Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.11.2015, 13:54
  #21
franzike
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: Nonnweiler
Beiträge: 242
Standard

Wie groß ist/war die Katzengruppe? Wie viele Männchen und wie viele Weibchen leben/lebten zusammen? Wie alt sind/waren die Katzen?

1 Katze - 3 Jahre
1 Katze (Kind von Katze 1) - 1/12 Jahre

Wer streitet/stritt sich mit wem? (Geschlecht, Alter,...)
Mama mit Kitten

Sind alle im Haushalt lebenden Katzen kastriert?
Ja

Sind es reine Wohnungskatzen oder haben sie Freigang?
Freigang durch Katzenklappe

Wie verlaufen/verliefen die Streitigkeiten? (knurren, kratzen, beißen, stinken, pinkeln,...)
Die Mama faucht sobald Sie die kleine sieht und vertreibt sie und schlägt nach ihr

Meine Katze hat Kitten bekommen vor ca. 1,5 Jahren zwei davon haben wir behalten eine Katze einen Kater der Kater ist seit diesem Jahr April leider verschwunden und nicht wieder aufgetaucht
Die ganze Faucherei und alles hat irgendwann angefangen als die kleinen Selbstständig wurden und raus gegangen sind so in etwa habe ich das noch in Erinngerung. Wir haben also jetzt noch die mama und ein kitten im hause beide gehen raus. ich denke das ist der natürliche drang der mutter die kinder zu vertreiben das sie selbstständig werden aber gibt es keinerlei möglichkeit das mutter und kind sich vertragen? die mama ist sehr anhänglich und weicht mir eigentlich nie von der seite schläft im bett und ist sehr eifersüchtig. da habe ich das gefühl das es auch damit etwas zu tun hat wobei wir die kleine nicht bevorzugt haben und ich der großen auch genug aufmerksamkeit schenke. ich kann sie fast nicht mehr zusammen lassen oder aus den augen da gibt es immer stress und die kleine zieht den kürzeren ich hoffe das sich das irgendwann doch noch bessert
franzike ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 19.11.2015, 14:25
  #22
Eifelkater
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Ort: Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Beiträge: 6.203
Standard

Wie groß ist/war die Katzengruppe? Wie viele Männchen und wie viele Weibchen leben/lebten zusammen? Wie alt sind/waren die Katzen?

Miitlerweile besteht die Katzengruppe aus 3 kastrierten Katern und einer Katze. Die Kater sind etwa 1,5 Jahre alt, die Katze 4 Monate

Wer streitet/stritt sich mit wem? (Geschlecht, Alter,...)

Aslan und Gismo, 2 Kater. Beide sind ca. 1,5 Jahre alt.

Sind alle im Haushalt lebenden Katzen kastriert?
noch nicht ( Die Dame des Hauses fehlt noch)

Sind es reine Wohnungskatzen oder haben sie Freigang?

Bis auf die unkastrierte Dame dürfen alle raus.

Gibt/gab es zwischen den betroffenen Katzen immer schon Streit oder kommt/kam dies plötzlich?
Seit der Zusammenführung

Gab es einen Anlassfall?
Gismo zog ein

Wie verlaufen/verliefen die Streitigkeiten? (knurren, kratzen, beißen, stinken, pinkeln,...)

knurren, fauchen, jaulen, prügeln, beissen

Was wurde bisher versucht um die Streitereien zu beenden?

positive verstärkung durch Leckerlies, Zyklene

Wie haben die Katzen auf die Lösungsversuche reagiert?
Leckerchen wurden gefressen und danach attakiert, Zyklene wirkten nur einseitig

Wurde eine oder mehrere weitere Katzen dazugenommen?
Ja, die Katzendame

Wenn ja, wie hat sich die Gruppe weiterentwickelt?
Im Prinzip gar nicht. Summer ist von allen akzeptiert und darf bei jedem spielen ( bis auf Gismo) und schlafen (auch bei Gismo).

Mussten ein oder mehrere Katzen abgegeben werden?
Bis jetzt noch nicht

Wenn ja, wie hat sich dies auf die Gruppe ausgewirkt?

Wie lange hat es gedauert bis eine Besserung der Situation eingetreten ist?

Fazit: Wie ist euer Gesamteindruck und was würdet ihr auf keinen Fall bzw. auf jeden Fall wieder machen?[/B]

Fazit: Ich würde nie wieder behaupten das man Kitten unter einem Jahr problemlos vergesellschaften kann. Gismo ist eindeutig angstagrressiv und Gismo entweder auch, oder aber er legt das Spielverhalten als Freigänger aus möglicherweise Einzelhaltung als Agrresion aus. Beide kommen aber problemlos mit unseren "Ich mag euch alle, solange ihr mich in Ruhe lasst" Kater Julius klar. Er ignoriert sie und sie gehen von sich aus auf ihn zu.
__________________
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
In Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Francesco Petrarca
Eifelkater ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2016, 22:38
  #23
KarinK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bis jetzt hat sich mir der Sinn dieses Threads noch nicht erschlossen? Ok, es werden Einzelfälle erfasst, aber Lösungsansätze habe ich keinerlei gesehen, außer dem ein oder anderen Vorschlag "es einfach laufen zu lassen", was ich persönlich niemals tun würde, wenn Urin. Kot oder gar Blut fließt.
 
Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2016, 07:46
  #24
Kg0912
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1
Standard Jüngster Kater wird angegriffen

Hallo,

Ich habe folgendes Problem im Haushalt.
Mein Kater Balu (7 Jahre alt) sollte einen Spielgefährten bekommen da er meist unausgepowert wirkte. Gesagt , getan. Milo kam dazu mit 13 Wochen dazu (mittlerweile ein halbes Jahr alt) und die beiden haben sich gut verstanden. Haben gespielt und gekuschelt alles super. In der Zeit hat sich eine neue Beziehung dahingehend en dahingehend entwickelt das meine Freundin mit ihrer Katze Leo (fast 3 Jahre alt) bei mir eingezogen ist.
Leo hat sich am Anfang verkrochen und verschanzt was ja normal sein kann. Mittlerweile wird der jüngste von ihr ständig und überall angegriffen. Dieser verkriecht sich nun überall um bloß nicht auf sie zu treffen. Er kommt nur raus wenn wir in der Nähe sind. Manchmal hat er auch Schon seine Geschäfte in der Wohnung gemacht ( vermutlich aus Angst weil er sich nicht traut aus seinem "Versteck" zu gehen. Die meiste Zeit wenn wir nicht da sind oder nachts, verbringt er wohl unter einem Schrank, wo er als einziger nur drunter passt, da er ja noch im Wachstum ist.
Dieses Verhalten von Leo sollte natürlich umgehend aufhören. Habt ihr Tipps ?
Desweiteren wird der kleine von Balu mittlerweile links liegen gelassen. Kein spielen und kein kuscheln. Wenn der kleine Mal unweigerlich zu nahe kommt gibt es ein mahnendes fauchen und dann haut er ab und lässt den kleinen da zurück wo er noch gerade gewesen ist.

Schon mal vielen Dank für die Antworten
Kg0912 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 06.10.2016, 17:06
  #25
Tashtego
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 14
Standard

ja passiert hier noch was lösungen und so? sonst poste ich meine probleme gar nicht erst.
Tashtego ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2016, 18:12
  #26
Legolas
Forenprofi
 
Legolas
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hessen
Beiträge: 4.739
Standard

Es ist immer sinnvoller für seine Probleme einen eigenen Thread zu erstellen. Hier kann es untergehen und dann gibt es, wie man sieht, keine Antworten....
__________________
LG Katharina
mit Legolas, Amadeus, Enrico und Nepomuk
Legolas ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2016, 10:53
  #27
Aylamaus
Erfahrener Benutzer
 
Aylamaus
 
Registriert seit: 2010
Ort: Rheingau
Beiträge: 286
Standard

Wie groß ist/war die Katzengruppe? Wie viele Männchen und wie viele Weibchen leben/lebten zusammen? Wie alt sind/waren die Katzen?
2 Weibchen kastriert. 6 Jahre alt. Beides Freigänger.
Ayla - dreifarbig
Shari - blacksmoke mit weiß

Wer streitet/stritt sich mit wem? (Geschlecht, Alter,...)
Ayla reagiert auf die pure Anwesenheit vom Shari mit Fauchen und verlassen der Wohnung. Streit an sich habe ich nicht beobachtet.

Sind alle im Haushalt lebenden Katzen kastriert?
ja

Sind es reine Wohnungskatzen oder haben sie Freigang?
Beide Freigänger.

Gibt/gab es zwischen den betroffenen Katzen immer schon Streit oder kommt/kam dies plötzlich?
Beide seit 6 Jahren im Haushalt, aber keine Geschwister. Vor ca. 2 Jahren muß es einen Zwischenfall gegeben haben. Ich habe aber nicht mitbekommen, was passiert ist.

Gab es einen Anlassfall?
ja, vor 2 Jahren.

Wie verlaufen/verliefen die Streitigkeiten? (knurren, kratzen, beißen, stinken, pinkeln,...)
Ayla faucht, "explodiert" regelrecht, wenn Shari anwesend ist. Sie verläßt dann sofort fluchtartig die Wohnung.

Was wurde bisher versucht um die Streitereien zu beenden?
Gemeinsames füttern mit Leckerchen.
Rescue Bachblüten für Ayla.

Wie haben die Katzen auf die Lösungsversuche reagiert?
Hat nicht funktioniert. Shari frißt ruhig, während Ayla knurrend, fauchend, spuckend 2 Leckerchen frißt, den Rest liegen läßt und die Wohnung verläßt.
Keine Beruhigung nach Bachblüten.


Wurde eine oder mehrere weitere Katzen dazugenommen?
nein

Wenn ja, wie hat sich die Gruppe weiterentwickelt?

Mussten ein oder mehrere Katzen abgegeben werden?

Wenn ja, wie hat sich dies auf die Gruppe ausgewirkt?

Wie lange hat es gedauert bis eine Besserung der Situation eingetreten ist?

Fazit: Wie ist euer Gesamteindruck und was würdet ihr auf keinen Fall bzw. auf jeden Fall wieder machen?

Fortsetzung / Aktualisierung erfolgt, wenn ich hoffentlich weiß, was ich machen soll. Siehe Post unter "Katze kommt nicht mehr nach Hause"
__________________
Aylamaus
Aylamaus ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 11:45
  #28
Willi Winzig
Forenprofi
 
Willi Winzig
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 1.019
Standard

In der Hoffnung diesen Faden mal etwas zu beleben, schilder ich euch mal unser Problem und meine aktuellen Lösungsansätze. Die Situation lässt sich beeinflussen, aber leider nicht ganz lösen. Aktuell sieht es bei uns so aus:

Wie groß ist/war die Katzengruppe?

Drei Kater. Willi ist zwei Jahre alt, Manni und Socke sind zweieinhalb.

Wer streitet sich mit wem?

Es streiten Willi und Manni. Willi hat Angst vor Manni, schleicht manchmal durch das Haus und faucht ihn dann an. Beide Verhaltensweisen scheinen Manni erst recht zu motivieren hinter Willi her zu jagen.
Über den Sommer hatte es sich ganz gut eingespielt, es gab wenig Konflikte.
Jetzt im Winter, wo alle mehr drinnen sind wurde es wieder schlechter.


Sind alle im Haushalt lebenden Katzen kastriert?

Na klar.

Sind es reine Wohnungskatzen oder haben sie Freigang?

Freigänger

Gibt/gab es zwischen den betroffenen Katzen immer schon Streit oder kommt/kam dies plötzlich?

Manni hatte einen sehr schlechten Start hier, könnte damit zusammenhängen, dass er vorher aus einer Katzengruppe gedrängt wurde. Da gab es zu wenig Futter. Bei uns gibt es immer genug Futter für alle.

Gab es einen Anlassfall?

Der Einzug von Manni war der Anlass.

Wie verlaufen/verliefen die Streitigkeiten?

Manni starrt gerne. Socke lässt sich davon nicht beeindrucken, wenn Manni zu frech wird kriegt er eine Tatze und dann ist es gut.

Willi fängt dann sofort an zu fauchen. Meist endet das Ganze so, dass Willi in den Keller rennt, Manni hinterher und Willi sich dann unter ein Regal flüchtet und Manni anfaucht, bis Manni keine Lust mehr hat.

Im Sommer passierte das ca. einmal am Tag, die übrige Zeit konnte sich jeder frei bewegen, bzw. hatten die beiden die Reviere zeitlich aufgeteilt.

Das fand ich schon schlimm, aber Willi wirkte ansonsten ganz munter.

Ab und zu flog ein bißchen Fell durch die Gegend, es gab keine Verletzungen. So nah sind die beiden sich nie gekommen.

Aktuell war es aber so, dass Willi sich plötzlich ganz viel im Keller versteckt hat.


Was wurde bisher versucht um die Streitereien zu beenden?

Gemeinsames Füttern und Leckerchen verteilen. Streitsituationen durch Eingreifen (schimpfen) beenden, Manni rennt dann sofort weg.
Willi immer wieder aus dem Keller holen, am Besten zum Kuscheln mitnehmen zu seinem beliebten Schlafplatz, wo auch Socke liegt.

Manni bekommt auch ganz viel Zuwendung und Streicheleinheiten, damit keine Eifersucht aufkommt.


Wie haben die Katzen auf die Lösungsversuche reagiert?

Das klappt ganz gut. Nachdem ich gestern den ganzen Tag aufpassen konnte scheint Willi wieder selbstbewusster zu sein. Abends saß ich am Tisch, Manni lag neben mir auf einem Kissen. Willi wollte kuscheln, sieht Manni und schleicht davon.
Er hat es sich dann aber doch noch mal überlegt und ist doch zu mir geschlichen und hat es sich auf meinen Schoß bequem gemacht, obwohl Manni daneben lag. Es blieb alles friedlich.

Das gemeinsame Leckerchen füttern klappt auch gut.


Fazit: Wie ist euer Gesamteindruck und was würdet ihr auf keinen Fall bzw. auf jeden Fall wieder machen?

Im Moment ist es ein auf und ab mit den beiden. Ich habe aber das Gefühl, dass es Willi stärkt, wenn ich ihn immer wieder reinhole und betüdel. Und ich habe das Gefühl, dass Manni merkt, dass mir das nicht passt, wenn er Willi ärgert.
Insgesamt hat sich die Situation im letzten Jahr schon verbessert, ich hoffe der Trend hält an.

Wenn euch noch was einfällt, was ich machen könnte um die Situation weiter zu verbessern würde ich mich freuen.
Willi Winzig ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 13:42
  #29
Izz
Forenprofi
 
Izz
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.936
Standard

Zitat:
Zitat von Willi Winzig Beitrag anzeigen
Wenn euch noch was einfällt, was ich machen könnte um die Situation weiter zu verbessern würde ich mich freuen.
Einfach nur, weil ich damit bei meinen Schüchterlingen so wirklich gute Erfolge hatte; hast du mal überlegt, dem Willi Telizen (bzw. L-Theanin) zu geben?

Hier hat es außerdem wirklich viel gebracht, Izzys Selbstbewusstsein allgemin zu stärken. Sie traute sich selbst einfach zu wenig zu.
Leichte Fummelbretter (dann steigender Schwierigkeitsgrad), Leckerliverstecke gab es für sie extra, verbunden mit "Qualitätszeit". Da hat sich also ein Mensch (meine Tochter oder ich) nur mit ihr in einen Raum gesetzt, gemeinsam mit ihr die Aufgaben bewältigt.
Izzys Selbstbewusstsein ist seitdem wirklich enorm gestiegen, und das merkt man auch im Zusammenleben mit den anderen. Sie ist nicht mehr der Duckmäuser.
Izz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 16:15
  #30
Willi Winzig
Forenprofi
 
Willi Winzig
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 1.019
Standard

Danke für den Tipp.

Ich werde Telizen mal ausprobieren.
Qualitätszeit ist bei Willi meistens Kuschelzeit, er ist ein absolutes Kuschelmonster, aber ich werde mal schauen, ob ich noch was anderes finde.

Fummelbretter fand ich bisher nicht ganz so interessant. Willi und Manni, die beiden Verfressenen hatten immer sofort raus, wie sie ans Futter kommen und Socke schnallt es nicht, hat aber auch keine Lust dazu und ist eh nicht so auf Leckereien fixiert. Nur ab und an geht er mal mir voran in die Küche und möchte dann was Besonderes, Leckeres haben.

Mal gucken, was ich mit Wili noch anstellen kann.
Willi Winzig ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2016, 12:31
  #31
Tweetinger
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1
Standard Hilfe bei unseren 2 Katzen kracht es

Hallo ihr lieben,
Ich bin neu hier und erhoffe mir Hilfe von euch.
Wir haben einen 7 Jahre alten Kater, Lui
Als wir Ihn bekommen haben war er 6 Wochen alt, was wir nicht wussten und es hieß, nimm einen oder die werden entsorgt
Er war immer sehr lieb und wir hatten keinerlei Probleme
Dann zog eine kleine Katze namens Lilli dazu
Am Anfang war alles in Ordnung doch irgendwann gab es vom Kater nur noch gefauche und geknurre...
Er greift sie an aber verletzt sie nicht und will sie einfach nur von sich fern halten
Sie möchte aber Kontakt und geht immer auf ihn zu
Teilweise fauchte er auch uns an
Irgendwann Anfang 2016 ist Lilli dann verschwunden...
Der Kater war auf einmal der liebste auf der Welt, kein gefauche nix....
Im Juni haben wir uns dann lucky (eine katze)dazu geholt, weil wir 2 Katzen für besser hielten...
Am Anfang waren beide neugierig, sie unterwarf sich, doch mittlerweile nach einem halben Jahr ist es wieder genauso wie bei der ersten Konstellation
Sie geht auf ihn zu und will spielen, er faucht und knurrt und er jagt sie, er geht weg und sie hinterher
Wir wollen beide nicht abgeben
Was können wir tun?!?!
Tweetinger ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2016, 14:05
  #32
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 59
Beiträge: 16.380
Standard

Hallo,
machst du bitte einen eigenen Thread unter "Eine Katze zieht ein" auf.
Hier paßt dein Problem nicht rein.
Aber ganz kurz:
Dein Kater war 7 Jahre allein bei euch und Freigänger?
Eure Zweitkatze war ein weibl. Kitten und wie lang bei euch?
War sie wenigstens kastriert bevor sie verschwunden ist?
Ist dein Kater kastriert?

Vorneweg die Standardantwort:
Du hast ja praktisch den Fehler passgenau wiederholt. Schon beim ersten Mal hat ein weibl. Kitten nicht zu deinem Kater gepaßt und umgekehrt.
Ein Kitten möchte und muß spielen und kuscheln, um gesund aufzuwachsen.
Dein Kater ist so alt, dass er seine Ruhe will, wenn er rein kommt. Die Kleine freute/freut sich dass endlich ein Kumpel da ist.
Die Kleine vereinsamt, dein Kater ist genervt und überfordert.
Lösung wäre jetzt ein zweites weibl.! Kitten. Dann beschäftigen die Zwerge sich miteinander und dein Kater könnte Luft holen.

Eine dritte Katze wird dir jetzt sicher nicht gefallen, aber anders wirst du den Tieren nicht gerecht und ihr werdet keinen Frieden bekommen.
Zu einer erwachsenen Katze paßt eine erwachsene Katze, denn die haben eher die selben Bedürfnisse. Ich verbringe meine Freizeit auch nicht auf dem Kinderspielplatz
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/

Geändert von tiedsche (10.11.2016 um 14:09 Uhr)
tiedsche ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2017, 11:38
  #33
NinK
Erfahrener Benutzer
 
NinK
 
Registriert seit: 2014
Ort: Osnabrück
Alter: 39
Beiträge: 612
Standard

Zitat:
Zitat von Lisi Beitrag anzeigen

Wie groß ist/war die Katzengruppe? Wie viele Männchen und wie viele Weibchen leben/lebten zusammen? Wie alt sind/waren die Katzen?

Es sind drei Kater, einer ist 11 Jahre, einer ca 9 und der dritte etwa 6 Monate alt

Wer streitet/stritt sich mit wem? (Geschlecht, Alter,...)

Edgar (m, 9 Monate) streitet sich oft mit Stinki (m, 11 Jahre), bei der Zubereitung der Mahlzeiten streitet er sich mit allen und schlägt sie in der Wartezeit

Sind alle im Haushalt lebenden Katzen kastriert?

Edgar und Stinki waren bei der Zusammenführung kastriert, Alicios (m, 6 Monate) wurde jetzt kastriert

Sind es reine Wohnungskatzen oder haben sie Freigang?

Reine Wohnungskatzen

Gibt/gab es zwischen den betroffenen Katzen immer schon Streit oder kommt/kam dies plötzlich?

Es gab immer schon Streit, ist aber weniger geworden

Gab es einen Anlassfall?

Stinki lebte erst mit einem anderen Kater hier, der Verstorben ist; die anderen beiden kamen erst kürzlich dazu

Wie verlaufen/verliefen die Streitigkeiten? (knurren, kratzen, beißen, stinken, pinkeln,...)

Stinki knurrt und schlägt nach Edgar, Edgar provoziert Stinki, vertreibt diesen von seinen Liegeplätzen

Was wurde bisher versucht um die Streitereien zu beenden?

Wenn die Streitereien zu heftig werden, gehe ich dazwischen und trenne sie

Wie haben die Katzen auf die Lösungsversuche reagiert?

Edgar braucht Zeit, um herunterzufahren, reagiert erst aggressiv auf mich als ob er in einer Art Wahn wäre, wenn er merkt das ich es bin leckt er mich

Wurde eine oder mehrere weitere Katzen dazugenommen?

2 Kater kamen dazu

Wenn ja, wie hat sich die Gruppe weiterentwickelt?

Es gibt deutlich weniger Streit, teilweise kuscheln sie gemeinsam, nur die Zubereitung des Fressens führt anhaltend zu Prügeleien

Mussten ein oder mehrere Katzen abgegeben werden?

Nein


Wie lange hat es gedauert bis eine Besserung der Situation eingetreten ist?

Es hat ein paar Wochen gedauert, bis Stinki auch positive Momente mit den Neulingen verleben konnte

Fazit: Wie ist euer Gesamteindruck und was würdet ihr auf keinen Fall bzw. auf jeden Fall wieder machen?


Ich habe den Eindruck, dass Edgar es oft gar nicht böse meint, sondern bedingt durch seine Zeit als Straßenkater einfach etwas zu grob ist. Das wird von Stinki dann oft falsch verstanden und da er eine Diva ist, reagiert er überempfindlich
Viele Grüße, Lisi
So, das sind meine Erfahrungen mit Streit in Katzengruppen. Es war auf jeden Fall die bessere Wahl, zwei Halbstarke zu meinem Senior dazu zu nehmen. So können sie sich aneinander abreagieren und Stinki wird nicht überfordert
NinK ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2017, 01:52
  #34
julesaxx
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Ort: Dortmund
Beiträge: 1
Frage eventuelle Tipps von euch

Hallo! Ich werde gleich erst einmal die Fragen beantworten, jedoch ist mein Problem noch nicht gelöst und ich hatte gehofft eine/r von euch kann mir eventuell weiterhelfen

Wie groß ist/war die Katzengruppe? Wie viele Männchen und wie viele Weibchen leben/lebten zusammen? Wie alt sind/waren die Katzen?

2 Katzen leben bei mir in der Wohnung, beide etwa 3 Jahre alt, im Rest des Hauses lebt die Katze meines Vaters, schon ca 15 Jahre alt

Wer streitet/stritt sich mit wem? (Geschlecht, Alter,...)
ich habe mehrmals versucht die 3 Katzen zusammen zu führen, jedoch schenken sie sich absolut keine beachtung, außer die ältere kommt einer der jüngeren zu nahe, dann wird sie angefaucht.

Sind alle im Haushalt lebenden Katzen kastriert?
ja

Sind es reine Wohnungskatzen oder haben sie Freigang?
die ältere Katze hat Freigang, die jüngeren sind reine Wohnungskatzen

Wie verlaufen/verliefen die Streitigkeiten? (knurren, kratzen, beißen, stinken, pinkeln,...)
grundsätzlich kein Interesse aneinander, besonders die ältere Katze beachtet die anderen beiden gar nicht. Eine der jüngeren Katzen faucht die ältere an wenn sie ihr zu nahe kommt

Was wurde bisher versucht um die Streitereien zu beenden?
zusammenführen in beiden Wohnungen/im Flur, gemeinsames Füttern/schmusen/spielen

Wie haben die Katzen auf die Lösungsversuche reagiert?
immer gleich, ohne beachtung und das fauchen

Fazit/meine Frage an euch
habt ihr Ideen wie ich es schaffen kann dass sich alle Katzen untereinander verstehen? Und wie kommt es, das ansonsten gar kein Interesse aneinander besteht?

Lg
julesaxx ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2017, 19:03
  #35
Izz
Forenprofi
 
Izz
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.936
Standard

Julesaxx, du hast hier in einem Beitrag geschrieben, der irgendwie nur zu statistischen Zwecken besteht, glaube ich.
Wenn du mehr Antworten haben möchtest, solltest du unbedingt ein eigenes Thema eröffnen.

Meine Meinung zu deiner Frage:
Eine 15 jährige Katze ist eine alte Dame. Die dreijährigen dagegen sind ja noch junge Hüpfer.
Ich kann -als alte Frau - schon nachvollziehen, das die eher wenig Interesse aneinander haben. Ich fühle mich in einer Gruppe 16jähriger Mädels auch etwas unwohl, und die können wohl ebenfalls getrost auf meine Gesellschaft verzichten.

Was genau also möchtest du erreichen mit den Katzen?
Sie prügeln sich nicht (fauchen ist lediglich eine "komm nicht näher" Warnung...die darf doch sein? ), sie streiten sich nicht, keiner wird gemobbt.
Das wäre ein Problem.
Sich gegenseitig ignorieren ist manchmal eben das beste, was man erreichen kann, wenn man so verschiedene Tiere vergesellschaftet.
Und ich vermute, die Tiere selbst sind damit absolut zufrieden, und könnten dein problem damit nicht so wirklich nachvollziehen.
__________________
---
♡liche Grüße, Izz
und Felle
Izz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2019, 02:32
  #36
Mibasi
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1
Frage Katzengruppe / Katze hat Angst vor Kater

Hallo, ich habe mich angemeldet weil ich wirklich Hilfe brauche, hatte jetzt 2 Mal einen Roman geschrieben aber mein PC mackt: also hier die absolute Kurzfassung, Fragen sind herzlich willkommen und werden schnellstmoeglich beantwortet:

Katze, 7 Jahre, eingezogen mit ca. 6 Monaten, eingebrochen

Kater B, fast 3 Jahre, eingezogen mit ca. 5-6 Wochen, von Mutter verstossen / war krank, mein 1. Problemkätzchen

Kater S, 9 Monate, perfekt sozialisiert

Kater B und die Katze kamen nie miteinander aus, nach fast 2 Jahren hatte ich sie jedoch soweit, dass sie sich im selben Raum aufhalten konnten.
Dann jedoch ist Kater B verschwunden und nach monatelanger Suche hatte ich die Hoffnung aufgegeben ihn wiederzusehen.

Kurze Zeit später zog Kater S bei mir ein, kam auf Anhieb mit der Katze klar, diese fing sogar an mit Spielen (hatte sie seit Jahren nicht interessiert). Dann bin ich umgezogen was natürlich nicht nur für uns Menschen Stress ist, und die beiden hatten sich fast eingelebt als plötzlich ein Anruf kam : sie hatten Kater B gefunden.

Kater B und Kater S haben sich direkt verstanden (spielen / raufen dauernd miteinander); Katze A hat ihn direkt angefaucht... Die ersten Wochen gingen sie sich einfach aus dem Weg, jetzt wird es aber immer schlimmer, und Katze A wird regelrecht von Kater B gemobbt, sitzt dauernd unter der Couch und faucht / springt in die hinterste Ecke in purer Panik wenn er nur um die Ecke schaut (auch wenn er Mal nur kucken will), frisst so schnell und panisch dass es wieder raus kommt (sogar wenn ich sie in einem separaten Zimmer fuettere).

Vor 2 Wochen habe ich meinem Tierarzt um Rat gefragt und dieser hat mit Beruhigunspillen fuer die Beiden mitgegeben, welche ich jetzt seit 10 Tagen in die Katzen kriege. Jedoch habe ich das Gefühl dass es die letzten Tage noch schlimmer geworden ist, die Katze hat heute sogar auf die Couch gemacht, weil sie sich nicht um die Ecke getraut hat.

Und auch gegen Kater S kaempft er in meine Augen aggressiver, springt ihm dauernd an die Gurgel oder ins Genick (habe nur leider keinen Vergleich was nomales Katerspiel ist und was nicht.
Blöde Frage am Rande: besteht die Möglichkeit dass eine Katze gegenteilig auf ein Medikament reagiert (wie zB Menschen mit ADHS?)

Als Notlösung habe ich die Katze jetzt mal zur Probe ein separates Zimmer gesperrt wo sie direkt aufs Klo ging und halb verdurstet zum Wassernapf lief. Aber dies kann ja nicht die Loesung sein :-(

Jetzt wurde es doch länger als gedacht, freue mich über jeden wo mir vielleicht helfen kann / ein paar Tipps hat. Fragen werde ich versuchen schnellstmöglich zu antworten....

Geändert von Mibasi (22.02.2019 um 02:35 Uhr) Grund: Bitte an den richtigen Ort verschieben,ist mein erster Beitrag überhaupt in einem Forum, bitte seid gnädig ;-)
Mibasi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 08:53
  #37
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 56
Beiträge: 7.079
Standard

Hallo grüß Dich,
Herzlich willkommen hier im Forum!
Damit dein Beitrag hier nicht untergeht:
Klicke links unten auf das kleine rote Dreieck und lass ihn von den Moderatoren ab trennen, so dass du einen eigenen Thread erstellen kannst.
Der wird dann besser gesehen und gelesen.
Ich kann nur empfehlen, die weibliche Katze jetzt erst mal separiert zu halten
Und mal beim Tierarzt ein geriatrisches Blutbild machen. Vielleicht ist sie krank, die anderen riechen das und dann wird sie gemobbt

Fürs angemeldet bleiben musst du beim Einloggen im entsprechenden Kästchen den Haken setzen, dann verschwinden deine Beiträge nicht
__________________
Liebe Grüße

Ottilie
ottilie ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zusammenführung von 2 Katzengruppen Starfairy Eine Katze zieht ein 0 13.10.2013 21:56
2 Katzengruppen aneinander gewöhnen Doodele Eine Katze zieht ein 10 11.08.2011 15:54

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:24 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.