Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.03.2012, 23:39
  #1
Andi.M.
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 37
Standard Kater greift mich ernsthaft an - HILFE !!!

Hallo Zusammen,

seit 4 Wochen bin ich, nachdem ich meinen 18jährigen Kater einschläfern lassen musste, wieder stolze Besitzerin eines jungen Katers (1 3/4 Jahre alt).

Der Kater hat sich gut bei mir eingelebt (kein Freigang), war relativ schmusig und sehr agil. Vor ca. 3 Wochen wurde er auch kastriert.

Absolut keine Vor-l oder Anzeichen:
Heute war ich bei mir im Keller und der "Kleine" schwups hinter mir. Kein Problem, in dem einen Kellerraum war er schon öfters.
Ich bin dann in einen anderen Kellerraum gegangen und habe leider vergessen, die Türe hinter mir zu schließen. Der Kater hat sie also aufgeschubst und war dann wieder bei mir.
Dummerweise steht in diesem Kellerraum noch der alte Kennel meines letzten Katers, der eingeschläfert wurde. Daran wurde also geschnuppert - als ich rausgehen und ihn mitnehmen wollte kam der 1. Agressionsschub: mein Kater verhielt sich so, als wenn Katzen anfangen, ernsthaft zu kämpfen ...
Ich ließ ihn daraufhin unten, die Türen offen, nach paar Minuten war er wieder oben bei mir, schmusig und wie immer.
Auf einmal und ohne Vorzeichen, fing die Agressivität wieder an - ich bekam Angst und wich zurück, er hätte mich sonst echt angefallen.
Um die Situation zu entschärfen, holte ich die Spielangel: er spielte ganz normal mi mir, schmuste - bis zum neusten "Anfall".
Es half kein Zurückweichen, er folgte mir drohend, es half keine Wasserpistole, nur für die 1. Sekunde - er war wirklich bereit, mich anzufallen !!!
Da ich richtiggehend Angst bekam, sperrte ich ihn in der Küche ein und rief meine TÄ an. Sie meinte, er hätte Schmerzen und wir sollten kommen. Da ich mich nicht mehr in die Küche traute, musste ich warten, bis meine Freundin Zeit hatte. Sie ging in die Küche, nahm den Kater und setzte ihn in die Box - ohne Probleme ...?
Wir führen zur TÄ. Sowohl während der Fahrt, als auch beim TA war er der liebste und schmusigste Kater (aber da war ich ja auch nicht alleine mit ihm ...). Sie tastee ihn erstmal ab, nix.
So, jetzt ist er beim TA geblieben, weil er nochmals gründlich durchgecheckt werden soll...

Und ich habe weiterhin Angst. Was ist, wenn nichts gefunden wird und er mich weiterhin angreift, wenn wir wieder alleine sind ?????

Hat irgendjemand vielleicht eine Ahnung, was seine Agression mir gegenüber ausgelöst haben könnte und ob es überhaupt noch eine Chance gibt, seine Agression mir gegenüber wieder zu reduzieren ???

Ich bin total fertig, vielleicht kann mir Jemand helfen ?????
Andi.M. ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.03.2012, 23:42
  #2
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

Kannst du bitte genauer sein Verhalten, das du Aggression nennst, beschreiben? Was heißt "drohend", was heisst er war bereit dich anzufallen? Bitte schildere genau, wie er sich vheralten hat, was er getan hat.

Dass ihr beim TA wart ist schoneinmal sehr gut, sollte es sich tatsächlich um ernsthafte Aggression handeln, war das der richtige Gang!
Fellmull ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2012, 23:49
  #3
Quasy
Forenprofi
 
Quasy
 
Registriert seit: 2009
Ort: Badisch Sibirien
Alter: 26
Beiträge: 10.317
Standard

Hallo Andi.M.

Etwas über 1 Jahr ist sehr jung für eine Katze um einzeln zu leben.

Was verstehst Du unter dem Agressionsschub? Ich denke, er war am Kennel zugang (und Gerüche von anderen Katzen, besonders Katern können sehr sehr interessant sein) und er sagte Dir "hey, lass das da bzw. lass mich da!" Er war einfach beschäftigt und wollte nicht aus der Situation herausgerissen werden. Manche Katzen werden da natürlich stinkig.

Was hat er danach gemacht? Also wie äußerte sich denn die "plötzliche" Aggression? Ohren anlegen, fauchen, knurren, ducken...?

Sicher, dass Du sein Verhalten richtig interpretierst und er Dich nicht etwa zum Spiel auffordern möchte? Benutzt Du ggf. ein spezielles Parfüm?

Leider kommt es bei Hirntumoren oft zu einer plötzlichen Aggression...ohne jeglichen Grund. Wenn es sich verschlimmert, sollte das abgeklärt werden.

Weiterhin könntest Du dann mit Bachblüten arbeiten. Je nach Ursache; Du kannst Dich auch nochmal bei mir diesbezüglich melden. Feliwaystecker kann auch helfen.

Grüße und den Kopf nicht hängen lassen
__________________

Tinka, Mia, Jeannie, Biggie, Jannis
Quasy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2012, 23:51
  #4
Andi.M.
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 37
Standard

Ja, er war ernsthaft bereit, mich anzufallen !!!

Er hat dagesessen, ganz flach, direkt bereit zum Sprung, und hat "geschrien", so wie unkastrierte Kater eben schreien, bevor sie aufeinander losgehen.

Ich habe natürlich versucht, die Situation zu entschärfen, habe beruhigend auf ihn eingeredet, habe "geblinzelt" (in die Augen schauen durfte ich nicht), versucht, ihn mit seinem Liebslingsspielzeug abzulenken. Das hat kurzzeitig funktioniert, er hat sich sogar streicheln lassen, danach ging es aber wieder los.

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass er erst gestern geimpft wurde (katzenseuche und Schnupfen) und ein Spo-On gegen Würmer erhalten hat.

Ich denke, seit dem Keller sieht er mich als "Feind", aber ich kann doch nicht nach Katermanier mit ihm kämpfen, um dieRangordnung zu klären ?????

Mir geht es so schlecht und ich habe regelrecht Angst, wenn ich daran denke, dass es morgen wieder von Neuem losgeht .....
Andi.M. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2012, 23:53
  #5
Kirlee
Erfahrener Benutzer
 
Kirlee
 
Registriert seit: 2010
Ort: Köln
Beiträge: 935
Standard

Hallo!
Ich vermute mal, der Geruch, der noch am Kennel haftete, hat die Aggressionen ausgelöst-er roch bestimmt noch nach Deinem alten Kater, wahrscheinlich auch nach Krankheit und Tierarzt.Das wird Deinen jungen Kater verunsichert haben- und Unsicherheit, Angst ruft dann auch schonmal Aggression hervor.
Aber warum vermutete Deine TÄ sofort, daß er Schmerzen hat? Ist er denn "vorbelastet" mit irgendwas? Und warum musste er beim TA bleiben-was soll denn da "durchgecheckt" werden? Oder war es Deine Angst vor ihm, daß Du ihn lieber da gelassen hast? Es könnte natürlich sein, daß ihn das jetzt noch mehr verunsichert-schließlich ist er noch auch noch nicht so lange bei Dir.
Hm, ob das so gut war, weiß ich echt nicht.
Aber ich hoffe, es kommen noch andere Ideen.
LG, Kirlee
P.S. Wenn nichts Organisches vorliegt, sprich die TÄ mal auf Zylkene an.

Geändert von Kirlee (02.03.2012 um 23:56 Uhr) Grund: Edith
Kirlee ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2012, 23:57
  #6
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

Zitat:
Zitat von Andi.M. Beitrag anzeigen
Ja, er war ernsthaft bereit, mich anzufallen !!!

Er hat dagesessen, ganz flach, direkt bereit zum Sprung, und hat "geschrien", so wie unkastrierte Kater eben schreien, bevor sie aufeinander losgehen.

Ich habe natürlich versucht, die Situation zu entschärfen, habe beruhigend auf ihn eingeredet, habe "geblinzelt" (in die Augen schauen durfte ich nicht), versucht, ihn mit seinem Liebslingsspielzeug abzulenken. Das hat kurzzeitig funktioniert, er hat sich sogar streicheln lassen, danach ging es aber wieder los.

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass er erst gestern geimpft wurde (katzenseuche und Schnupfen) und ein Spo-On gegen Würmer erhalten hat.

Ich denke, seit dem Keller sieht er mich als "Feind", aber ich kann doch nicht nach Katermanier mit ihm kämpfen, um dieRangordnung zu klären ?????

Mir geht es so schlecht und ich habe regelrecht Angst, wenn ich daran denke, dass es morgen wieder von Neuem losgeht .....
Sag mal, hatte er in der letzten Zeit eine Narkose??
Unsere Katze hat nach der Narkose ganz extrem Aggressiv reagiert.

Ok das hört sich doch wirklich schon nach Angriffshaltung an.....vlt hat er es dir, wie Quasy schrieb, tatsächlich übel genommen dass du ihn aus dem Keller entfernen wolltest??
Hast du ihm vielleicht ( ohne es zu merken!) beim hochheben versehentlich wehgetan?
Mit Bachblüten kenne ich mich leider nicht auch, aber auch da hat Quasy na Jat angeboten
Feliway-Stecker könnte ich noch empfehlen, schaden tut es auf jeden Fall nicht. Du könntest tatsächlich mal versuchen Parfüm wegzulassen, das Deo/die Bodylotion/Das Duschgel ändern. Ob das ein wahrscheinlicher Grund ist kann ich nicht sagen aber es gibt durchaus Fälle, in denen Tiere auf bestimmte Gerüche ganz extrem reagieren...


Auf jeden Fall wünsche ich dir, dass bald herausgefunden wird was denn mit dem kleinen Mann los ist, hoffentlich hat es keine krankhafte Ursache!
Das wird schon, warte ersteinmal ab, was die Tierärzte sagen.
Fellmull ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2012, 23:57
  #7
Andi.M.
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 37
Standard

Hallo Quasi,

er sollte ja auch kein Einzelkater bleiben ... ich war ja auch schon auf der Suche nach einem Kumpel / Kumpeline.
Aber das sollte ich momentan wohl besser unterlassen .....

Hirntumor habe ich auch schon daran gedacht, aber das kann man doch wohl nur mit CT nachweisen, oder?
Er bleibt heute über Nacht bei der TÄ, mal sehen, ob es morgen irgendeine medizinische Erklärung gibt...

Sorry, aber ich habe irgenwie schreckliche Angst, dass es wieder "losgeht", wenn er wieder zu Hause ist ... (mich kann so leicht nichts erschrecken, aber ich hatte ehrlich ANGST)
Andi.M. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:02
  #8
Andi.M.
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 37
Standard

Hallo Fellmull,

nein, ich wollte ihn gar nicht erst hochheben im Keller. Ich habe nur das Licht in dem Raum ausgemacht und ihn "gebeten" rauszukommen. OK, dabei bin ich 1-2 Schritte auf ihn zu. Das hat ihm nicht gepasst.
OK, ich habe ihn aber daraufhin in Ruhe gelassen, bin wieder hoch, habe die Türen aufgelassen und er kam von selbst an - zum Schmusen !!!
Das passt doch irgendwie nicht, dass der 2. "Angriff" vielleicht 1/2 Std. später kam, oder ?
Andi.M. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:03
  #9
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

Zitat:
Zitat von Andi.M. Beitrag anzeigen
Hallo Fellmull,

nein, ich wollte ihn gar nicht erst hochheben im Keller. Ich habe nur das Licht in dem Raum ausgemacht und ihn "gebeten" rauszukommen. OK, dabei bin ich 1-2 Schritte auf ihn zu. Das hat ihm nicht gepasst.
OK, ich habe ihn aber daraufhin in Ruhe gelassen, bin wieder hoch, habe die Türen aufgelassen und er kam von selbst an - zum Schmusen !!!
Das passt doch irgendwie nicht, dass der 2. "Angriff" vielleicht 1/2 Std. später kam, oder ?
Vielleicht hat ihn der Geruch des Kennels so aus dem Konzept gebracht, dass er ganz durcheinander war und nach dem Schmusen zu einer Art "Übersprungshandlung" griff,der Aggression...hm.....

Aber eine Narkose hatte er also nicht in den letzten Tagen?
Fellmull ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 03.03.2012, 00:03
  #10
Andi.M.
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 37
Standard

Hallo Antares,

ja, Ignorieren wäre bestimmt das Beste.
Aber was mache ich, wenn er mich dann wirklich anfällt ???
Andi.M. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:05
  #11
Andi.M.
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 37
Standard

Zitat:
Zitat von Fellmull Beitrag anzeigen
Aber eine Narkose hatte er also nicht in den letzten Tagen?
Hallo Fellmull,

nee, Narkose nur beim Kastrieren vor ca. 3 Wochen.
Nur Impfung gestern ...
Andi.M. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:07
  #12
Quasy
Forenprofi
 
Quasy
 
Registriert seit: 2009
Ort: Badisch Sibirien
Alter: 26
Beiträge: 10.317
Standard

An Parfüm usw. hatte ich auch erst gedacht. Starke Gerüche wenn möglich vermeiden. Und die Wohnung von den Gerüchen des alten Katers so gut es geht reinigen.

Hirntumore kann man 'eindeutig' nur bestimmen, wenn der Kater unter Narkose in den CT oder MRT (was genau da besser ist weiß ich nicht. Eine ehemalige Katze von mir ging wegen Epilepsie im Abstand von 2 Monaten in beide Röhren) kommt.
Die Untersuchungen sind aber sündhaft teuer

Ich würde erst versuchen, alles andere Mögliche abzuklären (die Dinge, die u.a genannt wurden sind die naheliegensten. Aber es gibt noch ganz ganz viele mehr). Und als nächsten Schritt es dann mit Bachblüten etc. zu versuchen.

Oft ist Stress der Auslöser für Aggressivität. Woher der kommen kann, bleibt noch offen.

Ganz wichtig ist, dass Du jetzt nicht in Panik verfällst. Die Katze hätte ich auch nicht über Nacht beim TA gelassen, das verunsichert ihn. Glaub' mir, ich hatte schon eine 'aggressive' Katze (Stressbedingt), die sich auch mal in mich verbissen hat. Das tut höllisch weh und ist nicht schön, aber man überlebt es Angst musst Du keine haben, das würde ihn nur noch mehr verunsichern. Verhalte Dich möglichst defensiv in seiner Anwesenheit und vermittle ihm ein Gefühl von "ich tu' Dir nichts".

Da er ja eine "Vollbehandlung" bekommen hat (ich bin gegen so etwas), kann es auch dadurch sein. Gerade bei diesen spot ons treten manchmal solche Nebenwirkungen auf. Das müsste sich spätestens in einer Woche gegeben haben.

Grüße
Quasy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:10
  #13
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

Zitat:
Zitat von Antares Beitrag anzeigen
Wieso sollte er Dich anfallen? Ist da eine Katze?

Der Bub ist jetzt im besten Flegelalter.
Hm, so wie es beschrieben wurde mit dem "Geschrei" weiss ich ehrlich gesagt nicht ob das normales Raufverhalten ist....hörte sich für mich schon anders an?
Fellmull ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:11
  #14
Quasy
Forenprofi
 
Quasy
 
Registriert seit: 2009
Ort: Badisch Sibirien
Alter: 26
Beiträge: 10.317
Standard

Das Geschrei war wohl eher "Gejaule". Das zeigen Katzen (männl. sowie weibl.) auch als Dominanzgeste.

Grüße
Quasy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:13
  #15
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

Zitat:
Zitat von Quasy Beitrag anzeigen
Das Geschrei war wohl eher "Gejaule". Das zeigen Katzen (männl. sowie weibl.) auch als Dominanzgeste.

Grüße
Genau, ich hatte es jetzt als das Geschrei interpretiert, das man von Katerkämpfen kennt. Bei normalem Raufen, tritt das in diesem Maße auf? Ich habe es zumindest noch nie erlebt
Fellmull ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater greift mich an. kampfgeist Verhalten und Erziehung 13 05.09.2014 16:12
Hilfe die von meine freundin Katze greift mich :( steven1988 Die Anfänger 29 14.10.2013 19:19
Kater greift mich an Opa Charly Verhalten und Erziehung 1 25.09.2012 05:55
Kater 'greift' mich an???? Sandra_Cleo Verhalten und Erziehung 6 25.11.2010 19:31
HILFE, meine Katze greift mich an!!! Kalinka Verhalten und Erziehung 2 23.09.2008 13:10

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:11 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.