Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.01.2007, 00:57
  #61
Pieper
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: im Klövensteen
Beiträge: 10.125
Standard

Zitat:
Zitat von Leann Beitrag anzeigen
Liebe Maren, ich wollte nur sagen, dass wir jetzt den Feliway Stecker in der Dose haben Konnte meinen Liebsten doch noch davon überzeugen.
Na, das ging ja flott, Marijke .

Thema: Individuelle Bachblütenmischungen, ich empfehle Ute. Sie ist eine sehr gute und einfühlsame Bachblütentherapeutin, die wirklich etwas davon versteht. Bitte pass auf. Es gibt Menschen, die mehr als acht Blüten zusammen rühren und sich dann wundern, wieso keine mehr wirkt. Bei Ute ist das nicht so.
http://www.bachblueten2000.de/

Sie hat einen großen Anteil daran, dass die Zusammenführung von Manjula und Bruno so gut geklappt hat. Nur zur Warnung: Ute hat viele Fragen, es artet in Arbeit aus, was aber sicher eher für als gegen die Therapie spricht.
__________________
Liebe Grüße von Maren mit der wilden Hilde und Moritz
und ihren Sternenkatzen Louis, Lieschen, Gismo, Kitty, Manjula und Bruno.
Pieper ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 26.01.2007, 23:41
  #62
tigerlili
Forenprofi
 
tigerlili
 
Registriert seit: 2006
Ort: 31... Lehrte
Alter: 54
Beiträge: 11.273
Standard

Hallo Leann!
Ich hab die Geschichte bisher still verfolgt. Aber wenn es Dir ernst ist mit einem Katerkumpel, schau mal hier:
Der ist in Dortmund:
http://forum.cbanimals.org/index.php?topic=5798.0
Der auch:http://forum.cbanimals.org/index.php?topic=5722.0
und die anderen süßen CBA-Katzen sind auch noch da!!!
Oder schau mal bei den Moli-Katzen, da ist es gerade dringend:http://www.elmoli.org/aleman/katzen_pral.htm
Nero vielleicht, oder Uri, Saimon, Junior, Dickens oder Durell???

Ich glaub schon, daß es so klappen könnte! Natürlich ist jede Situation anders. Hm. Jedenfalls würde ich einen lieben, gut sozialisierten Kater nehmen, der Mimi von sich aus nicht bedrängen würde. Soweit man das im Vorfeld abklären kann...
Ein Risiko ist es natürlich immer.

Viel Glück!!!
__________________
Gabi mit
Socke, Niki, Carlos, Mütze, Ankor, Fluse
https://lh3.googleusercontent.com/-p0L5vRjIo1k/Tl_HDC3Lh4I/AAAAAAAAF28/5a7G_cMhLbY/s144/RIMG0013.JPG
Lili+21.2.05, Tiger+11.7.09, Michel+15.10.12, Luna+26.9.17, Schwutz+14.3.19 im Herzen


StreetCats Website
Gabi@streetcats.info
Interessentenformular
Meine Tierschutzprojekte-ein Bericht, ständig aktualisiert im Eingangspost die derzeit suchenden Fellchen
tigerlili ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 01:56
  #63
Pieper
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: im Klövensteen
Beiträge: 10.125
Standard

Ja, das Risiko eines dritten Katers ist RIESIG für Mimi. Ich würde alles versuchen, bevor ich zu diesem Lebend-Experiment tendieren würde.
Pieper ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 20:26
  #64
pünktchen
Forenprofi
 
pünktchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: Peine
Beiträge: 5.639
Standard

Zitat:
Zitat von Pieper Beitrag anzeigen
Ja, das Risiko eines dritten Katers ist RIESIG für Mimi. Ich würde alles versuchen, bevor ich zu diesem Lebend-Experiment tendieren würde.
Hab ich was verpasst? Dritter Kater ??
Ich denke mal, es geht immer noch um den Vorschlag, einen weiteren Kater zu Mimi und Nepi zu holen.

Wie auch immer, aber das obige Zitat kann ich wirklich nicht nachvollziehen. Riesiges Risiko? Lebend-Experiment? Sorry, aber von was reden wir eigentlich?
Von einer Zusammenführung, aus Zwei mach Drei!

Zu diesem Vorschlag steh ich auch immer noch, aus eigener, sehr positiver Erfahrung. Bereits 2x haben wir dadurch ein wunderbar zufriedenes und ausgeglichenes Katzenteam bekommen. Die Kater konnten bzw. können miteinander toben, raufen und jagen während die Katze sich das aus sicherer Entfernung anschauen konnte. Aber Tienchen sitzt nicht mehr verschreckt hinter dem Heizkessel, sondern nimmt aktiv hier am Leben teil. Sie ist so herrlich selbstbewußt geworden, dass sie Sunny sogar was hinter die Ohren haut, wenn er ihr Futter klauen will.

Auch wenn ich mich jetzt wiederhole: es muss ein sehr sozialer Kater aus einer größeren Katzengruppe sein! Leanns Idee mit einem Züchter ist sicher ok, aber auch Katzen aus dem Süden sind meistens sehr sozial; und wenn diese Kätzchen inzwischen in einer Pflegestelle sind, können sie von ihren "Pflegeeltern" sogar sehr gut beurteilt werden, denn auch dort leben sie in der Gruppe. Sie haben einfach in der Gruppe "gutes Benehmen" gelernt.
__________________
Liebe Grüße von Antje

und Mr. Bond als Gastkater

Für immer im Herzen:
Romeo + Julia; Toni + Tienchen, Paulinchen + Mütze; Füchschen + Sunny
pünktchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 22:59
  #65
Pieper
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: im Klövensteen
Beiträge: 10.125
Standard

Zitat:
Zitat von pünktchen Beitrag anzeigen
Hab ich was verpasst? Dritter Kater ??
Ich denke mal, es geht immer noch um den Vorschlag, einen weiteren Kater zu Mimi und Nepi zu holen.

Wie auch immer, aber das obige Zitat kann ich wirklich nicht nachvollziehen. Riesiges Risiko? Lebend-Experiment? Sorry, aber von was reden wir eigentlich?
Von einer Zusammenführung, aus Zwei mach Drei!
Hallo Antje,

nein, ich denke, du hast nichts verpasst. Ich habe wohl einen Fehler gemacht. Ich schrieb "dritter Kater", meinte aber dritte Katze. Das tut mir leid. Ein Flüchtigkeitsfehler, kommt nicht wieder vor, ich werde mir in Zukunft meine Schreiben besser durchlesen.

Mimi klingt mir nur sehr nach Manjula und Mascha. In solchen Fällen würde ich immer vor lebenden Neuzugängen mit anderen Dingen ein gutes Zusammenleben versuchen herzustellen. Ein Feliway-Stecker, eine individuelle Bachblütenmischung sind doch weit weniger Aufwand, als eventuell festzustellen, dass die dritte Katz Mimi nun endgültig den Rest gibt? Erst wenn all diese Dinge nicht fruchten, würde ich zu eventuell raten, noch jemanden aufzunehmen. Easy wäre es allerdings sicher nicht.

Von ihr war hier schon die Rede. Einer Katze, die nun nicht gerade als sozial und umgänglich bezeichnet werden kann. Dominant ist wohl eher das Wort, das hier passen könnte.

Deine Erfahrungen mögen andere sein als meine, nichts desto trotz werde ich meine Erfahrungen ebenso schreiben, wie du deine. Ich denke, das ist auch Sinn des Forums. Ein Neuzugang birgt immer auch ein Risiko. Das sollte man auch bedenken.

Dein Tienchen ist eben nicht Manjula oder Mascha. Wer Mimi ist? Ich stecke da nicht drin, insofern warnte ich im möglichen Interesse von Mimi.

Natürlich handelt es sich um ein Lebend-Experiment, worum denn sonst? Hast du schon mal eine Katze aufgenommen, die du später wieder weg geben musstest, weil du deine eigene Bande damit völlig verstört hast? Das ist eine sehr harte Angelegenheit für alle Beteiligten.
Pieper ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2007, 00:21
  #66
Ela
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von stanzi Beitrag anzeigen
So ist es. Ich muss nach bitterer Erfahrung auch den Kopf schütteln, ob dieser oft sehr schnell ausgesprochenen Ratschläge: "Ach, dann nimm doch noch eine dritte oder vierte Katze auf."
Hm, also ich glaub nicht, dass es "schnell ausgesprochen" ist. Ich hab es auch geschrieben, aber NICHT als Ratschlag. Sondern weil mir sonst nichts anderes "eingefallen" ist. Ich glaube nicht, dass hier jemand leichtfertig raten würde, ein weiteres Tier aufzunehmen. Aber es gibt eben auch Fälle, wo es schon geholfen hat.

Letzendlich muss es jeder für sich entscheiden. Ich bin aber auch dagegen, zu schnell aufzugeben und die Katze dann zurück zu bringen. Es kommt natürlich immer auf den Einzelfall an und WIE sehr die Katze wirklich darunter leidet. Das kann KEINER aus der Ferne beurteilen.

Genau deshalb hab ich auch zu Feliway und Globulis geraten. Und auch bei BB keine Fertigmischungen zu nehmen, sondern welche, die direkt auf das jeweilige Tier abgestimmt sind.
 
Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2007, 02:13
  #67
Petra
Die Frau für alle Felle
 
Petra
 
Registriert seit: 2006
Ort: Bochum
Beiträge: 8.800
Standard

Zitat:
Zitat von Ela Beitrag anzeigen
Letzendlich muss es jeder für sich entscheiden. Ich bin aber auch dagegen, zu schnell aufzugeben und die Katze dann zurück zu bringen. Es kommt natürlich immer auf den Einzelfall an und WIE sehr die Katze wirklich darunter leidet. Das kann KEINER aus der Ferne beurteilen.
Genau das denk ich auch. In der Zusammenführung Tommy/Benny sagte mein Mann mehrfach: "Wir müssen Benny wieder zurückbringen, es hat doch keinen Zweck!" Ich hab nicht aufgegeben und es hat sich gelohnt - und wir haben es nie bereut.

Das heißt natürlich nicht, dass es immer klappen muss. Wenn nur eine Katze wirklich "Schaden nimmt", muss man natürlich handeln.

Ich hoffe, dass die Zusammenführung bei Mimi und Nepi doch machbar ist.
__________________
Petra &

....Benny........Lisa..........Leonie..........Max.............Jule........Lilly & Tequila.
Petra ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2007, 13:07
  #68
Leann
MamaData
 
Leann
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 2.379
Standard

Wow, ich finde es ganz toll, dass ihr hier so rege daran teilhabt, wie man mein oder generell solch ein Problem lösen kann.

Und Constanze, du machst dich nicht unbeliebt, was meinst du wie oft ich schon genau das gedacht habe *schnief*


Will auch nochmal klarstellen, dass wir natürlich erst alle anderen Möglichkeiten durchgehen werden bevor wir noch einen dritte Katze/Kater zu uns holen.
Sprich, eigene BB Mischung, Globulis usw.

Aber was denkt ihr? Bevor wir Nepi abgeben weil all das nicht geholfen hat, sollten wir es dann nicht versuchen?
__________________
Liebe Grüße Marijke,
mit Chaoskater Nepomuk und Terrorzwerg Gino


Und meine geliebte Prinzessin Mimi und Herzenskater Opi Blue für immer im Herzen!

Mario&Marijke sind stolze Paten von Marion´s schöner Grete
Patin von linchen2002´s Fellis James, Amy und Findus
Patenhexe von Nanou82´s süßer Ginny
Leann ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2007, 13:40
  #69
sussel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das Nepi auf Mimi los geht und sie sich zurück zieht sind eindeutig zu wenig Infos um da etwas sagen zu können.
Es gibt so viele Möglichkeiten warum das ganze so ausufert.
Es kann sein, daß er Mimi einfach nicht mag, die beiden aneinander vorbei reden, er sie nicht versteht, er keine anderen Katzen mag oder auch nur zu unausgelastet ist.
Wenn er aber wirklich ein Einzelkater ist kann das mit der Drittkatze ebenfalls in die Hose gehen.

Es sind einfach zuwenig Infos um da was genaueres sagen zu können. Es kann sein, daß BB wirken oder auch nicht, Globulis oder nicht, oder ihr Übungen braucht.
Aber das kommt ganz auf die Situation, den Charakter der beiden und die Vorgeschichte an.
 
Mit Zitat antworten

Alt 28.01.2007, 17:17
  #70
Coonie Trio
Forenprofi
 
Coonie Trio
 
Registriert seit: 2006
Ort: Braunschweig
Alter: 61
Beiträge: 2.591
Standard

Zitat:
Aber was denkt ihr? Bevor wir Nepi abgeben weil all das nicht geholfen hat, sollten wir es dann nicht versuchen?
Wenn Feliway und BB nicht helfen, würde ich es in der Tat versuchen. Natürlich kann Dir keiner eine Garantie geben das es klappt, aber für mich hört es sich so an, das Mimi Nepi nicht ablehnt, sodern einfach mit dem jungendlichem Temperament nicht klar kommt (oder irre mich jetzt total?) und in dieser Situation kann eine dritte Katze schon sehr sinnvoll sein.
__________________
Liebe Grüße
Dorothee mit Murphy, Shirley, Orlando u. Medea

Coonie Trio ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2007, 17:22
  #71
Leann
MamaData
 
Leann
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 2.379
Standard

Mimi war jedenfalls alleine schon etwas einsam. Wir sind ja auch öfter nicht da. Ein Artgenosse sollte schon da sein. Bei Opi Blue hat sie das Tempo bestimmen können, lag nach ein paar Monaten schon neben ihm und nach einem halben Jahr wurde auch mal das Köpfchen abgeleckt. Allerdings hat er sie auch komplett in Ruhe gelassen (nur mal kurz schnuppern), daher war das Gefauche auch nach kanpp 2 Wochen komplett vorbei.

Es ist wirklich schwierig, wir kennen die Vorgeschichte kaum bzw. gar nicht Bleibt nur ab zu warten und unser möglichstes zu tun.


Kann euch aber versichern, dass es Mimi nicht wirklich schlecht geht. Madame ist nur genervt und gar nicht amused.

Geändert von Leann (28.01.2007 um 17:30 Uhr)
Leann ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2007, 17:33
  #72
Hellskitten
Forenprofi
 
Hellskitten
 
Registriert seit: 2006
Alter: 37
Beiträge: 7.246
Standard

Ich kenne deine beiden ja nicht persönlich, deshalb ist es schwer, etwas zu raten.
Bei uns ist es sinnvoll, dass es zwei Kater sind. Die haben eine Art zu spielen, damit würden die Mädels nicht glücklich. Ringkämpfe müssen für die zwei einfach sein.

Aber die Jungs waren auch zuerst da - und die Damen zogen danach ein. Eine ganz andere Konstellation also...

Deshalb habe ich leider keinen wirklichen Rat für dich, nur ganz feste gedrückte Daumen.
__________________
Viele Grüße von Andrea und
http://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=7&dateline=1351633189
Hellskitten ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2007, 17:38
  #73
Leann
MamaData
 
Leann
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 2.379
Standard

Im Tierheim sagten sie uns er würde zwar gerne spielen, wäre aber sonst eher zurückhaltend, täte sich auch gut alleine beschäftigen.Er ließe sich auch noch nicht so wirklich streicheln usw.

Naja das hat sich wohl als totale Fehleinschätzung herausgestellt. Allerdings war er auch wegen der Umstände die dort herrschten in einer Einzelbox.

Außerdem hatte es bei Mario einfach KLICK! gemacht.
Leann ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2007, 17:55
  #74
Coonie Trio
Forenprofi
 
Coonie Trio
 
Registriert seit: 2006
Ort: Braunschweig
Alter: 61
Beiträge: 2.591
Standard

Zitat:
Zitat von stanzi Beitrag anzeigen
Das ist glaube ich echt immer ein Problem, dass die Tierheim Mitarbeiter die Tiere oft gar nicht kennen und eine ganz falsche Einschätzung geben.

Ich kann dir, falls du dich wirklich für eine 3. Katze entscheiden solltest, wirklich empfehlen, einen lieben und gut sozialisierten Kastraten von einem Züchter zu nehmen.
Die kennen ihre Tiere wirklich ganz genau und wissen, wie diese sich im Gruppenverband verhalten.
Außerdem leben die Tiere dort unter normalen Wohnungsbedingungen und nicht unter ganz anderen Bedingungen als bei dir Zuhause, denn das ist ja auch nochmal so eine Sache, dass viele Tiere sich dort ganz anders verhalten als unter den schlechten Bedingungen in einem Tierheim.

Das wäre mein Tipp.
Ich kann mich Constanzes Worten nur anschließen. Ich drücke euch aber erstmal die Daumen, das Feliway und BB anschlagen, das wäre natürlich das optimalste für euch alle.
Coonie Trio ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2007, 01:35
  #75
Leann
MamaData
 
Leann
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 2.379
Standard

Nach einem Tag, an dem mir einfach nur zum heulen war, weil ich Nepi nicht verlieren will und Mimi mir so leid tut, bot sich mir eben folgendes Bild:




Oder auch so:




Das ganze ohne murren, knurren oder fauchen.
Manchmal glaube ich echt die ziehen nur eine Show vor mir ab und wenn sie dann merken es war zu viel, machen sie mal "netterweise" so etwas.
Leann ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

körbchen, mimi

« Vorheriges Thema: Sirena, die Operndiva | Nächstes Thema: Komisches Verhalten von Winky »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nepi nuckelt! Leann Verhalten und Erziehung 6 05.12.2007 23:36
Nepi niest?! Leann Ungewöhnliche Beobachtungen 15 10.08.2007 19:19

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:33 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.