert der menschlichen Anwesenheit ausgesetzt ist und ansonsten ihre Ruhe vor dem Menschen hat. Später dann entsprechend einer Zusammenführung sie mit Gittertür dosiert der menschlichen Anwesenheit aussetzen, ohne, daß was passieren kann, damit sie lernt, daß ein Mensch in einer Alltagssituation nichts schlimmes macht.
Sie jetzt aber adhoc in eine noch andere Stelle geben halte ich auch für fatal, da es wieder ein Umzug und damit noch mehr Irritation bedeutet. Daß du keine Angst vor ihr hast ist schonmal gut.
Verstehe ich das richtig, daß sie sich derzeit hauptsächlich im Badezimmer aufhält?
Wenn ja, dann mach bitte die Tür zu und gehe nur noch rein, wenns sein muß.
Sie sollte ihren eigenen Bereich haben, der IHR gehört.

Wäre es vielleicht möglich, daß du eine Art "Zimmer im Zimmer" baust?
In schwierigen Fällen gibt es Pflegestellen, die eine Art größeren Käfig bauen und diesen ins Wohnzimmer stellen. So etwas in der Art würde mir auch vorschweben, nur, daß der Raum keine Gitter haben dürfte, sondern blickdichte Abtrennungen.
__________________
Fast blinder Bryan sucht Menschen die mit dem Herzen sehen

https://www.katzen-forum.net/speziel...ml#post6466083
Taskali ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.02.2015, 14:59
  #17
katzenpflegestelle erika
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

leider nein und ich kann sie unter diesen umständen auch nicht lange halten.
die besitzerin ist mit dem nerven am ende.
momentan liegst sie nur auf dem schrank und ist sehr unruhig.
also hilfe ist dringend nötig.
ich gebe wirklich nicht schnell auf , aber es ist zu klein bei mir
und die besitzerin kann und will sie nicht mehr in ihrer wohnung.
sie hat zu viel angst.

Geändert von katzenpflegestelle erika (20.02.2015 um 15:02 Uhr)
 
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2015, 15:08
  #18
Schwarzfell
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 1.600
Standard

Erika, könntest du meine Fragen auch an die Besitzerin weiterleiten?


In welchen Räumen hat Merle die vorherige Besitzerin angegriffen?
Mir geht es darum, zu erkennen, ob es in Bereichen war, die von der Besitzerin oder von beiden frequentiert werden, wie Flur, Bad, Küche oder Räume, die zu bestimmten Zeiten häufig genutzt werden wie Wohnzimmer und Schlafzimmer.
Wie viele Rückzugsmöglichkeiten hatte Merle vorher?
Welche waren das?
Wann hat sie sie genutzt: Das erstbeste , das in der Nähe war je nachdem wo Merle gerade war oder hat sie sich gezielt einen einzigen Rückzugsort ausgesucht und dazu auch „längere“ Fluchtwege in Kauf genommen? Wurde sie gar auf dem Weg zum Rückzugsort gestört,dh wenn sie vom Fressen oder nach Klogang dorthin unterwegs war und die Besitzerin nach Hause kam und den Weg „blockierte“?

Griff Merle an, wenn die Besitzerin sich bewegte, z.B wie bei dir beim Klosaubermachen oder Putzen, Gehen, Kochen usw oder auch dann , wenn der Mensch ruhig und abgelenkt auf der Couch beim Fernsehen oder lesen war oder im Bett lag?

Wo befindet sich Merles jetziger Schrankkarton?
Wo ihr Futterplatz(in einer Ecke, wo du selten hingehst( am besten NUR zum Füttern) oder auf frequentiertem Areal?

Wollte Merle gerade zum Katzenklo als du im Bad warst und sie griff an, weil sie hinein wollte und du quasi den Weg „blockiert“ hast?
Oder kam sie erst(und von wo ?) nachdem du das Klo gesäubert hast ( evtl. Auslöser Katzenstreugeräusch?)



Wenn ja, würde ich es zu festen Zeiten säubern und möglichst dann, wenn Merle im Karton sitzt. Du kannst dazu die Badtür schließen.

Und wenn Merle das nächste Mal angreift,dann bitte IN der Wohnung bleiben und dort bleiben wo du bist,dh nicht nach dem Angriff weichen,sonst verstärkst du ihre Aggression.




Ich würde unbedingt zusätzlich Plätze anbieten, die für dich Mensch tabu sind.1) Der Schrankplatz. 2.der Fressplatz wenn Merle in der Küche is(s)t und im Bad der Bereich zwischen Tür und Katzen-Klo.
Merle muss dort immer und frei, dh ohne dass du daneben stehst oder vorbei musst, Zugang haben und du solltest sie dort nicht streicheln!
Du solltest sie momentan noch gar nicht streicheln, das ist zu früh! Und bitte nicht fotografieren, wenn sie sich oben auf dem Schrank befindet oder in einer Ecke(z.B Fensterbank, dabei nimmt man oft eine angespannte Körperhaltung ein und das wirkt bedrohlich.



Ängstliche Katzen und auch oft auch traumatisierte sind manchmal die ersten Tage in einer neuen Umgebung anders. Es kann durchaus vorkommen, dass eine Angstkatze schmust und keinerlei Aggressionen zeigen, aber das ist eine Instinkthandlung, die das Überleben sichert und wenn die erste Reizüberflutung verdaut ist, kommen die eigentlichen Verhaltenzüge zum Vorschein. Dann erst traut sich eine Katze zu hauen oder zu beißen.
Ich habe den Eindruck, es trifft auf Merle zu.

Andere Katzen greifen unmittelbar an, gleich von Anfang an und immer sobald der Mensch(oder ein anderes Tier) nur zu sehen ist. Und sie bevorzugen sehr häufig Augen(Gesicht) oder Kehle als Angriffsfläche.

Nochmal: es ist meiner Meinung nach zu früh, Merle zu streicheln.
1) Du weißt nicht, ob und welche Auslöser es für eine Attacke gibt.
2) Du bist nach so kurzer Zeit für sie schwerlich berechenbar,dazu gehörte eine Menge Aufbauarbeit, dh die Ritualisierung des Tages, der Abläufe in der Wohnung.
3) Merle kann dir schwerlich ausweichen, dazu ist deine Wohnung vermutlich zu klein und wenn du noch dazu“ die ganze Zeit mit ihr redest“ ,dann setzt sie das unter Druck:
4) Angst/Traumastress hat körperliche Reaktionen zur Folge(z.B. Nordadrenalin und Cortisolausschüttung) und kann entweder mit Schlaf oder mit körperlicher Bewegung(auch Spiel ) abgebaut werden. Es ist aber noch zu früh zum Spielen, aber du kannst dir schon einmal feste Zeiten dafür einplanen.Und ihr eine Fummelbox mit Leckerchen in ein Eckchen stellen.Karton mit löchern + Leckerlie hinein.
.
Wenn du dich von ihr entfernst) und z.B die Wohnung verlässt, sprich ein Codewort dafür aus. Wenn du sie betrittst, benutze ein extra Codewort dafür.
Statt dauernd mit ihr zu reden, wäre wenig und gezielt besser.
Und lieber etwas aus einem Buch vorlesen, denn dabei ist deine Aufmerksamkeit von ihr abgelenkt. Wie oft blinzelst du sie langsam an?
Im Prinzip musst du ein geeignetes Rüstzeug erarbeiten mit dem du versuchst, die Maus auf lange Sicht „umzuprogrammieren“. Dazu müsste man aber die Auslöser möglichst scharf eingrenzen und Merle besser kennen zu lernen.

Hatte Merle bei der Vorbesitzerin einen Balkon? Wie groß war deren Wohnung(Zimmeranzahl).

Eine Wohnung war zweimal potenziell tödlich in ihrem Erleben: Verhungern in völliger Verlassenheit und gehetzt werden, bis du „getötet“ wirst( und deshalb in extremer Angst kotest + urinierst).
Ich glaube, das diese Erfahrungen zu extrem waren, als das ein Wohnungs- und Besitzerwechsel etwas heilen können.
Ich finde aber, es hört sich so an, als habe die Vorbesitzerin alles probiert, was nur denkbar ist. Vorbildlich.

Aber ich verstehe nicht, weshalb die Tiertherapeuten aufgegeben haben.

Edit:

Weshalb konntest du das als katzenerfahrene Pflegestelle nicht schon vorher richtig einschätzen!?Jeder weitere Wechsel innerhalb so kurzer Zeit macht es für die Maus schlimmer.

Bitte nun nicht jede Regung beobachten, als ob der nächste Angriff bevorstünde.


In welcher Gegend wohnst du denn?

Geändert von Schwarzfell (20.02.2015 um 15:18 Uhr)
Schwarzfell ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2015, 15:15
  #19
katzenpflegestelle erika
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ich werde deinen bericht ihr schreiben.

mir wurde vorher nicht alles berichtet , sonst hätte ich
die katze nicht aufgenommen.

ich wohne in wuppertal

Geändert von katzenpflegestelle erika (20.02.2015 um 15:25 Uhr)
 
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2015, 15:19
  #20
Schwarzfell
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 1.600
Standard

ja ok,danke.

Die Besitzerin darf sich hier gerne anmelden!
Schwarzfell ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2015, 15:29
  #21
katzenpflegestelle erika
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

danke , werde ich gerne weiter leiten.
 
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2015, 15:45
  #22
katzenpflegestelle erika
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

die antwort von der besitzerin

Geh Mal Tanzen

Meine Wohnung hat nur einen Wohnraum mit Küchennische und einem absperrbaren Flur und Bad. Zuerst im wohnzimmer unten (oben auf der Empore später auch) in der Küche, in Flur auch. Eigentlich überall. Rückzugsmöglichkeiten habe ich überall gebaut. In Regalen, auf allen schränken, in Kartons, usw. Stühle auf gestellt. Merle ist nur selten von der Seite gewichen. Sie hat sich bei angst (Silvester) unter meinem sofa versteckt. Auch in Konflikten floh sie dort manchmal. Merle flieht nicht. Daher kann ich das schwer beantworten, ob sie lange Flucht Wege in kauf nimmt. Hatte ihr auch nie die Flucht verwehrt. Ja, sie griff an, wenn ich mich bewegte. Beim essen, beim mich kratzen, (beides während ich gemütlich und ruhig auf dem sofa daß) beim Gehen, beim kochen,... Dabei ihr Klo sauber zu machen. Futter habe ich ihr in Flur gegeben, damit ich die Tür zu machen kann um in ihrer essenszeit schnell die Klos sauber zu machen und Dinge, die ihr angst machen könnten. Mein Bad möchte sie nicht. Merle kommt zu einem und will schmusen. Schnurrt, reibt sich. Ich habe sie dauernd angeblinzelt.

Meine Wohnung hat einen ähnlichen schnitt wie die zuvorige. Die tiertherapeutin antwortete nicht mehr...
 
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2015, 16:43
  #23
Taskali
Forenprofi
 
Taskali
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nördlich von Berlin
Beiträge: 10.931
Standard

Wie Schwarzfell schon sagte: am besten Merle erstmal komplett ignorieren, sie nicht streicheln, nicht auf sie zugehen und mit ihr reden, gar nichts. Auch nicht, wenn sie dich auffordert.
Sie muß erstmal lernen, daß du ihr nichts tust. Dazu gehört, daß sie lernt, daß du ihre Distanz wahrst. Als weiteren Schritt müßtest du anfangen nach Clicker-Art mit ihr Signalwörter zu erarbeiten, damit du für sie berechenbar wirst. Das ist das A und O.
Taskali ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2015, 18:37
  #24
katzenpflegestelle erika
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

werde ich machen,habe sie auch bis jetzt in ruhe gelassen.
 
Mit Zitat antworten

Alt 21.02.2015, 08:08
  #25
katzenpflegestelle erika
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ich habe mich mal weiter erkundigt.

der katzenschutzbund wo merle eingefangen wurde
hat mir das berichtet

Guten Abend, ich möchte mich da lieber raus halten. Soviel nur, Merle kommt aus einem Drogenhaushalt und Denise wollte sie unbedingt haben obwohl mehrere Personen versucht haben es ihr auszureden. Merle sollte eigentlich im Frühjahr auf einen Bauernhof aber Denise hat keine Geduld.
Wohin denn weiter vermitteln? Ganz ehrlich, die Katze ist inzwischen so traumatisiert das sie nirgenwo mehr in Menschenhand gehen kann. Wir haben nur auf bitten von "Tierhilfe Licht im Dunkeln" Merle an Denise gegeben und von dort kam auch das Angebot an Denise, Merle im Frühjahr auf einen Bauernhof zu bringen aber eben erst, wenn das Wetter mitspielt. Ich / wir wollen uns nicht aus der Verantwortung stehlen aber jetzt ist soviel schief gelaufen das auch wir am Ende sind. Zur Zeit haben wir keinen Platz wo wir Merle unterbringen könnten. Wär Merle bei uns geblieben hätte sie Ruhe gefunden. Ich bin da jetzt raus, Denise wollte auch auf mich nicht hören und hat eigenmächtig gehandelt

Wenn ich das vorher gewußt hätte , hätte ich sie nie als pflegekatze auf genommen.
ich glaube,ich bin wirklich eine gute pflege und habe bisher immer gute arbeit
geleistet und noch nie sind beschwerden gekommen.aber merle braucht spezielle
besitzer , die ich ihr in meiner wohnung nicht geben kann.

Geändert von katzenpflegestelle erika (21.02.2015 um 09:26 Uhr)
 
Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2015, 10:23
  #26
Schwarzfell
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 1.600
Standard

Hallo Erika,

wer zum Teufel ist Denise?

Ich habe dir eine PN+ meine Telefonnummer geschickt.Wir können heute Abend um 18 Uhr telefonieren,denn bis dahin weiß ich,ob die Pflegestelle in einem Nachbarort ein Zimmer für Merle frei hat und sie nehmen kann/möchte.Sie haben schon einmal mit einem Katzenzimmer für einen aggressiven Kater ausgeholfen,der auf Endstation Pferdehof sonst krepiert wäre.
Ich höre mich auch noch woanders um.Aber Merle sollte wenn,dann jetzt woanders hin und nicht nach einem Monat.

Und ich brauche Antworten auf alle meine Fragen.


Weshalb meldet sich die vorherige Besitzerin hier nicht an? Ist es ihr egal,was aus dem Katzentier wird.
Ein Bauernhof ist keine Lösung,sondern ein Auslagernd es Problems.Es kann abmildern,aber nicht heilen .


Wie wirst du weiter vorgehen?Hast du einen Verein im Rücken ?

Merle hat sich gestern beruhigt und dich in Ruhe gelassen,richtig?

Wir telefonieren..

LG: Marie

Geändert von Schwarzfell (21.02.2015 um 10:26 Uhr)
Schwarzfell ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2015, 10:47
  #27
katzenpflegestelle erika
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Denise ist die Besitzerin von Merle
Bis letztem jahr habe ich noch mit einen verein
zusammen gearbeitet. aber jetzt mache ich es privat.
natürlich behalte ich solange die merle bis was
gefunden wurde , denn momentan ist sie ja ruhig.
habe der besitzerin schon gesagt , das sie sich hier melden soll.
werde ihr das noch mals schreiben
vielen dank für euer bemühen
 
Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2015, 11:13
  #28
Taskali
Forenprofi
 
Taskali
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nördlich von Berlin
Beiträge: 10.931
Standard

Auwei - da hat die Maus ja echt die Hölle auf Erden durchlebt....
Ein Bauernhof ist wirklich keine Lösung, das wäre nur das austauschen der einen Hölle gegen die nächste... Sie muß vernünftig therapiert werden.
Taskali ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2015, 11:34
  #29
katzenpflegestelle erika
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

*gelöscht: Datenschutz*

habe momentan feliway an der steckdose.
hat sie mir gestern gebracht.
momentan ist merle ruhig und versucht mit
mir zu sprechen.aber ich lass sie noch etwas in ruhe.
ich hoffe doch so sehr , das merle bald sich richtig
wohl fühlen kann.

Geändert von katzenpflegestelle erika (21.02.2015 um 13:30 Uhr) Grund: Datenschutz
 
Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2015, 13:31
  #30
katzenpflegestelle erika
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ich muss noch mal betonen , das die besitzerin
wirklich alles für merle getan hat und auch weiter tun wird
was fur die katze am besten ist.
 
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Spielverhalten/Verletzungen | Nächstes Thema: Nach Krankheit nicht wie vorher »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Deutschland Sina, schwarze schönheit, geb 02.13, PLZ 486 minna e Glückspilze 474 06.04.2015 12:45
Eine zarte schwarze Schönheit.... Odin Glückspilze 191 19.06.2009 21:01
Lucy - eine schwarze Schönheit (in Hamburg)! Casa-Animales Glückspilze 9 25.09.2008 08:13

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:57 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.