Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.12.2012, 22:19
  #1
Cats maid
Forenprofi
 
Cats maid
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.677
Standard Drei mal streicheln einmal zuhauen

Hallo,

schon mehrmals bin ich Katzen begegnet die nur ganz kurz Streicheleinheiten hingenommen haben und dann mit der Pfote zuschlugen. Einen Kater kenne ich der genisst es genau 4 Mal übers Köpfchen gestreichelt zu werden, dann schlägt er nach der Hand und zwar völlig unabhängig davon, wer ihn nun gerade streichelt.

Heute bin ich wieder so einer Katze begegnet. Sie räkelte sich, schaute zu uns, gurrte uns an und schnurrte, alles wies darauf hin das sie Schmuseeinheiten wollte. Natürlich sollte sie die auch bekommen.
Hinterm Öhrchen kraulen, fand sie super, erstes mal übers Köpfchen streicheln, schnurr schnurr, zweites mal übers Köpfchen streicheln, alles ganz prima, drittes mal übers Köpfchen streicheln - klatsch Pfote einmal über die Hand gezogen.
Kaum eine Minute später, schubberte die Maus sich schon wieder am Hosenbein entlang, nur erstmal musste ich ja den Kratzer versorgen .

Damit ihr mich nicht falsch versteht, so ein Kratzer ist mir wirklich herzlich egal, wenn mich sowas stören würde, hätte ich bestimmt nicht selber Katzen.
Die Mitzen, die sich so verhalten, sind ja eigentlich immer Katzen mit viel Geschichte, wer weiss schon was sie alles in ihrem Leben von Menschen erdulden müsten.
Es ist einfach sehr schade für die Katzen das sie es nicht lange aushalten, Streicheleinheiten zu geniessen, dann siegt der Stress die Angst oder was immer es ist, und sie wollen den Menschen wieder auf Abstand bringen. Sie wirken auf mich immer etwas innerlich zerrissen, einerseits wollen sie die Nähe und dann wieder ist alles zu viel.
(Ich spreche hier auch nicht von Katzen die sich aus Schmerzgründen so verhalten)

Für mich gilt immer, den vermeintlichen Wunsch des Tieres zu respektieren.
Wenn eine Katze nicht schmusen will, dann werde ich ihr das auch niemals aufzwingen.

Dennoch interessiert mich ob jemand von Euch so eine Katze kennt, vielleicht sogar ihr Dosi ist und weiss bzw. erlebt hat ob dieses plötzliche "los schlagen" irgend wann weniger geworden ist und dann ggf. völlig verschwunden ist. Denn selber hatte ich noch nie eine solche Katze.

LG die Katzenzofe
Cats maid ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.12.2012, 22:29
  #2
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

Huhu

Wir haben hier ein solches Exemplar: Unsere Bailey!

Sie kam aus schlechter Haltung zu uns und war von Beginn an sehr scheu, misstrauisch, ängstlich. Ihre Reaktion auf "Gefahr" war schon seit jeher Angriff, nicht die Flucht.

Man hat ihr angemerkt dass sie gerne Kontakt hätte. Aber es wirkte als ob sie nicht so richt wisse WIE? Als es dann nach langer Zeit soweit war dass sie zum Streicheln mal kam, hat sie geschnurrt, Köpfchen gegeben....und zugehauen. Es schien als ob sie über ihre eigene Courage sehr erschrocken war. Irgendwie genau wie du es beschreibst, "zerrissen".

Nach nun zwei Jahren schläft die Maus sogar selig und vertrauensvoll auf uns ein Allerdings war es ein hartes Stück Arbeit für sie, sich so weit vorzutrauen, ich bin sehr sehr stolz auf meine Maus

Manchmal kommt die Angst/Unsicherheit aber immernoch in ihr hoch und sie entscheidet sich, mir lieber mal vorsichtshalber eins mit der Pfote überzubraten nur um dann Sekunden später wieder Streicheleinheiten einzufordern.
So ist sie. Und so darf sie auch bleiben
Fellmull ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2012, 22:38
  #3
Cassa
Erfahrener Benutzer
 
Cassa
 
Registriert seit: 2012
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 548
Standard

Hi, das Phänomen kenne ich auch von Katzen.
Aber zum Glück nicht von meinen!

Im Buch "Katzenhaltung mit Köpfchen" hab ich eine Erklärung darüber gelesen, das hat was damit zu tun, dass nicht alle Katzen so intensiv berührt werden wollen und die Körpersprache, wenn es ihr genug wird, früher nie beachtet wurde. Die Signale sind z.B. die Katze starrt die Hand an, putzt sich beim Streicheln oder hört auf zu schnurren. Als letzte Option kommt dann das Kratzen. Wenn der Mensch auf die friedlichen Signale nie reagiert, verunsichert das die Katze und sie kratzt sofort, wenn sie keine Lust mehr hat.

Im Buch ist es besser erklärt und auch beschrieben, wie man sich in dem Fall verhalten kann, damit sich Mensch und Katze wieder besser vertrauen und verstehen.

Hoffe meine Erklärung hat etwas geholfen
Cassa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2012, 22:42
  #4
Cassa
Erfahrener Benutzer
 
Cassa
 
Registriert seit: 2012
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 548
Standard

@ Fellmull:

Scheint so, als hätten die Vorbesitzer die Grenzen deiner Katze nicht respektiert.

Ich kann das Buch sehr empfehlen, sehr verständlich geschrieben, bestimmt findest du auch Tipps für deine Angstmaus!

Ich habe es als E-Book runtergeladen
Cassa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 01:13
  #5
Chubaka
Benutzer
 
Chubaka
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 31
Standard

hallo!
wir haben jetzt auch so eine maus...ich habe sie aus dem tierheim geholt, dort wurde sie mit 8 jahren abgegeben...
smelli ist sehr kontaktfreudig und es war liebe auf den ersten blick. letztens kam sie morgens zu mir ins bett, ließ sich streicheln, kuschelte sich zu mir unter die decke, ich wollte das schnurrende und gurrende etwas nochmal streicheln und zack- gabs einen mit der pfote und nen zaghaften biss in meine hand. sie wirkt oft auch sehr hin und hergerissen, zwischen "ja ich vertraue dir" und "ich glaub dir nicht ganz, dass alles gut ist". zerissen beschreibt solche tiere tatsächlich am treffensten...
ich hoffe, die zeit spricht irgendwann für uns!
Chubaka ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 08:50
  #6
Moment-a
Forenprofi
 
Moment-a
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 19.351
Standard

Cari macht das seit 5,5 Jahren so (solange ist sie bei uns).
Aber sie haut nicht nur zu, sondern schlägt ins Gesicht und beisst auch.
__________________
Viele Grüße
Claudia
Moment-a ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 09:03
  #7
ElinT13
Forenprofi
 
ElinT13
 
Registriert seit: 2012
Ort: Stuttgart-Schmusungen
Alter: 54
Beiträge: 23.157
Standard


Dass Putzen während des Streichelns das heißen soll, wusste ich nicht! Unsere Maus ist eigentlich eine ganz liebe, sie lässt sich morgens und tagsüber auch recht oft beschmusen, und sie haut auch nicht zu. Aber diese Zerrissenheit sehen wir auch bei ihr, und das ... Misstrauen. Sie sitzt manchmal abends vor uns auf dem Teppich, will nicht spielen, lässt sich nicht beschmusen, aber dass sie schmusen WILL, merkt man ganz deutlich. Sie kommt auch nicht auf die Couch zu uns ... sie sitzt einfach nur da und schläft dann fast im Sitzen ein, ohne sich zu trauen, sich es bei uns/mit uns gemütlich zu machen.

Das Buch werde ich mir heute noch kaufen. DANKE, liebe Foris!!!
__________________
Grüße
Elin mit der Leckerlimiepe (Maus) und der Schmuseflitze (Rana)
-------------------------

Der Schinkenstraßen-Thread

Hier geht es zum CCCL

Trage mich in Deinem Herzen, da bleibe ich für immer.
In Gedenken an Anetts Hummelchen, Trifettis Bonsai (Clint) und alle lieben Menschen und Tiere in meinem Leben


Maus (* ca. Mai 2011, die Schwarze) und Rana (* ca. April 2012, die Bunte)
ElinT13 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 09:08
  #8
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

Zitat:
Zitat von Cassa Beitrag anzeigen
@ Fellmull:

Scheint so, als hätten die Vorbesitzer die Grenzen deiner Katze nicht respektiert.

Ich kann das Buch sehr empfehlen, sehr verständlich geschrieben, bestimmt findest du auch Tipps für deine Angstmaus!

Ich habe es als E-Book runtergeladen
Huhu Cassa!

Danke für deinen Tipp!

Ja, ich gehe auch stark davon aus bzw habe ja selbst gesehen wie mit Bailey damals umgegangen wurde....sie wurde wie ein Möbelstück durch die Gegend geschleppt und in der kurzen Zeit in der ich der damals bei den Vorbesitzern zu besuch war, hat man deutlich sehen können dass sie keinerlei Respekt vor dem armen Tier hatten

Auch wenn es zwei Jahre gedauert hat bis sie uns komplett vertraut hat, die Geduld hat sich gelohnt. Sie darf entscheiden was sie mag und was nicht. Und wenn sie es in mahchen Situationen noch mit einem Pfotenpatscher zeigt,auch ok
Ich habe das Gefühl dass es bei ihr oft noch eine Art Übersprungshandlung ist, gerade beim Kuscheln.Nach so einem Patscher ist sie nämlich direkt wieder am kuscheln. Ach, sie hatte es eben nicht einfach.Aber ich denke mit der Zeit wird sich auch das noch geben.Und Zeit haben wir und sie ja genug
Fellmull ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 10:07
  #9
MissFoxy
Forenprofi
 
MissFoxy
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Alter: 29
Beiträge: 1.879
Standard

Ich kenne das auch.

Meine beiden hatten in ihren ersten Wochen keinen menschlichen Kontakt. Und Feli war zu dem sehr ängstlich. Sie hat sich erst gar nicht streicheln lassen. Dann hat sie sich kurz streicheln lassen, mir aber dann auf die Hand gehauen und gezwickt.

Und jetzt lässt sie sich stuuuuuuunden lang kraulen. Ich denke weil einfach das nötige vertrauen da ist.
__________________
lieben Gruß von Kami Katze, Feli Fellmonster und Dosi Aileen


Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird die Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.
Theophile Gautier

Geändert von MissFoxy (20.12.2012 um 16:03 Uhr)
MissFoxy ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 20.12.2012, 15:00
  #10
Zora84
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 2.617
Standard

Die Katze meines Vaters ist da auch sehr speziell.
Ich weiß nicht mehr genau ihre Vorgeschichte, weiß nur, dass sie bei meinem Vater immer schon Einzelkatze war.
Sie hat einmal nach ihm gehauen (richtig übel gekratzt), da hat er aus Reflex zurückgehauen Seitdem hat sie das nie mehr gemacht und lässt sich von ihm streicheln.
Von jedem anderen jedoch nicht. Einmal war ich bei meinem Vater (haben nicht viel Kontakt), besagte Katze hüpfte neben mich auf die Couch und forderte mich auf, sie zu streicheln. Das tat ich auch, doch sie schaut dann so seltsam zu mir hoch, da habe ich die Hand weggenommen. Sie machte dann auch Anstalten, mich anzugreifen (versteifte sich, starrte mich an). Mein Vater sah das und nahm sie dann weg. Sie hätte mich sonst ganz sicher gehauen.
Mein Vater sagt immer, sie mag keine Frauen, ich glaube das stimmt auch Denn auch die neue Frau meines Vaters kriegt wohl öfter mal eine gelangt.

Kann es bei solchen Katzen auch was damit zu tun haben, dass sie als Einzelkatzen nicht von der Mama beigebracht kriegen konnten, dass man nicht so dolle zuhaut?
Zora84 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 15:09
  #11
Peikko
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 13.171
Standard

Mein Großer ließ sich bei seinen Vorbesitzern nicht anfassen (Grund unbekannt, sind eigentlich liebe Leute mit vielen Katzen), der Zwerg ist ohne menschlichen Kontakt als Wildling aufgewachsen, bis er zu mir kam (als Kitten). Beide lieben es, geschmust zu werden und beide signalisieren, daß sie nicht mehr wollen, indem sie mit der Pfote quase "antäuschen". Also sie heben sie, ohne Krallen.
Winzig kleine Signale gibt es schon vorher, aber DAS ist das endgültige Signal. Wird natürlich auch respektiert. Ich kann mir vorstellen, daß viele Leute das nicht machen und damit die Katze lernt, daß sie echt zuhauen muß, damit sie ihre Ruhe bekommt.
__________________
Ich bin nicht für die Inhalte der Links verantwortlich,noch geben sie meine Meinung wieder.Ich habe keinerlei Einfluss auf die Gestaltung oder die Inhalte der gelinkten Seiten.Ich distanziere mich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten.Es wird keine Haftung übernommen,dies gilt insbesondere für Aktualität und Richtigkeit der Angaben.
Peikko ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 15:18
  #12
natt i nord
Forenprofi
 
natt i nord
 
Registriert seit: 2012
Ort: Greifswald
Alter: 25
Beiträge: 3.898
Standard

Okay, jetzt muss ich auch mal dumm fragen. Anton ist nicht so der Schmusekater, ab und an fordert er mal Streicheleinheiten, aber nicht lange am Stück - meistens reicht es ihm, einfach in der Nähe seiner Bezugspersonen zu liegen und zu wissen, dass sie da sind.

Wenn er nicht mehr gestreichelt werden mag, haut er nicht und lässt auch die übrigen genannten Anzeichen aus - er steht einfach auf und geht. Danach lasse ich ihn aber auch in Ruhe.

Was heißt das jetzt?
__________________
Ravage the silence within, before the sleep becomes eternally;
Let me run free - but keep the door open for I will come home.


Die Streichelkatzen | Hoop Hoop | Haarmonie | Blog
natt i nord ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 15:21
  #13
Peikko
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 13.171
Standard

Was soll das heißen? Eben daß er nicht mehr will. Ist doch super so
__________________
Ich bin nicht für die Inhalte der Links verantwortlich,noch geben sie meine Meinung wieder.Ich habe keinerlei Einfluss auf die Gestaltung oder die Inhalte der gelinkten Seiten.Ich distanziere mich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten.Es wird keine Haftung übernommen,dies gilt insbesondere für Aktualität und Richtigkeit der Angaben.
Peikko ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 15:22
  #14
natt i nord
Forenprofi
 
natt i nord
 
Registriert seit: 2012
Ort: Greifswald
Alter: 25
Beiträge: 3.898
Standard

Ich bin nur verwirrt weil hier scheinbar alle Katzen reagieren wie die typische Katze und nach ignorierten friedlichen Anzeichen die Pfote heben. Nur Anton macht das nicht
__________________
Ravage the silence within, before the sleep becomes eternally;
Let me run free - but keep the door open for I will come home.


Die Streichelkatzen | Hoop Hoop | Haarmonie | Blog
natt i nord ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 15:24
  #15
Peikko
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 13.171
Standard

Meine gehen auch manchmal einfach weg, wenn ich aufhöre sie zu streicheln. Also so ist das nicht
__________________
Ich bin nicht für die Inhalte der Links verantwortlich,noch geben sie meine Meinung wieder.Ich habe keinerlei Einfluss auf die Gestaltung oder die Inhalte der gelinkten Seiten.Ich distanziere mich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten.Es wird keine Haftung übernommen,dies gilt insbesondere für Aktualität und Richtigkeit der Angaben.
Peikko ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beide Katzen: einmal altersbedingt, einmal Unsicherheit Delora Unsauberkeit 10 21.09.2014 09:29
Auf einmal noch drei Kitten ! *Liliane* Die Anfänger 27 31.08.2009 20:47
alle drei auf einmal kastra? wann? LaLuna** Die Anfänger 13 09.08.2009 15:23

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:09 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.