Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.04.2012, 10:49
  #1
regina
Neuling
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 14
Standard Katze klopft ?

Es geht um folgendes:
Mein Bruder hat eine Wohnungskatze. Sie kann sich in der Wohnung auch überall frei bewegen. Jedoch nachts kommt sie ins Wohnzimmer und die Tür wird geschlossen. Denn im Wohnzimmer kann eigentlich nichts passieren.

Nun stellt mein Bruder fest, daß oft nachts oder am frühen Morgen die Katze irgendwie klopft. es hört sich so an, als das sie mit dem Kopf an die Wohnzimmertür schlägt. Kann das sein. Will sie sich bemerkbar machen, daß sie sich jetzt wieder sich frei bewegen kann. Wasser und fressen ist morgens noch genügend da und in ihr Katzenklo kann sie auch.

eigentlich kann sie nur mit dem Kopf an die Tür schlagen, mit den Pfoten wäre es nicht so laut. Aber hält der Katzenkopf das aus? Scheinbar ja. Wer hat diese Erfahrungen auch gemacht? Irgendwie hat man schon Angst, daß sie mal Probleme am Kopf bekommt.

Danke für eure Hilfe regina
regina ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.04.2012, 10:50
  #2
Inge59
Forenprofi
 
Inge59
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bremen
Alter: 67
Beiträge: 5.084
Standard

Mal eben zum besseren Vertändnis:
Wird die Katze nachts ins Wohnzimmer eingeseperrt?
__________________
Wer Tippfehler findet, darf sie behalten
Liebe Grüße Inge
Inge59 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2012, 10:51
  #3
x__j0j0
Erfahrener Benutzer
 
x__j0j0
 
Registriert seit: 2010
Ort: Berlin - aber mit dem Herzen in Essen!
Beiträge: 714
Standard

Warum darf sie denn Nachts nur im Wohnzimmer bleiben?
x__j0j0 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2012, 10:54
  #4
Jubo
Forenprofi
 
Jubo
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3.934
Standard

Hallo regina,

nur zum Verständnis:

Dein Bruder hat 1 Wohnungs(einzel)katze.
Die wird nachts ins Wohnzimmer gesperrt.

Und ihr wundert euch, daß sie nachts "klopft"?

Gruß
Jubo
__________________
Jule ( 2019) & Ella ( 2014) & Bolle (2012)
Jubo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2012, 10:56
  #5
x__j0j0
Erfahrener Benutzer
 
x__j0j0
 
Registriert seit: 2010
Ort: Berlin - aber mit dem Herzen in Essen!
Beiträge: 714
Standard

Lilly würd mir ein' Husten wenn ich sie Nachts in ein Zimmer sperren würde.
x__j0j0 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2012, 11:04
  #6
Inge59
Forenprofi
 
Inge59
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bremen
Alter: 67
Beiträge: 5.084
Standard

Zitat:
Zitat von Jubo Beitrag anzeigen
Hallo regina,

nur zum Verständnis:

Dein Bruder hat 1 Wohnungs(einzel)katze.
Die wird nachts ins Wohnzimmer gesperrt.

Und ihr wundert euch, daß sie nachts "klopft"?

Gruß
Jubo


Nee jetzt nicht mehr *schiefguck* nun wundere ich mich, das sie ihm das Wohnzimmer noch nicht auseinander genommen hat. Katzen brauchen Raum, auch Nachts. Warum tut dein Bruder das?
Inge59 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2012, 12:21
  #7
gisisami
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Alter: 68
Beiträge: 14.557
Standard

Also, wenn am Wochenende das Personal die Herrschaften um 5.30 Uhr gefüttert hat....sich mit halb geschlossenen Augen wieder zu Bett begibt -
und dabei die Schlafzimmertüre zuzieht.... geht aber hier die Post ab.

Erst mal ist zwar 1 Stunde Verdauungsruhe angesagt, aber dann...Sami springt mit Anlauf gegen die Tür rrums!- Gizmo mault vor sich hin.

Erhört das Personal das alles mal nicht, wird im Hausflur gejodelt was die Stimmbänder hergeben. Dabei überträgt sich das natürlich auf die Katzen bzw. den Katermann Ozzy meiner Schwester (wohnt eine Etage drüber) und so wird zu zweit geheult.

Was macht also das Personal - raus aus dem Bett, Tür auf und einfach so tun, als schliefe man noch.

Dinge die runtergschubst werden, nasse Katzenzungen im Gesicht, treteln auf und neben dem Körper - ignorieren!
Zumindest eine halbe Stunde - lach.
Aber wer früh aufsteht, hat mehr vom Tag.

Ach ja, sitzt das Personal erst einmal am Frühstückstisch...gehen die Herrschaften schlafen!!!

LG
gisisami ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2012, 15:14
  #8
Ina4482
Benutzer
 
Ina4482
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 37
Beiträge: 93
Standard

Zitat:
Zitat von regina Beitrag anzeigen
eigentlich kann sie nur mit dem Kopf an die Tür schlagen, mit den Pfoten wäre es nicht so laut. Aber hält der Katzenkopf das aus? Scheinbar ja. Wer hat diese Erfahrungen auch gemacht? Irgendwie hat man schon Angst, daß sie mal Probleme am Kopf bekommt.
Wenn man sich dadrum schon Gedanken macht, stellt sich doch erst recht die Frage, warum das arme Tier nachts alleine eingesperrt wird .

Zitat:
Zitat von regina Beitrag anzeigen
Wasser und fressen ist morgens noch genügend da und in ihr Katzenklo kann sie auch.
Und davon mal ab, finde ich das hier auch nicht so super. Ich möchte auch nicht auf dem Klo essen müssen...
__________________
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.
(Ernest Hemingway)

Liebe Grüße von Ina mit Sky, Caipirinha, Lewis, Baghira, Rambo, Ronja und Hot Lips .
Ina4482 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2012, 16:30
  #9
Katzenpack
Forenprofi
 
Katzenpack
 
Registriert seit: 2010
Ort: Brandenburg
Beiträge: 6.010
Standard

Hat Dein Bruder denn noch nie nachgesehen, was bei der Miez los ist?

Das Einsperren ins Wohnzimmer (warum?) finde ich, sagen wir mal, eher suboptimal und macht das Verhalten der Katze Deines Bruders (wie heißt sie denn?) eigentlich leicht zu erklären.

1. Sie ist einsam und frustriert.

So wie es klingt, ist die Miez eine Einzel-Wohnungskatze, d.h. ohne kätzischen Spielkumpel und ist wahrscheinlich entsprechend auf Deinen Bruder geprägt, hat also keinen weiteren Sozialkontakt als ihn. Dein Bruder geht wahrscheinlich arbeiten, geht hinterher mal weg, einkaufen usw. usf. und dann wird die arme Miez abends auch noch weggesperrt, obwohl sie den ganzen Tag voll Vorfreude auf ihren Mitbewohner gewartet hat. Da kann man doch schon mal verzweifelt sein, oder? Ehrlich gesagt kann er dann von Glück reden, dass die Maus noch nicht Protest pinkelt oder aggressiv ist.

2. Ihr ist langweilig.

Aus den gleichen Gründen wie oben - hätte sie noch einen Kumpel, könnte sie sich mit ihm beschäftigen; zusammen schlafen, spielen, gegenseitiges Putzen... das hat sie alles nicht.

Sieh es mal aus Katzensicht - kein schönes Leben, oder?
__________________
Liebe Grüße von Anja und dem Chaostrupp


Rettet den Apostroph!
Katzenpack ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 11.04.2012, 16:47
  #10
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 5.981
Standard

Bei uns wird auch gerne gegen verschlossene Tueren geklopft. Das sieht so aus, dass Kater sich aufrecht hinstellt und mit den Vorderpfoten gegen die Tuer trommelt. Das ist durchaus laut und mit Anklopfen vergleichbar.

Ich kann es ja verstehen, dass man das Schlafzimmer zumacht, um in Ruhe schlafen zu koennen. Aber dass man de r Katze komplett alle Raeume unzugaenlcih macht .... warum? Lasst sie doch ueberall herumstromern und macht nur das Schlafzimmer zu. Die Katze wird nachts nichts anderes machen als auch tagsueber.
AnnaAn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2012, 18:02
  #11
regina
Neuling
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 14
Standard

JA, die Schlafzimmertür muss schon zugemacht werden. Sie liegt gerne im Bett und da kann es sein, daß sie sich dazu legt. Und das könnte dann unangenehm für den Schläfer werden.

Lassen wir die Wohnzimmertür auf, Küchentür sollte schon zu sein, so daß dann nur das Bad noch offen ist, dann kommt sie aber an die Schlafzimmertür und klopft dort an. Somit wir mein Bruder natürlich immer wach und es schallt auch ins Treppenhaus. Ich würde nur gerne wissen, ob dieses Klopfen schon jemand bei seiner Katze festgestellt hat, wir sind nur etwas unsicher, weil wir davon ausgehen, daß sie es mit dem Kopf macht und hoffen, daß es keinen Schaden anrichtet. regina.
regina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2012, 18:05
  #12
ensignx
Forenprofi
 
ensignx
 
Registriert seit: 2010
Alter: 40
Beiträge: 3.570
Standard

Zitat:
Zitat von regina Beitrag anzeigen
JA, die Schlafzimmertür muss schon zugemacht werden. Sie liegt gerne im Bett und da kann es sein, daß sie sich dazu legt. Und das könnte dann unangenehm für den Schläfer werden.
Joah das kann MAL sicherlich sein. Aber wie unangenehem muss es erst für die Katze sein? Tagsüber allein und nachts weggesperrt.... Tolles Leben.
__________________
Lucky 1999 - 17.03.2017 / Gremlin 2003 - 22.02.2017
ensignx ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2012, 18:12
  #13
Jubo
Forenprofi
 
Jubo
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3.934
Standard

@ regina

Du hast anscheinend überlesen, was dir die Meisten hier eigentlich sagen wollten, oder?

Nämlich, daß es absolut nicht i.O. ist, was dein Bruder mit seiner Katze macht. Man hält keine Einzelkatzen in der Wohnung, läßt sie wer weiß wie lange allein und sperrt sie dann nachts noch in ein Zimmer. Wer kommt bloß auf solch blöde Ideen?

Die Katze zeigt bereits Verhaltensauffälligkeiten. Dein Bruder sollte ihr schleunigst eine etwa gleichaltrige, gut sozialisierte und kastrierte Kumpeline besorgen, die vom Charakter her paßt. Und er soll um Gottes Willen die Tür öffnen.

Für Erklärungen zum Verhalten dieser Katze braucht man kein Katzenforum - da reicht der gesunde Menschenverstand. Du merkst, ich bin gerade ein wenig sauer...

Aber vllt. sollte ich diesen Thread nur einfach gar nicht ernst nehmen!

Gruß
Jubo
Jubo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2012, 18:20
  #14
Feli_
Forenprofi
 
Feli_
 
Registriert seit: 2011
Ort: Stuttgart/Fellbach
Beiträge: 1.104
Standard

Das ist einfach nur unglaublich
__________________
Aus den Gesetzen der Katzen. Dies ist mein Mensch. Ich habe keine Angst vor ihm. Er ist sehr stark, denn er isst sehr viel. Was isst Du? Gib mir etwas davon! Er ist nicht schön, denn er hat kein Fell. Weil er nicht genug Speichel hat, muss er sich mit Wasser waschen. Er miaut sehr laut und viel mehr, als nötig ist. Manchmal schnurrt er im Schlaf. Karel Capek
Feli_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2012, 20:16
  #15
regina
Neuling
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 14
Standard

Also, da tut Ihr mir alle unrecht. Mein Bruder ist ein kranker Mensch und mit seinen 60 Jahren inzwischen erwerbsminderter Rentner. er ist den ganzen Tag zu Hause und die Katze und mein Bruder sind ein Herz und eine Seele. Mein bruder kann aufgrund seiner Krankheit sich zwar in der Wohnung bewegen, aber aus dem Haus gehen kann er nicht. er ist sicher nicht der einzige Mensch, der eine Katze in der Wohnung hat. Aber ich sehe auch nichts böse darin, wenn mein Bruder nachts die Schlafzimmertür schließt. denn es ist vorgekommen, daß die Katze sich dann auch schon einmal ins Bett legt und dann kann es zu einem Zusammenstoss kommen, der mit kratzen ändern kann. Das ist auch nicht Sinn der Sache. Die Katze ist sehr lieb und ich denke, wir sind die letzten, die ein tier quälen. ich wollte nur gerne hören, ob jemand ähnliches kennt. Habe beim jährlichen termin der tierärztin dieses auch angesprochen und sie sagte uns, daß die Katze wunderbar in Ordnung sei. Sei vielleicht ein Tic der Katze. So, nun seht mich nicht als Tierquäler an. vielleicht ist es nur das Klopfen morgens, wenn er möchte, daß mein Bruder aufsteht und zu ihm kommt. Keine Tierquälerei. Ich bin etwas traurig, war ihr uns unterstellt. regina
regina ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Spiel oder Ernst? | Nächstes Thema: "Knurren" »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze zu Katze? Oder Kater zu Katze? Was ist besser? Sunny0307 Eine Katze zieht ein 8 28.05.2010 19:12

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:21 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.