Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.10.2014, 06:20   #1
VABW
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 35
Standard Kater mobbt Katze

Hallo liebes Forum,

ich weiß das es dieses Thema bestimmt schon des öfteren hier gegeben hat. Allerdings habe ich noch nichts passendes gefunden was auf meine beiden Katzen zutrifft.

Wie schon im Titel des Threads genannt "mobbt" mein Kater die Katze.

Erstmal zu den Tieren:

Kater
kastriert
Wohnungstier
3,5 Jahre alt
lt. Aussage der Vorbesitzerin immer Einzeltier gewesen
eher faul
ca. 1/2 Jahre bei mir

Katze
kastriert
Wohnungstier
4 Jahre alt
aus dem Tierheim geholt
neugierig und aufgeweckt (man sagte mir sie wäre das Gegenteil, also eher wie der Kater)





Nun zu meinem Anliegen:

Der Kater mobbt die Katze ab und an. Aber es ist kein "Mobbing" so wie ich es schon häufig hier gelesen habe. Sprich das der Katze aufgelauert wird bzw. in die Ecke gedrängt wird.
Mein Kater "verpasst" Ihr mal eine.

Allerdings habe ich der Anfangszeit beobachtet das die beiden mal zusammen in Ihrem Körbchen lagen.

Ich habe beobachten können das wenn ich die Katze mal "schimpfen" muss der Kater hinzu kommt und Sie quasi "verteidigt" indem er mich anbrummt.


Damit keine Eifersucht aufkommt (Kater war zuerst hier) bekommt er natürlich zuerst seine Leckerlis.


Mittlerweile bin ich mir aber nicht mehr sicher ob es der Katze hier, bei meinem Kater, so gut gefällt.

Ich habe jetzt schön öfters hören können das die beiden sich richtig "käbbeln"
sprich mit gequieke und Co. allerdings OHNE fauchen und Knurren.
Habe auch schon öfters Fellbüschel der kleinen gefunden wenn ich von der Arbeit nach Haus gekommen bin.

Abends faucht der Kater mitunter die Kleine an und vertreibt sie so aus deren "Ehebett".

Angst zeigt die Kleine allerdings trotzdem nicht wenn er mal einfach so an Ihr vorbei läuft.

Allerdings ist die Katze relativ teinahmlos geworden in letzer Zeit. Sie sitzt nur auf dem Sofa und kommt zum Fressen und liegt wieder auf dem Sofa.
War schon bei TA, welcher nichts feststellen konnte.
Für zwei Tage war sie sogar unsauber, aber das begründe ich damit das ich ein anderes Streu benutzt habe als sonst.


Außerdem konnte ich feststellen das der Kater,seitdem die Katze hier eingezogen ist, auch nicht mehr spielen möchte mit der Spielangel o.Ä wie vor Ihrem Einzug

In der gesamten Zeit in der die Katze hier lebt ist sie auch nicht einmal zu mir gekommen zum kuscheln, davon mal abgesehen das der Kater Ihr jedesmal eine "verpasst" wenn ich sie denn doch mal streichel.



Meine Vermutung ist das mein Kater leider zu lange als Einzeltier gelebt hat und er auch lieber Einzeltier bleiben möchte. Kann das sein ?



Wie seht Ihr das ?

Geändert von VABW (14.10.2014 um 06:23 Uhr)
VABW ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.10.2014, 06:51   #2
Professor
Forenprofi
 
Professor
 
Registriert seit: 2008
Ort: Niedersachsen
Alter: 53
Beiträge: 2.669
Standard

Weiß man etwas über die Vorgeschichte von der Katze?

Hat sie auch als Einzelkatze gelebt?

Die Konstellation Kater - Katze ist nicht so optimal, besser wäre gewesen ihr hättet einen Kater dazugeholt.

Seit wann lebt die Tierheimkatze bei euch?

Könnt ihr die Beiden separieren?
__________________
LG
Anja und die 3 Stubentiger


Der kleine Vogel im Sturm –
nichts vermag ihn zu erschrecken,
weder Wind noch Regen.
Er weiß, dass hinter den Wolken
seine Sonne immer noch scheint.
Theresia von Lisieux
Professor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2014, 12:57   #3
VABW
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 35
Standard

Zitat:
Zitat von Professor Beitrag anzeigen
Weiß man etwas über die Vorgeschichte von der Katze?

Hat sie auch als Einzelkatze gelebt?

Die Konstellation Kater - Katze ist nicht so optimal, besser wäre gewesen ihr hättet einen Kater dazugeholt.

Seit wann lebt die Tierheimkatze bei euch?

Könnt ihr die Beiden separieren?

Nein die Katze hat, bevor sie ins Tierheim kam, mit einem anderen Kater zusammen gelebt.

Die Tierheimkatze lebt seit ca. 4 Monaten bei mir

Separieren wohl eher schlecht, weil Kater sonst die Tür zerkratzt



Ich habe auch beobachtet das der Kater weniger frisst als vorher.
Er fühlt sich wohl gestört wenn die Katze zeitgleich frisst und geht dann weg.
Hat zur Folge das die m.E. sehr gierige (vllt. durch das Tierheim bedingt) Katze alles frisst, sprich auch seine Portion.

Geändert von VABW (14.10.2014 um 13:00 Uhr)
VABW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2014, 19:50   #4
Professor
Forenprofi
 
Professor
 
Registriert seit: 2008
Ort: Niedersachsen
Alter: 53
Beiträge: 2.669
Standard

Ich schubs den Beitrag mal hoch, vielleicht melden sich ja noch andere zu Wort

Hast du Feliway im Einsatz?

Ansonsten würde ich wirklich beide erstmal separieren, mittels Gittertür.
__________________
LG
Anja und die 3 Stubentiger


Der kleine Vogel im Sturm –
nichts vermag ihn zu erschrecken,
weder Wind noch Regen.
Er weiß, dass hinter den Wolken
seine Sonne immer noch scheint.
Theresia von Lisieux
Professor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2014, 19:53   #5
Disaster
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das gleiche Problem hab ich auch, nur anders herum.
Meine Katze mobbt ihren Katerbruder.

Ich kriege morgen Bachblüten dagegen zugeschickt und hoffe, dass es was bringt.

LG
  Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2014, 20:03   #6
mrs.filch
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Düsseldorf
Alter: 61
Beiträge: 10.442
Standard

Ich stimme Professor zu, Feliway wäre hier richtig gut, und zusätzlich würde ich Zylkene geben, für beide.

In meinen Augen spricht hier nichts für eine missglückte Zusammenführung, ich würde tatsächlich (Bauchgefühl) noch mal zu einem (anderen) Tierarzt bringen und gründlich checken lassen, insbesondere Blutbild und Urinprobe veranlassen.

Das Verhalten deines Katers scheint mir eher die instinktgemäße Reaktion auf eine kranke Katze zu sein.... aber natürlich ist das aus der Ferne extrem schlecht zu beurteilen.


und ich würde eine/n Tierpsychologen/in hinzuziehen, die sich das Verhalten vor Ort anschaut. Die würde zunächst aber auch auf TA-Untersuchung bestehen, das ist also vorrangig.




Es würde mich freuen, wenn du weiter berichtest. Könntest du dann evtl. aktuelle Vorkommnisse (positive wie negative) möglichst genau und detailliert beschreiben? Vielleicht wird das Bild dann runder...
__________________
<a href=http://img251.imageshack.us/img251/873/sigxu.jpg target=_blank>http://img251.imageshack.us/img251/873/sigxu.jpg</a>
mrs.filch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2014, 20:28   #7
VABW
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 35
Standard

Vielen Dank schon einmal für eure Antworten.


Leider ist einer der beiden auch unrein geworden.
Hatte zwar letztens ein anderes Katzenstreu zeitweise genutzt, ist aber mittlerweile wieder mit dem "alten" ausgetauscht.

Ich muss dazu sagen das ich letztens meinen Crosstrainer (relativ großes Teil) vom Wohnzimmer ins Schlafzimmer gestellt habe.Der Urinfleck ist immer in der Nähe des Crosstrainers. Allerdings stand der Crosstrainer auch vorher schon einmal im Schlafzimmer.
Habe jetzt an deren "Urinstelle" ein weiteres Katzenklo aufgestellt.
-Bringt das was oder ist das Unsinn ?

Ich tippe darauf das die Katze unrein ist weil der Kater generell viel zutraulicher ist und auch desöfteren zum Kuscheln und streicheln kommt.


In diesem Moment liegen beide auf den Sofalehnen. Der Kater rechts, die Katze links.



Den TA werde ich diese Woche, sofern es sich nicht bessert, noch aufsuchen.

Habe gerade mal an den Ohren und Nase gefühlt.
Ohren sind genauso warm/kalt wie beim Kater.
Näschen ist zwar nicht unbedingt so kalt wie beim Kater aber auch nicht wirklich warm und/oder trocken.
Fressen tut die Katze auch wie ein Weltmeister. Da würde ich mir eher Sorgen um den Kater machen, weil der immer genervt ist wenn die Katze so gierig neben Ihm frisst.
Der wiederum ist aber nicht so teilnahmslos wie die Katze.


Vielen Dank schon mal im Voraus
LG

Geändert von VABW (14.10.2014 um 20:34 Uhr)
VABW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2014, 20:45   #8
mrs.filch
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Düsseldorf
Alter: 61
Beiträge: 10.442
Standard

Wenn beide auf beiden Sofalehnen liegen, dann klingt das eher gut und nicht nach massiver Ablehnung.

und ein Katzenklo an der Urinstelle aufzustellen ist klug, berichte, ob das gewirkt hat. Wichtig ist aber auch eine sehr gründliche Reinigung mit Biodor animal!!


Das Befühlen von Ohren und Nase hilft in der Regel nicht, um Fieber festzustellen, leider
__________________
<a href=http://img251.imageshack.us/img251/873/sigxu.jpg target=_blank>http://img251.imageshack.us/img251/873/sigxu.jpg</a>
mrs.filch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2014, 19:35   #9
VABW
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 35
Standard

Meine Beobachtung heute:


Das "neue" Klo wurde genutzt. Bisher habe ich nirgends einen Urinfleck gefunden
VABW ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 15.10.2014, 20:14   #10
mrs.filch
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Düsseldorf
Alter: 61
Beiträge: 10.442
Standard

Das ist doch schon mal eine gute Nachricht

Think positive!
__________________
<a href=http://img251.imageshack.us/img251/873/sigxu.jpg target=_blank>http://img251.imageshack.us/img251/873/sigxu.jpg</a>
mrs.filch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Ängstlicher Kater | Nächstes Thema: HILFE! Ganz Dringend :( »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater mobbt Katze ellethiel Verhalten und Erziehung 10 23.08.2014 11:46
kater mobbt katze leavictoria Verhalten und Erziehung 17 23.11.2013 14:01
Kater mobbt Katze Havenmeester Verhalten und Erziehung 19 19.07.2013 17:32
Katze mobbt Kater. Beide sind unsauber. BavariaCat Verhalten und Erziehung 9 26.10.2011 23:47
Kater mobbt Katze Chili&Eddie Verhalten und Erziehung 5 04.01.2011 09:53

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:19 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.