Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.10.2013, 12:12
  #1
Aylinx33
Erfahrener Benutzer
 
Aylinx33
 
Registriert seit: 2013
Ort: Sachsen
Beiträge: 357
Standard Kratzen, beißen, kratzen..

Hallo, Mia lebt jetzt schon seit 2 Jahren bei uns und sie ist immernoch äußerst verspielt. Deswegen habe ich imme als Kätzchen mit ihr Raufspiele mit der Hand gemacht, mir ist klar dass die Katze nie lernen sollte mit der Hand die sie füttert zu kämpfen. Aber ich fand es nie schlimm und habe meistens mit der Hand gespielt. Das wirkt sich natürlich jetzt noch auf ihr Verhalten aus, ich kann sie überhaupt nicht mehr streicheln ohne dass sie beißt und kratzt

Es ist nicht schön einer Katze erst was zu erlauben und es ihr dann zu verbieten. Aber mittlerweile ist es einfach zu viel, egal wie ich sie anfasse sie umklammert direkt meine ganze Hand und beißt und kratzt. Habe es versucht, die Hand hochzuhalten und NEIN zu sagen, so als Stopp-Zeichen. Dann steht sie aber auf, springt an meine Hand und beißt hinein. Das macht sie nicht aus Aggression, sondern vermutlich aus Spiel. Oder sie lässt sich streicheln, aber wenn ich die Hand wegziehe springt sie drauf.
Auf Stimme hört sie nicht, dann legt sie nur noch mehr die Ohren an. Das macht sie auch nur bei mir, weil ich es ihr früher immer erlaubt habe...

Sie soll verstehen dass meine Hand nichts böses will, dass sie ihre Spielsachen zum kämpfen hat, aber immoment weiß ich nicht weiter
__________________
"Wann weiß ich, ob ich jemandem vertrauen kann?" -"Zu 100%? .. wenn es bellt oder miaut!"

Es grüßen Max & Aslan. ♥
In ewiger Erinnerung Boy, Mia, Nokia, Golo und Leo
Aylinx33 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.10.2013, 12:20
  #2
Sahneschnitte
Forenprofi
 
Sahneschnitte
 
Registriert seit: 2011
Ort: Halbemond / Ostfriesland
Beiträge: 1.061
Standard

Sag doch mal ehrlich, die Katze hat doch gelernt das die Hand ein Spielzeug ist.
Wie soll sie es anders sehen als du es ihr gezeigt hast. Hier wirst du sehr oft gelesen ahebn das es sinnvoll und gut für Mensch udn Tier ist wenn man immer zwei Katzen / Kater hält, sie können untereinander spielen und sie bekommen damit ihre Grenzen gegensietig gezeigt. Ein Mensch kann das nie ersetzen ohne immer ein wenig verletzt zu werden. Mache ihr klar das Deienn Hand kein Spielzeug ist und immer wenn sie derb wird spritze sie mit Wasser voll, sie wird sich das merken. Hol ihr aber damit sie spielen und toben kann eine Spielgefährten oder in. Sie sollten im Alter ungefährt gleich sein und charachterlich auch so wie Deinen jetzge Miez.
__________________
Wir sind unsere Dosis ,Thorsten und Christine und wir die 6 Kater, Digger - Öhrchen - Gustav - Herr Krause , Calor , Crümel und die leuchtenden Sterne am Katzenhimmel unsere Brüder
Charly 12.01.2007 - 21.11.2009
und
Sammy 15.03.2009 - 03.09.2010

Alle von mir eingestellten Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte beachten Sie die hierzu geltenden gesetzlichen Bestimmungen, vielen Dank.
Sahneschnitte ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2013, 12:21
  #3
Maustier
Erfahrener Benutzer
 
Maustier
 
Registriert seit: 2012
Ort: Burgwedel b. Hannover
Alter: 49
Beiträge: 646
Standard

Hallo,

ist Mia allein bei euch oder hat sie noch kätzische Gesellschaft? Wenn nein, würde ich an eurer Stelle eine zweite Katze dazuholen, dann hat sie eine Spielkameradin und du kannst langsam beginnen, dass sie dich nicht mehr angreift bzw. dass sie lernt, dass deine Hand kein Spielzeug ist.

Leider wird das nicht einfach werden, weil sie es ja von Anfang an kennt. Du kannst nur weiterhin "nein" sagen und sie dann ignorieren und weggehen. Es wird dauern, bis sie es gelernt hat, nicht mehr mit deiner Hand zu spielen.

Füttere sie in der nächsten Zeit nur aus der Hand. Auch das könnte vielleicht helfen.

Was du auch versuchen kannst: Wenn sie ruhig liegt, so kurz vorm schlafen oder gleich nach dem aufwachen, berühre sie vorsichtig mit dem Handrücken. Einen Handrücken empfinden viele Katzen als nicht bedrohlich bzw. als Spielaufforderung und reagieren entsprechend ruhig.

Spielen mit ihr ab jetzt nur noch mit Katzenangel, weit weg von deiner Hand.
__________________
Ein Leben ohne Katze ist möglich - aber sinnlos!

LG vom Katzenpersonal und den Fellnasen Dicker, Kalle, Motte und Stinker

Immer im Herzen:
Thommy (1991 - 23.03.2002)
Gina (1992 - 19.01.2009)
Tiger (1993 - 08.05.2011)
Suse (01.04.1999 - 18.06.2015)
Maustier ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2013, 12:27
  #4
Aylinx33
Erfahrener Benutzer
 
Aylinx33
 
Registriert seit: 2013
Ort: Sachsen
Beiträge: 357
Standard

Eine zweite Katze holen wird leider nicht klappen, auch wenn ich das selbst wollen würde. Sie hat einen Hund als Gesellschaft, der zwar keine Katze ersetzt, aber mit dem sie auch ab und zu spielt.

Danke für die Tipps
Aylinx33 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2013, 12:31
  #5
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

Darf ich fragen wieso eine zweite Katze keine Option für dich darstellt?
__________________


Marley der kleine Fellmull
...mit Plüschhosenfrau Grace!

Bailey, +20.04.2017
"...Sie ist nun frei und unsere Tränen wünschen ihr Glück"
Fellmull ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2013, 12:33
  #6
Maustier
Erfahrener Benutzer
 
Maustier
 
Registriert seit: 2012
Ort: Burgwedel b. Hannover
Alter: 49
Beiträge: 646
Standard

Das wäre auch meine Frage: Warum keine zweite Katze??
Maustier ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2013, 12:38
  #7
Moment-a
Forenprofi
 
Moment-a
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 19.353
Standard

Zitat:
Zitat von Aylinx33 Beitrag anzeigen
Sie soll verstehen dass meine Hand nichts böses will, dass sie ihre Spielsachen zum kämpfen hat, aber immoment weiß ich nicht weiter
Deine Katze hat seit 2 Jahren keine Möglichkeit mit einer anderen Katze zu spielen. Sie hat keine Möglichkeit auf kätzische Art und Weise mit einem Artgenossen zu raufen (der Hund ist kein Ersatz, das hast Du ja selbst geschrieben).

Du hast ihr Deine Hand als Raufpartner angeboten und das hat sie sichtlich gerne angenommen.
Jetzt willst Du die Hand als Raufpartner wegnehmen, weil Du keine Lust mehr darauf hast.


Du wirst das Verhalten nur mit ganz ganz ganz ganz viel Geduld ändern können, wenn überhaupt.
Biete ihr die Hand zum Streicheln und Leckerlie geben an und spiele mit Angeln etc.


Aber sie hat dann trotzdem keinen Raufpartner.
__________________
Viele Grüße
Claudia
Moment-a ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2013, 13:10
  #8
Aylinx33
Erfahrener Benutzer
 
Aylinx33
 
Registriert seit: 2013
Ort: Sachsen
Beiträge: 357
Standard

Meine Mutter ist leider dagegen. Richtige Argumente hat sie aber nicht. Sie sagt nur, dass dann noch mehr Arbeit ist, was ich nicht verstehe, denn aus meiner Sicht ist das nicht so, ob ich jetzt eine Toilette mehr reinige oder eine Futterschale mehr fülle ist nicht die Welt.
Und das noch mit dem Hintergrund, dass ich mich alleine um die Katze kümmere was Versorgung angeht.
Schon oft habe ich es versucht, aber ich denke sie hat davor auch Angst, denn wir haben mal eine andere Katze dazugesetzt und Mia ist richtig ausgerastet. Klar, weil es ihr Territorium ist und sie die Katze nicht kennt. Gewöhnungszeit ist auch selbstverständlich aber wahrscheinlich glaubt sie nicht daran, dass Mia sich vertragen würde.
Aylinx33 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2013, 13:33
  #9
teufeline
Forenprofi
 
teufeline
 
Registriert seit: 2008
Ort: OWL
Beiträge: 18.783
Standard

Moin,

Zitat:
Zitat von Aylinx33 Beitrag anzeigen
Hallo, Mia lebt jetzt schon seit 2 Jahren bei uns und sie ist immernoch äußerst verspielt. Deswegen habe ich imme als Kätzchen mit ihr Raufspiele mit der Hand gemacht, mir ist klar dass die Katze nie lernen sollte mit der Hand die sie füttert zu kämpfen. Aber ich fand es nie schlimm und habe meistens mit der Hand gespielt. Das wirkt sich natürlich jetzt noch auf ihr Verhalten aus, ich kann sie überhaupt nicht mehr streicheln ohne dass sie beißt und kratzt

Es ist nicht schön einer Katze erst was zu erlauben und es ihr dann zu verbieten. Aber mittlerweile ist es einfach zu viel, egal wie ich sie anfasse sie umklammert direkt meine ganze Hand und beißt und kratzt. Habe es versucht, die Hand hochzuhalten und NEIN zu sagen, so als Stopp-Zeichen. Dann steht sie aber auf, springt an meine Hand und beißt hinein. Das macht sie nicht aus Aggression, sondern vermutlich aus Spiel. Oder sie lässt sich streicheln, aber wenn ich die Hand wegziehe springt sie drauf.
Auf Stimme hört sie nicht, dann legt sie nur noch mehr die Ohren an. Das macht sie auch nur bei mir, weil ich es ihr früher immer erlaubt habe...

Sie soll verstehen dass meine Hand nichts böses will, dass sie ihre Spielsachen zum kämpfen hat, aber immoment weiß ich nicht weiter
da ist ja jetzt einiges schief gelaufen
Naturlich sieht sie euch weiter als Spielzeug an, bei 800 g ist das ja auch noch ganz lustig. aber bei erwachsener Katze ist so ein Spiel natürlich nicht mehr so witzig.
erste hilfe Massnahme =SOS: wirklich keinerlei Gegnibbel und Gekratze dulden.
Katze heruntersetzen, ohne Kommentar und mit Bällchen oder Wedel spielen.
Geht sie wieder auf die Hände, sofort runtersetzen, ohne Kommentar.
doie Hand ist zum Füttern und Streicheln dar, nicht zum Spielen, also komplett umdenken.

Zitat:
Zitat von Aylinx33 Beitrag anzeigen
Meine Mutter ist leider dagegen. Richtige Argumente hat sie aber nicht. Sie sagt nur, dass dann noch mehr Arbeit ist, was ich nicht verstehe, denn aus meiner Sicht ist das nicht so, ob ich jetzt eine Toilette mehr reinige oder eine Futterschale mehr fülle ist nicht die Welt.
Und das noch mit dem Hintergrund, dass ich mich alleine um die Katze kümmere was Versorgung angeht.
Schon oft habe ich es versucht, aber ich denke sie hat davor auch Angst, denn wir haben mal eine andere Katze dazugesetzt und Mia ist richtig ausgerastet. Klar, weil es ihr Territorium ist und sie die Katze nicht kennt. Gewöhnungszeit ist auch selbstverständlich aber wahrscheinlich glaubt sie nicht daran, dass Mia sich vertragen würde.
auch mein Tipp: eine Gefährtin und das ganze wirklich auch mit Herz und Verstand angehen.
Und natürlich kann eine Katze ausrasten, wenn ihr einfach ein Mitbewohner vorgesetzt wird.
Du würdest es auch nicht so prickelnd finden, wenn bei dir jemand an an der Tür klingelt und sagt:"Tak, ab heute wohne ich auch hier."

LG, Kordula
__________________
LG, Kordula


teufeline ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 05.10.2013, 16:10
  #10
Moment-a
Forenprofi
 
Moment-a
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 19.353
Standard

Hi Aylinx,

Zitat:
Zitat von Aylinx33 Beitrag anzeigen
Schon oft habe ich es versucht, aber ich denke sie hat davor auch Angst, denn wir haben mal eine andere Katze dazugesetzt und Mia ist richtig ausgerastet. Klar, weil es ihr Territorium ist und sie die Katze nicht kennt. Gewöhnungszeit ist auch selbstverständlich aber wahrscheinlich glaubt sie nicht daran, dass Mia sich vertragen würde.

Du hast in dem anderen Thread das geschrieben:

http://www.katzen-forum.net/die-anfa...rme-kater.html

Zitat:
Zitat von Aylinx33 Beitrag anzeigen
Ich habe einen (unkastrierten) Kater mitgebracht, hab ihn auf dem Arm gehalten und meine Mia kam direkt angerannt und hat geschnüffelt. Ich lies den Kater runter und Mia ist losgestürmt, hat das Fell sowie den Schwanz total aufgestellt und ihn gekratzt, regelrecht angefallen.
Sie hat permanent geknurrt, wurde aggressiv, der Kater hatte Angst und hat sich vor Panik fast vom Balkon gestürzt. Er hat sich nicht gewehrt.

Mia hat dann auch direkt Wasser gelassen, genau da, wo sie stand. Den Kater habe ich wieder weggebracht und meine Kleine hat sich stundenlang unters Sofa verkrochen.

Ihr habt wenig Einfühlungsvermögen für Katzen und wenig Ahnung über kätzische Bedürfnisse.
Ihr entscheidet einfach mal so und macht irgendwas, weil es Euch gerade passt.

Der Kontakt mit Kater ist in die Hose gegangen, die Katze wurde falsch auf die Hände geprägt.

Wenn ich so etwas lese, dann tut mir jede weitere Katze leid, die evt. bei Euch einziehen soll, damit die das richtet, was Ihr verkehrt gemacht habt.


Bevor Ihr überhaupt über irgendein weiteres Tier nachdenkt, wäre es gut, wenn Ihr Euch viel Wissen anlest und Eure Katzen verstehen lernt.
Moment-a ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2013, 16:33
  #11
Luitpold
Gast
 
Beiträge: n/a
Daumen runter

Manno.. warum informiert ihr euch denn nicht vorher. Es ist immer das gleiche.
Deine Katze braucht eine andere Katze.
Katzen kann man nicht einfach zusammen werfen wie Bohnensuppe.
Und dann wundert man sich über das Resultat.
 
Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2013, 16:34
  #12
Kalintje
Forenprofi
 
Kalintje
 
Registriert seit: 2012
Ort: Amsterdam
Beiträge: 9.773
Standard

Zitat:
Zitat von Moment-a Beitrag anzeigen

Ihr habt wenig Einfühlungsvermögen für Katzen und wenig Ahnung über kätzische Bedürfnisse.
Ihr entscheidet einfach mal so und macht irgendwas, weil es Euch gerade passt.

Der Kontakt mit Kater ist in die Hose gegangen, die Katze wurde falsch auf die Hände geprägt.

Wenn ich so etwas lese, dann tut mir jede weitere Katze leid, die evt. bei Euch einziehen soll, damit die das richtet, was Ihr verkehrt gemacht habt.


Bevor Ihr überhaupt über irgendein weiteres Tier nachdenkt, wäre es gut, wenn Ihr Euch viel Wissen anlest und Eure Katzen verstehen lernt.
Da muss ich Moment-A leider recht geben.
Da wurden gravierende Fehler aus Unwissenheit gemacht.
Wenn Du es ernst meinst, dann machst Du jetzt mal eine ehrliche Bestandsaufnahme aller Eurer Fehler und Versäumnisse und das wird sehr weh tun.

Und danach muss man versuchen zu heilen, was noch geht und dazu gehört dann ein geeigneter Artgenosse, der in einer langsamen und geplanten Zusammenführung beigesetzt wird und keine Hauruck-Aktionen. Das wird nicht gehen ohne dass Du und Deine Mutter sich nun endlich mit den Bedürfnissen von Katzen und artgerechter Haltung intensiv auseinandersetzen. Das Forum kann Euch Hilfestellung geben, aber lesen und verstehen und umsetzen müsst ihr selbst.

Ihr habt die Verantwortung für Eure Tiere übernommen, bitte werdet ihr auch gerecht.

Der Gedanke, dass ein Kitten alleine aufwachsen musste, dann von Menschen fehlgeprägt wurde und nun dafür leiden muss, ist mehr als traurig. Es ist an Euch es nun besser zu machen.
__________________
"'Ignorance more frequently begets confidence than does knowledge" (Charles Darwin)

Never argue with an idiot, they will only drag you down to their level and then beat you with experience. (Unbekannt)
Kalintje ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2013, 18:51
  #13
Aylinx33
Erfahrener Benutzer
 
Aylinx33
 
Registriert seit: 2013
Ort: Sachsen
Beiträge: 357
Standard

Auf Vorwürfe und Angriffe kann ich gerne verzichten.
Ich habe mir hier Hilfe erhofft, nicht um kritisiert oder beleidigt zu werden!
Thread kann geschlossen werden.


Mal abgesehen davon haben wir schon unser Leben lang Katzen und die erste wurde über 15 Aber stimmt, die Katzen müssen einem ja leid tun!!
Aylinx33 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2013, 19:10
  #14
Schatzkiste
Forenprofi
 
Schatzkiste
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 8.559
Standard

Menschen, die sich hier mit Katzen beschäftigen, ihr Wissen weitergeben, Fragen beantworten, meinst Du nicht, dass sie gerne auf Befindlichkeiten von Fragenden verzichten können?

Du kannst hinterfragen was Dir hier geraten wird, Du kannst Dich informieren.

Oder Du kannst es weiterhin lassen.

Die Ergebnisse sind Dir bekannt.

Alles Gute der Katze.
Sie hat mein volles Mitgefühl.
__________________
Nach 6 Wochen wurde Melli gefunden!

Flugpatenschaften: Falls Ihr gerne Flugpate werden möchtet, könnt Ihr mich gerne per PN anschreiben.

Das Töten hat begonnen, bitte unterstützt Anas südspanischen Katzen vom Verein 7KL!
Schatzkiste ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2013, 19:17
  #15
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

Zitat:
Zitat von Aylinx33 Beitrag anzeigen
Auf Vorwürfe und Angriffe kann ich gerne verzichten.
Ich habe mir hier Hilfe erhofft, nicht um kritisiert oder beleidigt zu werden!
Thread kann geschlossen werden.


Mal abgesehen davon haben wir schon unser Leben lang Katzen und die erste wurde über 15 Aber stimmt, die Katzen müssen einem ja leid tun!!
Es als Angriff und Beleidigung zu sehen wenn man auf Fehler hingewiesen wird, die nun offensichtlich begangen wurden, ist schon etwas seltsam oder.

Es ist nunmal so dass es damals eine echt blöde Idee war einfach einen Kater hinzusetzen. Da mus sich niemand wundern dass DAS nicht klappt, das würde bei der sozialsten Katze des Planeten wohl nicht klappen.
Dass das der völlig falsche Ansatz wart sollte doch klar sein?

Auch die Einzelhaltung ist keineswegs gut und artgerecht, auch diesen Fehler musst du dir eingestehen.

Und noch nebenbei: Das erreichte Alter sagt weder bei Mensch noch bei Tier etwas darüber aus, wie zufrieden Mensch oder Tier im Leben war, darüber sind wir uns ja wohl alle einig.



Hilfe hast du genug bekommen, sehr kompetente sogar. Dir wurden die einzig relevanten Ratschläge erteilt die man in so eine verfahrenen Situation wie deiner geben kann.
Also sag nicht dir hätte niemand Ratschläge gegeben.
Nicht nur selektiv lesen sondern auch Fehler eingestehen. Ja das ist schwer und es ist nicht schön wenn man darauf hingewiesen wird dass man in der Haltung des Tieres das man gerne hat nicht zu vernachlässigende Fehler gemacht hat. Aber anstatt Trotzhaltung einzunehmen sollte man lieber zum Wohle des Tieres handeln und mal darüber nachdenken wie man die Situation verbessern kann.
Die Fehler habt ihr alleine gemacht, dafür kann hier niemand etwas. Wir weisen dich lediglich darauf hin und bieten Verbesserungsvorschläge.


Und ja, mir tut jede Katze in Einzelwohnungshaltung leid. Das hat kein Tier verdient.
Fellmull ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Klickern bei Angst vor Katzenbox? | Nächstes Thema: Brauche dringend Hilfe! »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kitten das Kratzen und Beißen abgewöhnen Sasunne Verhalten und Erziehung 18 20.11.2013 23:55
Lucy ist nur am Kratzen und Beißen Kitty-Schnitty Verhalten und Erziehung 8 19.05.2010 09:06
Beißen und Kratzen Caro+Mia Verhalten und Erziehung 45 11.01.2010 18:24
knabbern, beißen, kratzen...was tun? mieze Die Anfänger 11 09.06.2008 12:32
Kratzen, beißen, hacken Bartleby Verhalten und Erziehung 8 11.10.2007 21:40

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:25 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.