Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2012, 00:15
  #16
Andi.M.
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 37
Standard

Zitat:
Zitat von Quasy Beitrag anzeigen
Hirntumore kann man 'eindeutig' nur bestimmen, wenn der Kater unter Narkose in den CT oder MRT (was genau da besser ist weiß ich nicht. Eine ehemalige Katze von mir ging wegen Epilepsie im Abstand von 2 Monaten in beide Röhren) kommt.
Die Untersuchungen sind aber sündhaft teuer


Da er ja eine "Vollbehandlung" bekommen hat (ich bin gegen so etwas), kann es auch dadurch sein. Gerade bei diesen spot ons treten manchmal solche Nebenwirkungen auf. Das müsste sich spätestens in einer Woche gegeben haben.

Grüße
Was heisst "sündhaft teuer"? Würdest Du unter den gegebene Umständen so eine Untersuchung machen lassen? Dann wäre er ja wieder woanders und in einer TK, denn ich glaube nicht, dass meine TÄ so was hat ...
Ja, ehrlich gesagt, ich habe ihn dortgelassen, weil ich einfach Angst hatte, und das hat er ja auch gemerkt.
Ich werde auch die TÄ morgen mal auf eine evtl. Nebenwirkung dieses Spot-Ons ansprechen.

Ach, ich danke Euch so für Eure Unterstützung !!!!!!
Andi.M. ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.03.2012, 00:16
  #17
Katzerine
Forenprofi
 
Katzerine
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kiel
Beiträge: 1.324
Standard

Hallo,

der alte Kennel deines Katers, der gestorben ist - war der damals mit beim TA? Hast du ihn darin mit nach Hause genommen und wie lange ist das her?

Ich frage, weil ich aus einem anderen Forum einen Fall kenne, wo der Kater dabei war, als das Kaninchen der Familie starb. Er hat das danach mit der Dosi in Verbindung gebracht und ganz ähnlich auf sie reagiert.
Wenn nichts organisches vorliegt, könnte ich mir vorstellen, dass das die Ursache ist. Da hilft dann nur, mit dem Kater möglichst viele positive Erlebnisse zu haben, damit er dich nicht wieder mit etwas negativem (Krankheit, Tod) in Verbindung bringt.

Dann noch eine andere Frage. Der kater ist ja jetzt über ein jahr alt. Wo kommt er her, und weißt du, was er vorher erlebt hat? Eventuell löst der dunkle Kellerraum etwas in ihm aus, oder die Situation, in der du auf ihn zugegangen bist.

Es kann auch einfach sein, dass er einen Raufkumpel vermisst und durch den geruch des Katers im Kennel nun versucht, seine Bedürfnisse mit dir auszuleben. Wobei meine Kater, die echt wild raufen, sich dabei nie anschreien, nur ab und an mal laut miauen. (Ein Katerkumpel muss auf jeden Fall her)

Was jetzt ganz wichtig ist, ist dass du deine Angst in den Griff bekommst. Er wird das merken und es wird ihn verunsichern. Versuche ruhig zu bleiben (Baldriantee). Und wenn er wieder versucht, dich anzugreifen, schau ihm in die Augen und knurr ihn an. Sag laut Nein! Fauchen würde ich nicht, das ist eine defensive Reaktion und zeigt Unsicherheit.
__________________
Liebe Grüße von


Katzerine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:19
  #18
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

Zitat:
Zitat von Antares Beitrag anzeigen
@ Fellmull, ich schon. Die hingen dann an meinen Beinen ... jetzt schauen wir mal, was die Alte da so alles aushält. Flegel halt.

@Andi, holt das Monster morgen wieder heim, da ist nix Organisches. Du hast jetzt eben momentan einen Hooligan.
Meinen Kater und meine Katze hatte ich auch schon öfter mal an Bein/Arm, sonstwo hängen, ich glaube das kennt man ja *autsch*. Mir war die Beschreibung der Situation nur suspekt und so nicht bekannt. Aus dem Spiel heraus haben meine noch nie so reagiert, ich kannte es nur von meiner Katze, die nach der Kastra ein Durchgangssyndrom entwickelt hat und uns wirklich aufs übelste angegriffen und verfolgt hat, das war die pure Angst/Verwirrtheit bei der armen Maus....
Fellmull ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:23
  #19
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

Zitat:
Zitat von Antares Beitrag anzeigen
Gut, meine Hools waren zu zweit - aber die hatten mich trotzdem überfallen.
Zwei gegen einen? DAS ist feige, sag das denen mal
Fellmull ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:26
  #20
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

Zu später Stunde wirds politisch unkorrekt
Fellmull ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:27
  #21
Quasy
Forenprofi
 
Quasy
 
Registriert seit: 2009
Ort: Badisch Sibirien
Alter: 26
Beiträge: 10.317
Standard

Zitat:
Zitat von Andi.M. Beitrag anzeigen
Was heisst "sündhaft teuer"? Würdest Du unter den gegebene Umständen so eine Untersuchung machen lassen? Dann wäre er ja wieder woanders und in einer TK, denn ich glaube nicht, dass meine TÄ so was hat ...
Ja, ehrlich gesagt, ich habe ihn dortgelassen, weil ich einfach Angst hatte, und das hat er ja auch gemerkt.
Ich werde auch die TÄ morgen mal auf eine evtl. Nebenwirkung dieses Spot-Ons ansprechen.

Ach, ich danke Euch so für Eure Unterstützung !!!!!!
Ich habe damals für eine MRT Untersuchung mit Vor-/Nachsorge (also Narkose etc. inbegriffen), Beratungsgespräch 412€ bezahlt. Das war allerdings ein sehr modernes Gerät. Ich habe mir sagen lassen, dass bei manchen TK der Preis wohl um die 300€ liegt, selten noch darunter. Manchmal liegt er für ein MRT auch bei über 500€. CT war günstiger (glaube so um die 250€).

Der Preis hängt auch von der betreffenden Stelle ab habe ich mir sagen lassen. Wohl in wie weit differenzierte Diagnostik gemacht werden muss. Rückenmark, Gehirn o.ä kostet wohl mehr. Aber Genaueres weiß ich nicht.

Und natürlich kommt noch hinzu, wass alles eingerechnet wird und wo sich die TK befindet.

Mit einigen hundert Euronen muss man auf jeden Fall rechnen.

Ob das jetzt schon sinnvoll ist? Ich würde sagen: Nein. Beobachten wann genau und ob überhaupt das wieder auftritt und erst die ganzen Möglichkeiten durchgehen. Wenn keine Besserung eintritt oder es sich sogar verschlimmert, dann sollte aber ein Termin ausgemacht werden.

Grüße

PS: Verbesserung wird sich (falls keine Krankheit dahinter steckt) schnell einstellen. Dementsprechend schnell sollte dann aber auch einen Raufkumpel einziehen.
__________________

Tinka, Mia, Jeannie, Biggie, Jannis

Geändert von Quasy (03.03.2012 um 00:29 Uhr)
Quasy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:31
  #22
Kirlee
Erfahrener Benutzer
 
Kirlee
 
Registriert seit: 2010
Ort: Köln
Beiträge: 935
Standard

Andi,
jetzt hast Du ja einige Meinungen gehört. Ich würde auch sagen: Laß DU Dich jetzt nicht verunsichern,guck, daß Du gut schläfst (trink Dir ein Bierchen),hol ihn morgen heim und versuche, so zu tun , als wäre nie was passiert. Notfalls kauf morgen einen Feliway-Stecker für den Kater und Baldrian für Dich. Ich glaube auch nicht, daß was organisches vorliegt-er wird durch die Gerüche völlig verunsichert gewesen sein, das ist alles ( ist mir auch mal passiert, daß ein Kater mich angegriffen hat-er hatte totale Angst). Und berichte morgen auch mal, wie es aussieht.
Ich drücke die Daumen ( für Deine Nerven)
LG, Kirlee
Kirlee ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:32
  #23
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Zitat:
Zitat von Andi.M. Beitrag anzeigen
Hallo Fellmull,

nee, Narkose nur beim Kastrieren vor ca. 3 Wochen.
Nur Impfung gestern ...
Gestern impfen, vor drei Wochen kastrieren und was war vor der Kastration? Die erste Impfung, Entwurmen, Entzündungen?



Zugvogel
__________________

"Aude sapere" (Wage, selbständig zu denken)

Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:34
  #24
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.498
Standard

Hallo Andi,

also ich würde jetzt versuchen ihm nochmal ganz normal vor dem Schlafengehen Futter zu geben, dich so normal - auch tonmäßig - verhalten wie immer. Fällt mit Sicherheit schwer, aber versuch es.

Dann ins Bett, Frühstück auch wie gewohnt und schauen ob sich morgen die Situation nicht sogar völlig entspannt hat und er wieder normal reagiert.
__________________
Grüßle von Bea



und Schmusebär Oskar im Herzen.

Rollt eine Kugel um die Ecke und fällt um.
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 03.03.2012, 00:36
  #25
Katzerine
Forenprofi
 
Katzerine
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kiel
Beiträge: 1.324
Standard

Bea, der Kater ist ja noch beim Tierarzt und kommt erst morgen wieder heim. Tipps sind aber morgen genauso gut
Katzerine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:38
  #26
Pearl Polaria
Erfahrener Benutzer
 
Pearl Polaria
 
Registriert seit: 2011
Ort: Essen u. Kreis Heinsberg
Alter: 31
Beiträge: 934
Standard

Solch ein aggressives Verhalten kenn ich von einigen der TH-Katzen die ich besuchen geh.

Deshalb kam mir sofort ein Gedanke:
Woher kommt er? Und was für Erfahrungen hat er dort gesammelt?

Es mag gut sein das ihm in seiner Vergangenheit etwas in einem Keller passiert ist, etwas was ein Mensch getan hat und dieses überträgt er nun, vielleicht aufgrund einer ähnlichen Situation, auf dich.

Manche Katzen zeigen ihre Angst, indem sie nach vorne gehen. Volle Attacke vorraus. Demnach hilft da auch nur Vertrauensaufbau. (Und wenn man sich hinstellt, Schuhe trägt und ne lange Hose anhat, sind die Attacken garnicht so schlimm Ich sprech da aus Erfahrung. )

Grüße, Natalie
__________________
Viele Grüße von Natalie

http://i157.photobucket.com/albums/t52/Totgesargt/DSC_1293SIG.jpg
Pearl Polaria ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:43
  #27
Andi.M.
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 37
Standard

Zitat:
Zitat von Kirlee Beitrag anzeigen
Andi,
jetzt hast Du ja einige Meinungen gehört. Ich würde auch sagen: Laß DU Dich jetzt nicht verunsichern,guck, daß Du gut schläfst (trink Dir ein Bierchen),hol ihn morgen heim und versuche, so zu tun , als wäre nie was passiert. Notfalls kauf morgen einen Feliway-Stecker für den Kater und Baldrian für Dich. Ich glaube auch nicht, daß was organisches vorliegt-er wird durch die Gerüche völlig verunsichert gewesen sein, das ist alles ( ist mir auch mal passiert, daß ein Kater mich angegriffen hat-er hatte totale Angst). Und berichte morgen auch mal, wie es aussieht.
Ich drücke die Daumen ( für Deine Nerven)
LG, Kirlee
Hallo Kirlee,
danke, ich glaube, ich muss mich wirklich erst mal beruhigen. Das mit dem Feliway-Stecker hat die TÄ auch vorgeschlagen.
Kann schon sein, dass er durch die "Gerüche" verunsichert war - und dazu die "Angst" vom Frauchen - vielleicht war alles nur ein bisschen viel für ihn. Und vielleicht freut er sich ja auch morgen, wieder "nach Hause" zu kommen ...
LG und DANKE
Andi.M. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:44
  #28
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.498
Standard

Zitat:
Zitat von Katzerine Beitrag anzeigen
Bea, der Kater ist ja noch beim Tierarzt und kommt erst morgen wieder heim. Tipps sind aber morgen genauso gut
Das kommt davon, wenn man nicht multitaskingfähig ist.

Bleibt aber trotzdem dabei: wenn der Kater morgen wieder zu Hause ist - davon ausgehend es wurde keine Erkrankung festgestellt - sich versuchen so normal wie möglich zu verhalten.
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:48
  #29
Andi.M.
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 37
Standard

Zitat:
Zitat von Zugvogel Beitrag anzeigen
Gestern impfen, vor drei Wochen kastrieren und was war vor der Kastration? Die erste Impfung, Entwurmen, Entzündungen?
Zugvogel
Keine Ahnung ... habe ihn aus "schlechter Haltung". D.h. habe ihn von einem Ehepaar mit 4 Pferden und 2 Berner-Sennenhunden gakauft. Die haben ihn angeblich von einem Züchter (Maine Coon).
Der Kater ist offensichtlich nur "mitgelaufen", denn ich musste ihn erst einmal scheren lassen, weil er fast einen "Panzer" hatte, und so etwas entsteht nicht von heute auf morgen ...
Und ob man alles so glauebn kann, was einem so erzählt wird ... Angeblich war er geimpft, aber auf den Impfpass warte ich heute immer noch ...
Andi.M. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:53
  #30
Andi.M.
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 37
Standard

Zitat:
Zitat von Pearl Polaria Beitrag anzeigen
Solch ein aggressives Verhalten kenn ich von einigen der TH-Katzen die ich besuchen geh.

Deshalb kam mir sofort ein Gedanke:
Woher kommt er? Und was für Erfahrungen hat er dort gesammelt?

Es mag gut sein das ihm in seiner Vergangenheit etwas in einem Keller passiert ist, etwas was ein Mensch getan hat und dieses überträgt er nun, vielleicht aufgrund einer ähnlichen Situation, auf dich.

Manche Katzen zeigen ihre Angst, indem sie nach vorne gehen. Volle Attacke vorraus. Demnach hilft da auch nur Vertrauensaufbau. (Und wenn man sich hinstellt, Schuhe trägt und ne lange Hose anhat, sind die Attacken garnicht so schlimm Ich sprech da aus Erfahrung. )

Grüße, Natalie
Hallo Natalie,

nee, er war ja schon vorher öfters im Keller, auch im Dunkeln, das hat ihm nichts ausgemacht. Ich tippe da schon eher auf die "Gerüche" des "Todeskennels" (blöder Name, ich weiss), in dem Teil des Kellers war er nämlich vorher noch nie.

Ich werde ihn jedenfalls morgen heimholen ! Feliway ! Und mich "einmummeln" und ignorieren, ok?
Andi.M. ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater greift mich an. kampfgeist Verhalten und Erziehung 13 05.09.2014 16:12
Hilfe die von meine freundin Katze greift mich :( steven1988 Die Anfänger 29 14.10.2013 19:19
Kater greift mich an Opa Charly Verhalten und Erziehung 1 25.09.2012 05:55
Kater 'greift' mich an???? Sandra_Cleo Verhalten und Erziehung 6 25.11.2010 19:31
HILFE, meine Katze greift mich an!!! Kalinka Verhalten und Erziehung 2 23.09.2008 13:10

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:03 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.