Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.09.2014, 18:58
  #1
Daniel2605
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 1
Standard Katze vermisst ihre alte Heimat

Hallo miteinander,

ich habe bisher gegooglet und im Freundeskreis etc um Rat gefragt, aber das sind (meiner Meinung nach) alles keine Expertenmeinungen.

Ich schildere meine Situation mal von Anfang an:

Ich habe meine Katze jetzt seit 10 Jahren. Damals, als wir sie bekommen haben, habe ich noch mit meinem Vater zusammen gewohnt. Als man dann irgendwann eigene Wege gegangen ist, habe ich sie natürlich mitgenommen. Ich habe ca 3 Jahre im Anbau bei meiner Großmutter gewohnt, wo meine Katze (Lilly) auch noch Freigänger war, es hat irgendwann nachgelassen bzw sie ist mit der Zeit weniger raus gegangen (immer so 10Min am Tag vll). Berufsbedingt, musste ich dann weiter in Richtung Innenstadt ziehen, habe meine Katze natürlich mitgenommen. Dort habe ich schnell gemerkt, dass die Wohnung nicht wirklich das beste Heim für sie ist, auch wegen meinen Arbeitszeiten (hatte damals noch Nachtschicht). Daher habe ich dann meinen Cousin in meiner Abwesenheit sozusagen ein Taschengeld gezahlt, dass er ihr Gesellschaft leistet etc, einfach weil ich nicht wollte dass sie viel alleine ist.

Irgendwann aber ging dies aber auch nicht mehr. Ich wollte ihr die Innenstadtlautstärke auch nicht zumuten und habe dann die Option bekommen, sie zu meiner Oma zu geben (bei der ich aufgewachsen bin und eh im 2-3 Tagestakt besucht habe). Das Haus kannte sie, sind ja vor nem Jahr erst von da weg gezogen quasi und es ist schön groß, überall Teppich usw. Dort hatte sie 2 tolle Jahre jetzt. Nur ist meine Großmutter vor kurzem sehr krank geworden und hat Demenz bekommen, weswegen sie, auf eigenen Wunsch, in ein betreutes Wohnheim gezogen ist.

Das Haus steht seitdem leer und ich bin erstmal mit Sack und Pack dort "eingezogen". Ich bin in den Jahren auch nochmals umgezogen, in eine WG mit 2 anderen Personen bzw Freunden. Vor 3 Wochen ca wurde mir das OK gegeben, dass ich sie doch mit dorthin nehmen kann und das haben wir gemacht. Ab da geht die Problematik eigentlich los. Sie hat sich viel unter meinem Bett "versteckt" bzw das war ihr Rückzugspunkt. Sie ist seitdem aber sehr schreckhaft und flüchtet da sehr schnell hin. Wenn ich da bin, ist sie eigentlich entspannt und verschmust, aber auch ich bin nicht 24h zu Hause.

Jetzt ist es nach 3 Wochen passiert, dass sie Nachts in die Küche gelaufen ist, dort auf die Stoffcouch gepinkelt hat (die wir jetzt wegschmeißen können) und auf den Boden "gekackt" hat. Spätestens seitdem weiß ich, dass das leider doch nicht ihr neues zu Hause ist. Daher werde ich sie morgen in ihre alte Heimat zurück bringen, das Haus meiner Oma, und dort erstmal vorübergehend mit einziehen, bis ich ne Lösung habe.

Das wäre meine Frage, was könnt ihr mir empfehlen oder generell dazu sagen?
Es stand nie und wird NIEMALS zur Debatte stehen, dass sie in irgendeine Art von Heim kommt, eher würde ich in das Haus ziehen und ne Stunde länger zur Arbeit fahren, aber das kann nicht die Endlösung sein. Ich habe schon im Bekanntenkreis rum gefragt, aber da war nix bei, was ich mit nem reinen Gewissen annehmen würde. Ideal wäre natürlich jemand älteres, wer viel zu Hause ist und Katzen mag, diese gut behandelt und wenn ich weiterhin die Option hätte, sie zu besuchen, ihr Futter und Streu zu kaufen usw.

Ich bin übrigens aus Hamburg
Daniel2605 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 17.09.2014, 19:36
  #2
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.786
Standard

Hm, im Haus von deiner Großmutter hat die Katze Freigang? Und in der WG nicht? Und sie ist quasi ihr ganzes Leben lang Freigang gewöhnt? Du hast sie seit 10 Jahren, war sie damals ein Kitten und ist jetzt 10 Jahre alt?

Wenn sie die ganze Zeit rausgehen konnte, glaube ich wirklich nicht, das du sie zur Wohnungskatze machen kannst.
Oder ihr ist zu viel Trubel in der WG. Weil mich das unter dem Bett verkriechen stutzig macht.

War sie nur dieses eine Mal unsauber? Vermutlich ist es schon zu spät, aber mit Biodor Animal oder Myrtheöl kann man auch Stoffmöbel wieder entduften.

Zumindest wenn nur 1x draufgemacht ist, irgendwann geht das auch nicht mehr.

Und an dem Tag war nicht irgendwas anderes? Z.B. durch irgendwelche Umstände das Klo nicht sauber. Oder ein anderes Streu drin, was ihr nicht gefallen hat.

Theoretisch wäre das Häuschen ja perfekt. Aber 1 Std. länger zur Arbeit, puh, das ist schon heftig.
Hm, was soll ansonsten mit dem Häuschen passieren? Soll es verkauft werden? Oder vermietet? Vielleicht wären die Leute, die dann einziehen, ja bereit, die Katze zu übernehmen. Wobei es ja eher eine Art Dauerpflege wäre, wenn du alles für sie bezahlst.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2014, 21:16
  #3
Catma
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bei Unsauberkeit müsstest du erstmal abklären, ob sie körperlich ganz gesund ist, oft steckt eine Krankheit dahinter. Es ist nicht ungewöhnlich, dass eine Stressituation (Umzug/neue Umgebung oder kein Freigang mehr) das auslöst.

Generell dazu meine ich aber auch, die Katze war Freigang gewohnt und fühlt sich unwohl ohne Freigang. Auch wenn sie keine "Hardcore-Freigängerin" war.
Zum einen ist das meistens so, dass man eine Katze, die Freigang kennt nicht zur reinen Wohnungskatze machen kann.
Es kann mal sein, dass das gutgeht, aber ich würds gar nicht erst versuchen.

Zum anderen berichtest du ja, dass sich das in ähnlicher Situation auch bemerkbar gemacht hat
Zitat:
Zitat von Daniel2605 Beitrag anzeigen
Berufsbedingt, musste ich dann weiter in Richtung Innenstadt ziehen, habe meine Katze natürlich mitgenommen. Dort habe ich schnell gemerkt, dass die Wohnung nicht wirklich das beste Heim für sie ist, auch wegen meinen Arbeitszeiten
Das ist schon sehr wahrscheinlich, dass sie sich abgesehen davon, dass sie dann lange allein war generell unwohl gefühlt hat ohne Freigang...
Zitat:
Zitat von Daniel2605 Beitrag anzeigen
Irgendwann aber ging dies aber auch nicht mehr.
wie hat sich das denn geäußert? Hat sie sich auch mehr zurückgezogen? Ist sie unsauber geworden?
Oder gab es keinen konkreten Anlass und du wolltest sie einfach nicht mehr so lange allein lassen?
Zitat:
Zitat von Daniel2605 Beitrag anzeigen
Ideal wäre natürlich jemand älteres, wer viel zu Hause ist und Katzen mag, diese gut behandelt und wenn ich weiterhin die Option hätte, sie zu besuchen, ihr Futter und Streu zu kaufen usw.
Gäbe es denn eine Möglichkeit das umzusetzen? Hättest du Einfluss darauf, wer in das Haus deiner Großmutter zieht?
Wenn sie dort Freigang hat und sich ansonsten im Haus wohl fühlt, wäre es gar nicht so wichtig, dass die neuen Mieter viel zu Hause sind. Von daher könnten ja zB auch Bekannte/Freumnde von dir einziehen, denen es recht ist, wenn du die Miez besuchst und evtl mit versorgst...

Oder wäre es eine Option für dich, selbst in eine Wohnung zu ziehen, die Freigang bietet? Eben zumindest etwas näher am Arbeitsplatz...
Ein Umzug ist für Katzen immer stressig, neue Umgebung etc... aber ich meine, dass bei deiner Katze der Knackpunkt der Freigang ist und wenn sie in einer anderen Wohnung Freigang hätte, würde sie sich darauf einstellen...

Trotzdem meine ich, lass zur Sicherheit erstmal vom TA organische Ursachen sicher ausschließen.

Geändert von Catma (17.09.2014 um 21:21 Uhr)
 
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vermisst Cissy ihre Schwester? Germerica Verhalten und Erziehung 6 27.10.2012 11:54
Vermisst sie ihre Bezugsperson? babischfull Verhalten und Erziehung 3 05.04.2012 11:21
pippa, bunte, 7m. alte sonnenscheinkatze sucht ihre menschen! Ally86 Glückspilze 7 26.07.2011 15:14
6 Monate alte Katze in 22523 Hamburg vermisst jessuelie Vermisst 1 23.09.2010 15:11
2 Streuner verlieren ihre Heimat Helgalinchen Glückspilze 8 27.08.2009 22:32

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:17 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.