Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.06.2012, 11:10
  #21
Kater Charlie
Erfahrener Benutzer
 
Kater Charlie
 
Registriert seit: 2012
Ort: Lummerland
Beiträge: 326
Standard

Oh, da reihe ich mich doch gleich auch mal ein! Wir haben hier auch zwei Senioren: Charlie (16), der seit gut drei Jahren bei uns lebt (er ist mir 10 eingezogen, zwischenzeitlich hat der Vorbesitzer sein Alter aber ein paar Mal nach oben korrigiert), und seit einem knappen Monat Tosca (12) (http://www.katzen-forum.net/wir-beko...zieht-ein.html). Noch sind wir alle dabei, Tosca kennen zu lernen, aber auch wenn es lange dauert und die Geduld manchmal wirklich strapaziert wird, wir geben alles!
Charlie schleppt schon das ein oder andere Zipperlein mit sich herum (SDÜ und HCM), macht aber ansonsten meistens einen fidelen Eindruck, (er hüpft aus dem Stand locker mal auf 1,5 Meter hoch). Aber oft habe ich schon Angst, dass er auf einmal nicht mehr atmet, wenn ich heim komme, oder ich werde nervös, wenn er seine Tabletten nicht nehmen will, oder er wie heute einfach mal nen schlechten Tag hat.
Das Alter hat aber auch sein Gutes, wie ich finde: ich habe mich dadurch viel intensiver mit dem Thema Katzengesundheit auseinander gesetzt, als ich es vielleicht mit einer jungen, top-fitten Katze getan hätte, und denke, dass ich dadurch den Senioren ein wirklich angenehmes Rentner-Dasein bescheren kann. Und wie viele schon bemerkt haben: man muss sich in der Regel nicht mehr all zu viel mit kaputter Deko, Beschäftigung während der Arbeitszeit oder kletterfreundlichen Gardinen auseinandersetzen
Allerdings fällt es mir sehr schwer, mal ein verlängertes Wochenende weg von daheim zu verbringen, oder in den Urlaub zu fahren, weil ich mir dann doppelt Sorgen mache, wenn für den Katzensitter daheim mal nen Tag lang nicht alles wie am Schnürchen läuft...

Julia
Kater Charlie ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.06.2012, 12:52
  #22
Checky
Erfahrener Benutzer
 
Checky
 
Registriert seit: 2010
Ort: Wien
Beiträge: 966
Standard

Zitat:
Zitat von Antares Beitrag anzeigen
Kannst Du die Tropfen nicht direkt aus dem Fläschchen in´s Ohr geben?

Einen richtigen Tip habe ich nicht, aber ich bin mit den Jahren sehr entschlossen geworden, was die Medikamentengabe gibt.

Bei Ohrentropfen: Mit dem Ellenbogen/Unterarm Katze etwas niederdrücken und der Hand dieses Armes leicht das zu tropfende Ohr festhalten, mit der anderen Hand rasch die Medis einfüllen.

Aber das ist halt so, wie es bei meinen funktiontiert.
Leider kann ich die Tropfen nicht direkt aus der Flasche geben, da sie keine Öffnung hat, aus der einzelne Tropfen kommen.
Aber ich krieg die Tropfen schon irgendwie in ihr Ohr.
__________________

Mein Patenkater Zwotel sucht seinen Dosi!
Checky ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2012, 13:31
  #23
Kater Charlie
Erfahrener Benutzer
 
Kater Charlie
 
Registriert seit: 2012
Ort: Lummerland
Beiträge: 326
Standard

Für alle flüssigen Medikamente habe ich neulich bei dm solche Schleck-Dinger (ich glaube das heißt "Schnurr") mit Q10 und Traubenkernextrakt und Zink entdeckt... auf die Wirkung dieser Beutelchen will ich mal nicht näher eingehen, aber Charlie schmeckt es - auch wenn ich ihm vorher seine Medizin da drunter rühre. Das mit dem ins-Mäulchen-spritzen geht zwar auch (mit Widerstand), aber ich denke, so ist es doch ein wenig entspannter für ihn und mich.


... bei Ohrentropfen funktioniert das natürlich nicht...
Kater Charlie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2012, 13:34
  #24
Kater Charlie
Erfahrener Benutzer
 
Kater Charlie
 
Registriert seit: 2012
Ort: Lummerland
Beiträge: 326
Standard

Zitat:
Zitat von Checky Beitrag anzeigen
Leider kann ich die Tropfen nicht direkt aus der Flasche geben, da sie keine Öffnung hat, aus der einzelne Tropfen kommen.
Aber ich krieg die Tropfen schon irgendwie in ihr Ohr.

Hast du es mal mit einem Pipetten-Aufsatz probiert? Ich schätze, damit bist du vielleicht sogar noch schneller als mit einer Tropf-Flasche, weil du die ganze Ladung auf einmal ins Ohr kippen kannst, und nicht auf den nächsten Tropfen warten musst...
Kater Charlie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2012, 14:44
  #25
Checky
Erfahrener Benutzer
 
Checky
 
Registriert seit: 2010
Ort: Wien
Beiträge: 966
Standard

Zitat:
Zitat von Kater Charlie Beitrag anzeigen
Hast du es mal mit einem Pipetten-Aufsatz probiert? Ich schätze, damit bist du vielleicht sogar noch schneller als mit einer Tropf-Flasche, weil du die ganze Ladung auf einmal ins Ohr kippen kannst, und nicht auf den nächsten Tropfen warten musst...
Mit der Spritze geht es eh schnell, aber mein Problem ist, dass Claire sich nicht einmal in der Nähe der Ohren anfassen lässt. Sie in der richtigen Position festzuhalten, ist nicht so einfach.
Checky ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2012, 16:10
  #26
Pointy
Pinky Pointy
 
Pointy
 
Registriert seit: 2011
Ort: Düsseldorf
Alter: 43
Beiträge: 11.187
Standard

Zitat:
Zitat:
Zitat von Kirschblüte Beitrag anzeigen
machst du da auch mehrere Medis in eine Spritze?
Ja, wieso? Ist für die Katzen und mich das "Angenehmste".

Jerry muß z. B. Vasotop nehmen, eine zeitlang ging das mit dem Leberwursttrick gut, aber eben nur eine Zeit, dann: Spotz.

Jetzt lös ich das auf, Spritze, Maul, fertig.
Das würde ich nicht tun....Wenn du verschiedene Medikamente in einer Spritze auflöst, kreierst du ein neues Medikament.
__________________
Maya ( 6 J, weiss / braun ) und Janosch (5 J, rot /weiß )

Mein Sternchen Lilly ( 2 Jahre )...23.09.2011...Ich vermisse dich!

Hart gekämpft und doch verloren....Kira ( 21 Jahre ) ...21.03.2013...Für immer im Herzen

Sternenkater Merlin ( 12 Jahre).... Unvergessen.. 29.02.2016
Pointy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2012, 08:49
  #27
Nicht registriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallöchen zusammen,

ich kann Euch einerseits verstehen...

Zitat:
Zitat von cat2910 Beitrag anzeigen
Aber man beobachtet die Katzen eben doch mehr, je älter sie werden und "sucht" nach Auffälligkeiten
Manchmal muss ich mich selber zwingen, mich locker zu machen Kennt Ihr das?
Zitat:
Zitat von Checky Beitrag anzeigen
Und bei Claire hab ich manchmal Angst, dass sie gestorben ist, wenn sie stundenlang in der gleichen Position schläft
Ich muss dann immer hingehen und schauen, ob sie eh noch atmet

...aber etwas mehr Entspannung wäre für Euch und für die Katzen schöner

Die Tiere spüren die Anspannung und Sorge (die bei akuten Erkrankungen auch verständlich ist!), und das kann zu Ängsten und Unsicherheiten führen.
Sie wissen ja nicht, daß Ihr auch in ihrem Sinne "positiv sorgt".

Gerade bei älteren Katzen ist es wichtig, daß man die Zeit mit ihnen genießt und positiv gestaltet. Zeit zum Schmusen, für Spieleeinheiten, für den gemeinsamen Genuß

Und selbst wenn sie "klappriger" werden, so fallen sie nicht gleich um
Mit zunehmenden Alter baut der Körper ab, aber die Tiere passen sich dem intuitiv an. Sie rennen dann halt nicht mehr wie die Jungen, aber haben auch ihre eigenen irren 5 minuten, auf ihre ganz eigene Art und Weise.

Und ich finde, daß es schön ist, die Veränderung gemeinsam zu erleben, sie zu begleiten und füreinander da zu sein
 
Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2012, 13:52
  #28
cat2910
Benutzer
 
cat2910
 
Registriert seit: 2012
Ort: Ingelheim
Alter: 45
Beiträge: 44
Standard

Zitat:
Zitat von Moment-a Beitrag anzeigen
Hallöchen zusammen,

ich kann Euch einerseits verstehen...

...aber etwas mehr Entspannung wäre für Euch und für die Katzen schöner

Die Tiere spüren die Anspannung und Sorge (die bei akuten Erkrankungen auch verständlich ist!), und das kann zu Ängsten und Unsicherheiten führen.
Sie wissen ja nicht, daß Ihr auch in ihrem Sinne "positiv sorgt".

Gerade bei älteren Katzen ist es wichtig, daß man die Zeit mit ihnen genießt und positiv gestaltet. Zeit zum Schmusen, für Spieleeinheiten, für den gemeinsamen Genuß

Und selbst wenn sie "klappriger" werden, so fallen sie nicht gleich um
Mit zunehmenden Alter baut der Körper ab, aber die Tiere passen sich dem intuitiv an. Sie rennen dann halt nicht mehr wie die Jungen, aber haben auch ihre eigenen irren 5 minuten, auf ihre ganz eigene Art und Weise.

Und ich finde, daß es schön ist, die Veränderung gemeinsam zu erleben, sie zu begleiten und füreinander da zu sein
Da hast Du definitiv recht - ich gebe mir Mühe

Ich musste bei der alten Hündin einer Freundin mal herzhaft lachen - sie trottete auf einem Spaziergang als "armes haltes Hündchen" hinter uns her und "hören? nein, ich bin doch taub" - aber als dann in der Wiese neben dem Weg ein paar Fasane aufstiegen, ist die Madame geflitzt wie ein junger Hüpfer
Ist ein bisschen wie bei alten Menschen, die auch nur noch hören, was sie wollen...
cat2910 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2012, 18:12
  #29
Kater Charlie
Erfahrener Benutzer
 
Kater Charlie
 
Registriert seit: 2012
Ort: Lummerland
Beiträge: 326
Standard

Zitat:
Zitat von cat2910 Beitrag anzeigen
Ist ein bisschen wie bei alten Menschen, die auch nur noch hören, was sie wollen...
Das ist ja wie bei uns! Wenn Charlie seine Medizin bekommen soll, und wir ihn rufen, sitzt er 2 Meter weiter mit dem Rücken zu mir und zuckt nicht mal mit den Ohren. Aber wenn er Tosca irgendwo maiuen hört, oder die Dose mit dem Trockenfutter klappert, dann ist er sofort zur Stelle
Kater Charlie ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 17.06.2012, 02:02
  #30
wantani
Erfahrener Benutzer
 
wantani
 
Registriert seit: 2012
Ort: BaWü
Alter: 43
Beiträge: 656
Standard

Zitat:
Zitat von Moment-a Beitrag anzeigen

...aber etwas mehr Entspannung wäre für Euch und für die Katzen schöner

Die Tiere spüren die Anspannung und Sorge (die bei akuten Erkrankungen auch verständlich ist!), und das kann zu Ängsten und Unsicherheiten führen.
Sie wissen ja nicht, daß Ihr auch in ihrem Sinne "positiv sorgt".

Gerade bei älteren Katzen ist es wichtig, daß man die Zeit mit ihnen genießt und positiv gestaltet. Zeit zum Schmusen, für Spieleeinheiten, für den gemeinsamen Genuß

Und selbst wenn sie "klappriger" werden, so fallen sie nicht gleich um
Mit zunehmenden Alter baut der Körper ab, aber die Tiere passen sich dem intuitiv an. Sie rennen dann halt nicht mehr wie die Jungen, aber haben auch ihre eigenen irren 5 minuten, auf ihre ganz eigene Art und Weise.

Und ich finde, daß es schön ist, die Veränderung gemeinsam zu erleben, sie zu begleiten und füreinander da zu sein
Ich stimme dem völlig zu!!!!
Und gerade weil meine Senioren so ihre Eigenheiten haben, lieb ich sie so
__________________
Eine Katze wünscht nicht, dass alle Welt sie liebe - ihr genügen diejenigen, die sie sich ausgesucht hat.
*Helen Thomson*
wantani ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2012, 17:08
  #31
Checky
Erfahrener Benutzer
 
Checky
 
Registriert seit: 2010
Ort: Wien
Beiträge: 966
Standard

Claire macht mir grad Sorgen.
Zuerst die Milben und die Augenentzündung, jetzt hat sie auch noch eine Blasenentzündung ausgegraben.
Und beim Tierarzt hat sie sich wieder mal von ihrer schlechtesten Seite gezeigt, Blase abtasten war ein Ding der Unmöglichkeit. Dafür gibts jetzt ein schönes Röntgenbild von ihr...
Checky ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2012, 15:07
  #32
zwergentier
Neuling
 
zwergentier
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 21
Standard

Huhu,

Mein Zwerg wird im August 12, also reihe ich mich hier mal ein.
Sie ist schon etwas wunderlich geworden, obwohl sie noch nicht so alt ist...
Viel schreckhafter, als früher, aber auch zickiger und sie lässt voll die Madame raushängen
Dafür spielt sie in letzter Zeit aber auch wieder mehr, was sie lange gar nicht interessiert hat.

Ich bin schon immer sehr besorgt, wenn irgendwas ist, aber ich wache nicht wie eine Glucke über ihr - noch nicht
zwergentier ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2012, 00:20
  #33
wantani
Erfahrener Benutzer
 
wantani
 
Registriert seit: 2012
Ort: BaWü
Alter: 43
Beiträge: 656
Standard

Zitat:
Zitat von zwergentier Beitrag anzeigen
Huhu,

Mein Zwerg wird im August 12, also reihe ich mich hier mal ein.
Sie ist schon etwas wunderlich geworden, obwohl sie noch nicht so alt ist...
Viel schreckhafter, als früher, aber auch zickiger und sie lässt voll die Madame raushängen
Dafür spielt sie in letzter Zeit aber auch wieder mehr, was sie lange gar nicht interessiert hat.

Ich bin schon immer sehr besorgt, wenn irgendwas ist, aber ich wache nicht wie eine Glucke über ihr - noch nicht
Genau das kenn ich sehr gut. Meine Schuhschuh ist mittlerweile auch etwas altersgriesgrämig.... aber dafür lieb ich sie umso mehr.

Aber sie ist gesund....naja...überbesorgt bin ich net aber ich schau mittlerweile schon dass sie hochwertiges Futter kriegt und vor allem auch dass sie sich zurückziehen kann wenn sie einfach mal ihre Ruhe will...und sie will schon mehr Ruhe als früher und ist etwas zurück gezogener...

Rennen tut sie gar nicht mehr. Sie ist eher der Typ Sofakissen mit vier Beinen

ALTE LEUTE,halt!!!! Die sind halt schon mal seltsam.....
wantani ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Schreien und Mautzen in der Nacht | Nächstes Thema: neuer kater jagt meine 2 kater »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:41 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.