Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.09.2012, 16:47
  #1
Nordsee
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 183
Standard Ängstliche Katze

Hallo,

wir haben zwar erst seit ein paar Tagen unseren neuen Mitbewohner aber ich wollte schonmal ein paar Fragen stellen...

Anfangs saß sie nur unterm Bett und kam nur Abends raus, nun ist sie den ganzen Tag draussen,läuft uns auch nach dass wir das Gefühl haben sie will bei uns sein aber läuft weg sobald wir uns bewegen bzw aufstehen oder an ihr vorbei gehen.
Streicheln lässt sie sich aber sie sitzt ständig wie auf "habacht" Stellung, als müsse sie jederzeit weglaufen, richtig ungemütlich.
Dabei gehen wir eigentlich selten auf sie zu sdnern warten bis sie zu uns kommt.

Kinder scheinen ihr komplett zu stressig zu sein, es reicht da an ihr vorbei zu gehen und schon ist sie weg, da muss sie nicht mal angefasst werden...

Gibt sich sowas mit der Zeit oder der Gewöhnung oder könnte es sein dass sie sich nie an Kinder und die dadurch natürlich etwas "hektischere" Umgebung gewöhnt?
Nordsee ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 29.09.2012, 16:58
  #2
Catma
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sie ist erst seit ein paar Tagen bei euch, da braucht jede Katze mehr Zeit, um aufzutauen .
Ist es eure 1. Katze? Wie alt ist die Katze denn? Weißt du, ob sie Kinder gewohnt ist?
 
Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2012, 17:13
  #3
Nordsee
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 183
Standard

Hallo

sicher wird sie noch Zeit brauchen aber es tut mir so leid dass sie so ängstlich reagiert, ich dachte ihr habt vielleicht ein paar Tipps :-)
Es hieß eigentlich schon soweit beurteilbar dass Kinder kein Problem sind.
Das alter ist unklar, <4 vermutet.
Ich bin mit Katzen aufgewachsen aber ist schon etwas her und ich wüsste nicht dass diese so ängstlich waren.
Nordsee ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2012, 17:22
  #4
Anke
Forenprofi
 
Anke
 
Registriert seit: 2008
Ort: Hannover
Alter: 52
Beiträge: 8.602
Standard

Jede Katze ist anders und selbst wenn sie an Kinder gewöhnt ist,braucht sie trotzdem ihre Zeit um bei euch anzukommenalles ist für sie neumacht einfach ganz normal weiter,lasst sie kommen
__________________
Lissi ( verstorben ) wir werden Dich nie vergessen,Du wirst immer in unserem Herzen sein.Pinky verstorben am 16.08.08 unser Sonnenschein auch Dich werden wir nie vergessen.[/FONT][/COLOR][/CENTER]
Katzenwaisen ist Patentante von Ivi
samybru ist Patentante von Sunni
Liebe Grüße von Anni
Anke ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2012, 17:26
  #5
Nordsee
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 183
Standard

Vielleicht habt ihr Recht.
Sie hat ja genug Rückzugsmöglichkeit wenn es ihr zu bunt wird .
Nordsee ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2012, 17:26
  #6
Catma
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Nordsee Beitrag anzeigen
sicher wird sie noch Zeit brauchen aber es tut mir so leid dass sie so ängstlich reagiert, ich dachte ihr habt vielleicht ein paar Tipps :-)
Nunja, die Tipps hängen ja auch davon ab, wie alt die Katze ist und unter welchen Umständen sie bei euch ist.

Als Tipp kann ich nur sagen, glaubt nicht, dass sie ängstlich ist, sie ist aus ihrem gewohnten Umfeld heraus und jetzt bei euch, jetzt ist erstmal für sie alles anders, da wäre es ein Wunder, wenn sie gleich zugänglich wäre...

...richtet ihr Rückzugsorte ein, an denen sie ihre Ruhe hat und sich sicher fühlt - am besten mehrere in der Wohnung verteilt, auch solche, in denen sie ganz unbbehelligt sein kann. Wenn sie dort drin ist, dann lockt sie nicht raus. Das gibt ihr am meisten Sicherheit

Aber sie kommt ja mittlerweile auch gern raus, das heißt ja, dass sie nicht ängstlich ist und schon Kontakt sucht.
Wenn sie so in "hab acht-stellung" ist, lasst sie lieber in Ruhe, sie ist dann angespannt - streichelt sie nur dann, wenn sie euch dazu auffordert.
Gut ist auch, wenn ihr, bevor ihr sie streichelt, sie schön ausgiebig lange an der Hand schnuppern lässt Wenn sie schnuppert und nach einer Weile mit der Zunge übers Mäulchen fährt bedeutet das, dass sie den Geruch aufgenommen hat - dann lässt sie sich bestimmt entspannter streicheln oder wird euch vielleicht sogar dazu anstubsen

Wie alt sind denn die Kinder? Kannst du ihnen erklären bzw wäre das möglich, dass sie da mitmachen? ZB das mit dem vorsichtig schnuppern lassen kann ja auch für sie spannend sein...

Geändert von Catma (29.09.2012 um 17:31 Uhr)
 
Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2012, 15:07
  #7
Polly66
Neuling
 
Polly66
 
Registriert seit: 2012
Ort: BW
Alter: 73
Beiträge: 28
Standard

mein Kater paddy sitzt auch seit einer Wocher unter meinem Bett.
Er kam bisher 4x raus,sah mich.erstarrte, und war wieder weg!
Ich kann es kaum erwarten,das er keine Angst mehr vor mir hat!
Es dauert leider lange!
Polly66 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2012, 16:04
  #8
Nordsee
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 183
Standard

so extrem ist sie zum Glück nicht, sie läuft uns schon nach und ab und an legt sie sich direkt neben einen, aber ich habe das Gefühl dass Momentan eher ein Rückschritt drin ist.

Aber wird schon werden meine grösste Sorge ist eigentlich dass sie sich gar nicht an Kinder gewöhnt und es für sie weiterhin Stress bedeutet
Nordsee ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ängstliche Katze ahstax Verhalten und Erziehung 2 17.11.2014 12:48
ängstliche Katze Manja22 Verhalten und Erziehung 10 16.01.2013 21:15
Ängstliche Katze katzenmama pratsch Verhalten und Erziehung 0 06.01.2013 16:32
Ängstliche Katze in Transportbox.... Lieblingskeks Die Anfänger 6 12.07.2011 18:39
Ängstliche Katze frederico01 Verhalten und Erziehung 3 17.08.2010 12:09

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:15 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.