Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.01.2007, 15:55
  #16
Leann
MamaData
 
Leann
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 2.379
Standard

Sooo ich berichte mal wieder wie es hier mit meinen beiden Fellpopos läuft:

Laut der THP dauert es ca. 3-4 Monate bis Nepi die ganze Hormongeschichte hinter sich hat. Also hat er noch 1-2 Monate vor sich.

Mimi wird nun seit ein paar Wochen mit Bachblüten gegen Angst unterstützt. Sie lässt sich auch nicht mehr so viel gefallen wie früher. Drängt er sie zurück (z.B. wenn es Futter gibt) kommt sie sofort zurück.

Nepilein scheint mir ein wenig unglücklich darüber, dass Madame ihn nicht leiden mag Immer wenn er wieder versucht hat sich an sie "ranzumachen" und sie ihn wieder "abserviert" geht er zum Napf und frisst. Macht wirklich den Eindruck als würde er "Frustfressen" der Arme. Außerdem hat er momentan drei Macken im Gesicht, die wohl von Mimis Krallen stammen

So viel dazu, dass Madame sich nicht wehrt.
__________________
Liebe Grüße Marijke,
mit Chaoskater Nepomuk und Terrorzwerg Gino


Und meine geliebte Prinzessin Mimi und Herzenskater Opi Blue für immer im Herzen!

Mario&Marijke sind stolze Paten von Marion´s schöner Grete
Patin von linchen2002´s Fellis James, Amy und Findus
Patenhexe von Nanou82´s süßer Ginny
Leann ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 19.01.2007, 16:16
  #17
Schnäuzelchen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2007
Ort: Ober-Mörlen
Alter: 36
Beiträge: 227
Standard

Hallo Marijke,

Ist der Nepo manchmal etwas zu sehr aufgedreht?
Hatte ähnliche Probleme mit meinem Kater, manchmal immernoch, und habe dann eine Homopatische ( ich hoffe richtig geschrieben ) Ärztin gefragt was ich da machen kann.
Sie hat mir Calcium Phosphorikum C200 Empfolen. Es bewirkt das die Katze oder der Kater ruhiger werden.
Ich habe es mir besorgt und kann bestätigen das es wahr ist.

Ciao Jenny
Schnäuzelchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2007, 16:16
  #18
KittyNelli
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 3.020
Standard

Liebe Mareijke, ich wünsche Euch auch noch Geduld und hoffe, dass die Bachblüten helfen.

Ich habe hier zwei sehr soziale Mädels fast zwei Jahre in ihrem Rauf-und Spielverhalten beobachten können. Ein eingespieltes Team!!!!
Es wurde völlig anders, als unser junger halbstarker Kater dazu kam.
Toni rauft völlig anders, grober, Toni springt von hinten drauf, er beisst in die Hinterbeine...und er lässt auch nicht locker, wenn eine Kätzin durch ihr Verhalten "Stopp" sagt.
Klar gehe ich dazwischen, wenn der Rüpel vor allem Kitty zu sehr bedrängt .

Aber er tut mir leid, ihm bleibt ja auch keine Wahl, er hat nunmal keinen Katerkumpel, sein Verhalten ist seine Natur.

Ich finde die Konstellation Katze/Kater gerade in den ersten ungestümen Jahren nicht ideal (Ausnahmen bestätigen vielleicht die Regel).

Da Katzen anpassungsfähig sind und ihnen auch in der häuslichen Gemeinschaft meist nichts anderes ürigbleibt, werden sie sich aneinander gewöhnen. Und sie werden auch älter und ruhiger.
__________________
Viele Grüße von Evi

mit Toni, Kitty, Nelli und Benny
KittyNelli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2007, 16:22
  #19
Leann
MamaData
 
Leann
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 2.379
Standard

Ich hoffe soooo lange wird es nicht mehr dauern bis wir das Raufpartnerproblem lösen können

Aber ich denke so lange müssen sich die beiden halt arrangieren Außerdem hab ich noch die Hoffnung, dass er auch ruhiger wird wenn die Hormongeschichte vorbei ist.

Geändert von Leann (19.01.2007 um 16:30 Uhr)
Leann ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2007, 16:25
  #20
Schnäuzelchen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2007
Ort: Ober-Mörlen
Alter: 36
Beiträge: 227
Standard

Falls er nicht ruhiger wird kannst du es ja mal ausprobieren. Wenn du möchtest kann ich dir ja mal ein Paar kügelchen per Post zu schicken.

Ciao Jenny
Schnäuzelchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2007, 16:46
  #21
Ursula
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Ort: stuttgart
Alter: 59
Beiträge: 956
Standard

Hallo liebe Foris,

wir haben ja auch Kater und Katze, beide fast gleich alt, und ich
kann euch nur sagen, Rosie hat es faustdick hinter den Ohren
sie ist und war schon immer aktiver als Toby also was ihr als Katermanieren
bezeichnet, trifft bei uns eher auf Rosie zu. Da Toby aber zur Zeit
noch nicht fit ist, gibt es mal ein kurzes Kämpfen und das war es dann.
Ich überlege mir wirklich wenn es später nicht viel besser wird, für
Rosie doch noch einen Sparringspartner anzuschaffen.
__________________
Ursula ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2007, 17:28
  #22
Pieper
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: im Klövensteen
Beiträge: 10.125
Standard

Zitat:
Zitat von KittyNelli Beitrag anzeigen
Toni rauft völlig anders, grober, Toni springt von hinten drauf, er beisst in die Hinterbeine...und er lässt auch nicht locker, wenn eine Kätzin durch ihr Verhalten "Stopp" sagt.

Ich finde die Konstellation Katze/Kater gerade in den ersten ungestümen Jahren nicht ideal (Ausnahmen bestätigen vielleicht die Regel).
Hallo Evi,

das möchte ich dir bestätigen. Toni und Bruno haben sehr viel Ähnlichkeit miteinander. Manjula (4) hat es mit Bruno (knapp 2) auch nicht immer leicht.

Kater sind eben einfach "grober", das sagt Manjula, die Feinsinnige, auch.

Weiterhin die besten Wünsche an Marijke, Nepi und Mimi, auf das sich die zwei zusammen "raufen". Es ist gut, dass Mimi sich wehrt, die Kratzer zeigen es ja. Wo sollen die sonst her kommen?
__________________
Liebe Grüße von Maren mit der wilden Hilde und Moritz
und ihren Sternenkatzen Louis, Lieschen, Gismo, Kitty, Manjula und Bruno.
Pieper ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2007, 19:44
  #23
NellasMiriel
die mit dem Nero tanzt
 
NellasMiriel
 
Registriert seit: 2006
Ort: Gundelfingen an der Donau
Alter: 53
Beiträge: 18.601
Standard

liebste Marijke...
hack mal nicht so auf meinem pPatenkaterchen rum!
Der ist völlig normal.....und die Mimi wehrt sich das ist ein suuuuper Fortschritt.....

Der arme Kerl..hatte sooo eine schwere Zeit hinter sich...und jetzt darf er endlich wie er will, und darf dann doch nicht.....

sehr ärgerlich!

für Nepi mitfühlende Grüße
Heidi
__________________
stolze Patin von Fischi11´s Ludentier, Cäsar, Cuqui und Zahra
Nepi von Leann;
NellasMiriel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2007, 22:03
  #24
Leann
MamaData
 
Leann
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 2.379
Standard

Wo hack ich denn? Ich bemitleide ihn doch sogar
Und das obwohl er so fies zur Mimi ist. Er packt sie so feste von hinten, dass sie gar nicht weg kann!
Leann ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 20.01.2007, 00:18
  #25
pünktchen
Forenprofi
 
pünktchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: Peine
Beiträge: 5.639
Standard

Hallo Marejke,

schlag mich bitte nicht......

....... aber wie wäre es mit einem Katerkumpel für Nepi?

Kater raufen wirklich anders als Katzen (Ausnahme: Rosie *lach*) und das nervt die Mädels logischerweise. Ein weiterer Kater würde Mimi entlasten, da die Jungs ausgelassen und wild toben, spielen und raufen können und Madame ihre Ruhe hat.
Wenn du die Möglichkeit hast, einen sozialen Kater aus einer Katzengruppe zu bekommen, wäre das ideal: der weiß nämlich, wie man sich einer Katzendame gegenüber zu verhalten hat.

Wir haben ja die gleiche Konstellation: Tienchen nur mit Toni allein passte nicht, also kam Füchschen dazu und es war klasse. Und nach Tonis Tod zog Sunny hier mit ein und alle sind glücklich.
Tienchen wird 14, Füchschen ist 1 Jahr und Sunny wird im März 1 Jahr alt.
__________________
Liebe Grüße von Antje

und Mr. Bond als Gastkater

Für immer im Herzen:
Romeo + Julia; Toni + Tienchen, Paulinchen + Mütze; Füchschen + Sunny
pünktchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2007, 01:21
  #26
Leann
MamaData
 
Leann
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 2.379
Standard

Ja, ich vermute auch, dass das wahrscheinlich nicht schlecht wäre.

Allerdings geht es einfach nicht erstmal haben wir nicht so viel Platz und ich weiß nicht ob es mit den TA Kosten dann noch wirklich so sicher wäre Außerdem darf man hier eigentlich schon nur eine Katze haben, für die zweite haben wir nur eine mündliche Erlaubnis.

Erstmal wollen wir definitiv warten, wie es aussieht wenn die Hormongeschichte angeblich vorbei sein soll.


Um ehrlich zu sein, kann ich es kaum noch ertragen wenn Mimi so schrecklich faucht knurrt und schreit. Das tut mir echt weh und oft ist mir nur noch zum heulen.
Leann ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2007, 09:06
  #27
NellasMiriel
die mit dem Nero tanzt
 
NellasMiriel
 
Registriert seit: 2006
Ort: Gundelfingen an der Donau
Alter: 53
Beiträge: 18.601
Standard

.....ich will doch nur spielen..... (Die Stimme Nepis aus dem Off.....)

ja, die Idee mit einem Kumpel find ich auch überlegenswert....
Allerdings denke ich mir auch manchmal dass die Kämpfe auf mich heftiger wirken als sie dann sind..
lg Heidi
NellasMiriel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2007, 09:20
  #28
Momenta
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Marijke,

es tut mir leid, daß sich Mimi und Nepomuk nicht so richtig annähern können.

Im Gegensatz zu den anderen denke ich nicht, daß ein Katerkumpel die Situation wesentlich entspannt.
Mit einem Katerkumpel könnte sich Nepi austoben, aber es könnte auch sein, daß die beiden sich verbünden und gemeinsam auf Mimi losgehen.
Für die Kater ist es dann nur ein Spiel, für Mimi ganz sicher nicht mehr.

Zitat:
Zitat von Leann Beitrag anzeigen
Um ehrlich zu sein, kann ich es kaum noch ertragen wenn Mimi so schrecklich faucht knurrt und schreit. Das tut mir echt weh und oft ist mir nur noch zum heulen.
Ich kann Dich gut verstehen und ich weiß, wie es sich anfühlt.

Mimi fühlt sich eindeutig nicht wohl und Nepi ist nicht ausgelastet. Das ist eine Konstellation, die sich vom Grundsatz her bestimmt auch nicht durch eine Hormonbehandlung komplett lösen lässt.

Kater spielen anders als Kätzinnen und Mimi scheint diese Katerspiele nicht zu mögen.

Mitfühlende Grüße
Momenta
 
Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2007, 09:54
  #29
winni
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Marijke,

irgendwie erinnert mich das an unsere Situation. Unser Wicki war auch nicht ausgelastet und Winni genervt, sodaß wir uns dazu entschlossen Whoopi ins Haus zu holen.

Im Gegensatz zu Winni hat Whoopi unseren verrückten Kater richtig um die Pfote gewickelt, er macht sich wirklich zum Deppen für Whoopi, wenn er ihr zu wild wird, dann springt sie ihn an und wirft ihn einfach um. Getreu dem Motto, pah an mich kommst du nicht ran!

Wir hatten riesiges Glück, dass unsere Wunschvorstellung aufging, doch wie Momenta schon schreibt, dass kann auch ganz anders ablaufen.

Das eine Hormonbehandlung die Situation entspannt kann ich mir nur schlecht vorstellen.

Liebe Grüße
Michaela
 
Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2007, 10:59
  #30
Momenta
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallöchen zusammen,

Zitat:
Zitat von winni Beitrag anzeigen
Im Gegensatz zu Winni hat Whoopi unseren verrückten Kater richtig um die Pfote gewickelt, er macht sich wirklich zum Deppen für Whoopi, wenn er ihr zu wild wird, dann springt sie ihn an und wirft ihn einfach um. Getreu dem Motto, pah an mich kommst du nicht ran!

man kann nie vorher sagen wie die Zusammenführung und das Zusammenleben verläuft, aber das, was Michaela beschreibt funktioniert m.E. nur mit Katzen, die eine gute Kinderstube genossen haben.
Leider ist dies i.d.R. nur bei Rassekatzen der Fall und das ist leider auch nicht die Regel.

Wicky und Whoopi haben eine sehr sehr gute Kinderstube genossen, sind lange bei ihren Katzeneltern gewesen, kennen eine gute soziale Gemeinschaft und haben noch nie etwas Schlimmes in ihrem Leben erfahren.
Das ist der Idealfall, der leider nicht so häufig ist, leider....

Die meisten Hauskatzen (und so manche Rassekatzen) erfahren leider keinen guten Start ins Leben und dürfen nicht solange bei ihren Katzeneltern und -geschwistern bleiben. Somit haben sie bereits im Kittenalter soziale Defizite.

Viele von uns haben Katzen mit Vergangenheit. Die meisten Katzen haben soziale, emotionale oder körperliche Defizite. Manchmal klappt die Zusammenführung, manchmal eben nicht, dann sollte man es als Mensch akzeptieren und die Tiere trennen.

Missverständnisse und kommunikative Schwierigkeiten multiplizieren sich schnell, wenn man mehrere Katzen mit o.g. Defiziten hat.

LG
Momenta
 
Mit Zitat antworten
Antwort

körbchen, mimi

« Vorheriges Thema: Sirena, die Operndiva | Nächstes Thema: Komisches Verhalten von Winky »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nepi nuckelt! Leann Verhalten und Erziehung 6 05.12.2007 23:36
Nepi niest?! Leann Ungewöhnliche Beobachtungen 15 10.08.2007 19:19

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:17 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.