Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.11.2013, 12:42
  #1
Chello83
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2
Standard Kater kratzt und miaut an Küchentür

Hallo liebe Dosis,
ich beobachte nun schon lange euer tolles Forum und eure Beiträge haben mir schon oft sehr geholfen. Aber irgendwie wächst mir in letzter Zeit das Zusammenleben mit meinen zwei Stubentigern immer mehr über den Kopf.

Aber erstmal von vorne um uns auch mal vorzustellen:
Da ich bis vor drei Jahren einen wunderschönen Birma Kater lieben und knuddeln durfte und dieser dann leider mit 18 Jahren aus Altersgründen von uns gegangen ist, musste natürlich nach angemessener Trauerzeit ein neuer Spielgefährte her. Wir bekammen dann Max im Alter von 12 Wochen (also blutjung, verspielt, verschmust, kerngesund). Da wir aber auch lange arbeiten, war Max auch oft alleine und wartete schon energiegeladen auf uns und forderte natürlich sein Recht auf spielen ein. Man merkte ihm auch total an, dass er sich bei uns pudelwohl fühlte. Aber irgendwann fing er an uns nicht mehr schlafen zu lassen. Er biss uns (spielerrisch natürlich nur) in die Nase, ins Kinn und sonstwohin.

Nach langem hin und her und Ärger mit der Freundin entschied ich mich das für Max ein neuer Spielgefährte her muss. So kam Charlie (4 Wochen jünger als Max) zu uns. Die Zusammenführung war sehr stressig für alle Beteiligten und meine Freundin wollte Charlie am liebsten zum Fenster rauswerfen, da er wie wild kratzte (in meinen Augen total verständlich) und die ganze Nacht miauzte. Mit dem Thema Zusammenführung hab ich mich leider nicht beschäftigt und dachte erst, sie sei gescheitert und ich müsste Charlie zurückgeben.
Wie ich mich täuschte. Am nächsten Tag schon, war das Eis zwischen Max und Charlie gebrochen. Ab diesem Tag waren wir für Max zur Nebensache geworden. Sie jagen sich wie verrückt durch die gesamte Wohnung und wenn die Power weg ist, wird sich gegenseitig geputzt bis sie Arm in Arm einschlafen. Mittlerweile sind beide 8 und 9 Monate alt, durchgeimpft (ausser Leukose, dürfen nicht nach draussen wegen der Hauptstraße) und kastriert. Charlie hat sich super entwickelt, er ist total verspielt und verschmust und auch total artig. Aber Max. Max überhaupt nicht. Er entwickelt ständig neue Angewohnheiten die uns die letzten Nerven rauben. Neuerdings miauzt und weint er vor der verschlossenen Küchentür und kratzt auch dran. Machen wir ihm die Türe auf, dreht er eine Runde durch die Küche und haut wieder ab. Bis die Türe wieder verschlossen ist. Dann geht’s wieder von vorne los. Aber ich möchte die Katzen nicht unbeaufsichtigt in der Küche lassen, weil sie Kabel anknabern und unter dem Kühlschrank ein kleiner Luftschlitz ist, in den sie gerade so reinkriechen können. Leider befindet sich dort auch die komplette Elektronik für Kühlschrank, Backofen etc. Kurz gesagt: Die Küche ist tabu. Sie dürfen mit uns rein, aber beim Kochen und alleine ist die Küche tabu. Zu fressen bekommen sie von uns eigentlich auch genug, manchmal sind 1kg Nassfutter am Tag locker weg. Trockenfutter rühren sie gar nicht an bzw kotzen davon? Dann geht Max auf oft an die Tapeten. Kratzmöglichkeiten sind genug da, sie haben drei! Kratzbäume und eine Kratzmatte und meinen Lieblings-Teppich. Im Gegensatz könnte er doch die Tapete in Ruhe lassen, oder? Nein, natürlich nicht. Wenn ich mit im spielen möchte, mischt sich entweder immer der Charlie ein und spielt oder der Max ignoriert mich. Kuscheleinheiten holt er sich eigentlich oft aber spielen will er mit uns nicht mehr so gerne. Er macht dann lieber die Tapeten kaputt oder kratzt an der Küchentür. Mir grauts schon davor irgendwann mal auszuziehen, ich hab echt keine Lust komplett neu zu tapezieren. Fernhaltespray hilft nur bedingt, Katzenminzespray überhaupt nicht.
Bitte helft mir, das kratzen und miauen an der Tür muss aufhören. Ich kann mir nicht erklären warum er das macht!
Und vielleicht habt ihr Tipps wie ich ihn noch zum Spielen animieren kann, er sieht irgendwie immer traurig aus. (Spielsachen sind genug da, Intelligenzspielzeug scheint zu langweillig zu sein).
Liebe Grüße
Michael
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
image.jpg (75,3 KB, 39x aufgerufen)

Geändert von Chello83 (11.11.2013 um 12:49 Uhr)
Chello83 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.11.2013, 14:05
  #2
Havanna=^^=
Forenprofi
 
Havanna=^^=
 
Registriert seit: 2013
Ort: Marburg
Beiträge: 5.300
Standard

wo werden die beiden denn gefüttert? in der Küche?
vielleicht hat er doch noch Hunger, 500g sind nicht immer ausreichend für einen jungen Kater!

Ansonsten mag er einfach keine geschlossene Tür in seinem Revier. Sobald der hineinkann, scheint er ja das Interesse zu verlieren.
Könnt ihr die Kabel und den Schlitz nicht sichern?

Bitte benutz kein fernhaltespray! Das ist als würde man dir einen Kübel Gülle in eine Ecke deines Wohnzimmers stellen...es bringt nichts und greift massiv das Wohlbefinden im eigenen Reiver an!
Wenn er eine bestimmte Stelle zum Kratzen auswählt, könnt ihr dort ein Wandbrett anbringen (gibt es zB im Fressnapf). Vielleicht kratzt er einfach lieber an Flächen als an einem Stamm.
Hat einer eurer Kratzbäume einen Stamm mit mindestens 1m Länge ohne Liegeplätze oä? Das ist wichtig, damit die Katzen sich beim Kratzen richtig strecken können.

Wenn die Kater das Trofu eh nicht fressen, kannst du es ja wegstellen es ist ungesund und unnötig in der Katzenernährung.
Was für Nassfutter gibst du?

Zum Spiel: ich hab das gleiche hier. Zorro guckt fast immer nur zu und lässt Havanna das Spielzeug. Ich kann ihn zwar animieren, aber sobald sie angesaust kommt, überlässt er ihr das Spiel.
Wenn ich sie kurz aussperren will, geht aber auch nichts mehr weil sie dann jammert und er nach 30 Sekunden abbricht, sie sucht und dann auch jammert.
Hast du schonmal clickern versucht? Das ist gerade für so zurückhaltende und vermeindlich faule Katzen ideal. Zorro guckt da auch meist zu, passt aber sehr genau auf und wenn er dann doch mal einen Übung machen möchte, kann er sie perfekt!
Er ist also geistig voll dabei und wird gefordert, obwohl Havanna sich mehr aktiv beteiligt.
__________________
Zorro "Angstbärchen" und klein-Havanna sowie meine Sternchen Mini, Mikado, Minka und die vermissten Tinka und Boris...ihr fehlt!

Havanna=^^= ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2013, 15:44
  #3
JeLiGo
Forenprofi
 
JeLiGo
 
Registriert seit: 2012
Alter: 55
Beiträge: 14.500
Standard

Hallo und willkommen im Forum

Glückwunsch, Du hast 2 Kater im besten Rüpelalter
Im Ernst, manche sind in dem Alter richtige Derwische, und da muss man dann wohl oder übel durch. Auspowern, wo es geht. Das richtige Spielzeug zu finden, dauert auch manchmal. Lies Dich mal hier in der entsprechenden Rubrik "Spiel und Spaß" ein, da findest Du jede Menge Tipps und Ideen.

Was die geschlossene Küchentür betrifft:
Manche Katzen hassen geschlossene Türen. Wenn Ihr die Tür mal öffnet und sie mal zu ist, versteht der Kater das natürlich nicht. Entweder lasst Ihr sie konsequent zu (dann müsst Ihr das Kratzen eben ignorieren, so schwer das ist) oder alles in der Küche entsprechend sichern und Tür auf lassen.

Kratzen an der Tapete:
Fernhaltesprays nützen gar nichts, und Katzenminze schon dreimal nicht, letzteres im Gegenteil zieht Katzen magisch an (ich würd's lieber irgendwo draufsprühen/-streuen, wo sie hin sollen). Wenn es nur bestimmte Stellen an der Wand sind, würde ich dort Sisalkratzbretter anbringen. Und ansonsten laut und deutlich "Nein" rufen, wegnehmen, an entsprechende Kratzstellen setzen, wenn es sein muss, auch 1.000x am Tag...

Gern genommen werden auch Catwalks, die in die Höhe gebaut sind, da gibt es auch unzählige Möglichkeiten (mit vorhandenen Schränken verbinden etc.).
Man muss halt viel Abwechslung für Stubentiger bieten.

Wünsche Euch gutes Durchhaltevermögen
__________________
Claudia mit Lilly *06.07.2008 und Jerry *10.02.2009

Meine Sternchen im Herzen: Gonzo (05-/2000 - 02/2017), Gina (05/1998-04/2011), Felix (09/1988-06/1998), Mausi (02/1989-01/2000) + Nasty (05/1985-04/1998)
JeLiGo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2013, 15:59
  #4
pezzi64
Forenprofi
 
pezzi64
 
Registriert seit: 2013
Ort: kaiserslautern
Alter: 54
Beiträge: 1.426
Standard

gegen tapenkratzen hilft auch wenn man an die entsprechenen stellen alufolie drübermacht. (sofern sie nur an bestimmten stellen kratzen)
und wer hat dir das mit dem katzenminzespray erzählt? das ist ja ganz fatal sowas dadrauf zu sprühen. das nimmt man um katzen etwas schmackhaft zu machen, z.b. neuer kratzbaum, neues spielzeug, katzentunnel etc.
pezzi64 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2013, 18:40
  #5
Chello83
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2
Standard

Danke erstmal für die netten Antworten.

Die Katzenminze kommt natürlich auf die Stellen wo die Katzen auch hin sollen, ist ja klar... Aber den Kratzbaum damit einzunebeln, damit er eben nicht an die Tapete geht, zeigt überhaupt keine Wirkung. Zum fressen bekommen sie bei uns abwechselnd Mac´s und Carny und unter der Woche ab und zu rohes Fleisch vom Rind, Thunfisch und auch mal Eintagsküken (dann ist Heidengaudi^^).
Das Futter gibts immer ausserhalb der Küche.

Kann man solche Kratzmatten auch irgendwie ohne bohren anbringen?
Chello83 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2013, 14:51
  #6
tigertraum
Neuling
 
tigertraum
 
Registriert seit: 2013
Ort: krefeld
Beiträge: 25
Standard

hi
mit kratzspurenhilfe kann ich nicht dienen
aber mit dem miauen an der küchentüre, bei mir macht er das wenn er hinein möchte, da gibt's futter im schrank oder hänchenfleisch, er weiß wo es ist und darum kann er sich an der küchentüre mit miauen dran halten..ich gebe nach und wenn nichts mehr da ist, hört er auch auf........bis zum nächsten mal.
tigertraum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2013, 15:45
  #7
JeLiGo
Forenprofi
 
JeLiGo
 
Registriert seit: 2012
Alter: 55
Beiträge: 14.500
Standard

Zitat:
Zitat von Chello83 Beitrag anzeigen
Kann man solche Kratzmatten auch irgendwie ohne bohren anbringen?
Eher schwierig, denn die müssen ja einiges an Zugkraft aushalten. Das kriegst Du mit Annageln oder Kleben nicht hin. Was spricht gegen Bohren? Liegen da elektrische Leitungen oder sowas? Denn ansonsten kann man das bei Einzug ja zuspachteln und drüberstreichen.
JeLiGo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2013, 16:05
  #8
tigertraum
Neuling
 
tigertraum
 
Registriert seit: 2013
Ort: krefeld
Beiträge: 25
Standard

ich habe das teil einfach unter den kratzbaum geklemmt, das hält
__________________
http://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=76723&dateline=138426  1320
tigertraum ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Meine neuer Kater ist verrueckt nach mir | Nächstes Thema: Tierpsychologe-Therapeut »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater miaut & kratzt an verschlossener Tür und springt diese an! Teufelsweib390 Verhalten und Erziehung 46 19.02.2015 16:07
Katze miaut Nachts und kratzt an der Tür Flauschzwerg Verhalten und Erziehung 17 12.05.2014 00:38
Katze kratzt am Fenster und miaut Jameson1978 Ungewöhnliche Beobachtungen 1 16.04.2013 11:00
Kater miaut und kratzt morgens an Tür *Weckerspiel* Gatto1984 Verhalten und Erziehung 22 03.06.2011 08:30
Jede Nacht miaut und kratzt Maggie!!! Maggie Ungewöhnliche Beobachtungen 19 08.03.2008 17:00

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:08 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.