Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.11.2013, 13:51   #1
leavictoria
Erfahrener Benutzer
 
leavictoria
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 156
Standard kater mobbt katze

unsere katzen leben ja schon seit ca 10 jahren zusammen und es gab keine großartigen probleme aber seit shila mammatumore hatte und beide milchleisten entfernt wurden gehts hier richtig ab.
toulus greift sie den ganzen tag an.
wenn sie auf dem kaklo ist wenn sie auf dem sofa ist oder beim fressen oder einfach so.
woran könnte das liegen und wie reagiere ich richtig.
toulus ist eher ein dominantes tier also ich kann nicht aufs klo gehen und die tür zumachen sonst geht das dauermaunzen los oder er beisst an der tür rum.
er hat auch viel redebedarf und erzählt den ganzen tag.
er rennt zur tür wenn es klingelt und wenn ich gehe schreit er sehr laut und sehr lange.
erst frißt er und dann dürfen die anderen auch getrenntes füttern bringt nichts weil er dann ein riesen aufstand macht und die anderen das hören und dann auch nicht fressen
__________________
shila geb.2000

junior geb. 2001 du bleibst immer in unserem herzen

toulus geb. 2004
leavictoria ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 13.11.2013, 13:59   #2
leavictoria
Erfahrener Benutzer
 
leavictoria
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 156
Standard

hallo,
zyllkene hab ich noch zuhause das hatten wir den katzen vor dem umzug damals gegeben....sollte ich das jetzt alles katzen geben oder nur dem tyrann
__________________
shila geb.2000

junior geb. 2001 du bleibst immer in unserem herzen

toulus geb. 2004
leavictoria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2013, 14:55   #3
oilily
Erfahrener Benutzer
 
oilily
 
Registriert seit: 2012
Ort: Lower Saxony
Alter: 36
Beiträge: 425
Standard

Zitat:
Zitat von leavictoria Beitrag anzeigen
woran könnte das liegen und wie reagiere ich richtig.
Wie du richtig reagierst kann ich dir leider nicht beantworten, aber diese Verhaltensänderung könnte vom Geruch kommen.

Es gibt bspw. Hunde, die darauf trainiert werden Tumore zu erschnüffeln. Und da der Geruchssinn bei unseren Fellnasen auch sehr empfindlich ist, nehme ich an, dass dein Kater es riechen bzw. "nicht riechen" kann, was da passiert. Hinzu kommen die Hormone, welche auch den natürlichen Geruch deiner Dame verändern.

Viel Glück mit den Beiden.
__________________
Herzliche Grüße

oilily & die beiden Birmchen >> http://catzinthecity.wordpress.com
oilily ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2013, 15:09   #4
Mafi
Forenprofi
 
Mafi
 
Registriert seit: 2008
Ort: BaWü
Alter: 49
Beiträge: 22.815
Standard

Das Verhalten des Katers ließt sich als das Gegenteil von einem dominanten Tier.
__________________
LG Steffi mit Macha, Nushka, Huibuh und Findus fest im Herzen.
Mafi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2013, 15:10   #5
Mafi
Forenprofi
 
Mafi
 
Registriert seit: 2008
Ort: BaWü
Alter: 49
Beiträge: 22.815
Standard

Zitat:
Zitat von oilily Beitrag anzeigen

Es gibt bspw. Hunde, die darauf trainiert werden Tumore zu erschnüffeln. Und da der Geruchssinn bei unseren Fellnasen auch sehr empfindlich ist, nehme ich an, dass dein Kater es riechen bzw. "nicht riechen" kann, was da passiert. Hinzu kommen die Hormone, welche auch den natürlichen Geruch deiner Dame verändern.

Viel Glück mit den Beiden.
Nein, Katzen haben bei weitem nicht so einen guten Geruchssinn, wie ein Hund. Das kann man nicht vergleichen.
__________________
LG Steffi mit Macha, Nushka, Huibuh und Findus fest im Herzen.
Mafi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2013, 15:27   #6
oilily
Erfahrener Benutzer
 
oilily
 
Registriert seit: 2012
Ort: Lower Saxony
Alter: 36
Beiträge: 425
Standard

Zitat:
Zitat von Mafi Beitrag anzeigen
Nein, Katzen haben bei weitem nicht so einen guten Geruchssinn, wie ein Hund. Das kann man nicht vergleichen.
Ich habe nichts verglichen. Ich habe geschrieben, dass Katzen auch ein empfindliches Näschen haben.

Selbst Menschen nehmen Hormonveränderungen unbewusst durch Riechen wahr und Katz kann mit Sicherheit besser schnüffeln als Mensch.
__________________
Herzliche Grüße

oilily & die beiden Birmchen >> http://catzinthecity.wordpress.com
oilily ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2013, 15:47   #7
Mafi
Forenprofi
 
Mafi
 
Registriert seit: 2008
Ort: BaWü
Alter: 49
Beiträge: 22.815
Standard

Zitat:
Zitat von oilily Beitrag anzeigen
Ich habe nichts verglichen. Ich habe geschrieben, dass Katzen auch ein empfindliches Näschen haben.

Selbst Menschen nehmen Hormonveränderungen unbewusst durch Riechen wahr und Katz kann mit Sicherheit besser schnüffeln als Mensch.
Aber Krebs zu riechen ist noch mal eine andere Baustelle. Zumal die Milchleiste samt Tumor eh raus sind.
__________________
LG Steffi mit Macha, Nushka, Huibuh und Findus fest im Herzen.
Mafi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2013, 15:54   #8
Mafi
Forenprofi
 
Mafi
 
Registriert seit: 2008
Ort: BaWü
Alter: 49
Beiträge: 22.815
Standard

Der Hund hat etwa 250 Millionen Riechzellen, der Mensch ca 10–30 Millionen. Die Katze doppelt so viele wie der Mensch.

Es ist also einfach eine vollkommen andere Baustelle.
__________________
LG Steffi mit Macha, Nushka, Huibuh und Findus fest im Herzen.
Mafi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2013, 16:03   #9
oilily
Erfahrener Benutzer
 
oilily
 
Registriert seit: 2012
Ort: Lower Saxony
Alter: 36
Beiträge: 425
Standard

Zitat:
Zitat von Mafi Beitrag anzeigen
Aber Krebs zu riechen ist noch mal eine andere Baustelle.
Mit welchem Wort habe ich geschrieben, dass Katzen Krebs riechen?

Zitat:
Zitat von oilily Beitrag anzeigen
Es gibt bspw. Hunde, die darauf trainiert werden Tumore zu erschnüffeln. Und da der Geruchssinn bei unseren Fellnasen auch sehr empfindlich ist, nehme ich an, dass dein Kater es riechen bzw. "nicht riechen" kann, was da passiert. Hinzu kommen die Hormone, welche auch den natürlichen Geruch deiner Dame verändern.
Mein Post bezog sich auf die Veränderung des Eigengeruchs der Katze. Zum einen durch die Erkrankung und zum anderen durch die Hormonumstellung nach der OP.
__________________
Herzliche Grüße

oilily & die beiden Birmchen >> http://catzinthecity.wordpress.com
oilily ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 13.11.2013, 16:19   #10
Mafi
Forenprofi
 
Mafi
 
Registriert seit: 2008
Ort: BaWü
Alter: 49
Beiträge: 22.815
Standard

Zitat:
Zitat von oilily Beitrag anzeigen
Mit welchem Wort habe ich geschrieben, dass Katzen Krebs riechen?



Mein Post bezog sich auf die Veränderung des Eigengeruchs der Katze. Zum einen durch die Erkrankung und zum anderen durch die Hormonumstellung nach der OP.
Was für Hormone sollen sich mit dem Milchleistenverlust umgestellt haben?
__________________
LG Steffi mit Macha, Nushka, Huibuh und Findus fest im Herzen.
Mafi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2013, 19:54   #11
leavictoria
Erfahrener Benutzer
 
leavictoria
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 156
Standard

Zitat:
Zitat von Mafi Beitrag anzeigen
Das Verhalten des Katers ließt sich als das Gegenteil von einem dominanten Tier.
wie meinst du das genau
__________________
shila geb.2000

junior geb. 2001 du bleibst immer in unserem herzen

toulus geb. 2004
leavictoria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2013, 20:22   #12
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.883
Standard

@leavictoria
Beherzige die Tipps von Tiha!
Ähnliche Tipps von ihr haben bei mir auch schnell geholfen und tun es noch.
Nur deine Situation scheint noch etwas verfahrener zu sein.
Du musst konsequent bleiben und die Tipps umsetzen, auch wenn es dauern wird!!!
Mein Blacky miaut auch gerne viel und redet. Das liebe ich.
Aber es gibt einen Unterschied zwischen: Miauen und reden oder Terrormiauen, weil Kater seinen Willen nicht kriegt und einem auf
der Nase rumtanzt. Das kann mein Blacky nämlich auch gut.
Ich kenne das Spiel und verstehe daher was du meinst...selbst negative Aufmerksamkeit ist da nicht gut, weil es Bestätigung bedeutet.
Vielleicht ist er aber auch nicht ausgelastet? ISt er Freigänger? Wenn nein, spielst du regelmäßig mit ihm?
War das Weibchen denn früher Spielkumpelin? Kann es sein, dass es ihm jetzt fehlt, weil sie anders auf ihn reagiert, seit sie krank ist?
Das mit dem kurzen Separieren in ein Zimmer funktioniert super. Habe es selber getestet Danke @ Tiha .
Immer wieder konsequent umsetzen und dann wird das schon. Aber du musst jetzt anfangen. Ich bekomme die Tage auch meine Bachblüten .

Geändert von CutePoison (13.11.2013 um 20:28 Uhr)
CutePoison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2013, 13:22   #13
oilily
Erfahrener Benutzer
 
oilily
 
Registriert seit: 2012
Ort: Lower Saxony
Alter: 36
Beiträge: 425
Standard

Zitat:
Zitat von Mafi Beitrag anzeigen
Was für Hormone sollen sich mit dem Milchleistenverlust umgestellt haben?
Ich bin zwar weder Biologin noch Veterinärmedizinerin, aber da die Milchleiste hormonellen Einflüssen unterliegt sowie Hormone bei der Entstehung von Mammatumoren u.U. auch eine Rolle spielen, liegt es meines Erachtens nahe, dass deren Entfernung mit einer hormonellen Veränderung einhergeht.

Bitte berichtigt mich, wenn ich mit dieser Annahme falsch liege.
__________________
Herzliche Grüße

oilily & die beiden Birmchen >> http://catzinthecity.wordpress.com
oilily ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2013, 13:25   #14
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

Die Milchleisten werden von Hormonen beeinflusst, produzieren aber selbst keine.
Deine Brust produziert ja auch keine Hormone.

Es stimmt auch dass Hornome bei Mammatumoren eine Rolle spielen aber auch hier wird das Brustgewebe nur hormonell beeinflusst, die Hormonproduktion findet dort nicht statt ( sondern in den Ovarien )
__________________


Marley der kleine Fellmull
...mit Plüschhosenfrau Grace!

Bailey, +20.04.2017
"...Sie ist nun frei und unsere Tränen wünschen ihr Glück"

Geändert von Fellmull (14.11.2013 um 13:29 Uhr)
Fellmull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2013, 14:04   #15
oilily
Erfahrener Benutzer
 
oilily
 
Registriert seit: 2012
Ort: Lower Saxony
Alter: 36
Beiträge: 425
Standard

Zitat:
Zitat von Fellmull Beitrag anzeigen
Die Milchleisten werden von Hormonen beeinflusst, produzieren aber selbst keine.
Deine Brust produziert ja auch keine Hormone.

Es stimmt auch dass Hornome bei Mammatumoren eine Rolle spielen aber auch hier wird das Brustgewebe nur hormonell beeinflusst, die Hormonproduktion findet dort nicht statt ( sondern in den Ovarien )
Dass die Hormonproduktion nicht im Drüsengewebe stattfindet war mir bewusst. Ich bin jedoch bislang davon ausgegangen, dass bei der Entfernung (Tumor und/oder Milchleiste) trotzdem eine hormonelle Veränderung stattfindet.

In der Hinsicht bin ich wohl einem Fehler aufgesessen.

Vielen Dank für deine Antwort, Fellmull.
__________________
Herzliche Grüße

oilily & die beiden Birmchen >> http://catzinthecity.wordpress.com
oilily ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater mobbt Katze VABW Verhalten und Erziehung 9 15.10.2014 20:14
Kater mobbt Katze ellethiel Verhalten und Erziehung 10 23.08.2014 11:46
Kater mobbt Katze Havenmeester Verhalten und Erziehung 19 19.07.2013 17:32
Katze mobbt Kater. Beide sind unsauber. BavariaCat Verhalten und Erziehung 9 26.10.2011 23:47
Kater mobbt Katze Chili&Eddie Verhalten und Erziehung 5 04.01.2011 09:53

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:38 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.