Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.11.2014, 14:38
  #16
xXMeowXx
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 1
Reden

Wie groß ist/war die Katzengruppe? Wie viele Männchen und wie viele Weibchen leben/lebten zusammen? Wie alt sind/waren die Katzen?
Es sind 2. Beide weiblich.
Einmal: Speedy/ weiblich / 2 1/2 Jahre alt, schon seit über 2 Jahren bei uns
Und jetzt neu: Emma / weiblich / 1/2 Jahr alt / seit September bei uns

Wer streitet/stritt sich mit wem? (Geschlecht, Alter,...)
Die Kleine versucht immer mit der Großen zu spielen, die will aber nicht und schlägt zu, faucht und knurrt. Die Kleine lässt sich kurz abschrecken versucht es dann aber wieder. Mittlerweile geht es einigermaßen.

Sind alle im Haushalt lebenden Katzen kastriert? Die Kleine noch nicht die Große ja.

Sind es reine Wohnungskatzen oder haben sie Freigang? Beide Freigänger, nur Emma ist manchmal noch drinne weil sie noch so klein ist.

Gibt/gab es zwischen den betroffenen Katzen immer schon Streit oder kommt/kam dies plötzlich? Das fing bei ihrer 1. Begegnung an. Die Große war seit Ende August verschwunden, tauchte dann aber wieder auf als die Kleine schon bei uns war. Sie fauchte immer und vermied sie.

Gab es einen Anlassfall? Ich weiß nicht

Wie verlaufen/verliefen die Streitigkeiten? (knurren, kratzen, beißen, stinken, pinkeln,...) Die Große knurrte, fauchte und schlug nach der Kleinen, mittlerweile schlägt sie nur noch ab und zu.

Was wurde bisher versucht um die Streitereien zu beenden? Wir haben versucht sie auseinander zu nehmen und langsam aneinander zu gewöhnen.

Wie haben die Katzen auf die Lösungsversuche reagiert? Es ging nach einer Woche ganz gut.

Wurde eine oder mehrere weitere Katzen dazugenommen? Nein

Wenn ja, wie hat sich die Gruppe weiterentwickelt? -----

Mussten ein oder mehrere Katzen abgegeben werden? Nein

Wenn ja, wie hat sich dies auf die Gruppe ausgewirkt? ------

Wie lange hat es gedauert bis eine Besserung der Situation eingetreten ist?
ca. 1-2 Wochen

Fazit: Wie ist euer Gesamteindruck und was würdet ihr auf keinen Fall bzw. auf jeden Fall wieder machen? Also das aneinander gewöhnen klappt super, sie jeden Tag ein bisschen zusammenführen klappt. Jetzt vertragen sie sich.
xXMeowXx ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.11.2014, 21:27
  #17
sanne0123
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 153
Standard

Wie groß ist/war die Katzengruppe? Wie viele Männchen und wie viele Weibchen leben/lebten zusammen? Wie alt sind/waren die Katzen?
2 Mädels, 2 Jahre

Wer streitet/stritt sich mit wem? (Geschlecht, Alter,...)
Unsere Mädels je 2 Jahre

Sind alle im Haushalt lebenden Katzen kastriert?
ja

Sind es reine Wohnungskatzen oder haben sie Freigang?
Wohnungskatzen

Gibt/gab es zwischen den betroffenen Katzen immer schon Streit oder kommt/kam dies plötzlich?
Plötzlich, mitten in der Nacht. Vorher haben beide gemeinsam auf der Couch geschlafen

Gab es einen Anlassfall?
Ich vermute, das Schnurri ganz furchtbar erschrocken ist. Habe aber nichts gehört oder gesehen.

Wie verlaufen/verliefen die Streitigkeiten? (knurren, kratzen, beißen, stinken, pinkeln,...)
Beginnend in der Nacht mitten knurren, fauchen , kreischen, pinkeln, koten. Das volle Program. Bis zum aufstehen hab ich 3 mal gewischt. Mein Mann am Vormittag nochmal. Schnurri war so außer sich, das sie nix mehr halten konnte. Und Bella guckte blöd aus der Wäsche und findet das ganze komisch und sitzt einfach da. (schreit aber mit wenn Schnurri loslegt)

Was wurde bisher versucht um die Streitereien zu beenden?
Als nur geknurrt und gefaucht wurde hab ich mich dazwischen gestellt. Damit sie sich aus den Augen verlieren. In der Nacht hab ich in die Hände geklatscht und laut NEIN gesagt. Handtuch zwischen beide fallen lassen.
Als sie sich beruhigt hatten, hab ich sie gestreichelt und gelobt. Leckerlis

Feliway besorg ich morgen, evtl Zyklene. Tierarzt wurde zu Rate gezogen

Bella schläft die Nacht bei meinen Großem im Zimmer, beide Katzen sind erschöpft von dem Theater heute.

Wie haben die Katzen auf die Lösungsversuche reagiert?
Sie gingen für den Moment jeder seine Wege, bis zum nächsten Vorfall.

Wurde eine oder mehrere weitere Katzen dazugenommen?
Nein

Mussten ein oder mehrere Katzen abgegeben werden?
Ich hoffe das es sich wieder legt. Wir geben uns ganz viel Mühe.


Wie lange hat es gedauert bis eine Besserung der Situation eingetreten ist?
Ich hoffe es geht so schnell wie es gekommen ist. Ich berichte weiter.
Es hat vllt. ne Woche gedauert bis die Katzen genauso entspannt waren wie vorher.

Fazit: Wie ist euer Gesamteindruck und was würdet ihr auf keinen Fall bzw. auf jeden Fall wieder machen?
Ich war mindestens genauso aufgelöst wie meine große Katze. Das wird mir beim 2. Mal nicht passieren. Ruhe bewahren ist ne gute Lösung und die Kinder haben wir angehalten die Katzen in Ruhe zulassen, damit nicht auch noch da Unruhe entsteht. Feliway würde ich wieder einsetzen. Was mir gut tat, war das Gespräch mit dem Tierarzt und Freunden, die aufgeschlossen Tieren gegenüber sind. Leider hab ich auch neg. Dinge gehört, sowas wie gib die Katze ab ( aber mit den Menschen werde ich über solche Probleme nicht mehr diskutieren). Wir haben das gut hinbekommen und sind da wirklich froh drüber.
__________________
LG Sanne mit Schnurri der Großen und Bella der Zarten

Geändert von sanne0123 (20.12.2014 um 20:35 Uhr) Grund: Ergänzung
sanne0123 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2015, 15:50
  #18
MamaBear
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 1
Standard

Wie groß ist/war die Katzengruppe? Wie viele Männchen und wie viele Weibchen leben/lebten zusammen? Wie alt sind/waren die Katzen?
Rocky, m, kastriert, 5Jahre, Sisko, m, noch nicht kastriert 4 Monate

Wer streitet/stritt sich mit wem? (Geschlecht, Alter,...)
Sisko geht Rocky an, beißt ihn in die Flanken oder springt auf seinen Kopf. Beide raufen/kloppen sich mit beißen (bisher ist kein Blut geflossen).

Sind alle im Haushalt lebenden Katzen kastriert?
Nein, Sisko wird demnächst kastriert

Sind es reine Wohnungskatzen oder haben sie Freigang?
beides reine Wohnungskatzen, ab Frühjahr wieder Balkonzugang

Gibt/gab es zwischen den betroffenen Katzen immer schon Streit oder kommt/kam dies plötzlich?
Anfangs gab es viel Streit, der sich dann legte, aber in der letzten Zeit wieder aufflammt.

Gab es einen Anlassfall?
Keinen konkreten. Ich denke, dass sich Sisko seines "Vollkater-Seins" bewusst wird.

Wie verlaufen/verliefen die Streitigkeiten? (knurren, kratzen, beißen, stinken, pinkeln,...)
fauchen, schreien, beißen, festbeißen, Rocky versucht Sisko zu Boden zu drücken.

Was wurde bisher versucht um die Streitereien zu beenden?
im allgemeinen halten wir uns raus (Tipp vom TA). Nur wenn es zu heftig wurde, haben wir anfangs Rocky gemaßregelt, weil er Sisko arg gebeutelt hat.

Wie haben die Katzen auf die Lösungsversuche reagiert?
Sisko ist slebstbewusster geworden, Rocky zieht sich mehr zurück und ließ sich einiges gefallen. Inzwischen wehr er sich wieder mehr.

Wurde eine oder mehrere weitere Katzen dazugenommen?
Sisko kam später zum EINzelkater Rock dazu,

Wenn ja, wie hat sich die Gruppe weiterentwickelt?
Sie spielen und raufen zusammen, jagen durch die Wohnung und kloppen sich. Sisko ist sehr ungeduldig und wird schnell eifersüchtig. Rocky braucht viel Zuwendung, was Sisko zu verhindern versucht. Sisko ist noch sehr verspielt und hat noch nicht gelernt, seine Krallen nicht einzusetzen.

Mussten ein oder mehrere Katzen abgegeben werden?
Nein

Wenn ja, wie hat sich dies auf die Gruppe ausgewirkt?

Wie lange hat es gedauert bis eine Besserung der Situation eingetreten ist?
Wir hoffen auf die Kastration

Fazit: Wie ist euer Gesamteindruck und was würdet ihr auf keinen Fall bzw. auf jeden Fall wieder machen?
Der Altersunterschied ist zu groß. Rocky war andere Katzen lange nicht gewohnt. Sisko wurde damals auch zu früh an uns abgegeben, wir würden heute länger warten. Im großen und ganzen bessert es sich, in ganz kleinen Schritten.
MamaBear ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2015, 21:13
  #19
Taddel
Erfahrener Benutzer
 
Taddel
 
Registriert seit: 2013
Ort: Sereetz (bei Lübeck)
Alter: 31
Beiträge: 799
Standard

Wie groß ist/war die Katzengruppe? Wie viele Männchen und wie viele Weibchen leben/lebten zusammen? Wie alt sind/waren die Katzen?
3 Weibchen (Kira 2,5 Jahre, Mariola 2,5 Jahre, Nouri ca. 4 Jahre)

Wer streitet/stritt sich mit wem? (Geschlecht, Alter,...)
Kira und Mariola streiten sich seitdem Mariola in die Gruppe gekommen ist. Bzw. verlief das erste Zusammentreffen (nach Separieren, Gittertür etc.) sehr gut, ruhig ohne Knurren und Fauchen. Alle waren entspannt und nur neugierig. Der Streit begann erst nach ca. 24h. Nouri ist dann auf Kiras Seite und somit auch "gegen" den Neuling Mariola. Wenn Kira Mariola anfaucht, dann macht sie auch mit. Oder wenn Kira Mariola jagt, macht Nouri auch mit.
Mariola ist nun seit 8 Monaten bei uns, nachdem Kira und Nouri zuvor schon 9 Monate zusammen gelebt hatten (sie verstehen sich super, spielen, kuscheln und putzen einander). Davor war Kira 5 Monate allein bei uns und auch davor allein bei der Vorbesitzerin.

Sind alle im Haushalt lebenden Katzen kastriert?
Ja, alle waren schon kastriert bevor sie bei und eingezogen sind.

Sind es reine Wohnungskatzen oder haben sie Freigang?
Wohnungskatzen

Gibt/gab es zwischen den betroffenen Katzen immer schon Streit oder kommt/kam dies plötzlich?
Wie obben schon geschrieben: Fast schon immer. Die ersten 24h Frieden, danach ging der Streit los.

Gab es einen Anlassfall?
Mariola hat nach den ersten Stunden des Zusammen lassens sowohl Nouri, als auch Kira einmal durch die Wohnung gejagt. Seitdem finden Kira Mariola blöd.

Wie verlaufen/verliefen die Streitigkeiten? (knurren, kratzen, beißen, stinken, pinkeln,...)
Wenn Mariola sich für Kiras Empfinden zu schnell, falsch, zu doll etc. bewegt, dann jagt Kira sie und springt sie an, haut auch schonmal mit der Pfote nach ihr. Dann flüchtet sie schnell wieder. Wenn Mariola sich umguckt oder auf Kira zubewegt, faucht Kira auch mal und läuft noch schneller weg. Manchmal läuft Kira auch nur auf sie zu und baut sich vor ihr auf. Richtig kämpfen tun die beiden aber nicht! Dazu flüchten beide viel zu schnell. Mariola wehrt sich auch nahezu gar nicht! Vor ein paar Monaten hatten sie die Wohnung in zwei Reviere aufgeteilt. Da hat Mariola auch mal Kira verjagt, wenn die sich in ihr Revier getraut hat. Nun sind wir aber umgezogen und in der neuen Wohnung bewegt sich jede Katze frei und darf in alle Räume. Es gibt keine revieraufteilung mehr.
Bisher waren trotzdem alle Katzen sauber, obwohl es gerade beim Toilettengang häufig zu "Übergriffen" kommt. Alle haben bisher auch normal gefressen etc.

Was wurde bisher versucht um die Streitereien zu beenden?
Katzen auspowern, also viiiiel spielen und clickern (alle drei Katzen): das stärkt Mariolas Selbstbewusstsein und es sorgt für Ausgeglichenheit
Die Küche wurde aufgrund dessen, dass dort immer gefüttert wird zur "Ruhezone" erklärt. wer dort Streit anfängt wird von mir rausgescheucht
Sofern wir es mitbekommen, wurde die Katze, die gerade zum Klo wollte "beschützt" (wir haben dann den Störenfried weggenommen, weil ablenken nicht funktionierte und verscheuchen leider auch die jeweilige Klgängerin verscheucht hat).
wie geben Bachblüten
Nach dem Umzug in eine größere Wohnung ist es allgemein friedlicher geworden
Inzwischen lässt Kira sich auch gut ablenken, sodass wir wenn wir sehen, dass sie Mariola anvisiert, eingreifen können (mit einem Spielzeug ablenken oder sie einfach nur ansprechen)
Gefüttert wird natürlich in drei Näpfen für drei Katzen. Zuerst standen die Näpfe noch weit auseinander (sogar in verschiedenen Räumen), dann haben wir sie Stück für Stück immer näher zusammen gestellt. Bei jeder Fütterung einen Zentimeter, bis sie jetzt nur noch 30cm von einenander entfernt stehen.

Wie haben die Katzen auf die Lösungsversuche reagiert?
Alles hat sich positiv ausgewirkt und dafür gesorgt, dass Kira Mariola weniger gejagt, geärgert und eingeschränkt hat!

Wurde eine oder mehrere weitere Katzen dazugenommen?
Nein

Wenn ja, wie hat sich die Gruppe weiterentwickelt?
-

Mussten ein oder mehrere Katzen abgegeben werden?
Nein

Wenn ja, wie hat sich dies auf die Gruppe ausgewirkt?
-

Wie lange hat es gedauert bis eine Besserung der Situation eingetreten ist?
Erst nach dem Umzug hat sich eine wirkliche Besserung eingestellt, also 7 Monate nach dem Einzug von Mariola

Fazit: Wie ist euer Gesamteindruck und was würdet ihr auf keinen Fall bzw. auf jeden Fall wieder machen?
In erster Linie würde ich bevor ich eine Katze aufnehme genauer gucken, ob sie in die Gruppe passt, denn im Grunde passt Mariola nicht zu den anderen beiden. Sie sind charakterlich zu unterschiedlich. Mariolas Aktivitätslevel ist viel geringer als bei Nouri und Kira.
Außerdem war die anfängliche Wohnung für 3 Katzen eigentlich zu klein und ich hätte gar keine Katze mehr aufnehmen dürfen... (da ich aber wusste, dass wir bald umziehen würden, hab ich sie alt "Notfall-Katze" doch genommen)
Dann hätte ich Mariola länger separieren müssen. Ich glaube es waren ca. 14 Tage von denen 4 Tage die feste Tür und 10 Tage die Gittertür eingebaut war. Mariola war noch icht neugierig genug.
Danach hätte ich wohl nichts anders machen können, als ich es gemacht habe. Ich würde also ab dem Zusammen lassen alles so machen, wie oben beschrieben.
Ich hatte von Anfang an gedacht, dass die Zusammenführung leichter werden würde, da es bei Kira und Nouri zuvor so super geklappt hatte. Meine Einstellung dazu war also anders, als sie hätte sein sollen.
__________________
Taddel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2015, 17:57
  #20
Fealin
Benutzer
 
Fealin
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 52
Standard

Super, dass es so ein Thema hier gibt, ich fülle mal den Fragebogen aus. Ich hoffe sehr, dass ihr mir Tipps geben könnt, ich bin mittlerweile echt verzweifelt.
Meine drei Mäuse sind für mich wie meine eigenen Kinder (u.A. weil ich selber keine bekommen kann) und ich hoffe, ich kann es auf anderem Wege lösen, als welche wegzugeben...


Also, ich habe 2 Katzen und einen Kater, alle kastriert. Die Große (Sammy) wird im August 7, die zweite Katze Chalice und der Kater Tiger werden 6. Alle drei sind aus dem Tierheim, wobei Chalice und Tiger etwa 1 Jahr später als Sammy zu uns kamen. Alle drei waren zu früh von den Eltern getrennt worden, sodass es auch ohne die Streitprobleme aktuell einige Verhaltensauffälligkeiten gibt. (Chalice lässt sich nicht hochnehmen und eher wenig streicheln, Tiger rennt gern mal alle um oder schmeißt sich mitten im Rennen einfach mal hin - beide fressen wenn sie Nassfutter kriegen ohne großartig zu kauen, kotzen dann und fressen weiter. Daher kriegen sie geregelte Mahlzeiten und Portionen (und jede Katze in einem anderen Raum um Futterneid zu vermeiden).
Bis Silvester 2013 war alles okay mit den dreien, es verlief alles immer harmonisch. Dann gingen sich Tiger und Sammy auf einmal übel an, sodass Tiger vor Angst urinierte und sogar geblutet hat.
Aller paar Monate streiten die beiden sich seit dem immer Mal. Die ersten 2-3 Mal wars echt heftig und dauerte ein paar Tage, in denen wir sie auch voneinander getrennt haben und langsam wieder angenähert haben. Danach waren die Streitigkeiten nicht mehr so schlimm und gingen schnell wieder.
Seit Anfang diesen Jahres ist Sammy nun extrem anhänglich und auf mich fixiert. Sie schläft auch bei mir (sonst macht sie Terror, wenn sie nicht rein darf) und da gabs dann im Januar auch wieder nen fetten Katzenzoff, als ich es gewagt habe, Tiger auf dem Bett zu streicheln. Da fiel sie nicht nur ihn an, sondern auch meinen Mann, Chalice (die gar nichts getan hatte) und zerkratzte meine Beine wie eine Furie, als ich Tiger in Sicherheit (auf den Kratzbaum) gebracht habe.
Dann war wieder etwas Ruhe und seit gestern Abend herrscht wieder übler Terror - wieder ausgelöst, weil ich Tiger gestreichelt habe. Da ist sie auch wieder Chalice angegangen, obwohl sie nix gemacht hat (und sie hat auch gleich vor Angst uriniert).
Die letzten Streitigkeiten hatte ich die beiden unter sich ausmachen lassen, weil sie nicht so heftig waren und ich gelesen hatte, das sowas auch normal sei und man die Katzen das dann unter sich ausmachen lassen soll.
Aber heute morgen, als sie sich wieder übel auf Tiger geschmissen hat (und um es zu Verdeutlichen: er legt sich sogar auf den Boden und zeigt ihr seinen Bauch, also zeigt gar kein bedrohliches Verhalten!), hab ich ihr einen Klaps auf den Hintern gegeben (Klaps, kein Schlagen!!), damit sie mal weg geht - da hat sie mir direkt die Hand zerkratzt und faucht und knurrt mich seit dem an.
Annäherungsversuche zwischen den Katzen mithilfe von Leckerli klappten nur mehr oder weniger und Sammy zeigte dabei auch sehr untypisches Verhalten, da sie sonst wartet bis ich ihr das Leckerli hinhalte und es dann vorsichtig nimmt - aber dieses Mal hat sie entweder meine Hand mit ihren Krallen festgehalten (und sich richtig festgekrallt) oder in meine Finger gebissen beim abnehmen des Leckerlis.

Alle drei sind Wohnungskatzen (wir haben auch eine große Wohnung mit vielen Rückzugsmöglichkeiten und nem großen Kratzbaum) - habens zwar mal versucht, mit den dreien vor die Tür zu gehen, aber das mochten sie überhaupt nicht.

Meine Tierärztin meinte, ich solls mal mit Pheromonen versuchen. Was denkt ihr darüber?

Fazit: Ich verstehe Sammy aktuell einfach gar nicht. Vor allem, warum sie so extrem auf mich fixiert ist und mich nicht aus den Augen lässt. Egal wo ich hingehe, sie geht mit. Wenn ich arbeite, sitzt sie neben mir, usw.
Fealin ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2015, 13:54
  #21
franzike
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: Nonnweiler
Beiträge: 242
Standard

Wie groß ist/war die Katzengruppe? Wie viele Männchen und wie viele Weibchen leben/lebten zusammen? Wie alt sind/waren die Katzen?

1 Katze - 3 Jahre
1 Katze (Kind von Katze 1) - 1/12 Jahre

Wer streitet/stritt sich mit wem? (Geschlecht, Alter,...)
Mama mit Kitten

Sind alle im Haushalt lebenden Katzen kastriert?
Ja

Sind es reine Wohnungskatzen oder haben sie Freigang?
Freigang durch Katzenklappe

Wie verlaufen/verliefen die Streitigkeiten? (knurren, kratzen, beißen, stinken, pinkeln,...)
Die Mama faucht sobald Sie die kleine sieht und vertreibt sie und schlägt nach ihr

Meine Katze hat Kitten bekommen vor ca. 1,5 Jahren zwei davon haben wir behalten eine Katze einen Kater der Kater ist seit diesem Jahr April leider verschwunden und nicht wieder aufgetaucht
Die ganze Faucherei und alles hat irgendwann angefangen als die kleinen Selbstständig wurden und raus gegangen sind so in etwa habe ich das noch in Erinngerung. Wir haben also jetzt noch die mama und ein kitten im hause beide gehen raus. ich denke das ist der natürliche drang der mutter die kinder zu vertreiben das sie selbstständig werden aber gibt es keinerlei möglichkeit das mutter und kind sich vertragen? die mama ist sehr anhänglich und weicht mir eigentlich nie von der seite schläft im bett und ist sehr eifersüchtig. da habe ich das gefühl das es auch damit etwas zu tun hat wobei wir die kleine nicht bevorzugt haben und ich der großen auch genug aufmerksamkeit schenke. ich kann sie fast nicht mehr zusammen lassen oder aus den augen da gibt es immer stress und die kleine zieht den kürzeren ich hoffe das sich das irgendwann doch noch bessert
franzike ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2015, 14:25
  #22
Eifelkater
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Ort: Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Beiträge: 6.171
Standard

Wie groß ist/war die Katzengruppe? Wie viele Männchen und wie viele Weibchen leben/lebten zusammen? Wie alt sind/waren die Katzen?

Miitlerweile besteht die Katzengruppe aus 3 kastrierten Katern und einer Katze. Die Kater sind etwa 1,5 Jahre alt, die Katze 4 Monate

Wer streitet/stritt sich mit wem? (Geschlecht, Alter,...)

Aslan und Gismo, 2 Kater. Beide sind ca. 1,5 Jahre alt.

Sind alle im Haushalt lebenden Katzen kastriert?
noch nicht ( Die Dame des Hauses fehlt noch)

Sind es reine Wohnungskatzen oder haben sie Freigang?

Bis auf die unkastrierte Dame dürfen alle raus.

Gibt/gab es zwischen den betroffenen Katzen immer schon Streit oder kommt/kam dies plötzlich?
Seit der Zusammenführung

Gab es einen Anlassfall?
Gismo zog ein

Wie verlaufen/verliefen die Streitigkeiten? (knurren, kratzen, beißen, stinken, pinkeln,...)

knurren, fauchen, jaulen, prügeln, beissen

Was wurde bisher versucht um die Streitereien zu beenden?

positive verstärkung durch Leckerlies, Zyklene

Wie haben die Katzen auf die Lösungsversuche reagiert?
Leckerchen wurden gefressen und danach attakiert, Zyklene wirkten nur einseitig

Wurde eine oder mehrere weitere Katzen dazugenommen?
Ja, die Katzendame

Wenn ja, wie hat sich die Gruppe weiterentwickelt?
Im Prinzip gar nicht. Summer ist von allen akzeptiert und darf bei jedem spielen ( bis auf Gismo) und schlafen (auch bei Gismo).

Mussten ein oder mehrere Katzen abgegeben werden?
Bis jetzt noch nicht

Wenn ja, wie hat sich dies auf die Gruppe ausgewirkt?

Wie lange hat es gedauert bis eine Besserung der Situation eingetreten ist?

Fazit: Wie ist euer Gesamteindruck und was würdet ihr auf keinen Fall bzw. auf jeden Fall wieder machen?[/B]

Fazit: Ich würde nie wieder behaupten das man Kitten unter einem Jahr problemlos vergesellschaften kann. Gismo ist eindeutig angstagrressiv und Gismo entweder auch, oder aber er legt das Spielverhalten als Freigänger aus möglicherweise Einzelhaltung als Agrresion aus. Beide kommen aber problemlos mit unseren "Ich mag euch alle, solange ihr mich in Ruhe lasst" Kater Julius klar. Er ignoriert sie und sie gehen von sich aus auf ihn zu.
__________________
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
In Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Francesco Petrarca
Eifelkater ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2016, 22:38
  #23
KarinK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bis jetzt hat sich mir der Sinn dieses Threads noch nicht erschlossen? Ok, es werden Einzelfälle erfasst, aber Lösungsansätze habe ich keinerlei gesehen, außer dem ein oder anderen Vorschlag "es einfach laufen zu lassen", was ich persönlich niemals tun würde, wenn Urin. Kot oder gar Blut fließt.
 
Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2016, 07:46
  #24
Kg0912
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1
Standard Jüngster Kater wird angegriffen

Hallo,

Ich habe folgendes Problem im Haushalt.
Mein Kater Balu (7 Jahre alt) sollte einen Spielgefährten bekommen da er meist unausgepowert wirkte. Gesagt , getan. Milo kam dazu mit 13 Wochen dazu (mittlerweile ein halbes Jahr alt) und die beiden haben sich gut verstanden. Haben gespielt und gekuschelt alles super. In der Zeit hat sich eine neue Beziehung dahingehend en dahingehend entwickelt das meine Freundin mit ihrer Katze Leo (fast 3 Jahre alt) bei mir eingezogen ist.
Leo hat sich am Anfang verkrochen und verschanzt was ja normal sein kann. Mittlerweile wird der jüngste von ihr ständig und überall angegriffen. Dieser verkriecht sich nun überall um bloß nicht auf sie zu treffen. Er kommt nur raus wenn wir in der Nähe sind. Manchmal hat er auch Schon seine Geschäfte in der Wohnung gemacht ( vermutlich aus Angst weil er sich nicht traut aus seinem "Versteck" zu gehen. Die meiste Zeit wenn wir nicht da sind oder nachts, verbringt er wohl unter einem Schrank, wo er als einziger nur drunter passt, da er ja noch im Wachstum ist.
Dieses Verhalten von Leo sollte natürlich umgehend aufhören. Habt ihr Tipps ?
Desweiteren wird der kleine von Balu mittlerweile links liegen gelassen. Kein spielen und kein kuscheln. Wenn der kleine Mal unweigerlich zu nahe kommt gibt es ein mahnendes fauchen und dann haut er ab und lässt den kleinen da zurück wo er noch gerade gewesen ist.

Schon mal vielen Dank für die Antworten
Kg0912 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 06.10.2016, 17:06
  #25
Tashtego
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 14
Standard

ja passiert hier noch was lösungen und so? sonst poste ich meine probleme gar nicht erst.
Tashtego ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2016, 18:12
  #26
Legolas
Forenprofi
 
Legolas
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hessen
Beiträge: 4.668
Standard

Es ist immer sinnvoller für seine Probleme einen eigenen Thread zu erstellen. Hier kann es untergehen und dann gibt es, wie man sieht, keine Antworten....
__________________
LG Katharina
mit Legolas, Amadeus, Enrico und Nepomuk
Legolas ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2016, 10:53
  #27
Aylamaus
Erfahrener Benutzer
 
Aylamaus
 
Registriert seit: 2010
Ort: Rheingau
Beiträge: 286
Standard

Wie groß ist/war die Katzengruppe? Wie viele Männchen und wie viele Weibchen leben/lebten zusammen? Wie alt sind/waren die Katzen?
2 Weibchen kastriert. 6 Jahre alt. Beides Freigänger.
Ayla - dreifarbig
Shari - blacksmoke mit weiß

Wer streitet/stritt sich mit wem? (Geschlecht, Alter,...)
Ayla reagiert auf die pure Anwesenheit vom Shari mit Fauchen und verlassen der Wohnung. Streit an sich habe ich nicht beobachtet.

Sind alle im Haushalt lebenden Katzen kastriert?
ja

Sind es reine Wohnungskatzen oder haben sie Freigang?
Beide Freigänger.

Gibt/gab es zwischen den betroffenen Katzen immer schon Streit oder kommt/kam dies plötzlich?
Beide seit 6 Jahren im Haushalt, aber keine Geschwister. Vor ca. 2 Jahren muß es einen Zwischenfall gegeben haben. Ich habe aber nicht mitbekommen, was passiert ist.

Gab es einen Anlassfall?
ja, vor 2 Jahren.

Wie verlaufen/verliefen die Streitigkeiten? (knurren, kratzen, beißen, stinken, pinkeln,...)
Ayla faucht, "explodiert" regelrecht, wenn Shari anwesend ist. Sie verläßt dann sofort fluchtartig die Wohnung.

Was wurde bisher versucht um die Streitereien zu beenden?
Gemeinsames füttern mit Leckerchen.
Rescue Bachblüten für Ayla.

Wie haben die Katzen auf die Lösungsversuche reagiert?
Hat nicht funktioniert. Shari frißt ruhig, während Ayla knurrend, fauchend, spuckend 2 Leckerchen frißt, den Rest liegen läßt und die Wohnung verläßt.
Keine Beruhigung nach Bachblüten.


Wurde eine oder mehrere weitere Katzen dazugenommen?
nein

Wenn ja, wie hat sich die Gruppe weiterentwickelt?

Mussten ein oder mehrere Katzen abgegeben werden?

Wenn ja, wie hat sich dies auf die Gruppe ausgewirkt?

Wie lange hat es gedauert bis eine Besserung der Situation eingetreten ist?

Fazit: Wie ist euer Gesamteindruck und was würdet ihr auf keinen Fall bzw. auf jeden Fall wieder machen?

Fortsetzung / Aktualisierung erfolgt, wenn ich hoffentlich weiß, was ich machen soll. Siehe Post unter "Katze kommt nicht mehr nach Hause"
__________________
Aylamaus
Aylamaus ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 11:45
  #28
Willi Winzig
Forenprofi
 
Willi Winzig
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 1.019
Standard

In der Hoffnung diesen Faden mal etwas zu beleben, schilder ich euch mal unser Problem und meine aktuellen Lösungsansätze. Die Situation lässt sich beeinflussen, aber leider nicht ganz lösen. Aktuell sieht es bei uns so aus:

Wie groß ist/war die Katzengruppe?

Drei Kater. Willi ist zwei Jahre alt, Manni und Socke sind zweieinhalb.

Wer streitet sich mit wem?

Es streiten Willi und Manni. Willi hat Angst vor Manni, schleicht manchmal durch das Haus und faucht ihn dann an. Beide Verhaltensweisen scheinen Manni erst recht zu motivieren hinter Willi her zu jagen.
Über den Sommer hatte es sich ganz gut eingespielt, es gab wenig Konflikte.
Jetzt im Winter, wo alle mehr drinnen sind wurde es wieder schlechter.


Sind alle im Haushalt lebenden Katzen kastriert?

Na klar.

Sind es reine Wohnungskatzen oder haben sie Freigang?

Freigänger

Gibt/gab es zwischen den betroffenen Katzen immer schon Streit oder kommt/kam dies plötzlich?

Manni hatte einen sehr schlechten Start hier, könnte damit zusammenhängen, dass er vorher aus einer Katzengruppe gedrängt wurde. Da gab es zu wenig Futter. Bei uns gibt es immer genug Futter für alle.

Gab es einen Anlassfall?

Der Einzug von Manni war der Anlass.

Wie verlaufen/verliefen die Streitigkeiten?

Manni starrt gerne. Socke lässt sich davon nicht beeindrucken, wenn Manni zu frech wird kriegt er eine Tatze und dann ist es gut.

Willi fängt dann sofort an zu fauchen. Meist endet das Ganze so, dass Willi in den Keller rennt, Manni hinterher und Willi sich dann unter ein Regal flüchtet und Manni anfaucht, bis Manni keine Lust mehr hat.

Im Sommer passierte das ca. einmal am Tag, die übrige Zeit konnte sich jeder frei bewegen, bzw. hatten die beiden die Reviere zeitlich aufgeteilt.

Das fand ich schon schlimm, aber Willi wirkte ansonsten ganz munter.

Ab und zu flog ein bißchen Fell durch die Gegend, es gab keine Verletzungen. So nah sind die beiden sich nie gekommen.

Aktuell war es aber so, dass Willi sich plötzlich ganz viel im Keller versteckt hat.


Was wurde bisher versucht um die Streitereien zu beenden?

Gemeinsames Füttern und Leckerchen verteilen. Streitsituationen durch Eingreifen (schimpfen) beenden, Manni rennt dann sofort weg.
Willi immer wieder aus dem Keller holen, am Besten zum Kuscheln mitnehmen zu seinem beliebten Schlafplatz, wo auch Socke liegt.

Manni bekommt auch ganz viel Zuwendung und Streicheleinheiten, damit keine Eifersucht aufkommt.


Wie haben die Katzen auf die Lösungsversuche reagiert?

Das klappt ganz gut. Nachdem ich gestern den ganzen Tag aufpassen konnte scheint Willi wieder selbstbewusster zu sein. Abends saß ich am Tisch, Manni lag neben mir auf einem Kissen. Willi wollte kuscheln, sieht Manni und schleicht davon.
Er hat es sich dann aber doch noch mal überlegt und ist doch zu mir geschlichen und hat es sich auf meinen Schoß bequem gemacht, obwohl Manni daneben lag. Es blieb alles friedlich.

Das gemeinsame Leckerchen füttern klappt auch gut.


Fazit: Wie ist euer Gesamteindruck und was würdet ihr auf keinen Fall bzw. auf jeden Fall wieder machen?

Im Moment ist es ein auf und ab mit den beiden. Ich habe aber das Gefühl, dass es Willi stärkt, wenn ich ihn immer wieder reinhole und betüdel. Und ich habe das Gefühl, dass Manni merkt, dass mir das nicht passt, wenn er Willi ärgert.
Insgesamt hat sich die Situation im letzten Jahr schon verbessert, ich hoffe der Trend hält an.

Wenn euch noch was einfällt, was ich machen könnte um die Situation weiter zu verbessern würde ich mich freuen.
Willi Winzig ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 13:42
  #29
Izz
Forenprofi
 
Izz
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.929
Standard

Zitat:
Zitat von Willi Winzig Beitrag anzeigen
Wenn euch noch was einfällt, was ich machen könnte um die Situation weiter zu verbessern würde ich mich freuen.
Einfach nur, weil ich damit bei meinen Schüchterlingen so wirklich gute Erfolge hatte; hast du mal überlegt, dem Willi Telizen (bzw. L-Theanin) zu geben?

Hier hat es außerdem wirklich viel gebracht, Izzys Selbstbewusstsein allgemin zu stärken. Sie traute sich selbst einfach zu wenig zu.
Leichte Fummelbretter (dann steigender Schwierigkeitsgrad), Leckerliverstecke gab es für sie extra, verbunden mit "Qualitätszeit". Da hat sich also ein Mensch (meine Tochter oder ich) nur mit ihr in einen Raum gesetzt, gemeinsam mit ihr die Aufgaben bewältigt.
Izzys Selbstbewusstsein ist seitdem wirklich enorm gestiegen, und das merkt man auch im Zusammenleben mit den anderen. Sie ist nicht mehr der Duckmäuser.
Izz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 16:15
  #30
Willi Winzig
Forenprofi
 
Willi Winzig
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 1.019
Standard

Danke für den Tipp.

Ich werde Telizen mal ausprobieren.
Qualitätszeit ist bei Willi meistens Kuschelzeit, er ist ein absolutes Kuschelmonster, aber ich werde mal schauen, ob ich noch was anderes finde.

Fummelbretter fand ich bisher nicht ganz so interessant. Willi und Manni, die beiden Verfressenen hatten immer sofort raus, wie sie ans Futter kommen und Socke schnallt es nicht, hat aber auch keine Lust dazu und ist eh nicht so auf Leckereien fixiert. Nur ab und an geht er mal mir voran in die Küche und möchte dann was Besonderes, Leckeres haben.

Mal gucken, was ich mit Wili noch anstellen kann.
Willi Winzig ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zusammenführung von 2 Katzengruppen Starfairy Eine Katze zieht ein 0 13.10.2013 21:56
2 Katzengruppen aneinander gewöhnen Doodele Eine Katze zieht ein 10 11.08.2011 15:54

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:48 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.